16. Wochenrückblick

.Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Berlin war im Ausnahmezustand.
Blogger aus ganz Deutschland pilgerten diese Woche nach Berlin, um bei den Press Days dabei zu sein. Das ist eine Art Agentur-Marathon, wo man von Agentur zu Agentur läuft, um sich die neusten Kollektionen der Kunden anzuschauen, alte Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen.
 
Ich mag diese Zeit ganz gern, auch wenn sie ein bisschen stressig ist, aber ich persönlich finde es mega schön bekannte Gesichter wiederzusehen und so ein Spaziergang durch Berlin hat schließlich auch was. Doch weil ich so viel „offline“ unterwegs war, kam ich kaum dazu online viel zu machen, deswegen gingen diese Woche nicht ganz so viele Beiträge online und leider hat das mit dem Kommentare-freischalten-und-beantworten auch ein bisschen länger gedauert als üblich. Sorry!
 
Auch nächste Woche geht es rund, auch wieder mit Press Days, aber auch mit einem besonderen Shooting in München mit einer Lieblingsbloggerin von mir und einem deutschen Label. Um wen es konkret geht verrate ich dann bei Instastories .
Ich freu mich schon!

Aufgeregt:
Nachdem ich letzte Woche den Entschluss gefasst habe wieder aktiver auf Youtube zu werden, habe ich gestern mit Max das erste Video gefilmt – ein Beauty Tutorial natürlich!
 
Es war in der Tat nicht einfach Videos zu finden, an denen man sich orientieren kann, aber jetzt weiss ich so ungefähr wie ich es haben will und wenn das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle wird es auf jeden Fall meeeeega :) Eins habe ich auf jeden Fall während meiner Suche festgestellt: der Youtube-Markt mag vielleicht gesättigt sein, aber nicht an qualitativ hochwertigem Content. Da ist definitiv noch Platz für neue Gesichter!

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

shirt: Zara
jacket: Baum & Pferdgarten
jeans: Zara
boots: 3.1 Phillip Lim
bag: Lili Radu

Gelesen::
 
Ich weiss noch wie ich in dieser Woche einen dieser doofen Tage hatte, an dem irgendwie nichts so richtig klappen wollte und alles irgendwie schiefging. Einer dieser Tage, der mich frustrierte, weil er einfach so chaotisch war. Ich hing mich an Kleinigkeiten auf, verlor den Weitblick und irgendwie auch mich selbst und war rundum unzufrieden mit dem Status Quo. Einer dieser Tage, an dem das Glas einfach halbleer und nicht halbvoll war. Ich weiss auch nicht, manchmal habe ich einfach solche Tage und dann will ich einfach nur noch, dass sie vorbeigehen.
 
Tja und an einem dieser Tage las ich diesen Artikel hier und er rettete mir die Laune. In diesem Artikel geht es um eine Glücksstudie der Harvard Universität, die 75 Jahre lange durchgeführt hat und das Resultat, also die Glücksformel, ist so einfach wie das Glück selbst.

Plötzlich spielte es keine Rolle mehr, ob der eine Termin vielleicht doof war oder irgendwas nicht geklappt hat. In diesem Moment war alles gut wie es war, denn ich sah wieder das große Ganze. Ich fokussierte mich wieder und verstand worauf es wirklich ankommt. Oftmals verlieren wir den Blick für das, was im Leben wirklich wichtig ist, weil wir uns von Kleinkram ablenken lassen. Wir stellen die falschen Prioritäten und lassen uns zu falschen Entscheidungen hinreissen, weil wir das Wesentliche aus den Augen verlieren.
 
Vielleicht ist die These der Universität zu romantisch, vielleicht auch zu offensichtlich, aber ich musste sofort meinem Freund eine liebe Nachricht schreiben und hatte das Bedürfnis mit ihm einen schönen, gemeinsamen Abend bei einem tollen Dinner zu haben, statt den Abend wieder mit Döner auf dem Sofa und Laptop auf dem Schoß zu verbringen. Ich hatte das Bedürfnis nach ein bisschen Glück und genau das habe ich dann an diesem Abend gefühlt. Ich hoffe also, dass euch dieser Artikel ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubert!

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Genervt::
Neuerdings ist bei mir ein Club im Haus.
Der reiht sich ein in die Reihe aus Hotels, Späti, Dönerladen und diversen Restaurants in der Nähe, sprich: es ist nicht nur laut, sondern neuerdings spüre ich die Bässe wie Herzschläge in meiner Brust. Wenn ich nicht grade im Tiefschlaf bin, klingen die Geräusche aus gefühlt allen Seiten.
Kennt sich jemand mit dem Thema aus und hat Tipps für mich?

New in::
90’s Dickies Shirt
geschnürte Espandrilles
bronzefarbene Pumps
merkwürdige Hose
Veja Sneakers
Statement Shirt

This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

38 Kommentare


  1. Auf deine kommenden Youtube-Werke bin ich schon gespannt! Nicht der eine-Million-und-erste DM-Haul. Ich freu mich! Das mit dem Club in deinem Haus ist bestimmt anstrengend… ich hab leider keine Tipps, in der Situation war ich noch nie. Ich hoffe du findest eine Lösung für dich!

    Liebe Grüße,
    Kate | Katinspiration – Ruffle Sweater Love

    Antworten

    1. Hi Kate,

      nein hoffentlich nicht^^
      Stattdessen kurze Cuts und ein echter Mehrwert (hoffentlich)

      Antworten

  2. Press Days klingen ein bisschen wie eine leichte Version von Fashion weeks. Aber auch interessant! In meiner Stadt beginnt heuer die Crossing Europe-Filmfestivalzeit, und ich freue mich sehr, hier dabei zu sein und wieder alte Gesichter und neue Leute zu sehen. Und die Atmosphäre ist toll!

    Hihihi, „komische Hose“, brachte mich zum Grinsen. Die Schuhe (von Lim) würde ich auch als „komisch“ bezeichnen ;D

    Den Glücksartikel lese ich gleich, denn zzt habe ich wegen einer Handgelenksverletzung durch übermäßiges Tippen und Klicken Probleme, zu schreiben, und mit Links geht’s so langsam! Da kommt Ablenkung gerade recht. Danke für’s Teilen!

    Antworten

    1. Ja – fast. Nur ich persönlich finde Press Days cooler und spannender, weil man da die Menschen, die mit den Marken arbeiten besser kennenlernt und die Sachen zum ersten Mal auch „richtig“ sieht und auch anfassen kann und so :)

      Grade, wenn man so auf Haptik steht ist es genau das Richtige!

      Oh man das mit deiner Verletzung ist echt mega kacke! Ich hoffe dir geht es ganz ganz schnell wieder besser! Ich hab dich vermisst <3

      Antworten

      1. Ui, hört sich superfein an!
        Ja, tut weh – ist blöd, aber ab morgen arbeite ich zumindest wieder. Mal sehen, was die MR-Untesuchung noch so alles ergibt…
        Dafür war ich gestern als Kritikerin bei einer Newcomer-Modeschau von Lukas Christ. Der ist kaum 18, aber Mann, der hat was drauf, dabei war das seine erste Show! Live sehen seine Modelle noch besser aus als auf Fotos, und ich sag‘ dir – der ist so erfrischend, umwerfend lieb und so irrsinnig dankbar, nahbar und einfach gar nicht von sich eingenommen! Im kurzen persönlichen Gespräch ist er mir dann richtig um den Hals gefallen weil er sich so gefreut hat *awww*

        Antworten

        1. awww ich finde es immer wieder toll zu hören, dass es da draußen noch solche Menschen gibt, die wirklich aus einer Leidenschaft heraus arbeiten :)

          Antworten

  3. Wenn du die Vibration der Bässe spürst ist es natürlich schon recht schwierig das auszublenden. Was bei mir am besten funktioniert, ist wenn ich mir zum Einschlafen ein Hörspiel – z.B.: die drei Fragezeichen :-) über Kopfhörer anhöre. Am besten natürlich bequeme in ear Kopfhörer.

    Antworten

    1. Hi Ina,
      ja aber finde das ist keine langfristige Lösung, dass ich nur noch mit Kopfhörern am Wochenende einschlafen kann und dann sind ja immer noch die Bässe da :((

      Antworten

      1. Vollkommen richtig – war nur als kurzfristige Lösung / Überbrückung gedacht, denn wahrscheinlich wird sich die Situation nicht auf die Schnelle lösen lassen :-(

        Antworten

  4. Hallo Masha,

    ich würde an deiner Stelle ein Lärmprotokoll machen, das einem Lärmgutachten vorhergeht.
    Vor allem nachts darf die Lautstärke eine gewisse db-Anzahl nicht überschreiten. Bass-Vibration kann man auch messen lassen. Erst wenn du das hast, macht ein Gang zum Anwalt in meinen Augen sinn. Steht irgendwas über Lärmbelästigung/Schallschutz in deinem Mietvertrag?

    Ganz viel Glück!

    Antworten

    1. Ahhh das ist gut zu wissen! Ich dachte den Bass würde man bei einem Messgerät nicht herausfinden können. Danke für den Hinweis! Ich werde mich demnächst auf jeden Fall mal dransetzen :)

      Antworten

      1. Da könnten dir die Behörden sicher weiterhelfen – in Ö haben wir Bezirksverwaltungsbehörden, in den Städten Magistrate, die für sowas zuständig sind und auch Lärmmessgeräte und dergleichen haben. Die messen das dann, und wenn es bestimmte Grenzwerte überschreitet, bekommt der Betreiber den Auftrag, leiser zu drehen.
        Hält er sich nicht daran, kannst du es immer wieder melden – im Extremfall muss er dann den Club sogar zudrehen oder umsiedeln, wenn er sich nie dran hält.

        Antworten

        1. Ich glaube Österreich ist da auch viel strenger als Berlin. In Berlin macht jeder sozusagen was er will, das hat zwar viele Vorteile, aber eben auch ein paar Nachteile :(

          Generell habe ich das Gefühl der Süden ist da etwas regelkonformer, meinst du nicht?

          Antworten

  5. Hi Masha,

    das mit dem Club klingt fürchterlich und ich fühle da komplett mit dir. Habe eine „Galerie“ unten im Haus. Das alles sieht aber eher so aus, als würde sich der Typ immer mal LSD oder sowas gönnen und seine „Sichtungen“ dann als Kunst ins Schaufenster stellen. Und Techno läuft da abends immer wieder mal, spüre auch die Bässe – besonders im Altbau ist das besonders laut. Immerhin hat er einen guten Musikgeschmack.

    Aber: Wie wäre es mit einem Mieterverein? Kann – besonders in Berlin – sehr nützlich sein, weil man potentiell immer irgendwie Stress mit Nachbarn/Hausverwaltung hat. Kostet halt eine Gebühr im Jahr, aber dafür wird man von Fachanwälten beraten und ist bisschen sicherer.

    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Hi Christina,

      ich glaube so ein Mieterverein ist schon länger mal fällig…

      Das mit der „Galerie“ stelle ich mir auch schwierig vor! Da hoffe ich mal für dich, dass er mit seiner „Kunst“ nicht zu viel Geld verdient und rausmuss :P

      Antworten

  6. Das mit dem Club ist ja echt doof. Ich weiß jetzt nicht ganz sicher ob du eine Eigentumswohnung oder eine Mietwohnung hast. Bei letzterer müsstest du eigentlich in Mitspracherecht haben oder wenigstens Mietminderung beantragen können.
    Aber es kann nicht sein, dass ein Club aufmachen kann und die Anwohner dadurch extrem in ihrem Zuhause gestört werden.
    Ich hatte in meinem Studium leider nicht ausführlich Mietrecht, aber wenn es zu schlimm werden sollte, lass dich von einem Anwalt beraten. Man müsste da auf jeden Fall was machen können!

    Antworten

    1. Hi Amelie!
      Eigentumswohnung in Berlin… das wäre schön…. :DDD
      Nein, es ist eine Mietwohnung! Ja, ich bin mir nicht sicher, weil der Typ, der das betreibt mir irgendwie Angst macht. Er hat auch schon alle anderen Bewohner vor uns rausgeekelt, keine Ahnung ob man dagegen was machen kann, denn scheinbar sitzt er am längeren Hebel :(

      Antworten

    1. ich mich auch :DD

      bin mega neugierig aber ich freu mich auch schon so drauf. Hoffe ich kann das diesmal auch durchziehen….

      Antworten

  7. Huhu Masha, zum Thema mit dem Club in deinem Haus, was genau stellst du dir denn da vor? Einfach Tipps zum besseren Schlafen oder ob man Miettechnisch bzw. rechtlich ect. pp. was machen kann?

    Bei weiterem Fragen kann ich dir gerne, mit Rat und Tat, beiseite stehen falls du noch Fragen haben solltest.

    Liebste Grüße <3

    P.S. Bin übrigens schon seit Jahren treue Leserin und freue mich jedes mal riesig wenn du wieder etwas neues Postest, immer weiter so!

    Antworten

    1. Danke liebe Katheryn <3

      eher rechtlich und miettechnisch. Ich denke Berlin ist da ein spezielles Pflaster und ich bin mir nicht sicher, ob die gängigen Gesetze auch für Mitte gelten :( Es ist echt eine Zumutung!

      Antworten

      1. Also ich arbeite direkt am AG-Mitte und bin da auch öfter mal bei Mietsachen tätig.

        Ich schau heute mal nach was genau man erstmal auf anhieb machen kann :)

        Antworten

        1. Ach krass!
          Ja das wäre mega hilfreich :((
          Unter der Woche geht es, da ist nur der übliche Lärm von Jugendgruppen, die unten am Späti sitzen, aber dieser Bass macht mich fertig :DD

          Antworten

          1. Was ist ein Späti? In Österreich kennen wir dieses Wort nicht…


          2. hahahah

            Das ist eine Art kleiner Tante Emma Laden oder Kiosk, der rund um die Uhr jeden Tag aufhat und besonders beliebt ist bei allen, die Alkohol und Zigaretten brauchen ;)


  8. ..du bist nicht zufällig am Schlesi ?
    Wir sind genau deswegen dort weggezogen. Nach 27 Jahren – bin im Haus des Bizzim geboren..

    Antworten

  9. Ich denke, so ein paar offline-Tage sind bestimmt manchmal auch ganz gut! Und das mit dem Club in deinem Haus: ich würde da ja regelrecht austicken, wenn ich schlafen möchte, aber vom Bass der Musik durchgeschüttelt werde.

    Antworten

    1. ja, bei mir geht es noch, weil ich so tief schlafe, dass da echt viel kommen muss, dass ich wach werde, aber teilweise nervt es halt echt krass :(((

      Antworten

  10. Ein schöner Zeitungsartikel über Glück, den ich mir mal wieder durchlesen sollte, wenn (scheinbar) nichts klappt!

    Übrigens freue ich mich schon auf die neue MatchaLatte Folge!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten

    1. Hi Andrea,

      ja der perfekte Artikel für einen Sonntag, oder?

      Ja, ich wollte sie eigentlich aus der Ferne machen, aber Lisa kommt erst am Dienstag wieder. Ich vermisse es auch schon ganz arg!

      Antworten

  11. Uiii, so viele Zara Teile! Ungewohnt :) Aber ich liebe ja Zara :) Schade, dass die kein Affiliate Programm anbieten ;)
    Und das Glücksrezept werde ich gleich lesen, bin sehr gespannt!!

    Schönen Sonntag und lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de

    Antworten

    1. Hi Esra,

      ja schön wäre es :D

      Mit Zara ist das so eine Hassliebe. Ich liebe und hasse diesen Laden, aber bekanntlich liegt beides ja nah beieinander..

      Weil ich einen Großeinkauf dort letztens gemacht habe, wird es demnächst auf jeden Fall ein paar Zara Teile geben :(

      Antworten

  12. Die Bilder sind echt schön & das Blau gefällt mir richtig gut! :)
    Mich Sonntags durch Deinen Blog zu klicken ist bei mir im übrigen zur Routine geworden! :)

    Gruß,

    Matthew <3 <3 <3 <3 …….<3

    Antworten
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen