20. Wochenrückblick

.Street Style in Taipei, Taiwan | style: metropolitan, sporty, tennis, asian, edgy

“No matter where you are in life, you’ll save a lot of time by not worrying too much about what other people think about you. The earlier in your life that you can learn that, the easier the rest of it will be.”
― Sophia Amoruso

Street Style in Taipei, Taiwan | style: metropolitan, sporty, tennis, asian, edgy

Nach meinem Ausflug nach Taiwan bin ich wieder in Berlin angekommen – also fast.
Mein Koffer ist nach wie vor nicht ganz ausgepackt, meine Erinnerungen ebenso wenig. Irgendwie ist diese Woche vergangen, ohne dass ich es so richtig mitbekommen hätte. Und plötzlich sitze ich wieder am Weekly Update, dabei ist das letzte doch gefühlt nur einen Tag alt?
War ich nicht gestern noch in Taiwan? Wo ist die Zeit schon wieder hin?
 
Naja der größte Vorteil wieder in Berlin zu sein besteht darin, dass es in Berlin richtig schön warm ist, während in Asien die Regenzeit beginnt. In der Zeit, in der wir weg waren ist in Berlin derweil der Sommer angebrochen und die Stadt scheint im Ausnahmezustand zu sein. Das hat zur Folge, dass plötzlich alles wie verändert scheint: alle sind glücklich, entspannt, sitzen draußen und genießen das Leben. Hach – ich liebe es Zuhause zu sein!
 
Für nächste Woche plane ich einen Interior-Beitrag, meinen ersten Taiwan-Rückblick und einen persönlichen Post. In letzter Zeit habe ich keine 4 Posts in der Woche geschafft, sondern nur 3, aber das möchte ich gerne wieder ändern, oder störten euch die wenigen Posts nicht? Sagt mir bitte ehrlich: wünscht ihr euch mehr Posts oder seid ihr mit der aktuellen Anzahl zufrieden?
 
Außerdem gibt es nächste Woche dann den Relaunch meines YouTube Accounts mit dem ersten Video und ich werde ein ziemlich cooles Konzert besuchen und vielleicht auch endlich meine beste Freundin wiedersehen! Ich glaube das wird eine gute Woche! :)

Geplant:
 
das Balkon-Projekt 2.0
Mein Zuhause sieht grade ziemlich übel zugerichtet aus, was in erster Linie daran liegt, dass ich so viel zu tun habe, dass ich mit dem Aufräumen nicht hinterherkomme. Jetzt ist das leider so, dass ich eine saubere Wohnung brauche, um mich wirklich konzentrieren zu können. Stattdessen fange ich lauter Dinge an, ohne sie wirklich zuende zu bringen – und das treibt mich in den Wahnsinn!
 
Eine dieser Sachen, die ich jetzt angefangen habe (und hoffentlich nächste Woche beenden werde) ist mein Balkon! Ich habe mich jetzt ungelogen über ein halbes Jahr lang nicht mehr mit ihm beschäftigt und er sieht echt krass kacke aus. Ich habe also einen Großeinkauf im Gartencenter gemacht, die ersten Blümchen eingepflanzt und es muss einfach nur noch sauber gemacht werden. Dann läute ich bei mir auch ganz offiziell den Sommer mit einem Weinchen ein.

Gesehen: :
 
#Girlboss
Die Netflix Serie beruht auf der Biographie der Nasty Gal Gründerin Sophia Amoruso und war schon alleine aus beruflicher Sicht spannend für mich. Wie entstand der millionenschwere Onlineshop? Wer ist die Frau hinter Nasty Gal, außer (laut Forbes) eine der jüngsten Selfmade-Millionärinnen im Onlinebusiness?
 
Als ich dann die Serie schaute und leider auch ziemlich schnell damit durch war, hatte ich ein ziemlich klares Bild von Sophia Amoruso: sie ist jedenfalls kein Sympathieträger. Viel mehr scheint sie der größte Egoist auf diesem Planeten zu sein. Sie ist keine Hauptfigur, mit der man mitfühlt, aber sicherlich eine, die genau weiss, wie sie Menschen, die besser sind als sie selbst, um den Finger wickelt. Aber vielleicht muss man so sein, wenn man sich zu einer der erfolgreichsten Geschäftsfrauen unseres Jahrzehnts zählen will. Big Business baut scheinbar nicht in erster Linie auf Nächstenliebe.

Geärgert:
Manchmal würde ich am liebsten bei meinem Facebook eine Art Filter aufsetzen, bei dem das Wort „Influencer“ herausgefiltert und alle Beiträge zu diesem Thema nicht angezeigt werden. Zur Zeit sind nämlich ständig irgendwelche Artikel zu diesem Thema online angefangen mit Schlagezeilen wie „So wirst du Influencer“, „diese Influencer sollte man jetzt kennen“ bis hin zu Analysetools für Influencerkampagnen. ‚Influencer‘ ist der Begriff der Stunde und eine Art Allheilmittel für jedes Produkt.
Bei dieser ganzen Diskussion geht aber eine Sache verloren: die Persönlichkeit.
 
Ich sehe mich nicht als Dienstleister für Unternehmen, sondern stehe als Content Creator für meine Follower. Es geht mir in erster Linie um die persönliche Erfüllung meiner Träume und in zweiter Linie um das Finanzielle.
 
Leider habe ich das Gefühl, dass es mittlerweile fast nur noch um das Finanzielle geht und irgendwie finde ich das ziemlich schade! Es ist ein bisschen so wie in der Musikbranche, wo Musiker weniger riskieren und nur noch nach einem bestimmten Schemata Musik machen, die viel geklickt und gekauft wird und nicht mehr innovative, experimentelle Musik, die auch mal aneckt. Das trifft natürlich nicht auf jeden Musiker zu, aber unter Kennern munkelt man leider von so einer Entwicklung und so musste ich unweigerlich auch an meine eigene Branche denken. Ich hoffe diese Goldgräberstimmung ebbt bald ab und wir können uns wieder auf das konzentrieren, was wirklich zählt: richtig geilen Content erstellen – und dabei richtig geile Lieder hören!

Hut: Loevenich
Kleid: Zara
Tasche: Laurel
Schuhe: 3.1 Phillip Lim

New in :
Bally Slipper
Lacklederrock
Schnürschuhe
Schlafanzug
leichte Strickjacke
schwere Strickjacke
Metallrahmen
schwarze Tasche

Gegessen:
Fancy Waffeleis!
Serviert wird im Grunde eine Art Waffel mit runden Hohlräumen zusammen mit leckerem Eis, Sahne und Toppings. Sehr sehr lecker und ziemlich Instagramtauglich!
Die Kalorienbombe gibt es bei Chickenbuzz in der Rosenthaler Str.

Matchalatte::
In der 18. Folge sprechen Lisa und ich über unsere Figurprobleme pünktlich zum Sommer und wie wir nicht nur unsere Körper, sondern auch unser Zuhause sommerfit bekommen wollen. Generell sind wir total in Sommerlaune und plaudern über unsere Sommerpläne, aber stänkern auch ein bisschen und regen uns auf über das Thema „Influencer Marketing“ und beantworten auch ein paar Followerfragen.

This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

34 Kommentare


  1. 3 Posts sind absolut ausreichend. Bei mir ists auch nicht so, dass ich jeden Tag die verschiedenen Blogs anschaue, deswegen find ich 3 Posts aufeinmal lesen schon viel :) Alle freuen sich auch nur über 3 Updates die Woche. lg

    Antworten

  2. Liebe Masha,

    Ich folge deinem Blog schon seit Jahren und war bisher nicht ein einziges Mal von der Qualität deiner posts enttäuscht!!! 😱Selbst wenn nur 1 Post die Woche käme – du lieferst hochwertige Texte und Fotos auf die man sich freuen kann.🎉 Besser weniger Posts die am oberen Ende der Bewertungsskala sind als dutzende larifari. Hier merkt man einfach die Liebe im Detail. Wäre mehr als schade, sollte das einfach so in der Masse untergehen. 😉

    Bei dem Waffeleis bekommt man sofort Hunger….
    LG Sara 💝

    Antworten

    1. Awww vielen lieben Dank liebe Sara! Das ehrt mich sehr :))

      PS: Das Eis war auch wirklich sehr sehr lecker ;)

      Antworten

  3. Hallo Masha,

    natürlich stört es nicht, dass „nur“ 3 Posts die Woche kommen. Ich persönlich freue mich über jeden Beitrag. Schaue jeden Tag mal hier rein und gucke ob es was neues gibt und freue mich einfach, wenn was da ist. Und wenn nicht dann eben an einem anderen Tag. Denke für uns fleißigen Leser ist es dann doch am wichtigsten, dass du den Spaß an der Arbeit hier nicht verlierst.

    Mach weiter so wie es dir passt und mach dir bloß keinen Druck ;)

    Liebe Grüße
    Diana

    Antworten

    1. Danke Diana :)

      und keine Sorge! Das wird nicht mehr passieren! :DDD
      Dafür liebe ich das Bloggen zu sehr!

      Antworten

  4. Ich finde die jetztige Anzahl an Posts gut – ich würde sie zwischen 3-4 fluktuieren lassen. Du hast außerdem täglich was auf anderen Kanälen los, das ist schon ein großes Paket!
    Ich denke, ich kann für alle sprechen, wenn wir uns für so persönlichen Content bei dir bedanken. Ich seh’s wie ein Geschenk, und da sind 3 pro Woche schon eine Menge! Wären es 5, und vier davon reine Shopping- oder Wishlist-Posts, wie es bei anderen recht häufig als Lückenfüller herhält, wäre es gar nicht so cool.

    Ich habe – speziell auch durch meine neue Instagram-Mitgliedschaft – ganz heftig das Gefühl, dass Leute inzwischen wirklich jede ihrer persönlichen Regungen zu monetarisieren versuchen. Das finde ich etwas enttäuschend und häufig dringt durch die immer gleich arrangierten Bilder nicht sonderlich viel Persönlichkeit durch. Auf Instagram habe ich aber auch in der kurzen Zeit schon den argen Eindruck bekommen, dass sich nicht wenige hier ganz eindeutig online prostituieren, mit Hashtags á la „spoil me“ und co. Ich finde das krass arg, und echt gefährlich!

    Antworten

    1. krass wie schnell du das mitbekommen hast! Ich hab eine Weile gebraucht bis es mir dämmerte^^
      Naja, aber eigentlich ist es auch nur logisch :)

      Ich bemühe mich auf jeden Fall weiterhin viel zu posten, aber ich bin an manchen Tagen echt froh die alten Sonntagsposts abegeschafft zu haben, denn zur Zeit fühle ich mich ein bisschen ausgesaugt, während die letzten Wochen dagegen emotional richtig viel los war. Ist mir vor paar Tagen mal so aufgefallen^^

      Antworten

  5. natürlich würde ich mich über tägliche Posts freuen da ich deinen Blog immer auf der Arbeit in der Mittagspause lese :D aber das ist schon echt viel Arbeit für dich also ist auch 3mal die Woche vollkommend ausreichend :) meine tägliche Masha Dosis bekomme ich ja mittlerweile von IG :)

    Antworten

    1. awww :)
      Na immerhin! Früher habe ich es nie geschafft da aktiv zu sein, aber dank Instastories…. :P

      Antworten

  6. Hi Masha!
    Ich finde nicht, dass es auf die Anzahl an Blogposts ankommt, sondern wie du sagst, auf Content. Deshalb würde ich mich an deiner Stelle nicht auf 3 oder 4 pro Woche versteifen..

    Girlboss habe ich auch schon durch und ja, da geb ich dir Recht: Sie ist wahrlich keine Sympathieträgerin.. doch ich denke auch, dass man mit Rücksichtnahme und Nächstenliebe im Big Business nicht weit kommt… LEIDER!

    Bin schon gespannt auf deine kommende Woche – ich fiebere wieder mit :)

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    Antworten

    1. Hi Ani :)
      naja wenn man bedenkt, dass ich früher 6-7x in der Woche gepostet habe… dann ist 3-4 Mal schon echt wenig! Aber dafür mache ich außerhalb des Blogs viel mehr (Instagram, Instastories, Podcast, Privatleben) :DD

      Das mit der Nächstenliebe scheint leider eine bittere Wahrheit zu sein. Manchmal erwische ich mich eben doch noch dabei, dass ich eben schon manchmal ein bisschen naiv bin.. :(
      Schade!

      Antworten

  7. Liebe Masha .
    Ich finde 3 Beiträge in der Woche doch voll ok. Man merkt dann einfach, dass da (noch) mehr Aufwand dahinter steckt.
    Außerdem find ich es sehr schön, dir auf Instastories zu folgen. Und ich hatte den Eindruck, dass du da jetzt aktiver bist. Was villt daran liegt, dass du entspannter und weniger unter Druck stehst den neusten Post abzuliefern

    Also von daher ich find’s gut so. (Ganz ehrlich 😉)

    Antworten

    1. Hi Kathy,
      ja total! Ich muss auch zugeben, dass ich das Medium total für mich entdeckt habe! Das macht so Spass manchmal :D
      Grade während der Taiwan Reise hatte ich da richtig Gefallen dran gefunden und freue mich natürlich auch, dass es gesehen wird :)

      Antworten

  8. Bei mir vergeht die Zeit auch gerade wieder wie im Flug. Wundere mich auch, wo die Woche schon wieder hin ist. Und die Serie Girlboss habe ich auch gesehen, du hast Recht, sehr sympathisch ist die Hautdarstellerin nicht. Allerdings finde ich es gut, dass wenn sie „wirklich“ so ist, dies auch nicht komplett verfälscht nur um eine empathische Hauptdarstellerin in dem Film zu haben. Dennoch natürlich wieder traurig, dass man anscheinend so sein muss, um „Business zu machen“.
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

    Antworten

    1. Hi Brini,
      ich muss sagen, das hat mich auch gewundert – schließlich hat sich die Serie mitproduziert! Aber vielleicht sieht sie es auch nicht? Vielleicht findet sie sich selbst total super getroffen und als Außenstehender (normaler mensch) denkt man halt, was für eine egoistische Bitch die halt ist :(

      Naja Big Business halt…

      Antworten

  9. Liebe Masha,
    Urlaub muss auch mal sein. Da ICH im Urlaub nicht von meinem Arbeitgeber gestört werden und entspannen möchte, freue ich mich, überhaupt neue Blogbeiträge von Dir zu lesen, wenn Du Urlaub machst. Egal, ob Du nun einen oder fünf Beiträge postest. Wenn Du vorher darauf hinweist, finde ich das absolut OK.

    Antworten

  10. Also mich stört das mit den 3 Posts die Woche nicht, lieber 3 Post mit viel Liebe als ein „scheiße ich muss noch irgendwas für einen 4 zusammenbasteln“ (auch wenn das noch nie so gewirkt hat :D)
    Ich liebe alle deine Posts, meine Welt geht aber nicht gleich unter nur weil ich einen Tag mal nichts von meiner Lieblingsbloggerin Masha höre (wozu habe ich instagram :D)
    Mach es so wie du es für richtig hälst :)
    und ich freue mich schon auf die nächsten!

    und ja das mit den Influencern geht mir auch ziemlich auf den Sack, obwohl ich nicht mal der Szene angehöre. Ich find den Begriff Blogger schöner :D aber ich bin auch schon so vielen wieder entfolgt, da ich das Gefühl habe die nutzen ihre Position eher aus und machen für aaaaalles Werbung
    Und genau deswegen bin ich deinem Blog treu, da du nicht dieses Gefühl erweckst :)

    Antworten

    1. Hi Amelie,
      dein Kommentar war mir ein großer Trost, denn so hatte kein richtig krass schlechtes Gewissen, weil ich grade ein bisschen weniger von mir hören lasse und stattdessen „get my shit done“ kriege^^

      Dein Kompliment ist übrigens auch deswegen ganz wunderbar, weil ich denke, dass jeder gerne hört, dass er was gut macht in diesen Zeiten also großes Dankeschön <3

      Antworten

  11. Ich liebe deine Beiträge und mich stört es nicht, ob jetzt 3 oder 4 Blogposts in einer Woche kommen.
    Du hast ja nicht nur deinen Blog zu pflegen, es folgen ja Instagram, Matcha Latte, Shootings etc.
    Wenn du jetzt auch wieder mit Youtube anfängst, was auch viel arbeit ist, ist es nicht schlimm wenn es bei 3 Blogposts die Woche bleibt.
    Du sollst dich ja nicht überarbeiten ;).
    LG Cassy

    Antworten

  12. Ich lese eigentlich meist nur die Sonntagspost, deshalb stört es mich nicht, dass es 3 statt 4 Posts die Woche sind.

    Antworten

    1. hahaha na super :DD

      Aber die anderen Posts sind ja auch sowas wie die Sonntagsposts früher :D

      Antworten

    1. Awww Danke Lisa :)

      Ja ich muss die Bilder dafür noch machen, aber die Wohnung ist so chaotisch grade :DD

      Antworten

  13. Hey Masha,
    ich möchte ganz ehrlich sein: ich würde mir gerne ein paar mehr Beiträge die Woche wünschen. Aber NO STRESS! Ich kann total gut nachvollziehen wie viel Zeit das in Anspruch nimmt. Bei mir gehen in der Woche auch 4 Beiträge online, noch mehr Beiträge sind dann wirklich nicht noch drin. Ich lese nur halt zuuuu gerne deine Beiträge, weshalb ich mich über jeden Beitrag mehr tierisch freuen würde. :P

    Ich bin gespannt die Woche auf dein Youtube Video!

    Modische Grüße,

    Matthew <3

    Antworten

    1. awwwww
      das ist ein Kompliment – aber es setzt mich auch ein bisschen unter Druck :P

      Ich würde am liebsten auch viel mehr posten, aber wie du schon sagtest – mehr geht einfach nicht! :(

      Ich bin auch gespannt! Ich brauche noch Musik und keine Ahnung wo es den wirklich heißen Musikscheiss gibt!

      Antworten

  14. Guten Morgen:) also drei Posts sind für mich absolut in Ordnung, da ich eh nur 1-2 mal die Woche schaffe reinzuschauen.
    Boah, ganz ehrlich ich kann das Wort Influencer nicht mehr hören, da stellen sich mir langsam die Nackenhaare auf. Wer hat sich so einen scheiß ausgedacht und was soll das bitte sein? Beeinflusser… Mir ist schon klar, was da hinter stecken soll, aber wenn man das ganz mal auseinander interpretiert, denke ich mir einfach nur Schwachsinn der aus nur aus dem Internetzeitalter geboren wurde.
    Ansonsten schönen sonnigen Sonntag:) und viele liebe Grüße Sara

    Antworten

    1. Hahahah ich denke später wird man über das Wort lachen, aber jetzt ist es einfach was es ist :)

      Aber ich glaube die Mehrheit schaut gar nicht mehr jeden Tag vorbei, deswegen hält sich mein schlechtes Gewissen grade in Grenzen^^

      Antworten
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen