A new life.

.

It is over.
I am officially no longer in a relationship.
And it hurts. Very much.
 
I have hinted at it at various points in the past couple of weeks and kind of showed that I am not in a great spot right now in my private life. So now you know the reason.
For many this probably comes as very sudden and unexpected news, but for us it was a long process.
In the end, it was probably the most difficult decision either of us ever had to make.
 
The truth is: we were a great team. We were partners who saw eye to eye. We loved each other. Why should one end a relationship like that?

Create a life that feels good from the inside, not just one, that looks good from the outside.

For exactly that reason. We were lovers once, and we have become friends on a deep level. In our friendship we trusted a supported each other fully – but the amorous love slowly faded away. How could that have happened?
 
With hindsight I can say that it was a gradual process. So gradual that I may not even have noticed it, if I would have remained distracted without a breather. But a little while ago I started listening to myself more. At first I did not want to accept the consequences of my thoughts. Then we talked. And then, very quickly, there was clarity between us.

When we met, we were entirely different people. But 5 years are a long time for development. Sometimes we take a route in the same direction on our journey, and at other times our paths start to diverge. Unfortunately, in our case, we moved farther and farther away from each other. We remained partners, and we saw eye to eye until the end, but the more time passed, the less we shared with each other. We drifted further and further apart, until we no longer found ourselves on common ground.
 
Instead, we realized we were stuck in a relationship that did not make either one of us genuinely happy anymore.

Do you know that deep feeling when you somehow recognize deep down that you are on the wrong path, but you are too scared to turn around and walk into the dark woods of uncertainty? That is kind of how I felt in the past few months. So I kept walking straight ahead, knowing with growing certainty that I was marching on a dead-end road.
And the longer I kept walking, the longer the way back would be.

.

.

This post is also available in German Russian

So I stopped, at some point. At 28 years of age I asked myself: am I ready to accept a compromise in love, at the risk of never really being happy, but with the benefit of never really being unhappy either? Or would I risk everything once more, in the hope to find happiness without compromise? What am I ready to sacrifice?
 
Also: is it fair towards my partner, knowing I would not be able and willing to give 100%? Doesn’t he deserve that?
And so we made a decision.
We had to end this thing, before it would get ugly.

I still don’t know whether it was a stupid decision.
I don’t know if I will regret it.
I don’t know where the path I am now on will lead me.
All I know is that decision feels right – and that it hurts, all the same.

In the end it was a decision we made together.
We were partners, and we saw eye to eye – until the end.

Photos: Theresa Kaindl

This post is also available in German Russian



Leave a Reply

Your email address will not be published.

25 Comments


  1. Same here!
    Aber woher weiß ich, ob es die richtige oder falsche Entscheidung war? Habe da nach zwei Monaten noch keine Antwort drauf :-(

    Reply

  2. Same here! Du sprichst mir aus der Seele!!
    Aber wie kann man erkennen, ob es die richtige oder falsche Entscheidung war? Ich habe nach zwei Monaten noch keine Antwort darauf!

    Reply

    1. Ich muss sagen, ich bin super happy mit der Entscheidung mittlerweile. Irgendwie ist es dann doch eine Befreiung…

      Reply

  3. Du sprichst einem aus der Seele! Same here! 😔
    Woher soll man wissen, ob es die richtige oder falsche Entscheidung war? Ich warte nach 2 Monaten noch auf den Moment der Erkenntnis.

    Reply

  4. Masha, du sprichst mir damit aus der Seele. <3

    Reply

  5. Masha,

    Catching up on my posts this week, currently in Berlin reading this post. I was already in a deep thoughts kind of mood but can I tell you juat how sad I am for you readung this? I think it made me a little sadder as I too feel alot of hurt and disappointment right now about a relationship.

    Although none of this will help nor make it easier in getting to know you through your works over the years I do not think you are the kind of girl to settle and conpromise in love. I dont know how it feels to be safe or know where my path is going or if I will find love but I always believe it is better to be on your own then in a relationship you know is not good or right for you anymore. I admire your strength and courage very much so. Sending love ilat this horrible time. X

    Reply

    1. Thank you Louise for your love <3

      it’s true – I’m really not that kind of girl who can settle for a long time, so it was time to move on :(

      Reply

  6. Ich habe so eine Erfahrung ganz oft gemacht: seine ganz inneren Bedürfnisse und Gefühle offen und ungeschönt in Worte zu packen und sie dann buchstäblich wie ein Paket in den Raum zu stellen, kann ganz oft eine große Entwicklung anstoßen.

    Interessanterweise konnte ich so bisher ziemlich alles sagen (sogar Dinge, die sonst verletzend sind – Beziehungen beenden z.B.): ich berichte von dem, was in mir vorgeht. Ich stelle die Gefühlssituation wie ein Paket in die Mitte, und beide können es nun ansehen. Sei können daran arbeiten, es auszupacken, zu sehen, was da noch darin ist, oder zu überlegen, wie sie mit diesem Paket jetzt umgehen. Es nur zur Seite zu stellen, macht es nicht unsichtbar. Es bleibt da.

    Der andere sieht gerade in diesem Augenblick buchstäblich durch den Türspalt tief ins Innere, ohne dass man gleich die ganze Tür aufreißen muss. Es ist also eine Möglichkeit, geschützt zu bleiben, und trotzdem eine tiefe “Insight” zu gewähren.

    <3 <3 <3

    Reply

    1. Ach Liebes,

      tatsächlich mache ich es oft ganz genauso! Ich schaffe es einfach nicht etwas NICHT zu sagen, es muss einfach raus.
      Leider ging das in meiner Beziehung nicht so einfach, denn meine Ehrlichkeit wurde nicht grade wertgeschätzt. Ich denke diese Taktik funktioniert nicht immer bei allen und am Ende stehst du da, nicht als fair betitelt sondern als taktlos. Aber das Paket bleibt da :(

      Reply

  7. Hi Masha,

    ich hatte es schon geahnt, als ich euren Podcast hörte. Es tut mir leid für euch, obwohl ich darin auch eine Chance sehe, die Beziehung auf eine ganz andere Ebene zu bringen. Verloren muss sie nicht sein. Vor 10 Jahren habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht. Die Trennung war aber das beste, was uns passieren konnte, weil wir bis heute sehr eng verbunden sind, wie Geschwister.

    Ich hoffe, dass ihr einen guten Weg für euch findet.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Reply

    1. Hi Eve,

      eine ähnliche Hoffnung habe ich auch für mich uns Swen tatsächlich :) Wer weiss, vielleicht funktionieren wir ja außerhalb einer Beziehung besser…

      Reply

  8. Bei uns waren es sieben Jahre und letzten Dezember war es endgültig aus. Für mich war es eine sehr große Liebe, eigentlich die große Liebe, und ein fast unfassbarer Verlust. Man denkt, dies ist der Mensch, mit dem du immer zusammen sein wirst und dann ist auf einmal alles anders. Ich fühle mit dir. Es ist schwer. wieder in einem gamz anderen Leben anzukommen, aber es hat auch sein gutes, auf sich gestellt und unabhängig zu sein. Du schaffst das.

    Viele liebe Grüße
    Chris

    Reply

    1. Oh man das ist echt scheisse :(
      7 Jahre sind schon echt hart… das tut mir sehr Leid für dich :/

      Reply

  9. Was bedeutet denn in diesem Zusammenhang “Glücklich sein ohne Kompromisse”?

    Reply

  10. Danke, dass du so echt bist. Du bist eine Kämpferin und ich bin Dankbar, dass du auch die harten Seiten des Lebens beleuchtest!

    Reply

  11. Ein sehr trauriger aber auch unendlich schöner Beitrag. Ich wünsche dir alles Güte für deinen neuen Weg!

    Reply

  12. Thank you for your beautiful honesty. Remember it is always darkest before the light..

    Reply

  13. Oh I’m so sorry to hear… :( I hope you will feel good soon!

    all the best
    x
    Vanessa

    Reply

  14. Obwohl ich normalerweise nirgendswo kommentiere, möchte ich dir danken, dass du das alles veröffentlicht hast. Ich habe mich letzte Woche auch von meinem Freund getrennt, und fühle mich gerade nicht mehr so alleine. Vielen Dank! Und mal schauen, wer weiß, was da noch alles tolles kommt, auf die eine oder andere Weise.

    Reply

      1. Gleiche Situation bei mir Sarah – du bist nicht allein :)

        Reply

  15. Oh fuck. Goodness. It’s so strange reading me in this post. My ex and I recently ended our relationship. I felt the same way. I was just so comfortable being with him (I do still love him), and I was so afraid of leaving him, but like you, I had to tell myself that maybe I can find “happiness without a compromise.” It hurts a lot still, but, like you said, it feels right. I hope you all the best.

    Natalie | http://nataliesalchemy.wordpress.com

    Reply

  16. I am extremely sad to hear that! As you beautifuly wrote, you and your partner deserve someone who is there 100%. Walking away from your current relationship and working towards something new is the first step. Breakups are difficult especially when you love the other person so much. It will get better with time, that I promise.

    Sending a big bear hug your way.
    Love from https://tbymallano.com/

    Reply

  17. auch wenn es vielleicht ein wenig unangemessen klingt: es tut so unglaublich gut zu lesen, dass es anderen auch so geht. man fühlt sich mit der situation so unendlich allein. aber man ist es nicht.
    in meinem umfeld sind in den letzten paar wochen sind 4 beziehungen (u.a.meine) zerbrochen, davon sind alle ladies widder (auch ich)… macht einen schon etwas stutzig…
    anyway, ich fühle innig mit dir. auch ich habe vor kurzem auf dieselbe art und weise einen treuen, loyalen, verlässlichen partner, der dieselben interessen wie ich hatte, verloren…
    aber ohne hässliches ende besteht immerhin eine hoffnung irgendwann nach dem schmerz eine gute freundschaft aufbauen zu können…
    wünsche dir und mir viel kraft und alles gute ♥

    (kommentarfunktion zickt bei mir am handy grad rum, also sorry, falls der comment bei dir ein paarmal aufscheinen sollte…)

    Reply
X
- Enter Your Location -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close