So viel Tamtam wurde wohl selten im Vorfeld um eine Fashion Week gemacht.
 
Findet sie nun statt?
Wo findet sie statt?
Wer ist überhaupt dabei?

 
Nun gut, all der Trubel ist vergessen, die Shows, wenn auch weniger als sonst, waren grandios und die Freude auf die nächste Fashion Week schon jetzt vorhanden.
 
Aber erstmal gibt es heute die 5 Trends dieser Berliner Fashion Week:

Leder

Seit Jahren gehört Leder zu den festen Bestandteilen der alltäglichen Outfits. In Berlin werden Blazer, Mäntel und Hosen gezeigt. Oder wie wäre es mal mit auffälligen Leder Overknees? So bekommt jeder Look einen rockigen Touch.

(Ultra)violett

Die Pantone Trendfarbe 2018 macht auch vor den deutschen Laufstegen kein Halt. Knallig kommt die Farbe stets daher, mal allerdings auch in einer Abstufung in Fuchsia oder Lavendel. Als Pullover ist diese Farbe allemal ein neuer Hingucker im Kleiderschrank.

Zugeknöpft

Es wird uns eng um den Hals. Sieht man zu den Sommer Kollektionen stets viel Haut, verspricht die kommende Herbst/Winter Saison genau das Gegenteil. Zugeknöpft und kaum Dekolleté präsentieren die Designer in Berlin. Da friert man wenigstens nicht so schnell!

Blazer

Blazer sind kaum noch wegzudenken aus der Modewelt, schon lange sind sie nicht mehr nur für den schnöden Bürotag geeignet. Von kurz und knackig, bis zu oversized und maskulin sind der Variation keine Grenzen gesetzt.

Orange/Gelb/Rot

Die drei Farben sieht man schon jetzt in jedem Laden, von High Class bis zu den Vertikalen. Das wird sich auch in der nächsten Wintersaison nicht ändern. So bleibt uns die Sonne wenigstens farbtechnisch auch in der dunklen Jahreszeit erhalten!

This post is also available in Englisch Russisch

Lieblingsprodukte einer Bloggerin | Beauty & Kosmetik | Testsieger | Empfehlung | Make-up

Ich weiss noch, wie stolz ich war, als ich diese Serie eingeführt war, denn 10 vollkommen unterschiedliche Dinge vorzustellen schien mir einfach eine großartige Idee. Schließlich bekommt man als Blogger viele Testproben und sitzt an der Quelle zu Infos und Trends in Sachen Mode & Kosmetik.
 
„Was ist grade der neuste Trend in Sachen Beauty?“
 
„Welches it-Piece muss man jetzt unbedingt haben?“
 
„Welches Brand sollte man jetzt auf dem Radar haben?“

 
All das sind Fragen, die mir täglich in meinem Alltag begegnen und die ich versuche in erster Linie für mich selbst zu beantworten. Das ist manchmal gar nicht so einfach, schließlich trudeln jeden Tag zig Pressemitteilungen ein, ständig sind irgendwo Events und da den Überblick zu behalten, ist teilweise gar nicht so einfach! Deswegen ist mir diese Serie auch so wichtig: hier sollen nur Produkte rein, die mich wirklich überzeugt haben, egal ob gekauft oder zugeschickt. Ursprünglich habe ich geplant diese Serie monatlich einzuführen, aber ganz ehrlich: ich bekomme einfach keine 10 Produkte jeden Monat zusammen, die mich so sehr überzeugt haben, dass ich das Bedürfnis habe, sie euch zu zeigen. Deswegen kommt dieser Beitrag auch vielleicht alle paar Monate. So lange sammle ich meine Lieblinge und stelle sie euch vor. Deswegen willkommen zu einer neuen Runde: I can’t live without!

Birkholz Vanilla Vibes Duft | Empfehlung | Test | Rezension | Parfum | Berlin | nachhaltig

Lieblingsduft: Birkholz
Mein absoluter Lieblingsduft ist aktuell von der deutschen und nachhaltigen Marke Birkholz. Kein Wunder – schließlich habe ich ihn auch selbst zusammengestellt! In der wunderschönen Perfumebar in Berlin Charlottenburg stehen nämlich ganz viele Fläschchen, gefüllt mit herrlichen Düften und sich da zu entscheiden ist gar nicht so einfach. Ich wollte nämlich einen sinnlichen Duft, der nicht zu schwer liegt. Einer, der eine Vanillenote trägt, aber dabei eben nicht zu süß ist. Ein erwachsener Duft, der aber auch spannend und verführerisch ist. Keine leichte Aufgabe, aber am Ende bin ich bei Vanilla Vibes gelandet und bin seither überglücklich! Vor allem aber ist das ein individueller Duft, der sonst nicht so häufig auf der Straße zu erschnuppern ist.

 
Kopfnote: Bergamotte
Herznote: Lavendel
Basisnote: Vanille, Moschus, Amber

Byredo Duftkerze | Lieblingsprodukte einer Bloggerin | Beauty & Kosmetik | Testsieger | Empfehlung | Parfum

Lieblingsprodukte einer Bloggerin | Beauty & Kosmetik | Testsieger | Empfehlung | Parfum

Raumduft: Byredo
Apropos Duft! Es gibt Duftkerzen – und es gibt Byredo.
Byredo ist nämlich sowas wie der Porsche unter den Duftkerzen und wurde von Ben Gorham 2006 gegründet und hat seinen Sitz in Schweden. Neben Düften ist er vor allem auch für seine Duftkerzen und Raumsprays bekannt. Die sehen nämlich richtig edel aus, passen perfekt zu meiner Einrichtung und riechen besonders und nach Erinnerungen des Gründers. Beispielsweise liebe ich den Duft ‚Bibliothèque“ der eben nach staubigen Büchern riecht und mich direkt an meine Kindheit erinnert, denn auch ich habe viele Stunden in der Bibliothek verbracht. Aber auch die anderen Duftkerzen sind der Hammer und zwar etwas kostspieliger, aber definitiv ein Luxus, den man sich auch im Alltag mal gönnen kann.

Ovy App | natürliche Verhütung | ohne Hormone | Test | Empfehlung | NFP | Methode

Lieblingsapp: Ovy
 
Vor einiger Zeit habe ich ja erzählt, dass ich die Pille abgesetzt habe. Damals hatte ich einen Kinderwunsch und wollte gerne schwanger werden. Glücklicherweise hat es nicht geklappt, denn das hätte grade einiges komplizierter gemacht. Nun möchte ich gerne nicht schwanger werden, aber Hormone schlucken möchte ich auch nicht. Da bleiben nicht mehr allzu viele Methoden übrig.
 
Eine natürliche Verhütungsmethode namens NFP funktioniert ganz einfach mit dem Basalthermometer. Hier geht man davon aus, dass die Basaltemperatur nach dem Eisprung um 0,2 – 0,5 Grad steigt. In den fruchtbaren Tagen sollte man sich deswegen in Enthaltsamkeit üben oder mit Kondom verhüten. Leider ist auch NFP keine 100% sichere Methode, aber laut Statistik immerhin so sicher wie die Pille. Bei beiden Methoden muss man allerdings aufpassen, da Alkohol, Gesundheit und Schlafmangel Einfluss haben auf die Körpertemperatur. Genauso kann man übrigens auch am Zervixschleim erkennen, ob man grade fruchtbar ist. In Kombination dieser zwei Methoden lässt sich gut überprüfen, wann Vorsicht geboten ist.
 
Ovy ist eine App in der man all diese Dinge eintragen kann und die dir sagt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist schwanger zu werden. Ich benutze die App samt Basalthermometer nun schon seit einiger Zeit und bin echt happy über diese hormonfreie Lösung!

 
Übrigens: Es gibt auch noch einen tollen Nebeneffekt! Dank der täglichen Auseinandersetzung mit meinem Körper habe ich mich selbst noch mal viel besser kennengelernt und kann die Zeichen meines Körpers besser deuten, wodurch auch allgemein ein besseres Verhältnis zu meinem Körper entstand!

Outfit | Street wear | Street Style | Dr. Martens, Topshop, Opening Ceremony | sportlich, casual | Tomboy

Lieblingsaccessoire: Cap
Mein Lieblingsaccessoire ist grade die CAP!
Nach einer Ewigkeit und vermutlich auch viel zu spät dran habe ich die gute, alte Baseballcap für mich wiederentdeckt. Ob ich Lack oder in Leder – ich bin grade ganz verliebt in dieses Accessoire, das jedem Look noch mal eine coole, spannende und vor allem sportliche Note gibt!

Instagram Account Collage | Sonja Maria Rettensteiner

Instagram Crush:
Sonjamariarettensteiner

Es gibt Instagrammer, die haben meiner Meinung nach eindeutig mehr Follower verdient! Nachdem ich euch die letzten Male schon immer irgendwen vorgestellt habe, gibt es heute einen weiteren Account der mich inspiriert: @sonjamariarettensteiner
 
Sonja kommt aus Österreich und ich habe sie über meine Fotografin Theresa gefunden, denn sie ist ihre Cousine! Tja, scheint fast so, als würde Kreativität in den Genen liegen! Ich bin jedes Mal aufs Neue fasziniert von dem Zusammenspiel der Bilder zu einer großen Collage. Da steckt so viel Arbeit drin, die unbedingt honoriert werden sollte! Hut ab Sonja für so viel Designverständnis!

.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Printmagazin: RUM

Was Interior angeht habe ich eine ziemlich klare Linie und weiss recht genau, was ich will. Trotzdem ist es für mich nicht immer einfach fernab von Pinterest die richtige Inspiration zu finden. Vor einiger Zeit habe ich allerdings ein Magazin entdeckt, das meinen Interior Geschmack einfach 1:1 widerspiegelt: das RUM Mag! Es ist ein skandinavisches Magazin erscheint superselten und ist eins dieser internationalen Magazine, die man superselten bekommt. Der Aufwand lohnt sich aber! Immer, wenn ich mir die Strecken und das minimalistische Layout des Magazins anschaue, bin ich sofort inspiriert und möchte am liebsten in eine der Wohnung einchecken.
 
Pluspunkt: Das Magazin selbst macht sich übrigens auch prima als Deko!

Lieblingsprodukte einer Bloggerin | Beauty & Kosmetik | Testsieger | Empfehlung | Make-up | Marke: toofaced | Geruch

Beautybrand:
Toofaced

Eigentlich wollte ich euch ein einziges Produkt von toofaced vorstellen, aber ich konnte mich nicht entscheiden, also stelle ich euch gleich mal das ganze Brand vor!
Denn obwohl ich das Design der Marke (ist mir zu verspielt und zu retro) nicht mag, so LIEBE ich den Inhalt, sprich: die Produkte.
 
Sie sind nämlich genau nach meinem Geschmack: qualitativ, in genau den Farbtönen und gleichzeitig ein bisschen kreativ! Da wäre beispielsweise meine Lieblingspalette Sweet Peach Eyeshadow Collection, die herrlich nach Pfirsich (omnomnom) riecht oder die Chocolate Bar, die nach Schokolade riecht. Ähnlich genial finde ich das Contouring Set oder die „Better than Sex“ Mascara, übrigens die meistgekaufte Mascara in US. Sie macht nicht nur schöne Wimpern, sondern schließt auch fest, dass sie nicht so schnell austrocknet. Über das Packaging kann man sich streiten, aber wenn ihr das nächste Mal im Douglas oder Sephora seid, werft mal einen Blick drauf!

Commonground Berlin Frühstück | Tipp | Empfehlung | Circus Hotel | Rosenthaler Platz

Avocado Toast am Rosenthaler Platz | The Commonground in Berlin | The Circus Hotel | Frühstück | Tipp | Empfehlung

Berlin Tipp:
Commonground

 
Es gibt einige Orte, wo ich mich schon sehr häufig aufhalte wie zB. bei Fechnter, Sperfoods oder eben im Commonground. Dort stehe ich nämlich besonders auf das „“The Commonground“ Frühstück: Avocadotoast mit Bacon bzw. mit Pilzen! Richtig lecker! Aber auch die anderen Sachen, sowie das Interior sind nicht zu verachten! Instagram-tauglichkeit: 100%

Bynacht Serum | Lieblingsprodukte einer Bloggerin | Beauty & Kosmetik | Testsieger | Empfehlung | Make-up | nachhaltig | made in Germany

Beautyentdeckung:
Bynacht Serum

 
Ein weiteres Highlight in meinem Bad ist das Bynacht Serum!
 
Bynacht ist ein deutsches Label, das speziell Pflegeprodukte herstellt, die vor dem Schlafengehen aufgetragen werden, weil Nachts die Haut mehr arbeitet und besser Wirkstoffe aufnimmt als tagsüber! Schönheit ist nämlich immer auch an einen gesunden Schlaf gekoppelt, deswegen bietet das Brand zweierlei Produkte an:
 
Produkte, die einen guten und gesunden Schlaf fördern und Produkte, die die Haut pflegen. Ich benutze das Sleeping Balm, dass ich mir unter die Nase und an die Schläfen massiere und das Serum, das super schnell einzieht und dafür sorgt, dass mein Haut nachts optimal gepflegt wird. Leider sind die Produkte extrem kostspielig, doch dafür (insbesondere der Balm) auch sehr ergiebig!

Street Style | Street Wear | Outfit | Fashion Week Berlin | Tomboy | Hosenträger kombinieren | sportlich, casual, sexy, edgy

Street Style | Street Wear | Outfit | Fashion Week Berlin | Tomboy | Hosenträger kombinieren | sportlich, casual, sexy, edgy

Lieblingschuhe:
Dr. Martens

Ich habe echt lange überlegt, welche Schuhe mir mit am meisten fehlen würden, wenn ich sie nicht mehr besitzen würde und irgendwie schien die Antwort ziemlich eindeutig: meine Docs. Meine Docs sind nämlich der Notfallplan für alles: sie passen zum Anzug genauso gut wie zum Kleid und geben jedem Outfit die richtige Portion Coolness. Ein Leben ohne sie? Undenkbar!

This post is also available in Englisch Russisch

.Kolumne über das Thema Zeit | Ort: Königsberger See, Bayern, Deutschland, Österreich, Österreichische Berge | Mode Editorial Shooting | Generation Y

Kapitel 1

Ich schaue auf die Uhr.
Keine Zeit. Keine Zeit.
Schon wieder keine Zeit.
Nie ist Zeit.

Ich funktioniere. Ich mache. Ich produziere. Ich denke nicht viel dabei nach.
Denn Denken beansprucht Zeit.
Tja, und die habe ich nicht.
Der Alltag hält mich beschäftigt.
Wann hat man denn schon Zeit?
Am Ende des Tages falle ich wie tot ins Bett – schon wieder so viel geschafft und trotzdem nicht genug.
Wenn ich nur mehr Zeit hätte…
Aber es ist nie genug Zeit da.

Weil wir beschleunigen und immer schneller leben und weil Zeit dadurch immer knapper wird. Immer knapper.
Wir dafür immer schneller.
Immer schneller.
Hektik. Termindruck. Stress.
Ich muss. Ich muss. Weiter.
Wir geißeln uns mit unseren eigenen Regeln und setzen unsere Grenzen immer enger. Anschließend sagen wir, wir leben am Limit.
Aber wer hat das Limit gesetzt?
Und warum ist es so klein gefasst?

photos: Theresa Kaindl
location: Königsberger See

Ich muss raus aus diesem Hamsterrad.
Deswegen will ich dieses Jahr ein neues Projekt wagen:
ich will mehr Zeit haben.
Und weniger Stress. Und keine Grenzen mehr.
Ich weiss, jedes Jahr dieselbe Laier:
ich will mir mehr Zeit nehmen, bla bla.
Aber diesmal meine ich es auch so.
Ich will mein Leben ändern. Diesmal wirklich.
Vielleicht ist das meine letzte Chance.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Kapitel 2

Ich sitze hier und versuche meine Gedanken zu sortieren.
Ich wünschte es wäre einfacher, aber sie sind wie kurze Blitze. Kurze, intensive Gefühle – so hell und so schnell, dass sie mich blenden und ich sie nicht greifen kann.
Wie kleine Nadelstiche.
Eine Mischung aus Angst und Hoffnung.

Tick. Tack.

In letzter Zeit stelle ich mir immer mehr Fragen.
Die der grundlegenden Sorte, die man nicht beantworten kann, sondern nur die Zukunft selbst beantwortet. Fragen auf die es keine Antwort gibt – noch nicht.
Ich habe manchmal Angst vor der Welt und noch mehr Angst vor der Zukunft. Ich glaube, das kann man so sagen. Ich frage mich, ob das bei meinen Eltern auch so war. Oder bei den Großeltern.
Sicherlich stellte sich jede Generation Fragen wie „Wird es mich in 50 Jahren noch geben?“ „Werde ich mein Haus abbezahlen können und finanzielle Sicherheit haben?“ „Was bringt mir die Zukunft?“ „Wird es meinen Kindern gut gehen?“
 
Diese Fragen stelle ich mir gar nicht mehr, denn sie scheinen mir so klein und nichtig im Vergleich zu den Fragen, die ich mir stelle: „Wird es die Menschheit in der uns bekannten Form überhaupt noch geben?“ „Wie wird sich die Gesellschaft formen?“
„Was passiert mit unserem Planeten?“
Alles bewegt sich immer schneller, jeder Tag ein Quantensprung, doch wohin soll das noch führen?
Das kann dir keiner sagen.
 
Deswegen ergibt sich daraus nur eine logische Konsequenz: wir müssen mehr im JETZT leben. Denn wer weiss, was die Zukunft schon bringt. JETZT – das ist die Zeit, in der ich auch Zeit habe. Ich kann sie frei einteilen. Ich kann die Zeit von gestern nicht zurückdrehen, noch kann ich mir Zeit von morgen leihen. Ich kann beschließen jetzt schlafen zu gehen, weil es vernünftig wäre, oder weiter diesen Text zu schreiben, der mir jetzt schon so wirr vorkommt, dass ich mich ernsthaft frage, ob ich ihn posten soll, oder ob man mich für meine Gedanken auslacht.
„Jetzt ist sie völlig übergeschnappt“
Dabei stelle ich mir selbst und damit auch euch nur einige Fragen, nichts weiter.

Für was genau lebst du?
Glaubst du wirklich noch an eine Rente?
Was macht dich glücklich?
Für was hättest du gerne mehr Zeit?

Wann ist der richtige Zeitpunkt um die Dinge zu machen, die uns glücklich machen?
Ist er wirklich jetzt? Oder ist er später?
Und wann wird aus spät ZU spät?
Auch auf diese Fragen gibt es keine Antwort, aber dafür eine Lösung für das Problem:
Ich möchte bewusster leben.
Ich will meine Gefühle auch wirklich fühlen und mein Leben wirklich leben.
Ich bin verliebt, mit jeder Faser und ich möchte dieses Gefühl spüren und speichern.
Ich bin glücklich, weil ich gesund bin und die Menschen, die ich liebe auch.
Ich bin ängstlich, weil es Menschen und Dinge gibt, die mir wichtig sind.
Ich bin lebendig. Und dieses Leben will ich auch mehr spüren.
Also mach ich die Dinge jetzt und genieße die Tatsache, dass ich verliebt, verletzlich und lebendig bin – ganz bewusst.

.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Kapitel 3

Zeit.

Sie zerrinnt zwischen meinen Fingern und am Ende bleibt die Frage: wie viel Zeit habe ich eigentlich noch? Und was will ich damit anfangen? Und ist Zeit etwas das ich wirklich besitze, oder etwas, das ich mir nehmen muss?

Vielleicht suche ich noch ewig eine Antwort auf meine Fragen. Vielleicht wird es auch nie eine geben. ‚Vielleicht‘ kann eine Ewigkeit bedeuten. Wer kann das schon wissen. Alles scheint irgendwie möglich.
 
Und alles worauf ich hoffen kann, dass die Zeit, die ich in diesen Artikel gesteckt habe es wert war und euch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert habt. Ihr wisst schon, weil jeder Moment kostbar ist und weil ihr mir eure Zeit geschenkt habt.

This post is also available in Englisch Russisch

  • Getting ready for tonight and I cant wait to sharehellip
  • Two things prevent us from happiness living in the pasthellip
  • With all that Logomania Hype recently its funny to seehellip
  •          hellip
  • How a perfect Valentines Day should look like  davidnotjacobhellip

Die Autorin

Victor & Rolf

Masha Sedgwick ist ein persönlicher Fashion und Style Blog aus Berlin. Neben Mode schreibt die Fashionbloggerin auch häufig über Themegebiete rund um Beauty, Lifestyle und Reisen und gibt wertvolle Tipps, ob zum perfekten Make up, der täglichen Haarpflege, dem besten Hotel oder für den schönsten Städtetrip überall auf der Welt. Der Blog existiert bereits seit 2010 und dank der anspruchsvollen Bilder und persönlichen Texten gehört Masha Sedgwick mittlerweile zu den erfolgreichsten und reichweitestärksten Modeblogs in Deutschland, hat es auch zu internationaler Bekanntheit erreicht und wird regelmäßig im Print und Fernsehen gefeatured.

Masha Sedgwick is a personal fashion and style blog from Berlin. Besides fashion she also writes about beauty, lifestyle and travel and gives valuable tips, whether it's the perfect makeup, daily hair care or the best hotel. Masha Sedgwick runs her blog since 2010 and thanks to its high quality in text and image the blog Masha Sedgwick is now one of the most successful fashion blogs in Germany.

Маша Седжвик – автор личного блога, посвященного моде и стилю. В центре ее внимания не только модная одежда – она часто пишет на темы, связанные с красотой, образом жизни и путешествиями, освещает модные тенденции, а также дает ценные советы – например, как сделать идеальный макияж, как правильно ухаживать за волосами, как выбрать отель или куда поехать в отпуск. Блог Маши Седжвик существует с 2010 года. Благодаря интересным текстам и качественным фотографиям он стал одним из самых успешных блогов о моде в Германии и постепенно приобретает популярность за ее пределами.

The Postmap

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen