.Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Shirt: COS
Gürtel: Mango
Blazer: Zara
Hose: Acne Studios
Tasche: Pinko
Schuhe: Aeyde

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Trend

Seit ich per Zufall neuerdings drauf gekommen bin Trendanalysen über Trends zu erstellen, bei denen ich mir unsicher bin, ob ich sie mag oder nicht, habe ich festgestellt, dass ich diese Trendanalysen generell sehr gerne mag bzw. poste, deswegen gibt es heute einen neuen Trend an den ich mich gewagt habe:
Der Korsettgürtel.

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Nachdem diese lustigen Gürtel immer mehr und mehr aufgepoppt sind, habe ich mich zunehmend gefragt, wie ich sie finde. In den Kampagnen und auf Bildern von anderen fand ich diese Idee eigentlich gar nicht schlecht, zumal sie endlich wieder ein Körperteil in den Fokus rückt, den ich lange unbetont ließ und unter weiten Oversized Schnitten verbarg: die Taille.
 
Der neue Korsettgürtel wird neuerdings über Sweatern, Shirts und sogar Jacken getragen und tendenziell mag ich den Trend, weil ich generell Kleidungsstücke mag, die geschnürt werden können. Allerdings kommt es mit einer Art Beigeschmack, weil ich ironischerweise immer an diese Korsagen denken muss, die man im allerschlimmsten Modejahrzehnt überhaupt getragen hat: den 00-er Jahren.
 
Könnt ihr euch an den Paris Hilton Style erinnern? Kitschige Korsage, Hüftjeans und Bling-Bling?
Mir läuft es eiskalt den Rücken herunter, wenn ich nur daran denke.

Dieser Style war damals, ich denke es war so um 2005 herum, so dermaßen angesagt, dass man diese Korsagen, und alles was entfernt danach aussah, überall trug: zum Feiern, zum Shoppen und ja, auch in die Schule. Irgendwie hat sich dieses Bild seither in mein Gedächtnis gebrannt und ich habe um alles, was mich auch nur entfernt daran erinnerte, einen großen Bogen gemacht.
 
Gleiches galt übrigens auch für Maxi-Tailliengürtel, die ich einige Jahre später (vor allem die mit der runden Schnalle) mega geil fand und mich zu schnell daran satt sah. So satt, dass ich bis mich bis heute mit dem Thema Taillengürtel nur mit ganz viel wenn und aber näherte.

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Und nun haben wir einen neuen Trend, der diese zwei furchtbaren Trends vereint: Taillengürtel und Korsagen.
Aber ergibt minus und minus nicht eigentlich auch schon plus?
In diesem Fall: ja.
 
Obwohl ich eigentlich kein Freund dieser beiden Trends bin, so sagt mir der Korsettgürtel in diesem Fall zu. Ich habe versucht den Trend für mich zu interpretieren und ihn cool zu stylen und finde, dass das Outfit mit Gürtel cooler aussieht als ohne. Dieser Gürtel ist ganz klar ein Hingucker und eine einfache Methode ein normales Outfit aufzuwerten und es stylisch zu gestalten.
 
Und weil mir das Outfit in diesem Fall so gut gefällt, gibt es deswegen von mir ein klares JA zum neuen Trend. Jedenfalls NOCH.
Wie seht ihr das?

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Modetrend: Korsettgürtel | wie man ihn im Büro trägt | outfit inspiration | style: cool, schick, sexy, elegant, Korsage, Zara, Mango, Cos, goldene Schuhe

Coat Edited

Blouse Topshop

Blouse H&M

Blouse Edited

Blouse Style Mafia

Shoes Carven

Pants H&M

Sweater Joseph

Bag Mango

Blouse H&M

Earrings I+I

Belt B-Low The Belt

Blouse Mango

Shorts Mango

Swimsuit Billabong

Sandals Sam Edelman

This post is also available in en ru

.Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Berlin war im Ausnahmezustand.
Blogger aus ganz Deutschland pilgerten diese Woche nach Berlin, um bei den Press Days dabei zu sein. Das ist eine Art Agentur-Marathon, wo man von Agentur zu Agentur läuft, um sich die neusten Kollektionen der Kunden anzuschauen, alte Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen.
 
Ich mag diese Zeit ganz gern, auch wenn sie ein bisschen stressig ist, aber ich persönlich finde es mega schön bekannte Gesichter wiederzusehen und so ein Spaziergang durch Berlin hat schließlich auch was. Doch weil ich so viel „offline“ unterwegs war, kam ich kaum dazu online viel zu machen, deswegen gingen diese Woche nicht ganz so viele Beiträge online und leider hat das mit dem Kommentare-freischalten-und-beantworten auch ein bisschen länger gedauert als üblich. Sorry!
 
Auch nächste Woche geht es rund, auch wieder mit Press Days, aber auch mit einem besonderen Shooting in München mit einer Lieblingsbloggerin von mir und einem deutschen Label. Um wen es konkret geht verrate ich dann bei Instastories.
Ich freu mich schon!

Aufgeregt:
Nachdem ich letzte Woche den Entschluss gefasst habe wieder aktiver auf Youtube zu werden, habe ich gestern mit Max das erste Video gefilmt – ein Beauty Tutorial natürlich!
 
Es war in der Tat nicht einfach Videos zu finden, an denen man sich orientieren kann, aber jetzt weiss ich so ungefähr wie ich es haben will und wenn das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle wird es auf jeden Fall meeeeega :) Eins habe ich auf jeden Fall während meiner Suche festgestellt: der Youtube-Markt mag vielleicht gesättigt sein, aber nicht an qualitativ hochwertigem Content. Da ist definitiv noch Platz für neue Gesichter!

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

shirt: Zara
jacket: Baum & Pferdgarten
jeans: Zara
boots: 3.1 Phillip Lim
bag: Lili Radu

Gelesen::
 
Ich weiss noch wie ich in dieser Woche einen dieser doofen Tage hatte, an dem irgendwie nichts so richtig klappen wollte und alles irgendwie schiefging. Einer dieser Tage, der mich frustrierte, weil er einfach so chaotisch war. Ich hing mich an Kleinigkeiten auf, verlor den Weitblick und irgendwie auch mich selbst und war rundum unzufrieden mit dem Status Quo. Einer dieser Tage, an dem das Glas einfach halbleer und nicht halbvoll war. Ich weiss auch nicht, manchmal habe ich einfach solche Tage und dann will ich einfach nur noch, dass sie vorbeigehen.
 
Tja und an einem dieser Tage las ich diesen Artikel hier und er rettete mir die Laune. In diesem Artikel geht es um eine Glücksstudie der Harvard Universität, die 75 Jahre lange durchgeführt hat und das Resultat, also die Glücksformel, ist so einfach wie das Glück selbst.

Plötzlich spielte es keine Rolle mehr, ob der eine Termin vielleicht doof war oder irgendwas nicht geklappt hat. In diesem Moment war alles gut wie es war, denn ich sah wieder das große Ganze. Ich fokussierte mich wieder und verstand worauf es wirklich ankommt. Oftmals verlieren wir den Blick für das, was im Leben wirklich wichtig ist, weil wir uns von Kleinkram ablenken lassen. Wir stellen die falschen Prioritäten und lassen uns zu falschen Entscheidungen hinreissen, weil wir das Wesentliche aus den Augen verlieren.
 
Vielleicht ist die These der Universität zu romantisch, vielleicht auch zu offensichtlich, aber ich musste sofort meinem Freund eine liebe Nachricht schreiben und hatte das Bedürfnis mit ihm einen schönen, gemeinsamen Abend bei einem tollen Dinner zu haben, statt den Abend wieder mit Döner auf dem Sofa und Laptop auf dem Schoß zu verbringen. Ich hatte das Bedürfnis nach ein bisschen Glück und genau das habe ich dann an diesem Abend gefühlt. Ich hoffe also, dass euch dieser Artikel ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubert!

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Street Style fürs Büro | outfit: office, blau, kaputte Jeans, Brille, Berlin, rockig, cool, sexy, boots

Genervt::
Neuerdings ist bei mir ein Club im Haus.
Der reiht sich ein in die Reihe aus Hotels, Späti, Dönerladen und diversen Restaurants in der Nähe, sprich: es ist nicht nur laut, sondern neuerdings spüre ich die Bässe wie Herzschläge in meiner Brust. Wenn ich nicht grade im Tiefschlaf bin, klingen die Geräusche aus gefühlt allen Seiten.
Kennt sich jemand mit dem Thema aus und hat Tipps für mich?

New in::
90’s Dickies Shirt
geschnürte Espandrilles
bronzefarbene Pumps
merkwürdige Hose
Veja Sneakers
Statement Shirt

This post is also available in en ru

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

Mit Pauken und Trompeten gibt es heute meine Lieblinge aus dem April!
Bis heute ist das hier eine meiner Lieblingskategorien, deswegen freue ich mich auch diesen Monat auf eine neue Runde mit ganz unterschiedlichen Themen und Produkten! Los geht’s!

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung | Kayla Itsnes BBG Programm Review | Erfahrungsbericht

Lieblingssport:
Kayla Itsnes – BBG Programm

Hier wusste ich ganz klar: das muss hier rein! Als ich supermotiviert Anfang des Jahres mit BBG startete, wusste ich noch nicht, ob ich es auch wirklich durchziehen würde. Versteht mich nicht falsch, ich war hochmotiviert und alles, aber oftmals scheitert man dann im Alltag. 12 (mittlerweile 14 Wochen) später kann ich sagen: Ich habe Runde 1 geschafft.
 
Vor allem beim Sport gilt: aller Anfang ist schwer. Sehr schwer. Und es wurde nicht leichter.
Das BBG Programm ist folgendermaßen aufgebaut: 12 Wochen lang trainierst du 3 Mal wöchentlich nach ihrem Programm, was theoretisch 28 Minuten dauert. An den anderen Tagen machst du LISS. Jedes Training ist aufgeteilt in 2×2 Runden a 4 Übungen, also sprich: 16 Übungen. Für jede Runde brauchst du ca. 7 Minuten, also 28 Minuten. Der Plan kommt noch mit einem Ernährungsprogramm, aber ich muss zugeben, dass ich mich damit kaum beschäftigt habe. Für mich waren in erster Linie die Übungen interessant.
 
Das Programm kann Zuhause umgesetzt werden, zB. habe ich meistens nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück trainiert. Bei vielen der Übungen braucht man Geräte, wobei man viele Möbelstücke, die man Zuhause hat zu Geräten umfunktionieren kann. Trotzdem kam ich nicht umhin mir zumindest eine vernünftige Matte und Hanteln zu besorgen. Ich dachte Anfangs das wäre das KO-Kriterium und der Grund warum ich es nicht auf Reisen durchziehen könnte, aber die meisten Hotels haben sowas wie eine kleine Sportabteilung und so habe ich mich unterwegs auch damit vertraut gemacht. Wenn es nicht anders ging, ließ ich die ein oder andere Einheit ausfallen und holte sie dann später nach, doch so oder so galt auch hier die Regel: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Weil Kaylas Programm sowohl als App, als auch als e-book verfügbar ist, hatte ich es quasi immer unterwegs dabei.

Ich will euch nichts vormachen: das Programm fängt relativ easy an und wird schnell ziemlich hart. Ich ging an meine Grenzen und meistens brauchte ich ca. eine Stunde für die Übungen und war angepisst, weil 30 Minuten so utopisch klangen. Ich hatte wochenlang Muskelkater. Ich bin gesprungen, bis meine Beine gezittert haben und dann noch eine Runde.
 
Kaylas Programm liefert echte Ergebnisse – aber die kommen nicht ohne einen Preis. Für mich war es das Richtige, denn es ist einfach zu kapieren und umzusetzen, abwechselungsreich (du machst selten dieselbe Kombination) und hart. Es gibt selten einen Übungstag ohne Burpees oder Jumping Lunges – oder einem anderen Jumping Ding. Was habe ich Kayla zwischendurch dafür gehasst, dass sie ernsthaft von mir erwartet, dass ich diese Übungen packe. Und dann auch noch in einer halben Stunde (vollkommen utopisch!). Aber dadurch merkt man auch, wie man vorankommt und wie die Übungen mit der Zeit einfacher werden. Für mich ist es das erste Mal in meinem Leben, das ich sowas wie einen Bewegungsdrang verspüre und merke, dass mir was fehlt, wenn ich keinen Sport mache. Ein vollkommen neues Lebensgefühl und vermutlich auch der Grund, warum ich keine Zweifel daran habe, dass ich auch die zweite Runde packen werde.

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

Lieblingsapp: Clips

Apple hat eine neue App auf den Markt gebracht!
Clips heisst sie und ist dafür konzipiert einfach und schnell coole Videos drehen zu können und sie zu teilen. Für mich heisst das: in Zukunft noch einfacher schnelle Videos erstellen und hübschere Inhalte für Instagram produzieren. Ich bin jedenfalls ganz begeistert davon und erstelle für „besondere“ Tag dementsprechend neuerdings auch gerne speziellere Inhalte. Die App ist super intuitiv und die Videofunktionen (Filter, Sticker und Hintergründe) ziemlich schnell erlernt. Sie ist kostenlos und ihr könnt sie im App Store einfach runterladen.

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

Lieblingsblog: Qmike

Es gibt Blogger/Instagrammer, die haben ganz eindeutig mehr Follower verdient. VIEL mehr Follower. Einer dieser Menschen ist qmike – einer meiner Lieblingsblogger und einer, der mich wirklich inspiriert. Ich habe ihn vor einigen Jahren auf Lookbook entdeckt und liebe das, was er macht bis heute. Er schafft es Mode, Kunst und Photographie perfekt zu vereinen und ich liebe seinen Sinn für Ästhetik. Normalerweise folge ich Männerblogs nicht so intensiv, aber er macht wirklich einen echt verdammt guten Job und weckt in mir regelmäßig den Wunsch mir mehr Zeit für eine Story bzw. ein Bild zu nehmen und auch in London zu leben :)

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

Taschenliebe: J’adior

Diese Tasche war mein Geburtstagsgeschenk von mir an mich und ist deswegen auch was ganz besonderes: meine J’adior. Ich glaube seither trage ich die Tasche fast rauf und runter und liebe sie wirklich heiß und innig. Ich habe vorher noch nie so viel Geld für eine einzige Tasche ausgegeben, aber bereue es nicht. Bis ich mich für sie übrigens entschieden habe war es ein langer Weg, denn ich wollte mir ganz sicher sein.
 
Zuerst habe ich wochenlang nachgedacht und Taschen recherchiert, habe alle möglichen Geschäfte abgegrast und jede Tasche ins Visier genommen, bevor ich mich statt für einen Klassiker, wie ich es eigentlich geplant hatte, stattdessen für diese hier entschieden. Eigentlich hatte ich Dior vorher gar nicht groß auf dem Schirm, weil ich bis dahin nur die Lady Dior kannte, die mir zu madamig war, doch mit der neuen Kollektion unter einer neuen Leitung hat Dior es geschafft wieder moderner zu werden ohne seine klassische Identität zu verlieren.

Lieblingscreme: Glamglow

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

tolle Produkte aus der Kosmetik | Lieblingsprodukte | Produktempfehlung

„Nicht noch eine Feuchtigkeitscreme!“ werdet ihr jetzt denken, aber aufgepasst: Die Glowstarter von Glamglow ist aktuell mein neuer Liebling in Sachen Hautpflege. Obwohl ich Glamglow ja früher sehr skeptisch gegenüberstand, bin ich ja mittlerweile bekennender Glamglow Fan und schwöre bis heute auf ihre Masken. Doch neben Masken hat Glamglow eben neuerdings auch eine Hautpflege und die ist richtig gut. Sie hat nicht nur eine richtig angenehme Textur, sondern glitzert irgendwie auch und verleiht damit der Haut schon mal einen perfekten und reflektierenden Glow. Dabei riecht die Creme richtig lecker nach Süßigkeiten, aber lasst euch von dem ganzen Chi-Chi nicht blenden, denn die Creme kann auch wirklich was: sie spendet enorm viel Feuchtigkeit und pflegt die Haut mit natürlichen Wirkstoffen wie dem patentierten TEOXI, reichhaltigen Ölen, Shea Butter und einem hautpflegenden Lipid Komplex. Da das Produkt noch ganz neu auf dem Markt ist, finde ich noch keinen Link dazu in Deutschland, aber solltet ihr im Laden darüber stolpern, probiert sie mal aus, denn ich bin gespannt, wie ihr es findet.

Dior Lippenstift | Produktempfehlung | Liquid Laquer Addict

Lieblingslippenstift: Dior

Kein Beitrag ohne Lippenstifte! Kein Wunder, denn grade bei diesem Thema bin ich besonders experimentierfreudig! Meine neuste Obsession sind diesen Monat die Lippenstifte von Dior: Addict Gel Laquer Stick heissen sie und süchtig machen sie wirklich. Anders als meine üblichen Verdächtigen sind es keine matten Lippenstifte, sondern sind hochgradig glänzend, haben dabei aber trotzdem keine schmierige oder flüssige Konsistenz, sondern eine angenehm leichte und cremige. Trotzdem sieht es aus, als wären die Lippen fast flüssig, so stark ist der der Glanz und damit eine nette Abwechslung zu meinen sonst eher matten Lippenstiften.
 
Es gibt den Lippenlack in 17 Farben, wobei 924 (Sauvage) meine Lieblingsfarbe ist: ein schönes Dunkelrot. Was mir an den Lippenstiften übrigens besonders gefällt sind die nostalgischen Gefühle, die er in mir hervorruft: die Lippenstifte riechen richtig schön klassisch nach Lippenstift, „schmecken“ gut und erinnern mich an Zeiten, wo ich mir den Lippenstift von meiner Mama klaute – und nicht andersherum!

„Zeig mir deine Wimperntusche und ich sag dir, wer du bist“

Lieblingswimperntusche: Guerlain

Ich finde immer bei Wimperntusche scheiden sich die Geister. Manche bevorzugen runde Silikonbürstchen, andere das klassische lange Bürstchen. Manche mögen es geschwungen, andere wiederum flach. Wimperntusche ist auch immer ein Gewohnheitsding und deswegen funktioniert auch nicht jede Wimperntusche für jedermann. Ich habe meinen Liebling in Sachen Wimperntusche bei Guerlain gefunden und benutze mittlerweile kaum noch eine andere, weil ich so zufrieden bin. Die Wimperntusche von Guerlain hat nämlich eine kleine Kugel am Ende, die den Auftrag für mich besonders präzise gestaltet und dank Silikonbürstchen wird auch nie zu viel Farbe abgegeben. Für mich das absolut perfekte Werkzeug!

Lieblingsmarke: Ray-Ban

Pünktlich zum Frühling habe ich eine neue Lieblingssonnenbrille: die Caravan von Ray-Ban. Es ist cooles Modell und auch ein bisschen maskulin, aber genau das mag ich daran: Caravan ist der coole Gegenspieler zu den klassischen Modellen. Ironischerweise war ich anfangs noch nicht so verliebt in das Modell, aber wie das bei manchen Dingen so ist, manchmal ist es doch erst Liebe auf den zweiten Blick.

Eigentlich war ich nie so der IKEA Fan. Vermutlich, weil ich immer nur dieselben Sachen kannte und mich uninspiriert fühlte von all den ganzen Kommoden und Regalen, die ich in meinem Leben schon in diversen Haushalten bewundern durfte. IKEA war deswegen immer nur die Notfalllösung, aber nie wirklich etwas von Dauer. Tja – dann lernte ich die Collections kennen. Ähnlich wie andere Konzepte hat auch H&M eine Art Kollektion, die nicht langfristig im Sortiment ist. Jetzt ertappe ich mich doch dabei, wie ich regelmäßig nach den neusten Kollektionen Ausschau halte und den ein oder anderen Besuch bei Ikea absolviere. Ein Stück in das ich mich gleich verliebt habe aus der PS 2017 Kollektion ist der Selbstbewässerungstopf. Der ist nicht nur praktisch, sondern auch extrem stylisch und mal ernsthaft: wer hätte da an IKEA gedacht?

Lieblingskollektion: IKEA

.

This post is also available in en ru

  • Monday  coffee
  • Berliner Luft  homesweethome
  • Nobi
  • One of my favorite products of April httpwwwmashasedgwickcomlieblingsprodukteimapril
  • Hell

Die Autorin

Masha Sedgwick ist ein persönlicher Fashion und Style Blog aus Berlin. Neben Mode schreibt die Fashionbloggerin auch häufig über Themegebiete rund um Beauty, Lifestyle und Reisen und gibt wertvolle Tipps, ob zum perfekten Make up, der täglichen Haarpflege, dem besten Hotel oder für den schönsten Städtetrip überall auf der Welt. Der Blog existiert bereits seit 2010 und dank der anspruchsvollen Bilder und persönlichen Texten gehört Masha Sedgwick mittlerweile zu den erfolgreichsten und reichweitestärksten Modeblogs in Deutschland, hat es auch zu internationaler Bekanntheit erreicht und wird regelmäßig im Print und Fernsehen gefeatured.

Masha Sedgwick is a personal fashion and style blog from Berlin. Besides fashion she also writes about beauty, lifestyle and travel and gives valuable tips, whether it's the perfect makeup, daily hair care or the best hotel. Masha Sedgwick runs her blog since 2010 and thanks to its high quality in text and image the blog Masha Sedgwick is now one of the most successful fashion blogs in Germany.

Маша Седжвик – автор личного блога, посвященного моде и стилю. В центре ее внимания не только модная одежда – она часто пишет на темы, связанные с красотой, образом жизни и путешествиями, освещает модные тенденции, а также дает ценные советы – например, как сделать идеальный макияж, как правильно ухаживать за волосами, как выбрать отель или куда поехать в отпуск. Блог Маши Седжвик существует с 2010 года. Благодаря интересным текстам и качественным фотографиям он стал одним из самых успешных блогов о моде в Германии и постепенно приобретает популярность за ее пределами.

The Postmap

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen