Victor & Rolf


Ein neuer Lebensabschnitt.

.

Es ist vorbei.
Ich bin offiziell nicht mehr in einer Beziehung.
Und das tut weh. Richtig weh.
 
Ich habe es ja in letzter Zeit ein bisschen angedeutet, dass es mir privat nicht so richtig gut ging und tja, das ist er nun: der Grund.
Für viele kommt das vermutlich sehr plötzlich, für uns war es aber ein langwieriger Prozess.
Doch vor allem war es wohl eine der schwierigsten Entscheidungen, die wir beide jemals treffen mussten.
 
Denn die Wahrheit ist: wir waren ein gutes Team. Wir waren Partner auf Augenhöhe. Wir liebten uns.
Warum sollte man also eine funktionierende Beziehung beenden?

Create a life that feels good from the inside, not just one, that looks good from the outside.

Aus genau diesem Grund: aus einem Liebespaar ist irgendwann eine tiefe Freundschaft entstanden. Eine, in der man sich zwar gegenseitig auffängt und vertraut – bloss nur die Liebe ist irgendwann auf der Strecke geblieben. Wie konnte das nur passieren?
 
Es war ein schleichender Prozess, so viel kann ich im Nachhinein sagen. So schleichend, dass es mir vielleicht gar nicht weiter aufgefallen wäre, wäre ich weiterhin so abgelenkt gewesen. Doch vor einiger Zeit fing ich an mehr auf mein Innerstes zu hören und wollte die Konsequenzen meiner Gedanken nicht so richtig wahrhaben. Es folgten noch einige Gespräche, aber eigentlich war alles schnell klar.

Als wir uns damals kennengelernt haben, waren wir vollkommen andere Menschen. Doch in 5 Jahren entwickeln sich Mensch mal gemeinsam in eine Richtung, mal in unterschiedliche Richtungen. Leider war bei uns Zweiteres der Fall. Zwar waren wir noch immer Partner auf Augenhöhe, doch je mehr Zeit verging, desto weniger teilten wir miteinander.
 
Die Schere unserer Gemeinsamkeiten driftete immer weiter auseinander und wir steckten in einer Beziehung fest, die keinen von uns mehr so richtig glücklich machte.

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr ahnt, dass ihr auf dem falschen Weg seid, aber noch mal umzudrehen und den verschlungenen dunklen Weg zu gehen einem höllische Angst bereitet? So ungefähr ging es mir in letzter Zeit. Ich bin also erstmal gradeaus gegangen und wusste ich würde in einer Sackgasse landen.
Und je weiter ich gehe, desto länger dauert der Weg wieder zurück.

.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Also hielt ich an und stellte mir also mit 28 noch mal die Frage: will ich einen Kompromiss in der Liebe eingehen, vielleicht nie richtig glücklich werden, aber auch nie wirklich unglücklich? Oder riskiere ich noch mal alles in der Hoffnung auf kompromissloses Glück? Was bin ich selbst bereit zu opfern?
 
Und auch: Ist es fair meinem Partner gegenüber, wenn ich nicht 100% zu geben bereit bin? Ist es nicht schließlich auch das, was er verdient?
Und so fiel die Entscheidung.
Wir mussten diese Sache beenden, bevor es hässlich werden konnte.

Ich weiss noch nicht, ob es eine dumme Entscheidung war.
Ich weiss noch nicht, ob ich sie bereuen werde.
Ich weiss noch nicht, wie der Weg aussieht, der nun vor mir liegt.
Ich weiss nur, dass die Entscheidung sich richtig anfühlt – und trotzdem wehtut.

Am Ende war es unsere gemeinsame Entscheidung.
Wir waren eben Partner auf Augenhöhe – bis zum Schluss.

Photos: Theresa Kaindl

This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

121 Kommentare


  1. Oh Nein. Schon wieder :(
    Du armes Ding.

    Aber ich hatte nach zwei Jahren Kinder. Heute sind wir bald 6 Jahre zusammen…Wenn ich mir vorstelle 5 Jahre mit einem Typen einfach so ohne gemeinsame Familie. .das kann doch nur schiefgehen. ich würde mich todlangweilen und glaube nicht mal ein Jahr aushalten 😂 .

    Alles liebe noch auf deinem Liebesweg.

    PS. Ich weiss wo coole Männer gibt 😉

    Antworten

    1. Es gibt halt auch leute, die etwas anderes vorhaben, als nach 2 Jahren Beziehung zu werfen.. vielleicht meinst du es nicht so, aber das liest sich wirkt echt wie „hättest du dich mal schwängern lassen, dann wär die Beziehung nie in die Brüche gegangen“.. :/
      für andere leute kann es nur schiefgehen, wenn kinder irgendwann das einzige sind, was einen verbindet. Lebenswege sind so unterschiedlich wie menschen selbst, und nur weil jemand einen anderen Entwurf verfolgt, ist der nicht gleich falsch..

      Antworten

      1. „Sich schwängern lassen ist auch kein weg“ die Voraussetzung ist selbstverständlich, dass beide dahinter stehen. Das ist Pflicht würde ich behaupten, eine Trennung mit gemeinsamen Kindern ist um einen Faktor höher. Ich wollte nicht so platt klingen tut mir Leid. Wollte nur Laune machen (auch wenns schwer ist). Und falsch ist auch keiner wenn er in einer Beziehung als Paar fuer 30 Jahre lebt. Das war meine subjektive Meinung halt, da ich ohne Familie bevor es nie nachmachen konnte :) sehr lange einfach im einer harmonischen Beziehung und um so weniger verstehe ich nicht wie man gerade dann auseinander geht.

        Ich finde es sehr traurig dass Menschen manchmal 7, 12 Jahre Zusammenleben können und auf einmal dann nicht mehr. Und manchmal heiratet man nach 10 Jahren Beziehung und lässt sich nach 2 scheiden.

        Meine Oma und Opa waren 60 Jahre in Ehe innig und liebevoll sind durch dick und dünn, Reichtum und Armut, Treue und untreu, Kinder usw. durchgegangen und durchgemacht. Und das wünsche ich jedem so eine starke Beziehung die ueber alles stehen kann. Oder das meiste halt.

        LG EL.

        Antworten

  2. Liebe Masha,

    ich weiß genau wie du dich fühlst ! Ich stand vor 3 Jahren, mit 29, vor einer ähnlichen Entscheidung … nach 11 Jahren Beziehung. Ich konnte mir zu dem Zeitpunkt nicht vorstellen, das der Schmerz jemals aufhört !
    Rückblickend war es die beste Entscheidung und ich fühle mich dadurch gereift !

    Du schaffst das. Und sich einsam fühlen gehört auch dazu, man lernt viel über sich !

    Liebe Grüße
    Jule

    Antworten

    1. Danke liebe Jule <3

      11 Jahre Beziehung! Das ist natürlich echt krass! Ich bewundere dich für deinen Mut <3

      Antworten

  3. Liebeskummer ist einer der schlimmsten Schmerzen – und keine Pille hilft dagegen.
    Ich denke Du handelst so wie du es musst.
    Fast jeder in unserem Alter kennt dieses Problem, wenn man gehen muss. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für den Menschen der mit einem zusammen feststeckt.

    Ich wünsche Euch beiden viel Kraft.
    Die Liebe ist eben kompliziert – aber wir finden sie immer wieder.

    Liebst
    Justine
    https://vairvetzt.blogspot.de/

    Antworten

  4. Liebe Masha, glaube mir, es war die richtige Entscheidung! Wenn du schon einmal so mit den Gedanken spielst, es durchgezogen hast und es sich jetzt richtig anfühlt, dann wird es sich auch später richtig anfühlen… auch ich stand mit damals mit 29 an einem Punkt, wo ich wieder ganz von vorne beginnen musste…. Man gibt scheinbar viel auf, doch was danach kommt, macht alles wieder gut und man weiß, dass man richtig gehandelt hat.

    Alles Liebe,
    Ani

    http://www.kingandstars.com

    Antworten

  5. Hi Masha,
    after a few months of not reading your blog, I’m back and this is the post that I read. On the one hand I feel like saying I’m sorry that it ended, but if it ended then that’s just what was supposed to happen. I think you made the right choice, you’re still young, you’re independent and you deserve that real, breath-taking love. :) You listened to your intuition and that always ends up being the right thing. I hope you’re okay and will now enjoy the beauty of solitude and of your own company because that’s more important than anything anyway.
    :)

    Antworten

  6. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht… eine ähnliche Situation habe ich auch vor ein paar Monaten durchgemacht. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate! Es tut bestimmt noch eine Weile weh.. das dauert immer eine Weile, aber es wird besser. Alles Gute dir! :*

    Antworten

  7. … weißt Du, ich bin über 40 und würde, wenn es so sein muss auch jetzt noch neu anfangen ;) – wichtig ist nicht das wann sondern das wie – Alter spielt dabei die kleineste Rolle

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    Antworten

  8. Liebste Masha,
    Mit 28 ist man auf keinen Fall zu alt für einen Neuanfang. Mit 28 bist du für gar nichts zu alt.

    Ich habe mich letztes Jahr, nach 8Jahren, von meinem Freund getrennt – mit 30 ;)

    Klar ist es was anderes, als mit 20, aber dennoch muss man eben manchmal Entscheidungen treffen, die das Leben von Null auf hundert umkrempeln. Die erste Zeit ist hart und man fragt sich „hab ich wirklich alles richtig gemacht?!“ aber bald wird es besser. Und dann geht’s bergauf.
    Und lieber zeitig feststellen, dass man auseinander driftet, als es in 10/20 Jahren zu realisieren.

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
    Liebste grüße,
    Josie

    Antworten

    1. Hi Josie,

      wow! Mutige Entscheidung!

      Danke auf jeden Fall für die aufmunternden Worte! Mir geht es mittlerweile schon eh wieder besser :)))

      Antworten

  9. Oh man…. Ich hab es schon aus dem Podcast rausgehört!

    Ich wünsche Dir viel Kraft, alles Liebe und alles Gute!

    LG
    Nina

    Antworten

  10. Als ich eben euren 31 Podcast gehört habe, musste ich direkt unterbrechen. Denn ich wollte lesen, was du für Gefühle auf deinem Blog niedergeschrieben hast und dann las ich das hier und mir brach es das Herz. Wirklich ich sitze hier, mir brennt leicht die Kehle und mein Herz schlägt. Weil ich fühlen kann, was da in dir vorgeht. Ich kann mir vorstellen, wie schwer das für dich sein mag und wie unendlich dunkel es aussehen mag. Aber es wird jeden Tag ein bisschen leichter, da bin ich sicher und irgendwie wissen wir doch alle, dass es am Ende alles gut wird. Denn ist es nicht gut, ist es nicht das Ende. Ich wünsche dir von tiefstem Herzen ganz viel Kraft! Egal wie es ausgehen mag und wohin dich der Weg führt.

    Antworten

    1. Danke liebe Laura,
      ich muss auch sagen, es geht schon wieder :)
      Ich bin da echt froh drum, zumal ich grade auch ein bisschen alleine bin und diese Entscheidung noch mal sacken lassen kann, aber es fühlt sich richtig an. Kurz nach der Trennung war ich mir nicht so sicher, aber mittlerweile….

      Antworten

  11. Hi Masha,

    ich hatte es schon geahnt, als ich euren Podcast hörte. Es tut mir leid für euch, obwohl ich darin auch eine Chance sehe, die Beziehung auf eine ganz andere Ebene zu bringen. Verloren muss sie nicht sein. Vor 10 Jahren habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht. Die Trennung war aber das beste, was uns passieren konnte, weil wir bis heute sehr eng verbunden sind, wie Geschwister.

    Ich hoffe, dass ihr einen guten Weg für euch findet.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Antworten

  12. Liebe Masha,
    derartige Entscheidungen zu treffen, ist sehr schwer und es zeugt von Mut und Courage, sowohl dir selbst als auch dem Partner gegenüber, diesen Schritt zu gehen, auch wenn es einfacher gewesen wäre, im derzeitigen Zustand zu verweilen.
    Für den Weg, den du für dein Glück eingeschlagen hast, wünsche ich dir viel Kraft und auch wenn viel Arbeit ansteht, nimm dir die Zeit, um deine Gefühlswelt zu erleben und Schritt für Schritt zu verarbeiten.
    Ich wünsche dir alles Liebe. xx

    Antworten

    1. Vielen lieben Dank Viola!!

      es hat mich in der Tat unfassbar viel Mut gekostet, aber so eine Entscheidung sollte auch wohl durchüberlegt sein :)

      Antworten

  13. Einer deiner traurig schönsten Beiträge seit langem. Und die Bilder untermalen die Stimmung durch den düsteren Touch sehr, wie ich finde. Ich hoffe für dich, egal wie schwer dir dieser Schlusstrich fiel, dass du in diesem Irrgarten der Gefühle den richtigen Weg findest und das Zentrum erreichst. Glücklich!

    Bisou, deine Patricia

    Antworten

  14. Ein wirklich schöner, wenn auch trauriger Text. Ich bewundere Deinen Mut und wünsche Dir viel Kraft. Manchmal ist es tatsächlich so, dass die schwerste Entscheidung die richtige ist. Alles Liebe.

    Antworten

  15. Ach scheisse Liebes…..
    Zu aller erst…fühle dich ganz gedrückt Schönheit.
    Es tut mir leid sowas zu lesen, jedoch finde ich gut, wie reflektiert und erwachsen du damit umgehst.
    Und hey,nein,mit 28 bist du nicht zu alt.man ist nur zu alt,um in seinem leben etwas zu andern.
    Ich wünsche dir alles liebe und du rockst das – wie immer liebes :-*

    Antworten

  16. Autsch…lese deine Beiträge regelmäßig und hab mir schon gedacht, dass es um die Liebe gehen wird. Habe mich aus ähnlichen Gründen nach 8 Jahren getrennt, noch dazu haben wir uns kennengelernt, als ich sehr jung war und wir sind in den wichtigsten Jahren zusammen gewesen. Manchmal geht es aber nicht anders. Ich drücke dir die Daumen und lies am Besten deinen Beitrag über Liebeskummer, hat mir sehr geholfen!

    xx aus Los Angeles,
    Kat

    Antworten

    1. Hi Kat,

      ach cool!! LA! <33

      8 Jahre sind auch sehr krass und mutig von dir!
      Ich muss sagen bei mir geht es langsam wieder, allerdings arbeite ich auch grade wie eine Irre… :(

      Antworten

  17. Liebe Masha …
    auch für mich kommt dieser Beitrag gerade sehr überraschend. Letztendlich allerdings geht es ja nur Euch allein etwas an.
    Wichtig ist, daß es Dir mit dieser Entscheidung gut geht.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und drück Dich aus der Ferne.
    Liebste Grüße.
    Steffi
    http://www.tephora.de

    Antworten

  18. Liebe Masha,
    obwohl ich dich nicht persönlich kenne, kullerten mir während ich euren podcast hörte die Tränen.
    Mach dir keine Sorgen, wegen deinem Alter. Ich habe meinen Freund mit 32 kennengelernt und habe mich auch „erst“ mit 37 für eine eigne Familie entschieden. Was ich dir sagen möchte ist, dass nirgendwo geschrieben steht, wann man den Mann für’s Leben treffen muss und wann man dies und jenes tun sollte. Nichts ist in Stein gemeißelt.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Mit Lisa hast du eine großartige Freundin an deiner Seite.
    Alles Liebe
    Nicole

    Antworten

    1. Ohje <3
      Danke für die Anteilnahme!!

      Deine Geschichte macht mir viel Mut <3
      Bis ich 37 bin, habe ich quasi noch fast 10 Jahre :)

      xx

      Antworten

  19. Liebe Masha,
    Du bist so eine tolle kraftvolle Frau! Dein Podcast hat mich zum Weinen gebracht und ich finde es so so mega, dass Ihr beide so authentisch seid. Ich mag Euch so gern zuhören und hab das Gefühl ich sitze mit Euch auf dem Sofa, während ich die Wäsche zusammenlege ;)
    Ich wünsche Dir alles Liebe der Welt und viel Kraft. Aber eigentlich brauchst Du das gar nicht, weil Du eine starke Frau bist, die Ihren Weg geht, den ich sehr gern verfolge. Ich drück Dich aus der Ferne.
    Liebe Grüße aus Köln♥Koko

    Antworten

  20. Liebe Masha,
    es tut mir echt Leid für dich, dass deine Beziehung ein Ende nehmen musste, gerade weil man oft gesehen hat, wie glücklich und „angekommen“ du dich gefühlt hast.
    Es hört sich blöd an, aber nimm dies als Erfahrung für das weitere Leben an und schätze das, was du in der Beziehung gelernt hast.
    Nach dieser Beziehung weißt di vielleicht, was du in Zukunft besser machen kannst oder auch, wie wunderschön eine Beziehung sein kann. Bloß nciht aufhören zu lieben😊

    Antworten

    1. Nein, niemals aufhören <3

      Ich liebe ihn auch sehr, aber es hat am Ende eben doch nicht gereicht. Aber wie du schon sagtest: ich nehme das mit als Erfahrung, als wunderbare Erfahrung, die ich mit einem wunderbaren Menschen teilen durfte! <3

      Antworten

  21. Liebe Masha,
    Mein (Ex) – Partner und ich haben diese Entscheidung ebenfalls vor 5 Wochen nach 5 Jahren gefällt. Und es tut immer noch weh, auch wenn man weiß dass es eigentlich das Richtige war. Ich wünsche dir alles Glück auf der Welt, wir sind noch so jung und werden mit Sicherheit den perfekten Weg für uns finden.
    Solltest du irgendwann einmal das Bedürfnis haben dich mit jemandem in exakt derselben Situation auszutauschen, egal wie fremd, schreib mir ne Mail.
    Ich drück dich <3

    Antworten

  22. Ich stecke auch in einer ähnlichen Situation. Nie zu 100% glücklich sein (aber auch nicht unglücklich) oder riskieren, und nochmal eine neue Liebe wagen (allerdings mit dem Risiko vielleicht gar nie glücklicher zu werden als heute).
    Danke für deine offenen Worte. Ich versteh das so gut und musste “mit dir“ weinen.

    Antworten

    1. Ach liebe Alex,
      ich denke das muss jeder für sich ausmachen, aber ich muss sagen, dass ich aktuell sehr froh bin über diese Entscheidung…

      Antworten

  23. Liebe Masha,

    ich finde deine Entscheidung war mutig und selbstständig. Man muss sich immer klar machen, dass man für sein eigenes Glück selbst verantwortlich ist. Ich kann dir so viel nachempfinden, ich habe mich selbst vor drei Monaten getrennt und stand vor der selben Entscheidung. 8 Jahre Beziehung davon 3 Jahre verheiratet. Ich denke in solchen Situationen darf man auch mal zweifeln. Die Zeit die gewesen ist, ist auch nicht verloren, sondern gehört zu dem eigenen Leben. Ein neuer Lebensabschnitt, das sagt es gut aus. Ich wünsche dir die Stärke die du eh schon hast und einen positiven Blick in deine neue Zukunft.

    Antworten

    1. Hi Christine,

      wow! Das ist eine echt mutige und sicherlich auch schwere Entscheidung von dir!
      Hut ab!

      Und danke für dein Feedback <3

      Antworten

  24. Hallo Masha,

    deine Entscheidung war mutig und selbstständig. Man muss sich immer klar machen, dass man für sein eigenes Glück selbst verantwortlich ist. Ich kann dir so viel nachempfinden, ich habe mich selbst vor drei Monaten getrennt und stand vor der selben Entscheidung. 8 Jahre Beziehung davon 3 Jahre verheiratet. Ich denke in solchen Situationen darf man auch mal zweifeln. Die Zeit die gewesen ist ist auch nicht verloren, sondern gehört zu dem eigenen Leben. Ein neuer Lebensabschnitt, das sagt es gut aus. Ich wünsche dir die Stärke die du eh schon hast und einen positiven Blick in deine neue Zukunft.

    Antworten

  25. wow ich hab ja schon einiges vom aktuellen podcast erfahren
    ich muss sagen, eine trennung von einer beziehung die funktioniert – braucht echt sehr sehr viel mut!
    ich wünsche dir alles alles alles gute :)

    du bist echt eine tolle frau u ich wünsche dir einen genau so starken mann an deiner seite der dich auf händen trägt :)

    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    Antworten

  26. Liebe Masha, mach dir nicht so viele Gedanken um dein Alter. Du bist noch so jung. Ich kann dir sagen, dass ich mit meinen 35 Jahren nie glücklicher war. Ich würde auf keinen Fall gerne noch mal 25 sein, mit den Problemen und den Männern, die ich damals hatte.
    Ich weiß, dass du gerne eine Familie gründen möchstest und dir vielleicht deshalb u. a. auch die Trennung mit 28 Sorgen macht aber dir bleibt noch sehr viel Zeit einen potenziellen Vater, mit dem du zusammen bleiben willst, kennenzulernen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass du bald nicht mehr so traurig bist.

    Antworten

    1. Hi Kucki,

      das ist wirklich beruhigend zu hören <3
      Mittlerweile freue ich mich auch schon richtig auf die Zukunft! :)

      Antworten

  27. Oh Masha du sprichst mir aus der Seele. Ich stecke gerade in exakt der gleichen Situation.
    Man fragt sich, ob das alles Sinn macht aufzugeben und denkt dann doch, wenn man nicht mehr das entgegenbringen kann wie am Anfang, dann ist es wohl der bessere Schritt. Und dein Satz- es war die richtige Entscheidung tut aber trotzdem weh, kann ich so so gut nachvollziehen.

    Ich bin froh für diesen Artikel und danke dir, du sprichst mir aus der Seele.
    Und vllt sieht man sich ja mal irgendwo irgendwann mal aufn Kaffee oder so :)

    Kopf hoch, ich fühle mit dir.

    Antworten

    1. Danke liebe Tina <3

      Ich bereue es bisher nicht, aber vielleicht kommt das noch :( So oder so solltest du auch darüber nachdenken, was deinem Partner gegenüber fair ist!

      Antworten

  28. Hallo Masha,

    ich bin seit vielen vielen Jahren eine treue Leserin und mittlerweile Zuhörerin von dir. Zu Wort gemeldet habe ich mich nie. Die Folge auf MatchaLatte hat mich wirklich sehr berührt und ich dachte es ist an der Zeit mein Schweigen für dich zu brechen. Ich möchte dir nur mit auf den Weg geben, dass du eine unglaublich tolle Frau bist! Du hast bisher jede Lebeskrise bewältigt und bist stärker aus ihr hervorgegangen. Und genau so wird es jetzt sein – Danke für deine offenen Worte!

    Lisa

    Antworten

  29. Wow Masha… als ich den Podcast gehört hab konnte ich es erst kaum glauben. Es ist immer komisch zu hören wie Beziehungen auseinander gehen (auch wenn es einfach das „Normalste“ der Welt ist unterschiedliche Richtungen einzuschlagen.)

    Aber ich finde 28 ist absolut kein Alter in dem man sich gruseln muss, wenn man „alleine“ ist. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute, schöne Momente mit deinen Freunden und das du deinen richtigen Weg findest 🌺

    Antworten

    1. Nein, mittlerweile geht es mir auch schon viel besser, aber als wir die Folge aufgenommen haben, war es schon noch sehr frisch :/

      Antworten

  30. Liebe Masha,
    Ich wollte dir zum einen sagen wie mutig und bewegend ich die letzte Potcastfolge fand, ebenso geht es mir mit diesem Blogpost.
    Trotz der tiefen Traurigkeit,die natürlich mitschwingt bewundere ich deine Stärke diese schwere Entscheidung getroffen zu haben und sie zu teilen.
    Viele verstecken sich vor ähnlichen Entscheidungen bis man nicht mehr auf Augenhöhe miteinander sprechen kann und nichts mehr im schöner Erinnerung bleibt.
    Du bist eine starke intelligente Powerfrau,die diesen Neustart meistern wird! Gönn dir die Zeit,die es dauert bis die Trauer etwas abnimmt
    Viele liebe Grüße
    Isabell

    Antworten

    1. Hi Isabell,

      vielen lieben Dank für deine Worte! <333

      Langsam geht es auch schon leichter :)

      Antworten

  31. Ach Masha, ich weiß wie schwer so eine Entscheidung ist.
    Aber auch wie wichtig! Ich frage mich manchmal, wie viele Menschen wohl in so einer „Kompromiss“-Beziehung feststecken. Eure Entscheidung ist mutig.

    Ich wünsche dir und auch deinem Ex-Freund viel Kraft und drücke euch die Daumen, dass ihr es schafft euch nicht ganz zu verlieren und vielleicht mit einer Freundschaft anknüpfen könnt. Und ihr beide mit oder ohne neuen Partner wieder überglücklich werden!

    Fühl dich gedrückt!

    Antworten

    1. Danke liebe Sarah <3
      das wünsche ich mir für uns beide auch :)
      Er ist echt ein Guter :)

      Antworten

  32. Ich dachte mir schon, dass es in diese Richtung geht.. Habe dann aber nochmals den schönen Post „togehter we are stronger“ gelesen und konnte es mir dann doch nicht so richtig vorstellen… Ach Masha, auch wenn es sich nach einem 0815 Spruch anhört, aber: „Auf Regen folgt Sonnenschein.“ Ich wünsche dir viel Glück auf deinem weiteren Weg und ich bedanke mich, dass du uns so nah an deinem Leben teilhaben lässt.
    Ganz viele liebe Grüsse, Karin

    *Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz.*

    Antworten

  33. Liebe Masha, das tut mir so leid für Dich/für Euch…

    Ich hätte Dir sehr gewünscht dass es für immer gewesen wäre…

    Alles Liebe,
    Gaby

    Antworten

  34. Liebe Masha,

    ich bin der festen Überzeugung, dass es immer das Beste ist, auf seine innere Stimme zu hören und ehrlich zu sich zu sein. Wie Du sagtest: es wäre auch Deinem Ex-Partner gegenüber unfair, nur halbherzig die Beziehung weiterzuführen. Es ist, auch wenn es weh tut, klasse und erwachsen, dass ihr euch nicht zerhakt, sondern euch respektvoll trennt und die gemeinsame gute Zeit zu schätzen wisst.

    Du bist noch so jung. Wie viele Frauen gründen erst mit Ende 30 eine Familie oder heiraten. Keine Panik also. Heute ist das zum Glück anders als noch eine Generation vor uns.

    Ganz herzliche Grüße und viel Aufmunterung
    sendet Anna
    (die noch nie eine Trennung mitgemacht hat und stetig an einer glücklichen Ehe arbeitet. Denn Liebe ist manchmal auch Arbeit.)

    Antworten

  35. Ich habe es schon sehr stark vermutet. Beziehungen erfordern viel Arbeit, besonders, wenn es für lange Zeiten eine halbe Fernbeziehung ist, wie bei euch. Liebe will sehr viel umsorgt, gehegt und „gefüttert“ werden. Liebe heißt oft, dem anderen ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken, und immer wieder auch in sich selbst die Liebe zum anderen zu kultivieren.
    Auch ich habe meine erste Beziehung beendet, weil sie zu Freundschaft wurde – in genau fünf Jahren.
    Trotzdem ist es besser, sich als Paar zu trennen, und vielleicht als Freunde bestehen zu bleiben, als etwas zu spielen – das wäre Lüge und Betrug am Partner und sich selbst. Das macht keinen glücklich! Sich zu trennen, kann auch der respektvollere Weg sein.

    Antworten

    1. Hi Liebes,

      hat es denn bei euch geklappt auch weiterhin befreundet zu bleiben?

      xx
      Masha

      Antworten

      1. In dieser Beziehung nicht – er ist nach Deutschland geflüchtet, und hat sich sehr bald in eine neue Beziehung gestürzt. Ich bin noch immer für eine Freundschaft mit ihm offen, aber er war zu verletzt. Er hat mir damals an den Kopf geworfen, ob ich ihn nicht wenigstens hätte betrügen können, damit er mich wenigstens hassen könne.

        Dafür habe ich mit allen anderen Exfreunden, ganz besonders mit dem Partner in meiner intensivsten, 2jährigen Beziehung, ein sehr gutes Verhältnis und eine innige Freundschaft. Die Basis Freundschaft bleibt einfach, weil wir an uns genauso wie vorher die selben Dinge so schätzen. Und die Liebe kann abkühlen – aber auch wieder hochkochen. Viele Langzeit-Paare berichten, dass sie sich wegen „Liebe weg, nur noch Freundschaft da“ schon trennen wollten, aber es gibt offenbar Wege, wieder zueinander zu finden. Vielleicht hält das auch die Zukunft für dich bereit – oder eine andere Liebe.

        So oder so – die Vergangenheit formt uns, und etwas später wird auch das Heute Vergangenheit sein.

        <3 ich denk' jeden Tag an dich!

        Antworten

        1. Ach du Liebe <3
          das klingt so wunderschön! Ich habe leider zu keinem Exfreund mehr Kontakt, erst weil man zu verletzt war, später, weil es einfach nicht mehr passte. Ich hoffe sehr, dass ich mit Swen ein gutes Verhältnis aufrecht erhalten kann, das wird sich dann wohl mit der Zeit zeigen…

          Ich freue mich allerdings auch grade mehr auf das später, denn auf das heute…^^

          Fühl dich gedrückt <3

          Antworten

          1. Manchmal ist es (für einen selbst, und auch für den anderen! Der schwebt ja ganz genauso im Nichts wie man selbst) ganz gut, das total konkret und unmittelbar zu sagen: „Ich ziehe mich etwas zurück, um zu verarbeiten und mich zu sammeln. Ich hoffe/wünsche mir für uns, dass wir uns nach dieser Zeit als Freunde, die sich so achten und schätzen wie bisher, wiederfinden. Mir liegt viel daran.“


  36. Liebe Masha,

    ich war gerade richtig geschockt, als ich den Beitrag entdeckt habe… Fühl dich gedrückt!

    Ich glaube, was du beschreibst, diese Partnerschaft aus Augenhöhe bei der irgendwann die Liebe auf der Strecke bleibt, ist tatsächlich keine Seltenheit. Es ist ein Balanceakt sich selbst zu verwirklichen und dabei trotzdem auch als Paar zu wachsen. Je länger man zusammen ist, desto schwieriger wird es eben auch, die Liebe, die „große“ Leidenschaft am Leben zu behalten. Und je länger man zusammen ist (5 Jahre, 10 Jahre, 20 Jahre..) desto schwieriger wird es..

    Ich bin mir sicher, dass du dein Glück und die große Liebe finden wirst. Ich bin davon überzeugt, dass am Ende alles gut wird und alles einen Grund hat.

    Liebst, Anna

    Antworten

    1. Hi Anna,

      danke dir!

      Es ist wirklich schwer und wir haben es versucht, aber ich denke es war einfach nicht mehr zu retten denke ich :(

      xx
      Masha

      Antworten

  37. Ich kann so gut mitfühlen, liebe Masha. Ich habe mich immerzu gefragt, wie etwas, was einmal so wichtig war, plötzlich einem nicht mehr mit Glück erfüllt. Allein dies zu erkenne ist schon so unendlich schmerzhaft.
    Die Frage des “Bereuen“ wirst du dir sicherlich künftig noch häufig stellen. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass je mehr Zeit vergeht, desto weniger bereut man seine Entscheidungen.
    Ich sende dir viel Kraft für deinen neuen Lebensabschnitt.

    Antworten

  38. auch wenn es vielleicht ein wenig unangemessen klingt: es tut so unglaublich gut zu lesen, dass es anderen auch so geht. man fühlt sich mit der situation so unendlich allein. aber man ist es nicht.
    in meinem umfeld sind in den letzten paar wochen sind 4 beziehungen (u.a.meine) zerbrochen, davon sind alle ladies widder (auch ich)… macht einen schon etwas stutzig…
    anyway, ich fühle innig mit dir. auch ich habe vor kurzem auf dieselbe art und weise einen treuen, loyalen, verlässlichen partner, der dieselben interessen wie ich hatte, verloren…
    aber ohne hässliches ende besteht immerhin eine hoffnung irgendwann nach dem schmerz eine gute freundschaft aufbauen zu können…
    wünsche dir und mir viel kraft und alles gute ♥

    Antworten

  39. auch wenn es vielleicht ein wenig unangemessen klingt: es tut so unglaublich gut zu lesen, dass es anderen auch so geht. man fühlt sich mit der situation so unendlich allein. aber man ist es nicht.
    in meinem umfeld sind in den letzten paar wochen sind 4 beziehungen (u.a.meine) zerbrochen, davon sind alle ladies widder (auch ich)… macht einen schon etwas stutzig…
    anyway, ich fühle innig mit dir. auch ich habe vor kurzem auf dieselbe art und weise einen treuen, loyalen, verlässlichen partner, der dieselben interessen wie ich hatte, verloren…
    aber ohne hässliches ende besteht immerhin eine hoffnung irgendwann nach dem schmerz eine gute freundschaft aufbauen zu können…
    wünsche dir und mir viel kraft und alles gute ♥

    Antworten

  40. Hallo Masha,

    Ich habe deinen Post von meiner besten Freundin gezeigt bekommen und bin sehr dankbar darüber.
    Ich befinde mich gerade in der selben Situation… Die Gespräche stehen jedoch noch aus und das macht mir große Angst.
    Dein Beitrag hat mir jedoch den Mut gegeben, dass meine Entscheidung, so viel Unvorhersehbares sie auch birgt, die richtige ist.
    Danke dafür.

    Und dir viel Kraft in dieser Zeit.

    Liebe Grüße
    Janina

    Antworten

    1. ….ich habe die Entscheidung nicht bereut und wünsche dir ganz viel Kraft. Manche Dinge müssen einfach sein :/

      Antworten

  41. auch wenns vielleicht blöd klingt: aber dass liest, dass es anderen auch so geht, tut irgendwo unglaublich gut. man fühlt sich mit der situation unendlich allein. aber man ist es nicht.
    und es ist ganz awkward: in den letzten wochen sind in meinem umfeld 4 beziehungen zerbrochen, davon sind alle mädels widder (auch ich). macht einen schon etwas stutzig…
    anyway… ich fühle innig mit dir, auch ich habe auf dieselbe art und weise einen treuen, loyalen und verlässlichen partner, der dieselben interessen mit mir teilte, verloren. aber so, ohne hässliches ende, besteht zumindestens die hoffnung, irgendwann nach dem schmerz eine gute freundschaft aufbauen zu können…
    viel kraft und alles gute!
    xxx

    Antworten

  42. Liebe Masha,

    ich kommentiere so so selten, aber nachdem ich euren Podcast gestern gehört habe, habe ich das Gefühl, ich muss dir einfach ein paar Worte da lassen.

    Ich kann deine Ängste & Sorgen so gut nachvollziehen.
    Vor ca, 1,5h Jahren stand ich mit 27 Jahren und nach 9 Jahren Beziehung mit meiner großen Liebe auch vor dem größten Scherbenhaufen meines Lebens.
    Es hat sich zwar alles dann noch unerwartet gewendet, aber bis es dazu kam, ging es mir genauso wie du und ich kann mich noch so sehr an dieses Stechen im Herzen erinnern, jedes Mal, wenn mir wieder klar geworden ist, was nun auf mich wartet.

    Ich wünsche dir unheimlich viel Kraft, aber eins kann ich nach dem Hören des Podcasts sicher sagen: Du hast mindestens EINE power Freundin, die offensichtlich zu 1000% für dich da ist und neben Lisa, gibt es sicher noch viele andere Personen, die dich zurück ins Leben holen werden.

    Meine Oma sagt immer: „Was nicht ist, soll nicht sein.“ und dieser Spruch spricht immer die Wahrheit.

    Ich schicke dir viel Zuversicht und Mut für deinen neuen Lebensabschnitt und danke, dass du offen & ehrlich bist!

    Ich würde dich jetzt unheimlich gerne drücken <3

    Liebst,
    Maria

    https://www.instagram.com/voomaa/

    Antworten

    1. Vielen vielen lieben Dank Maria für die aufmunternden Worte <3

      Deine Oma hat vollkommen Recht!

      xx

      Antworten

  43. Das tut mir sehr leid!
    Trennungsschmerz tut so weh… aber vergeht auch irgendwann. Bis dahin wünsche ich dir viel Kraft, Optimismus und Lebensfreude…und vor allem keine Reue!

    Danke fürs teilen und deine Ehrlichkeit!

    GLG
    Britta

    Antworten

  44. Liebe Masha,

    einerseits möchte ich sagen, dass es mir sehr Leid tut für dich und ich hoffe, dass es dir richtige Entscheidung war und du sie nicht bereuen wirst.

    Andererseits will ich dir auch sagen, dass es richtig ist, auf sein Gefühl zu hören und wenn schon diese Zweifel bestehen und nichts mehr zu machen ist, dann wird dies wohl der richtige Weg sein.

    Egal, wie du dich entscheidest, du hat mit Sicherheit tolle Freunde und deine Familie, die dir immer beiseitesteht.

    Ich wünsche dir weniger traurige Tage und hoffe, dass es dir bald wieder gut geht.

    Liebste Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instgram

    Antworten

  45. Liebe Masha,

    ich habe „damals“ mit 27 Jahren die gleiche Entscheidung getroffen (nach 7 Jahren Beziehung) und habe mit genau den gleichen dunklen Gedanken zu kämpfen gehabt. Aber dann hat das Leben seinen wundervollen Lauf genommen und mir gezeigt, dass es sich eben doch auszahlt auch mal mutig zu sein und auf seine innere Stimme zu hören.

    Ich freue mich bereits auf den neuen Phönix „Masha“, der uns bestimmt bald alle wieder vom Hocker haut mit seiner Kraft, seinen Ideen & seiner Lebensfreude.

    Außerdem freue ich mich auf eine ganz große Tasse Kakao mit dir, sobald du mal wieder in München aufschlägst!

    xx
    Jacky

    Antworten

    1. oh ja lass das unbedingt machen liebe Jacky <333

      Ich würde mich unheimlich freuen deine Story zu freuen! <3

      Antworten

  46. Das tut mir wirklich leid für dich, dass ist sicher eine harte Zeit jetzt für dich. Aber so wie du es beschreibst glaube ich, war es genau die richtige Entscheidung. Denn sein ganzes Leben dann nicht zu 100% dahinter stehen macht ja auch keinen Sinn. Sende dir viel Kraft!
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

    Antworten

  47. Masha- das tut mir sehr leid für Euch und ich hoffe das Du die ersten Wochen (die schlimmsten) schnell hinter Dich bekommst und Dich im Nachhinein gestärkt und gewachsen fühlst! Drück Dich ganz fest und denk immer daran: das beste sollte immer vor uns liegen! Dicker Kuss Sara

    Antworten

  48. Liebe Masha,
    ich habe eben eure Podcast Folge gehört und mir brannte es währenddessen schon auf der Seele, dir ein paar Worte zu hinterlassen und jetzt lese ich deinen Blogeintrag, also: Ich kann absolut nachvollziehen wie du dich fühlst, auch wenn meine Trennung schon etwas zurück liegt und in einem anderen Alter und unter anderen Umständen stattgefunden hat. Dennoch, die Angst und Unsicherheit waren dieselbe. Wie wird es weiter gehen? War das jetzt die richtige Entscheidung? Und dann auch noch die blöden Dinge wie gemeinsame Wohnung, Haustiere etc… Aber ich kann dir eins sagen, du scheinst mir, alleine schon mit Lisa, Menschen an deiner Seite zu haben, die dich auffangen, dir beistehen werden und du bist eine starke Frau, die jetzt das Glück hat noch einmal Zeit mit sich zu verbringen. Das mag erstmal unbekannt sein und macht auch Angst, aber es ist wunderbar und ich wünsche dir dabei viele schöne Erkenntnisse über dich selbst und die beste Zeit mit deinen Liebsten. Gerade ist vieles unschön und tut verdammt weh, aber alles wird gut, wenn nicht sogar besser! Ich fand es sehr bewegend wie du über dich und die Beziehung gesprochen hast und die Folge war überhaupt nicht ‚depri‘. Im Gegenteil, es zeigt einfach wie wunderschön Freundschaft ist und das wir im Endeffekt doch alle ähnliche oder gleiche Gedanken und Gefühle haben und wie ihr so schön gesagt habt, wie nah Glück und Traurigkeit beieinander liegen. Danke für deine Offenheit! Ich wünsche dir alles Liebe<3

    Antworten

    1. Danke liebe Nina :)

      es tut so gut zu hören, dass andere das vor mir auch schon gepackt haben und Freunde einfach für einen da sind <3

      Antworten

  49. Liebe Masha,
    zunächst Mal möchte ich dir alles Gute für die bevorstehende Zeit wünschen.
    Ich war vor etwas mehr als einem Jahr auch an diesem Punkt und habe nach über zehn Jahren meine Beziehung beendet . Die Gedanken, ob es nicht doch die falsche Entscheidung war, kommen noch immer hin und wieder.
    Aber auch ich konnte diese Vorstellung eines lebenslangen Kompromisses nicht mehr ertragen. Dann lieber eine Weile unglücklich und sich selbst wieder richtig spüren, als dieses betäubte einfach Weitermachen.
    Danke für das Teilen deiner Gedanken, ich habe mich sehr darin wiedergefunden.
    Ganz liebe Grüße
    Evi

    Antworten

  50. Liebe Masha,

    so etwas tut weh! So richtig, richtig weh! Es ist ganz schwierig das Thema der Liebe zu definieren und ich denke es ist auch ganz unterschiedlich diese zu „praktizieren“. Ich bin auch 28 Jahre alt. Ich habe gestern den Podcast gehört. Und ich habe mich wiedererkannt. Ich hatte (das ist allerdings schon etwas her) eine fast 6 jährige Beziehung, wie du erzählst hast, habe ich diesen Menschen, wie du zuvor, über mich gestellt und stand dann ebenfalls vor einem Scherbenhaufen. Das war in 2012. Danach war ich bis August 2015 „Single“ und ich habe das genossen, so sehr, das mir jetzt nach 2 Jahren neuer Beziehung noch immer schwer fällt mich in diese quasi einzufinden. Nicht das ich mich nicht zugehörig fühle, aber ich bin auch gern für mich, freiheitsliebend in den Dingen die ich tue. Ich habe meine Meinung und ich es gibt Dinge die ich auch nicht aufgeben möchte oder verändern will. Manchmal frage ich mich auch, ob ich zu egoistisch bin. Ich gehe definitiv auch weniger Kompromisse ein, als mein Partner.

    Ich habe eine Wohnung ausgebaut, das war immer mein Traum, mein Freund kam so dazwischen und jeder im Umfeld fragt mich, ob er auch bei mir einzieht. Das tut er aber nicht, weil ich es nicht möchte, vorerst und ich weiß nicht wie lange das noch andauert. Das ist „meins“ & da ist sie, wie du auch sagtest, diese Art Schutzhülle. Da frage ich mich auch, ob das manchmal so gut ist?! Aber ich kann sie nicht mehr so fallen lassen wie einst.

    Aaaaber ich möchte dich nicht von mir zu texten. Du brauchst keine Angst zu haben vor dem was kommt, auch wenn die kommende Zeit hart sein wird. Man vermisst, man fühlt sich auch mal gescheitert. Aber dennoch, es gehört auch Mut dazu solch einen Schritt zu gehen als in etwas festzustecken, was dann Jahre später richtig unschön bröckelt, wenn noch mehr als „nur“ eine Partnerschaft entstanden ist.

    Und auch mit 28 Single zu sein, ist alles andere als schlimm. Wir leben ja nicht mehr in Urzeiten und außerdem ist das Alter bloß eine Zahl. Und auch diese Definition der Gesellschaft von Glück insbesondere das Glück der großen Liebe, finde ich ziemlich überholt. Du hattest es in deinem Text „gemeinsam sind wir stärker“ ganz gut auf den Punkt getroffen, es wird konsumiert.

    Ich denke, eine gute Partnerschaft und eine lange Liebe setzt vor allem Respekt voreinander aus, das man Freiraum lässt, aber genauso auch immer wieder mal „Dates“ hat, gemeinsames erlebt, schafft, ausprobiert, anstatt nebeneinander her lebt. Wie Lisa im Podcast ihre Mutter zitierte: Man entscheidet sich für die Liebe. Man muss aber nicht zwingend in den eigen Dingen zurück stecken aber auch gemeinsame Träume, Vorstellungen und Ziele haben.

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute wie auch immer die Dinge sich entwickeln!
    Hab noch eine tolle Zeit in NY

    Antworten

    1. Danke liebe Stephi für deinen krass langen Kommentar!
      Ich musste es ein bisschen sacken lassen, aber ich glaube das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern es sind einfach die Erfahrungen, die uns das lehren. Ich denke mir auch, wenn ein bisschen Zeit ins Land gegangen ist, ist man sicherlich auch wieder bereit sich voll fallen zu lassen. Ich konnte das nicht, aber wer weiss, vielleicht kommt das noch :)

      Ich gebe die Hoffnung – auch mit 28 – nicht auf :)

      Antworten

  51. Ich dachte mir schon, dass es in diese Richtung geht.. Habe dann aber nochmals den schönen Post „togehter we are stronger“ gelesen und konnte es mir dann doch nicht so richtig vorstellen… Ach Masha, auch wenn es sich nach einem 0815 Spruch anhört, aber: „Auf Regen folgt Sonnenschein.“ Ich wünsche dir viel Glück auf deinem weiteren Weg und ich bedanke mich, dass du uns so nah an deinem Leben teilhaben lässt.
    Ganz viele liebe Grüsse, Karin

    *Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz.*

    Antworten

  52. Oh Masha … wie ich dir schon bei Instagram geschrieben habe: ich musste wirklich mit anfangen zu weinen, als Deine Stimme im Podcast zittrig wurde und du Deinen Emotionen dann komplett freien Lauf gelassen hast. Ich finde das sehr beeindruckend und traurig zugleich. Beeindruckend weil ich es toll finde das du sowas mit uns teilst und beeindruckend wie stark du dabei dennoch bist. Traurig, weil der Anlass natürlich nicht schön ist.

    Hier noch ein recht passendes Zitat meiner Lieblingskünstlerin:
    “Some women choose to follow men, and some women choose to follow their dreams. If you’re wondering which way to go, remember that your career will never wake up and tell you that it doesn’t love you anymore.”
    ― Lady Gaga

    Ich wünsche dir alles gute!

    Matthew <3

    Antworten

    1. naja ganz freien Lauf war das ja nicht, sondern nur das bisschen, das ich nicht zurückhalten konnte :(

      Das Zitat passt bei mir wie die Faust aufs Auge. Ist mir nämlich genauso mal passiert. Krass, dass ausgerechnet Lady Gaga das ebenfalls zur Sprache bringt!

      Antworten

    2. So ein bescheuerter Spruch, sorry, aber ehrlich! Eine Karriere wärmt dich nicht in der Nacht, eine Karriere liebt dich nicht so wie du bist, nimmt dich nicht in den Arm und versorgt dich nicht liebevoll wenn du krank bist. Karriere ist launisch und kann abstürzen. Spätestens am Ende des Lebens wird es einem bewusst werden, wieviel die nahestehenden Menschen bedeuten und wie wenig die womögliche „Karriere“.
      Und Masha, ich finds echt voll traurig mit dem Aus der Beziehung. Ich glaube hier fühlen grad echt viele mit dir mit, vielleicht ist das ein kleiner Trost, oder zumindest eine Hilfe. Aber ich finde dieses Beziehungsende grad deswegen so tragisch, weil es ja, wie du im Podcast sagst, eine echt gute Freundschaft war. Und das ist doch voll die gute Basis! Und es braucht für eine feste, womöglich lebenslange, Partnerschaft eine große Portion Kompromissbereitschaft, auch ein Stück selbstlose Hingabe und Entschlossenheit. Sonst geht das auf die Dauer nie, ehrlich. Auch nicht mit dem „perfektesten“ Partner. Oh mann, mein Herz glüht..:-) Schwieriges und leidenschaftliches Thema
      .
      . Ich wünsch dir Alles Gute und viel Liebe und Weisheit! :-*

      Antworten

      1. Hi liebe Maria,

        natürlich ist die Karriere nicht alles, aber mir ist das wirklich schon mal passiert, dass meine „perfekte“ Beziehung (zumindest dachte ich das) von einem auf den anderen Moment zerbricht und dann stand ich da, mit einem Leben voller Scherben. Ich hatte nicht mal etwas, in das ich meine Energie hätte stecken können, keine Karriere, nichts. Insofern ist da schon sehr viel Wahrheit drin. Aber dennoch sollte man nicht aufgeben den richtigen Partner zu finden, vielleicht nicht den perfekten, aber eben einen mit dem sich das Kämpfen durch den Alltag lohnt :)

        Antworten

  53. Liebe Masha,

    es ist komisch diesen Eintrag zu lesen und es war komisch den Potcast zu höre, in dem du dieses Thema bereits besprochen hattest…
    Es ist deshalb komisch, weil ich so geschockt war.
    Ich verfolge deinen Blog und deine anderen Medien jetzt seit ca. 4 Jahren und habe das Gefühl dich zu kennen- was ich natürlich nicht tue. Und trotzdem tat es mir weh und sehr leid dich so traurig zu „lesen“ und zu „hören“…
    Ich kann nur für meinen Teil sagen, dass ich deine Entscheidung unendlich mutig finde und ich nicht wüsste, ob ich sie selbst getroffen hätte.
    Ich steckte selbst mal in der gleichen Situation und habe selbst gemerkt wie bequem und sicher der Alltag und die Normalität ist, wenn doch eigentlich alles „ok“ ist…
    Aber „ok“ reicht eben irgendwann nicht mehr. Und dann einen Neuanfang zu wagen spricht mal wieder für dich und deinen Charakter.
    Ich will nicht sagen dass ich „stolz“ auf dich bin, aber ich wünsche dir alles Glück der Welt und hoffe dass du das findest was du suchst.
    Du bist eine fleißige und kluge Frau und hast es definitiv verdient.

    Alles Liebe

    Janina

    Antworten

    1. Hallo liebe Janina,

      ja ok reicht eben manchmal wirklich nicht und ich vermisse auch ein bisschen das Auf und Ab. :(
      Ich freue mich trotzdem, dass du stolz auf mich bist, ich bin es tatsächlich auch ein bisschen und das tröstet schon sehr :))

      xx

      Antworten

  54. Liebe Masha,
    ich finde es mutig, dass Du so viel mit uns teilst und bei vielem mit nimmst! Danke dafür! Ich wünsche Dir jetzt viel Kraft, beim Umgewöhnen, beim Gewöhnen ans Singlesein und bei den vielleicht / sicherlich auch noch traurigen Momenten, die kommen werden… Irgendwann hören auch die auf!
    Wenn es sich richtig anfühlt und Du damit bei Dir bist und hinter Deiner / Eurer Entscheidung stehst, dann war es richtig so!
    Sei gedrückt! Tine

    Antworten

  55. ich muss dir sagen, dass ich damit niemals gerechnet habe :( bei allen deinen „Anspielungen“ die letzten Wochen dachte ich mir immer – nein trennen wird sie sich bestimmt nicht… Ich wünsche dir ganz viel Kraft und deinem Ex Partner natürlich auch :*

    Antworten

  56. Es ist eine Entwicklung die jede Beziehung irgendwann trifft. Aus Liebe wird Freundschaft, man kann sich auf den Partner verlassen. Man ist ein Team. Allerdings sollte schon noch ein Feuer lodern. Wenn dieses komplett erlischt, und der Partner ist mehr Bruder als Partner, dann sollten sich beide entscheiden, wie geht es weiter.
    Ich habe diese schmerzhafte Entscheidung mit 28 Jahren getroffen, sehr schnell danach, sehr leidenschaftlich, meinen jetzigen Ehemann kennengelernt. Wir sind jetzt 21 Jahre zusammen, seit 17 Jahren verheiratet und haben zwei sehr gelungene Kinder. Jeder von uns gibt dem anderen die Freiräume, die er wünscht. Wir ergänzen uns perfekt, ohne perfekt zu sein. Wir können aufeinander zählen und verstehen uns stumm. Und doch überrascht der eine den anderen ab und zu. Das ist das Salz.
    Liebe Masha, sei gespannt was dir das Leben bringt. Und Trauer über den Verlust ist ganz normal. Ich wünsche dir für deinen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Liebst, Ines

    Antworten

  57. Mann Masha,

    ohh je – ich bin ehrlich gesagt ganz erschüttert.

    Ich habe Dich quasi „kennengelernt“ vor ca. 1 1/4 Jahren, als ich anfing Deinen Blog zu lesen und dann auch mal in Snap-Chat reinschnupperte. Und meine erste „Snap-Erfahrung“ warst Du, wie Du mit einem Bienchen-Filter meintest: „Freunde, meine Verhütungsmethode hat ja zu reichlich Wallung geführt und ihr wollt alle wissen, wie ich nun verhüte und die Antwort ist „GAAAR NICHT“. Tja ich bin 27, ich bin ready!“.

    Und ich dachte so „What – ist ja ganz schön persönlich, was hier veröffentlicht wird“. Das war so erfrischend offenherzig für mich als Social Media Neuling – (Face Book schon lang, aber das zählt nicht, das sind ja „nur“ Freunde) – das blieb einfach hängen.

    Von da an hatte ich Dich immer so auf dem Schirm, dass irgendwann die Nachricht kommt „Ich bin schwanger“ und stattdessen nun das Aus. Das macht mich ganz traurig – obwohl ich Dich gar nicht persönlich kenne – weil ich vermute, wie viele Träume und Gefühle mit diesem Aus nun enden. Ich möchte Dich drücken und trösten.

    Es ist natürlich nur eine persönliche Erfahrung, aber ich glaube, es ist das Alter.

    Mit kurz vor Dreißg macht man sich andere Gedanken, hat andere Erwartungen und stellt vieles in Frage als mit Anfang Zwanzig. Ich habe damals mit 27 auch meinen Freund verlassen, mit dem ich fünf Jahre zusammen gewesen war, obwohl wir uns noch liebten. Ich hatte einfach das Gefühl „Da muss irgendwie noch mehr sein – es fehlt was.“ Ich war dann ein Jahr mit einem deutlich älteren Künstler zusammen, er war damals 54. Freunde und Familie geschockt. Da hatte ich dann die Deepness, die mir bei meinem Freund gefehlt hatte. Aber natürlich hatte das keine Zukunft.

    Und als mir mein Ex wieder über den Weg lief, kamen wir wieder zusammen, fünf Jahre später Hochzeit, zwei Kinder, immer noch glücklich, aber auf dem Weg viele Kompromisse gemacht. Vor allem wenn Kinder im Spiel sind, muss man das. Es geht nicht mehr nur um einen selbst. Manche beruflichen Träume muss man dann verabschieden, was sehr weh tut. Man kann nicht mehr 100% geben weil die Zeit fehlt, macht Dinge, die eigentlich dem eigenen Anspruch nicht genügen. Das war für mich ein harter Lernprozess, weil ich immer perfekte Arbeit abliefern wollte.

    Du bist jetzt noch unabhängig. Von daher war der Schritt jetzt bestimmt richtig bei Dir. So wie ich Dich in Deinen Texten kennengelernt habe, bist Du niemand, der eine Beziehung halblebig führen will und kann. Und ich finde es richtig, dass Du das was Du Dir hart aufgebaut hast, jetzt voll ausschöpfst. Eine Frau sollte nicht wählen müssen zwischen einem tollen Projekt und dem Marathon des Freundes – wobei schon rüber kam, dass das nicht ausschlaggebend war, sondern halt nur ein Beispiel.

    Vielleicht hilft es Dir ein bisschen, wenn ich Dir sage: Ich bin ganz froh, dass Du Deine Baby-Wünsche nun noch ein bisschen aufschieben musst. Ich wüsste nicht, wie Du dieses Arbeits-Pensum mit Baby schaffen willst, es sei denn dein Partner unterstützt Dich sehr. Was Du Dir aufgebaut hast, ist so einmalig, dass ich es schade finde, wenn Du die Welle jetzt nicht voll reitest. Du kannst auch mit 32 noch ein Kind bekommen, 28 ist noch nicht sooooooooo alt, du musst noch keine Angst haben. Es ist eher so, dass 28 zu früh ist, um schon Kompromisse zu machen, das verlangt einem das Leben später ohnehin noch ab.

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass diese Intensität Dich irgendwann in eine Beziehung führt, die dem gewachsen ist. Und einen Partner der mit Dir in die gleich Richtung läuft und mit so einer starken Frau umgehen kann. Ich hoffe Lisa hat nicht recht, dass gute Männer in Berlin wirklich so selten sind.

    Ich wünsche Dir alles Liebe, Heike

    …und das war jetzt eher nicht zum veröffentlichen – ich hoffe, ich bin Dir nicht zu nahe getreten – ganz liebe Grüße

    Antworten

    1. Oh man, das war ehrlich einer der schönsten Kommentare, die ich jemals hier auf dem Blog bekommen habe! Danke liebe Heike <3

      Dein Kommentar macht echt Mut und gibt gleichzeitig auch meine Gedanken und auch Ängste wieder. <3
      Ich würde mich freuen öfter von dir zu lesen!

      Antworten

  58. Ohhh Liebe Masha,

    ich habe gerade den Podcast gehört und finde nun hier Deinen Blogpost. Es tut mir so leid. Auf den gemeinsamen Bildern und auch in Deinen Posts kam immer rüber, dass es eine richtig große Beziehung war.

    Ich kann mitfühlen, wie groß der Schmerz ist.
    Eine große Liebe verursacht einen großen Schmerz. Das ist sie wert, das muss man zulassen damit man weiterlaufen kann.
    Es kann Liebe sein und trotzdem läuft man nicht mehr in die gleiche Richtung. Ich kenne das auch und es ist so grausam.

    Aber wenn es sich nicht mehr echt für Dich angefühlt hat, ist es richtig. Ich wünsche Dir so sehr Kraft für die nächste Zeit.
    Es ist so mutig, wie ehrlich Du damit umgehst. Alles Liebe Dir.

    Fühl Dich gedrückt, ganz liebe Grüße, Heike

    Antworten

    1. Hallo liebe Heike,
      das war sie auch :) Es war eine wunderbare und großartige Beziehung!

      Vielen lieben Dank für deine Anteilnahme <3

      Antworten

  59. Liebe Masha,

    Trennungen sind immer schlimm und für mich als Leser kam dieser Post doch überraschend, aber indem du dich entschlossen hast uns als Leser daran teilhaben zu lassen, hast du vermutlich schon mit einem innerlichen Heilungsprozess begonnen (was immer gut ist).
    Wie du schon geschrieben hast, ist es dir und auch deinem Partner nicht fair gegenüber, wenn zumindest einer von beiden nicht bereit ist 100% in die Beziehung zu stecken. Ob du in einer Partnerschaft nochmal so glücklich werden wirst, weiß man nie, aber manchmal muss man auch Risiken eingehen und sich von seiner „Last“ befreien, um wieder neu anfangen zu können, wie du es im Titel ja schon angesprochen hast. Ich wünsch dir für die kommende Zeit viel Kraft und Unterstützung von Freunden und der Familie. Es wird wieder besser werden, das ist mehr als Klischee, aber Gott sei Dank auch immer mit der Wahrheit verbunden ;)

    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Vielen lieben Dank Nina <3
      Ich bin auch guter Hoffnung für die Zukunft, auch wenn der Gedanke daran noch sehr wehtut!

      Antworten

  60. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft
    Ich schiebe eben diese Entscheidung schon ne Weile vor mir her…

    Antworten
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen