Victor & Rolf


Neue Random Facts

.Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ich finde es gab schon länger keine Random Facts mehr über mich, deswegen gibt es heute mal wieder eine neue Runde!

Photos: Theresa Kaidl

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ich bin hartnäckig
Oh – und wie hartnäckig ich bin. Wenn mir etwas (oder jemand) wirklich wichtig ist, dann kann ich extrem hartnäckig sein. Ich gebe dann so lange nicht auf, bis ich mein Ziel erreicht habe – seien es berufliche Ziele oder Menschen, die ich von mir überzeugen will.
Dabei analysiere ich vorher die Situation so gut es geht und wenn der direkte Weg nicht klappt, versuche ich es über Umwege,denn ist mein Kampfgeist erstmal geweckt, gebe ich nicht so schnell auf. Wollen wir doch mal sehen, wer den längeren Atem hat.

Ich muss rechts laufen.
Es geht einfach nicht anders; es ist wie ein Zwang. Ich muss rechts laufen und mein (Gesprächs)Partner links von mir. Alles andere macht mich nervös und unruhig.
Ich weiss gar nicht, wie dieser Zwang zustande kam, aber ich denke es ist eine Mischung aus Gewohnheit, meinem Scheitel (links, deswegen habe ich nicht volles Blickfeld auf rechts) und der Angewohnheit meine Tasche rechts zu tragen und nach links hin zu sprechen.

.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Mein Leben ist zu kurz für Objektivdeckel
Ich bekomme ständig Ärger, weil ich meine Linsen so ungeschützt und ohne Objektivdeckel mit mir herumtrage. Die Wahrheit ist aber: Objektivdeckel sind einfach nichts für mich. Ich bin viel zu spontan für diese Dinger und verliere sie immer. Kurz: Ich bin einfach nicht der Objektivdeckel-Typ. Glücklicherweise gibt es transparente Glasfilter, die ich einfach draufschrauben kann. So hat sich das Thema Objektivdeckel für mich eh erledigt. Sind auch mega unnötig die Dinger.

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Morgens bitte nicht ansprechen!
Kennt ihr diese Menschen, die morgens aufstehen und direkt gut gelaunt und in Plauderlaune sind?
Die, die schon den Tag kaum erwarten können und voll Energie sprühen, selbst nach nur 4 Stunden Schlaf? Ich gehöre nicht zu diesen Menschen. Generell bin ich morgens noch recht einsilbig und hasse es, wenn ich weniger als 7 Stunden Schlaf bekomme. Ich brauche dann mehr als nur einen Kaffee, um wirklich in Fahrt zu kommen und habe meine produktivsten Stunden tatsächlich meistens erst gegen Mittag oder Abend. Das bedeutet jetzt nicht, dass ich per se morgens schlecht gelaunt bin – nur die Wahrscheinlichkeit ist einfach höher.

Mein Fahrstil ist sehr…effizient
Ich habe Lina mal gefragt, wie sie so seelenruhig als meine Beifahrerin schlafen kann. „Ich habe mein Schicksal akzeptiert“ meinte sie dann nur lachend. Tatsächlich sind die wenigsten Menschen so entspannt wie sie, wenn ich am Steuer sitze. Für mich ist Autofahren nämlich ein Wettkampf um die Frage: wer kommt am schnellsten an? Dabei geht es weniger um die Geschwindigkeit an sich (in Berlin ist das auch kaum möglich, schliesslich muss man alle paar Minuten an jeder Ampel halten) sondern um die kürzeste Strecke (ich LIEBE Abkürzungen) und die richtige Spur. Dabei fahre ich (finde ich) nicht unsicher, sondern nur eben zügig und dümpel nicht rum, sondern führe lieber ein Leben auf der Überholspur.

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ich habe früher mega lang Aikido trainiert
…allerdings war es nicht der richtige Kampfsport für mich und irgendwann war ich einfach nur gelangweilt. Aikido ist nämlich ein extrem passiver und harmloser Kampfsport, der darauf abzielt, seinen Gegner nicht zu verletzen, sondern höchstens zu entwaffnen und dann möglichst schnell das Weite zu suchen. Ich glaube ich habe allein ein Jahr lang ausschließlich richtiges Fallen und abrollen geübt, bis ich irgendwann einfach keine Lust mehr hatte und nicht mehr hingegangen bin. Tatsächlich steht „Kampfsport lernen“ auf meiner Bucket List für die nächsten paar Jahre.
Nur wird es dann garantiert kein Aikido mehr sein.

.

This post is also available in Englisch Russisch

Jacke: 3.1 Phillip Lim
Sneakers: Acne Studios
Rock: Levi’s

Ich habe Mini Hände
Ernsthaft. Meine Hände sind einfach überproportional klein zum Rest meines Körpers. Ich habe winzige Handflächen, kurze Finger und schmale Handgelenke. Bisher habe ich nur wenig Menschen in meiner Größe kennengelernt, die ähnlich kleine Hände hatten und definitiv mehr Menschen, deren Pranken einfach doppelt so groß waren. Wer jetzt aber daraus schließt, dass ich deswegen besonders begabt in Handarbeiten und DIYs wäre, den muss ich leider enttäuschen: kleine Hände, aber leider 0 Fingerfertigkeiten.

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ich spreche Russisch im Schlaf
Warum eigentlich?? Obwohl ich Deutsch als meine Muttersprache betrachte, scheine ich im Schlaf auf Russisch zu sprechen! Zwar bekomme ich es selbst kaum mit, aber man sagt mir, ich sei enorm gesprächig beim Schlafen. Leider verstünde man nur nichts. Tja, offensichtlich bin ich also nicht nur tagsüber enorm kommunikativ, sondern auch nachts. Übrigens besteht auch die Möglichkeit, dass ich eigentlich im Schlaf Deutsch rede, aber es wie Russisch klingt, weil ich so nuschel. Ich denke ich sollte diesen Random Fact mal weiter untersuchen.

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ein Shooting auf einem Dach in Brooklyn, NYC | New York | Mode | Editorial | Style | Bloggerin Masha Sedgwick | Produkte: Adriana Metallic Sneakers von Acne Studios, Bomberjacke von 3.1 Phillip Lim, schwarzer Jeansrock von Levi's | Fotos: Theresa Kaindl | Thema: Random Facts | edgy, sexy, sportlich, rockig, cool

Ich meckere mit Gegenständen
ich pflege einen sehr direkten und unmittelbaren Umgang mit Menschen. Denselben Umgang pflege ich übrigens auch mit Gegenständen. Wenn zum Beispiel mein Laptop nicht genau das macht, was ich von ihm möchte, dann lasse ich ihn das auch unmittelbar wissen. Im Gegensatz zu Menschen, werde ich aber schon mal ein bisschen ungehaltener bei Gegenständen. Falls ihr euch am Flughafen also mal fragt, welche Irre da ihren Koffer so anbrüllt, dass er endlich vernünftig rollen soll – c’est moi!

Shoes

Dress

Jacket

Sweater

Skirt

Necklace

Shoes

Jacket

Hat

Socks

Coat

Tumbler

Bag

Skirt

Boots

Bag

Sweater

Pants

This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

46 Kommentare


  1. Ach Masha, danke, dass ich nicht die einzige bin, die mit Gegenständen spricht. Ich dachte schon, ich bin vielleicht zu oft allein, dass mich besonders meine technischen Geräte leicht zum Ausflippen bringen.
    Mein Freund starrte mich letztens noch komplett erstaunt an als ich dem Drucker überheblich zurief, dass es ja nun doch endlich klappt mit dem Drucken und, dass er sich nicht so haben soll, es wäre doch genug Papier im Fach gewesen. War dann im Nachhinein doch irgendwie seltsam als ich meinem Freund klarmachen musste, dass er sich gerade in ein Gespräch zwischen mir und meinem Drucker eingeklinkt hatte. Naja sagen wir Monolog. :D

    Antworten

    1. hahahahah das mit dem Drucker kenne ich :D
      Die zählen auch nicht zu 100% als Gegenstand, denn meiner hat EINDEUTIG ein Eigenleben!!

      Antworten

  2. Ich kann dir jiu jitsu empfehlen. Eine tolle mischung aus judo karate und auch aikido elementen. Da wird dir garantiert nicht langweilig😊

    Antworten

  3. Hallo Masha,

    Objektivdeckel liegen bei uns im ganzen Haus rum, schein also ein Fotografenproblem zu sein.
    Und ja, ich kenne eine Person, die morgens fröhlich plappernd in mein Zimmer kommt und mich weckt: Meine Mama. Inzwischen habe ich mir einen Wecker zugelegt, weil es jeden Morgen ein Kampf war. :)

    Sehr interessant, dass alles über dich zu lesen. Ich finde aber, es passt alles zu dir, genauso stelle ich mir Masha vor. :)

    Schönes WE wünsche ich dir!
    LG Charli

    Antworten

    1. hahaha :D gut, dass ich deinen erwartungen entspreche :)
      Ja, mittlerweile sammle ich alle obdachlosen Objektivdeckel in einer Kiste :D

      Antworten

  4. Ich finde mich fast überall in deinen Facts wieder. Morgens nicht ansprechen, das rechts laufen, mit Gegenständen sprechen… :D Habe mich sehr amüsiert. Und das witzige: ich wollte mit Aikido anfangen – jetzt lieber nicht mehr haha.

    Antworten

  5. Witzige facts! Das mit dne Objektivdeckeln kenne ich, nur ich habe keinen extra schutz drauf wie du, welche hast du gekauft? wäre wohl auch was für mich. xD

    Antworten

  6. Wie witzig, ich laufe auch immer lieber rechts von Leuten. Dachte nicht, dass es noch jemandem so geht :D Dafür hab ich allerdings leider große Hände und keine kleinen :D

    Antworten

    1. uh, das könnte bei uns beiden zu einem Problem werden. Wer soll dann bloss rechts laufen? :DD

      Antworten

  7. Ich mache seit ein oder zwei Jahren Aikido, habe davor auch andere Kampfsportarten ausprobiert und bin jedoch an dieser hängen geblieben, weil sie wahrscheinlich am besten zu mir passt. Von daher finde ich es echt schade, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, die ich selbst nicht so erlebt habe. :/ Und auch wenn ich um die Fallübungen nicht herumkomme, sind sie niemals (nicht mal am Anfang) so extremer Bestandteil des Training gewesen.
    Aber ich hatte auch eine Mischung aus Aikido und Systema, vielleicht liegt es darin?

    Antworten

  8. Haha, mega lustige Facts! Bei mir ist das grade anders rum, ich muss immer links laufen und mein Gesprächspartner rechts von mir. :D Das Thema Objektivdeckel, hmm so unnötig sind die Dinger doch gar nicht. :P Also ich bekomme immer einen Herz und Wutanfall, wenn ich andere Leute ohne diese – für mich enorm wichtigen – Dinger rumlaufen sehe. :D

    Die Fotos sind mal wieder sehr geil! Ich mag vor allem das, wo Du direkt in die Kamera schaust und deine Hände auf deinen Knie hast! *_* ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    Antworten

    1. ha! Na dann kommen wir uns da nicht in die Quere! Perfekt!

      Alle Fotografen nehmen Objektivdeckel so ernst! Daran merkt man mal wieder, dass ich nur Amateur bin^^

      Antworten

  9. Denselben Zwang, den du mit dem rechts laufen hast, empfinde ich dann, wenn ich auf irgendeine Art und Weise zwischen zwei Menschen gerate, sei es, wenn ich sitze, oder laufe. Ich kann einfach nicht in der Mitte sein. Sobald ich nach rechts UND nach links reden müsste, werde ich ganz nervös und versuche, mich irgendwie an eine der Seiten zu positionieren. Im Sitzen leider nie so möglich.

    Antworten

  10. Tolle Facts bei einigen musste ich schmunzeln den Tick mit dem auf der rechten Seite habe ich auch nur für die andere Seite, weil ich meine Tasche eben auch immer links trage und das mit den kleinen Händen könnte ich auch unterschreiben. Ich finde das merkt man immer wenn man jemanden die Hand gibt und die eigene Hand dann gefühlt verschwindet und man nicht so richtig die Hand des gegenübers greifen kann. Und mit Gegenständen meckern…ich dachte das macht jeder ^^
    Viele Grüße

    Antworten

    1. Vor allem zerquetschen manche meine Hände mit ihren Pranken total und dann bin ich immer ganz aufgebracht :D

      Antworten

  11. Hihihi – ich musste ein paar Mal g’scheit grinsen!
    Dein Rechts-Geh-Ding kann aber auch einen ernsteren Hintergrund haben: es könnte sein, dass du auf einem Ohr besser hörst als auf dem anderen. Ich lege unbewusst meinen Kopf manchmal schief, wenn ich jemandem zuhöre, sodass mein minimal „besseres“ Ohr mehr hören kann!

    Hast du übrigens die „vergleiche deine Hände mit Trumps Händen“-Geschichte gesehen? Es gibt ein Schema seiner Handgröße zum Ausdrucken, auf die man dann die eigene Hand legen kann. Ich bin mir sicher, Instagram hat auch das #hashtag dazu.

    Ich habe übrigens auch mal mit Aikido begonnen, aber ich kam mit der Lehr-Art des Lehrers nicht zurecht: zweimal schnell Griff vorzeigen, einmal langsam, keine Erklärungen, den Rest müsse man spüren. Ich konnte das nicht so gut, und wollte vor allem gerne Erklärungen wie „hier geht Zug hin, hier muss Druck aufgebaut werden“ oder auch nur „hier fädelt man seinen Arm durch und rein und dreht und drückt und fädelt noch dreimal und kurvt und zieht und dann….“ *grins*

    Antworten

    1. What??? Nein das mit Trumps Händen wusste ich gar nicht :D
      Hat er so riesige Pranken?^^

      Das mit den Ohren habe ich mir übrigens so auch noch nie überlegt, aber es macht natürlich Sinn! Generell finde ich, dass ich nicht so richtig prima höre, aber vielleicht sollte ich das mal testen. Komisch eigentlich, wie wir regelmäßig unsere Sehstärke testen, aber nie wie gut wir eigentlich hören….

      Antworten

  12. Bei einigen Fakten musste ich ein wenig schmunzeln, da ich mich da doch wiederkenne 😁

    Ich bin normalerweise ein überkommuniktiver Mensch, aber morgen…. besser nicht ansprechen.

    Es ist allerdings sehr beruhigend zu lesen, das ich nicht die einzige bringt, die mit Gegenständen spricht. Werde im Büro immer sehr komisch angeguckt 🤔🤔😂

    Antworten

  13. Ich habe mit 23 Jahren mit Karate (sehr effektiv und auch gefährlich, wenn man es gut beherrscht, aber davon bin ich noch weit entfernt) angefangen und es ist bisher die coolste Sportart, die ich gemacht habe (davor schon Handball, Volleyball, Badminton, Kraftsport, Laufen).

    Antworten

  14. Oh das Problem mit dem immer rechts gehen kenne ich nur zu gut. Ich bin genauso. Jedesmal, wenn es mal anders ist, werde ich kurze Zeit später super unruhig und sobald ich wieder auf der rechten Seite gehe, geht es mir besser :D
    Meine Freunde lachen mich schon immer aus und versuchen mich auch zu testen. Und wenn ich dann doch mal links gehe wundern die sich und fragen auch direkt nach was los ist :D
    Tja so hat jeder seine (liebenswürdigen) Macken :)

    BTW es ist schön mal auch diese Seite von dir kennen zu lernen :)

    Liebste Grüße

    Antworten

    1. Ja, meine Freunde haben auch schon aufgegeben :DDD
      Es ist halt einfach ein Tick von mir! Schön zu hören, dass es anderen auch so geht!

      Antworten

  15. Also recht muss ich auch immer laufen, anders geht gar nicht, da geh ich voll mit!

    Aber bitte vorsicht beim Autofahren, da gibt es nun mal auch ägnstliche Fahranfänger wie mich, die einen riesen Schreck vor „Rowdies“ wie dir bekommen und dann noch stärker verunsichert sind!

    Und da es beim/im Aikido keine Angriffstechniken gibt und es ja ein reiner Verteidigungssport ist, ist „Kampfsport“ glaube ich die falsche Bezeichnung – aber das hätte ich wohl am allerwenigsten von dir erwartet, dass du das mal gemacht hast, krass!
    Ich kenne jemanden, der macht das schon über 10 Jahre und ist mega ausgeglichen und psychisch sehr gefestigt – vllt hättest du es auch länger machen müssen? :,D Allerdings kann ich verstehen, dass man es irgendwann sein lässt, ich lach mich beim Großteil dieser (Kampf-)Sportarten schon allein beim zusehen kringelig, in Karate bin ich in der Schule durchgefallen, weil ich immer nur über vermeintliche „Sexstellungen“ statt Techniken gelacht habe… Bin gespannt auf deine nächsten Sport-Experiences!Liebe Grüße, Vickie

    Antworten

    1. hahhahaha ich musste grade bei dem Wort Rowdie laut auflachen :D
      Nein, so schlimm ist es dann hoffentlich nicht^^

      Naja, vielleicht hätte ich wirklich mal dranbleiben müssen, aber wenn du jung bist ist ein Sport, der mentale Ausgeglichenheit verspricht und Geduld abverlangt vielleicht dann auch nicht unbedingt das Richtige :DD

      Fürs Erste mache ich HIIT und bleibe auch dabei^^

      Antworten

  16. Yesss, mal wieder ein Faktenpost von dir! Ich liebe diese Art von Beiträgen auf deinem Blog :)

    Das mit den Objektivdeckeln geht mir genauso. Ich vergesse ständig, einen auf mein Objektiv zu machen bzw. habe einfach keine Lust dazu. Unnötig, finde ich auch!

    Meine Hände sind das genaue Gegenteil von deinen: Sie sind überproportional groß und kräftig. Ich kann meine Hände null leiden und finde, dass sie total unweiblich aussehen – ganz schlimm -_- :D

    Ganz liebe Grüße,

    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

    Antworten

  17. Ach ja, beim letzten Fakt erkenne ich mich voll und ganz wieder. Mit meinem Koffer habe ich erst heute morgen ein ernstes Gespräch führen müssen :D

    Antworten

  18. Morgenmenschen werde ich auch nie verstehen. Ich kann nicht mal was essen oder trinken kurz nachdem ich aufgestanden bin :( Allerdings arbeite ich gerne früh – da bin ich irgendwie kreativer ;)
    Und übrigens: Deine Haarfarbe zur Zeit ist wunderschön! Steht Dir wahnsinnig gut!

    Liebe Grüße
    Kai-Bianka

    Antworten

  19. Ich liebe diese Art von Posts – sie zeigen, dass niemand perfekt ist und jeder seine kleinen Macken hat die ihn bzw. sie aber extrem liebenswert machen.

    Antworten

  20. dass du rechts gehen musst wundert mich nicht, wir sehen dich auf deinen Bildern schließlich auch (immer) von deiner linken Seite, die offensichtlich auch deine Schokoladenseite ist wenn man das so nennen will. Ich denke dass du dich unterbewusst so einfach wohler weil schöner fühlst :)
    xx

    Antworten
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen