45. Weekly Update

weekly-update7

What a week this was!
 
There’s so much going in Berlin right now, one event after the other. Boring? No way, not in this here capital metropolis. GQ Awards, a private meeting with Liv Tyler, an incredible shooting for a truly enchanting scent… all that and more. The week was so jam packed with highlights that I’m struggling to pick one.
 
If I had to choose, I’d probably go for the short meeting with Liv Tyler in an intimate setup. I’m a huge Lord of the Rings fan, as you know, so it was all the more incredible to experience Liv in ‘real life’ and to get the chance to ask her a couple of questions.

weekly-update6

Next week:
 
Time to cuddle! Even though the agenda is completely packed, I was fortunate enough to also get some time to spend at home. Good thing that most of my events take place in Berlin. You probably know that I love spending time at home. I enjoyed giving my place a make-over, looking forward to sharing it with you. I’ll also have the last round of pics from Iceland for you, and a new series from Berlin. It’s gonna get colorful!

cardigan: DAY Birger & Mikkelsen
shoes: Alexander Wang
turtleneck: Liebeskind Berlin

..

This post is also available in German Russian

Thoughts:
 
One topic overshadowed all the others this week:
the presidential elections in the US.
 
You know that I do my best to stay clear of politics, as I just don’t consider myself competent enough to really assess the long-term effects of elections, especially in geopolitical terms. I don’t really want to judge the outcome of these elections either, not least because the choices on offer were frankly catastrophic. Who is the lesser evil of the two? I honestly couldn’t say. What I do find interesting is how so many people who have never read a single political text in their lives suddenly seem to know it all. This arrogance, which is quite widespread in my generation, really gets on my nerves. It’s usually coupled with condescension for the older generations, who are branded as spiteful and demented for holding opinions of their own. We learn from mistakes and experience, many people seem to forget that are incapable of accepting that the universe does not revolve around them.
 
No one among us, unless you are American citizen, had any say in this election. For that reason, there’s absolutely no point in getting too heated up about it. What we can – and should – change, is the what’s happening in our own country. We, too, have elections on the agenda next year, and we were just shown what happens when we ignore the anger that’s building up in society.

People that are angry will use their vote to express that rage, that’s how democracy works: everyone gets to vote, whether we like it or not. It’s really no surprise that the parties from the far-right gain momentum, seeing how they position themselves as the ones who listen to people. By contrast, the large and established parties have become a homogenous mass in our country, no one really knows what either of them stands for anymore. Sad, isn’t it? Maybe we should put our own house in order before we point our fingers to the USA.
 
Another thing that really does my head in is how Melania Trump is treated. I understand that everyone’s already missing Michelle Obama, but I think it’s messed up how everyone is having a go at Melania before sheÄs even officially first lady. I see comparison montages where Jackie Kennedy, Michelle Obama and other first ladies are presented as equals, next to a picture of half-naked Melania Trump. And tons of mean and sexist comments.
 
People, you can’t be against sexism and then revert to slut shaming at the first opportunity that presents itself!
 
Yes, she was a model in her youth, and yes, she did show skin. So what? It’s her body, her decision and I don’t think it’s ok to unleash all that hate on her.
 
Alright, so staying out of politics didn’t really work today. Well, sometimes you gotta say what you gotta say.

weekly-update8

This post is also available in German Russian



Leave a Reply

Your email address will not be published.

73 Comments


  1. Hi Masha,

    ich stimme dir in fast allen Punkten zu, was die politischen Umstände angeht. Dass Parteien wie die AfD Zulauf haben ist unstrittig. Aber ich bezweifle, dass sie die Stimmen der Menschen bekommen, weil sie ihnen zuhören. Das Gegenteil ist der Fall. Würden sie das wirklich tun, müsste es sich in ihrem Parteiprogramm widerspiegeln. Was bedeutet, Politik für die Wähler zu machen statt für eine bestimmte Elite. Deren politischen Ziele könnten neoliberaler nicht sein und ist aus meiner Sicht genau das, worauf die Leute hier einfach keinen Bock mehr haben – mich eingeschlossen. Was die AfD hingegen tut, ist auf Ressentiments in der Gesellschaft zu setzen, um Stimmen auf sich zu vereinen und somit ihre eigentlichen Ziele zu verschleiern. Leider kommt es bei den Menschen immer besser an, nach unten zu treten statt nach oben zu schlagen. Dort liegen nämlich die wahren Probleme in unserer Gesellschaft und auch deren Lösungen.

    Und was Melania Trump und viele andere umstrittene Frauen angeht, ist es doch immer dasselbe. Man reduziert sie auf ihren Körper und verleumdet sie als Schlampen. Fällt den Leuten wirklich nichts besseres ein? Einen Mann würde man im Umkehrschluss niemals so herabwürdigen. Männer wie Trump hingegen werden für ihren Sexismus auch noch gefeiert, auch von Frauen. Wir werden den Tag wohl nicht mehr erleben, an dem Frauen die gleiche Position in der öffentlichen Wahrnehmung einnehmen werden. Schade.

    Liebe Grüße

    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Reply

    1. Hi Eve,

      da muss ich dir Recht geben und ich finde du hast das sehr passend formuliert mit dem AfD Problem. Leider führt es trotzdem zum Ziel.
      Leider gibt unsere Politik kaum wirklich gute Leute her die gegensteuern könnten und eine ähnliche Strategie fahren – nur eben moralisch vertretbar.
      Ich glaube mittlerweile, dass Politik ein wirklich Dreckiges Geschäft sein muss :(

      Was mich in dieser Melania Trump Diskussion auch noch nervt sind Sätze wie “Wie konnte sie nur diesen Mann heiraten?” wohingegen bei einem Mann es in so einem Fall achselzuckend heisst “dumm fickt gut”. Generell nervt mich diese Diskussion grade ein wenig, aber ich bin froh dass diese Weltuntergangsstimmung ein bisschen gelegt hat und sich die Menschen wieder ihren alltäglichen Problemen, zB. dem aktuellen Beziehungsstatus der Lombardis, widmen :DD

      Reply

      1. Oh ja, du sagst es. Politik ist wirklich ein dreckiges Geschäft. Und jeder, der da mitspielt, verliert offensichtlich irgendwann den Sinn für die Realität. Aber witzig finde ich, dass die Linken ja schon lange sagen, wo die Probleme liegen, dass wir ein großes Verteilungsproblem haben und es viele Lösungsansätze gibt, mit denen man es anpacken könnte. Das will aber niemand hören, nicht mal die, die es aufs Härteste betrifft. Lieber wollen sie hören, dass Einwanderer Schuld an allem sind. Dabei ist es eine Systemfrage.

        Aber wie du schon sagst, interessieren sich die Leute nicht für die gesellschaftspolitischen Zusammenhänge, sondern mehr für die Lombardis. Falls du Jan Böhmermann magst, er hat da einige lustige Statements dazu. XD

        Reply

        1. Hi Eve,

          ja das stimmt. Die Linken (aber auch nicht alle) gehören zu denen, die ich wirklich wertschätze, aber scheinbar haben sie sowas wie ein Imageproblem. Viele mögen sie aber scheinbar auch nicht, weil sie sagen links und rechts stände zu nah beieinander. Was auch immer. Ich bin ja für Gysi als Bundenskanzler :)

          Und wegen Böhmermann bin ich ein großer Fan :D
          Fest & Flauschig gehört mittlerweile zu meiner Sonntagsroutine :D

          Reply

  2. Toller Text! Ich hoffe auch sehr, dass die beiden “Wutbürgerwahlen” der letzten Zeit (Brexit und Präsidentschaftswahl) gezeigt haben, dass sowas auch in die Hose gehen kann und man danach evtl dasteht und sich fragt, was man da angerichtet hat… Ich bin schon sehr gespannt auf den Ausgang unserer nächsten Wahl und hoffe das beste für die Zukunft!

    Reply

    1. Hi Angie,

      ich denke auch aus einer blöden Situation kann auch was Gutes entwachsen, deswegen bin ich guter Hoffnung für nächstes Jahr :)

      Reply

  3. Politsch gesehen muss ich ehrlich zugeben, hoffe ich, dass es nicht so schlimm kommt, wie befürchtet! Wer nun die bessere Wahl gewesen wäre, überlasse ich lieber den Politikwissenschaftlern und -Experten. Ich bin begeistert, dass du Liv treffen konntest! Mega! Ich liebe deinen Look und wünsche dir eine tolle Woche, XO Julia http://fashionblonde.de

    Reply

  4. Was sie Wahl betrifft, kann ich deine Meinung leider nicht ganz teilen. Sicher war Hillary nicht die optimale Kandidatin, aber mit Trump hat Amerika jemanden gewählt, den man als echte Gefahr für die Welt sehen kann. Politisch gänzlich unerfahren, absolut nur auf Eigennutz und Selbstdarstellung fixiert und sozial komplett verantwortungslos. Ich glaube, da kann man schon sagen, man weiß, was das größere Übel bzw. Risiko für die Welt ist. Dies betrifft uns sehr wohl, es betrifft die ganze Welt, wir alle werden das ausbaden müssen. Nicht nur Amerika, die ganze Welt bewegt sich gerade extrem zurück zu Rassismus, Prejudices, sozialer Ungerechtigkeit, Intoleranz und Erbarmungslosigkeit. Und dieser Mann ist sicher der letzte, der etwas dagegen tun wird, er drückt der Welt genau diesen Stempel auf.

    Und dass dieser Mann weniger Dreck am Stecken als seine Mitstreiterin hat, kann man ja und wirklich nicht behaupten. Ihm ging es, so denke ich auch nie darum, tatsächlich dieses Amt auszuüben, das wird ihm wohl noch reichlich lästig werden. Er wollte gewinnen, das größte werden, was man in den USA werden kann und fertig. So, wie eine Braut, die nur bis zum Altar denkt.

    Was sein Frau angeht, kann ich deine Empörung und dein Mitleid auch nicht teilen. Wer einen Mr. Trump heiratet, weiß, worauf er sich einlässt. Und wer in der Öffentlichkeit und sich auszieht, muss damit rechnen, dass es Leute gibt, die das gegen einen verwenden, gerade in einem prüden Land voll Doppelmoral wie diesem. Und wer ist ein besseres Beispiel für Doppelmoral als Family Trump? Nun ist sie aber alles andere als ein hilfloses Opfer. Sie ist in ihrem Milliardenturm und bald im Weißem Haus, die hat einen riesigen Stab von Menschen hinter sich und um sich, die sie beraten, verteidigen, ihr den Rücken stärken und mehr. Das gibt es aber andere Menschen, die man eher als Opfer sehen kann und die einem wirklich leid tun können.

    Ich liebe deinen Blog, aber hier konnte ich dir wirklich nicht zustimmen.

    Viele Grüße

    Chris von
    http://stylepeacock.com

    Reply

    1. Hi Chris,
      ich finde auch nicht dass man immer einer Meinung sein muss und ich finde es auch schön wenn eine Diskussion entsteht, auch wenn ich die Dinge anders sehe als du :)

      Reply

  5. Es freut mich so sehr für dich, dass du Liv Tyler treffen durftest. Sie ist wirklich eine super Schauspielerin und vor allem als Arwen bei HdR.
    Dein Outfit ist auch richtig schön, gefällt mir wirklich super!
    Was die US-Wahlen angeht, nun ja da bin ich deiner Meinung. Ich finde, es ist allein die Entscheidung der US-Bürger, wen sie wählen, zumal ich beide Kandidaten nicht gerade super fand. Das jetzt plötzlich alle so tun, als würden sie das Ganze System USA’s kennen, weil sie den Spiegel gelesen haben oder irgendwelche Theorien im Internet, das nervt einfach. Wir Europäer können nur unsere Meinung sagen, aber verändern können wir dort gar nichts.

    Schönen Tag noch,
    Swetty.

    Reply

  6. Kann deine Meinung nicht ganz teilen. Ich finde es verständlich und ehrlich gesagt auch wichtig, dass wir Europäer ebenfalls unsere Meinung zu dem Wahlergebnis kundtun- natürlich hätten wir das Ergebnis nicht direkt beeinflussen können aber wir werden mit Sicherheit auch die Konsequenzen dieses Ergebnisses zu spüren bekommen. Dass wir auch auf uns bzw. die Wahlen im nächsten Jahr schauen müssen, ist ganz klar, aber das bedeutet ja nicht, dass wir den Rest der Welt aus den Augen lassen müssen. Vielleicht wird vielen durch die US-Wahl bewusst, wie wichtig es ist, sich mit Politik zu beschäftigen und seine Stimme auch einzusetzen! Jedenfalls wünsche ich mir das…

    Es ist einfach unglaublich erschreckend, wie die Menschen tatsächlich ihre doch so wichtige Stimme jemandem wie Trump geben können, nachdem er solche Aussagen getroffen hat.

    Alle First Ladies in eine Reihe zu stellen und daneben die zukünftige in Unterwäsche geht gar nicht. Ich denke aber, dass die Menschen über Melania Trump herziehen, weil sie sich tatsächlich schlecht präsentiert. Wer eine Kopie der Rede von Michelle Obama im Wahlkampf hält, braucht sich nicht wundern, dass er Häme kassiert. Mal ganz davon abgesehen, dass ist einfach unverständlich ist, wie man mit Donald Trump verheiratet sein kann, obwohl man von seinen Taten und Meinungen Kenntnis hat.

    Reply

    1. Hi Kerstin,

      ich finde es wichtig, dass man unterschiedlicher Meinung sein kann und gleichzeitig auch miteinander diskutieren kann. Ich finde ich zwar wichtig hinzuschauen, aber mich nervt die undifferenzierte Meinung derer, die keine Ahnung von Politik haben und einfach irgendwas nachplappern, das sie in der Welt oder so gelesen haben.

      Trump hat kein großes Geheimnis um seine Person gemacht und die Menschen haben ihn TROTZDEM gewählt, so sehe ich das mittlerweile. Da muss schon einiges zerrüttet sein in der Gesellschaft, dass die Menschen so handeln.

      Und aus welchen Gründen Melania nun mit Donald verheiratet ist und was wir persönlich davon halten ist nun wirklich nicht unser Bier. Das ist allein ihre Entscheidung und sie sollte nun wirklich nicht dafür angeprangert werden!

      Reply

  7. Sehr toller Beitrag – dein Outfit gefällt mir wahnsinnig gut.
    Bezüglich dem Thema mit den Wahlen kann ich dir, was die First Lady angeht, eigentlich auch nur zusprechen. Mal sehen wie das alles weitergeht…

    Alles Liebe und einen tollen Start in die Woche,
    Julia / http://www.fulltimelifeloverblog.com/

    Reply

  8. Oh wow! Ich finde Liv Tyler so unfassbar hübsch, nahbar und sympathisch – kein Wunder, dass das dein strahlendstes Highlight war!

    Ich bin außerdem von deinem Layering – Weste über West über Pullover – beeindruckt. Ich wäre selbst nicht darauf gekommen, und finde es super! Vielleicht werde ich es bald selbst ausprobieren.

    Ich finde das Gerede um die Amerika-Wahl auch schon sehr anstrengend, denn es ist – wie die bald anstehende “finale” Präsidentenwahl in Österreich (bei der ja nach der Beeinspruchung die Wiederholung verschoben wurde) – scheinbar eine Wahl zwischen Pest und Cholera, zwischen zwei mehr als suboptimalen Kandidaten. Der Ausgang war überraschend, das auf jeden Fall! Ich bin inzwischen über die ganzen pro/contra-Argumente sehr erstaunt und tue mir echt schwer, Position zu beziehen. Mit Österreich geht es mir da kaum anders – ich finde zwar einen Kandidaten völlig unwählbar, halte den anderen aber auch nicht wirklich als Alternative… oh my! Bald ist’s vorbei… bis dahin dürfen wir die Auswirkungen der heftigen wahlkampflichen Beflegelung in Amerika wohl auch in Ö ausbaden. Es wurden schon “härtere Bandagen” vorausgesagt… :/

    Im Zusammenhang mit der US-Wahl fand ich den angeblichen offenen Brief von John Cleese, Chefkomiker des britischen Empire (“Monty Python”, “Fawlty Towers”), höchst amüsant, der Amerika darin mitteilte, dass es ab jetzt unter der britischen Krone stehe *lacht* Eine Version davon gibt’s z.B. hier: http://www.snopes.com/politics/soapbox/revocation.asp – es ist wirklich unterhaltsam!

    PS: Bei den Börlind-Masken musste ich schmunzeln. Wird Zeit, dass ich mir auch solche zulege!

    Reply

    1. Hi Vivien,

      ja stimmt ihr habt es in Österreich auch grade ein bisschen schwer :(
      Aber in Deutschland ist das hier auch nicht grade einfach, aber bei euch ist die Lage noch mal mehr zugespitzt.

      Der Brief ist tatsächlich gut, ich musste zwischendurch echt lachen – und irgendwie auch ganz schön traurig ://
      Aber gut englischer Humor vom feinsten :D
      Danke fürs Teilen!

      Reply

  9. Hallo liebe Masha,

    ich finde es super, dass du das Thema Trump anreist, denn was sich da im Moment abspielt, finde ich fast schlimmer, als dass er gewählt wurde. Obwohl ich es echt nicht für möglich gehalten habe. Ich habe irgendwo gelesen, dass die Amerikaner ja in diesem Fall irgendwie zwischen Pest und Cholera wählen konnten.
    Ich habe zu wenig Ahnung von Politik und bin wohl auch viel zu jung, um es einzuschätzen, aber diese Endzeitstimmung, die jetzt alle verbreiten, nervt mich total. Trump regiert die USA ja nicht allein und auch Obama wurden viele Grenzen gesteckt. In seinen Reden ist Trump ja jetzt auch enorm zurück gerudert. Das macht doch Hoffnung.

    Mir persönlich machen diese ganzen Hassreden und Aufmärsche mit aufgehängten Trump-Puppen eher Sorge und diese aufgeheizte Stimmung. Insofern fand ich die Ansprache von Katy Perry sehr cool, als sie gesagt hat, dass ihre Eltern Trump gewählt haben und trotzdem werden sie alle an Thanksgivin zusammen am Tisch sitzen. Die Spaltung der Gesellschaft ist viel gefährlicher und ich hoffe, dass sich die Menschen bei uns dessen wieder bewußter werden.
    Wir diskutieren zu Hause im Moment auch eine Menge darüber, aber haben festgestellt, dass die Tatsache, dass sich Europa wieder mehr auf sich selbst besinnt, ja auch eine grosse Chance sein kann. Stress mit Amerika und Russland wäre für uns ja auch ein grosses Übel und das war ja wohl der Plan von Clinton.
    Naja, ich bin der Meinung, dass positiv denken niemals verkehrt sein kann. ;)

    So, und nun zu Liv Tyler… Ich bin ja mega neidisch! :) Aber wahrscheinlich hätte ich sowieso kein Wort rausbekommen. Auf dem Bild sieht sie auch so natürlich aus. Das mag ich immer besonders, wenn Berühmtheiten sich so ganz “normal” geben.
    Mein Opa hat in einem Film (als Statist natürlich) mit Jürgen Vogel gedreht. Wir wussten das nicht und als er nach dem ersten Drehtag nach Hause kam, hat Opa erzählt: “Ja, den einen kennt man irgendwie aus dem Fernsehen, der heißt Vogel oder so. Ist aber ein total netter Kerl, der wollte sich gleich auf mein Motorrad setzen.”. Und wir dann alle: “Du drehst mit Jürgen Vogel?” Jedenfalls war er wohl super nett und natürlich und Opa ist jetzt Jürgen Vogel Fan. ;)

    Oh, der Kommentar ist wohl etwas lang geworden. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und freue mich auf deine Island- und Wohnungsbilder. :)
    LG von Charli

    Reply

    1. Hi Charli,

      danke dir! Ich finde es krass, dass du das schon mitbekommst, weil ich mich mit 14 so gar nicht für Politik interessiert habe. Es war mir einfach egal :D

      Heute ist das natürlich was anderes, insofern Hut ab, dass ihr das Zuhause ausdiskutiert und ich denke, ich vertrete einen ähnlichen Standpunkt wie deine Eltern. Ich habe auch große Angst davor, wenn eine Clinton den Konflikt mit Russland noch weiter anheizen will. Dann gibt es bald nämlich keine Welt mehr, die uns kümmert. Trump hat nun oft genug betont, dass er sich mit den Staatsoberhäuptern anderer Nationen, zB. eben Putin an einen Tisch setzen will. Ich hoffe da kommt was Gutes bei raus. Schauen wir mal.

      Liv Tyler ist tatsächlich total normal, fast schon ein bisschen schüchtern. Als sie reinkam habe ich sie erst gar nicht gesehen, so unscheinbar sah sie aus in ihrer Lederjacke. Aber sie ist wirklich eine ganz Liebe und ohne jegliche Allüren! Richtig angenehm!

      Reply

  10. Ich liebe diese ausgefallenen Outfits! Dein Geschmack ist einfach klasse, die Kombinationen immer äußerst durchdacht und stimmig und die Fotos unheimlich stilvoll. Vielen Dank für so viel Inspiration
    Liebe Grüße,
    Julia
    http://www.westendbirds.com

    Reply

  11. Hi Masha,

    schade, das die Rubrik “Gedanken” nicht in einem Sonntagspost geschrieben wurde. Den Punkt halte ich für überaus wichtig und wie schon einige Deiner Leser/innen auf Facebook angemerkt haben, ist es sehr gut, auch als Blogger eine Stellung zu politischen Ereignissen zu beziehen.

    Auch wenn Deine Gedanken kurz zusammengefasst waren, so kann man den springenden Punkt erfassen und nachvollziehen. Besonders gut hat mir folgende Passage gefallen: “jeder hat eine Stimme, ob uns das jetzt passt oder nicht. Kein Wunder also, dass Parteien wie AfD an Zuwachs gewinnen, denn sie sind die, die diesen Menschen zuhören und deswegen bekommen sie auch ihre Stimme. Dagegen ist die Politik der großen Parteien in unserem eigenen Land zu einer homogenen Masse geworden und keiner weiss noch genau, wer wofür eigentlich steht. Traurig, oder?”

    Ich sehe die gegenwärtige politische Lage ähnlich wie Du und ich halte es für sehr schlecht, dass die großen Parteien in den Koalitionen so verlaufen sind, dass man als Wähler nicht mehr weiß, was oder wen genau man wählt. Der Fakt, dass sehr viele Wahlversprechen nicht eingehalten werden und dass es trotz einer Parteimehrheit, meist zu einer anderen Koalition kommt mit Parteien, die deutlich schlechter abgeschnitten haben, halte ich für- Entschuldigung für den Ausdruck, Volksverarschung.

    Kurzum als Wählerin habe ich nicht mehr das Gefühl, dass meine Stimme zählt. Dennoch laufe ich nicht gleich zur nächst populistischen Partei und wähle diese “aus Trotz”. Denn solch ein politisches Statement ist zum Schämen und kommt einer Argumentation aus dem Sandkasten gleich. Ich hoffe sehr, dass unsere kommenden Wahlen keine Mehrheit der sogenannten “Wutbürger” zum Vorschein bringt. Denn eines darf man nicht vergessen, vor den Wahlen wird vieles versprochen, was davon jeodoch genau umgesetzt wurde, davon kann man leider nicht in ebensolchen Tönen berichten.

    Zum zweiten Punkt betreffs First Lady Trump- wohlbemerkt ich bin kein Fan, jedoch auch kein “Hater”, sagen wir ich stehe neutral zu ihr. Wie dem auch sei, jeder Mensch hat eine Vergangenheit, man kann diese nicht löschen und wieder auf den Stand einer Tabula rasa bringen. Menschen, die meinen über ihre Vergangenheit urteilen zu müssen, ungeachtet ihrer eigentlichen Biografie, sind bemitleidenswert. Menschen, die sich lieber ihre Information aus Klatschblättern einholen, und die eigentlichen Nachrichten an sich vorbeigehen lassen, sollten lieber nicht mitdiskutieren.

    Ich kann an diesem Punkt vor allen Dingen die Frauen nicht verstehen, die über Mrs Trump herziehen und von oben herab eine andere erfolgreiche Frau meinen degradieren zu müssen. Was soll das denn? Soll nun eine Frau ihr Leben lang nur das tun, was die Gesellschaft von ihr erwartet? Sind wir wieder in der Zeit gelandet, in der Frauen um Erlaubnis für ihr Handeln bitten müssen? Vielleicht hat sie als Model freizügig posiert, so what? Ist eine Frau deswegen weniger ernst zu nehmen? Anstatt “Slut shaming” fällt mir an dieser Stelle nur Fremdschämen ein. Ich schäme mich für die Frauen, die andere Frauen aufgrund ihrer Vergangenheit degradieren ohne mit dieser Person zuvor gesprochen zu haben und/oder ohne vorher in ihren Schuhe gegangen zu sein.

    An dieser Stelle kenne ich ein sehr schönes russisches Sprichwort: “Denk daran, wenn Du mit einem Finger auf jemand anderes zeigst, zeigen drei Finger auf Dich!”

    In diesem Sinne, einen schönen Sonntag und einen schönen Start in die neue Woche. Über weitere Posts und Fotos bin ich sehr gespannt. Die Fotos Deiner letzten Reise sind einfach atemberaubend.

    Twaja,
    Nastja

    Reply

    1. Hi Nastja,

      danke für deinen langen Kommentar. WOW!

      1. ganz viel liebe für das Sprichwort. Ich liebe es nämlich und es ist einfach so wahr.
      Deswegen mag ich keine Menschen, die vorschnell urteilen und locker von der Hand sind mit Klischees.
      Ich stehe auch neutral zu ihr, aber die Kommentare gehen einfach gar nicht!!

      2. Was die Wahlen angeht fühle ich mit dir. Man wählt jemanden voller Hoffnung und wird dann wieder enttäuscht. Vielleicht ist auch das den Grund für den Erfolg der neueren Parteien. Die Menschen möchten Veränderung und haben kein Vertrauen mehr in die alteingesessenen Politiker. Echt schade, aber vielleicht hätte man ein bisschen mehr an die Bürger denken sollen, bevor man das nächste Wahlversprechen bricht :(

      Reply

  12. Liebe Masha,

    vielen Dank für diesen tollen Artikel. Im Nachhinein muss ich auch sagen: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Deswegen warte ich auch einmal ab, was Trump so zu bieten hat, denn eins ist bei diesem Mann sicher und zwar, dass nicht sicher ist.

    Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich über das Wahlergebnis enttäuscht war, mehr jedoch über die ganze Wahl an sich. Es kann doch nicht sein, dass man zum Schluss zwei Spitzen-Kandidaten hatte, bei denen man nicht weiß, wer schlimmer ist. Ein solch großes Land mit so vielen Menschen.. Unfassbar.

    Vor allem aber nervt mich das Wahlsystem, das glaube ich nicht mal 90% der Menschen dort verstehen. Ich will nicht sagen, dass unseres besser ist, allerdings gäbe es nun eine PräsidentIN, wäre man nach den tatsächlichen Stimmen gegangen.

    Letztendlich kann ich aber auch verstehen, warum es soweit gekommen ist, denn wie du richtig erkannt hast, gibt es dort drüben auch Menschen, die vergessen wurden. Man muss sich einfach mal Dokumentationen über Menschen “aus der Mitte” des Landes ansehen, abseits von dem glamourösem LA und dem pulsierenden New York. Menschen, denen es echt dreckig geht. Und die meinen auch, dass sie Trump wählen, weil es nicht schlechter kommen kann. Dass ich das aber nicht so unterschreiben kann, ist eine andere Geschichte.

    Ich freue mich, deine umgestaltete Wohnung zu sehen :) Und ich wünsche mir ein kleines bisschen, dass ich dich nächste Woche spontan sehe, wenn ich über’s Wochenende nach Berlin komme. Werde wieder in das House of Small Wonder gehen, dass du hier mal empfohlen hast, denn letztes Mal war ich richtig begeistert davon!

    Alles liebe aus Stuttgart,

    Maya

    Reply

    1. Hi Maya,

      oh das ist wirklich ein toller Ort. Ich wohne ja in Mitte, insofern ist das gar nicht so unwahrscheinlich!

      Ansonsten kann ich dir vieles entlang des Hackeschen Marktes hoch zum Rosenthaler Platz empfehlen. Das ist so ziemlich meine Lieblingsgegend :)

      Reply

  13. Toller Look und Gedanken zum Thema sexismus! 👌🏼
    Vor allem das Setting der Bilder ist wunderschön abgestimmt auf den cardigan! 🔝

    Liebe Grüße aus München,
    Verena

    Reply

  14. Man kann sich ja gar nicht der amerikanischen Präsidentschaftswahl entziehen. Als ich das Ergebnis mitbekam hat es mir jedoch leider fast den Magen umgedreht. Ich habe zwar keinerlei Bezug zur USA, jedoch ist dies so eine Weltmacht und aufgrund dessen, beeinflusst diese so manche Entscheidungen, die in der Weltpolitik getroffen werden. Nur richtig, wir müssen uns auf die Politik in unserem eigenen Land konzentrieren, denn diese können wir selbst aktiv beeinflussen.

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    P.S.: bin ja echt schon ein kleiner Fan deiner Sonntags-Posts :) Weiter so!

    Reply

  15. Liebe Masha,

    deine Woche klingt wirklich enorm spannend! Berlin hat doch einfach vielen Städten einiges voraus – gerade was Events angeht. Da beneide ich dich ein wenig :P

    Politische Themen auf Blogs, die sich sonst eher um Fashion drehen, finde ich auch schwierig. Dass plötzlich jeder glaubt, Experte zu sein, stört mich auch. Vor allem, da niemand tatsächlich dazu imstande ist, mit Sicherheit zu sagen, was passieren wird. Aber daraus lernen können wir in jedem Fall.

    Viele Grüße,
    Kate von http://katinspiration.com

    Reply

    1. Hi Kate,

      deswegen möchte ich mich da eigentlich auch nicht einmischen, aber ich habe versucht Themen anzuschneiden, die ich allgemein als fragwürdig empfinde, ohne irgendwem meine politische Meinung aufzudrängen.

      Aber oft denke ich mir auch: Schuster, bleib bei deinen Leisten!

      Reply

  16. Hallo Masha,

    nach all der sinnlosen Aufregung diese Woche freut mich dein Kommentar zur Wahl in den USA sehr. Ich denke, dass vor allem abzuwarten bleibt, was Trump aus seiner Verantwortung macht.
    Ansonsten bin ich gespannt, wie die nächste Wahl in Deutschland ausgeht. Unterm Strich ist gerade eine extrem interessante Zeit :D

    Alles in allem finde ich es aber wirklich angenehm, dass politische Themen hier die Ausnahme sind.

    Ansonsten sehr cool, dass du Liv Tyler treffen konntest! Ich nehme nicht an, dass dazu noch was auf dem Blog kommt, oder?

    Liebe Grüße,
    Katja

    (Die Woche hab ich’s irgendwie mit den Kommentaren :D)

    Reply

    1. Hi Katja,

      ich freue mich über deine Kommentare! Ich würde mich aber auch freuen, wenn das so bleibt, weil du auch was zu sagen hast!

      Wegen Liv weiss ich noch nicht ganz genau, ob was kommt bzw. wie ich das einpflegen kann. Fashion Tipps von Liv vielleicht?
      Ich muss mal schauen, weil das Material eher dürftig ist :/

      Reply

      1. Hi Masha,

        danke.

        Ich bin gespannt – und wenn’s nicht genug Material ist, dann ist das eben so :)

        Liebe Grüße,
        Katja

        Reply

  17. Liebe Masha

    Ich find’s gut, wenn du deine Meinung mit uns teilst und zum Nachdenken anregst.
    Ich denke, dein Text zu den US-Wahlen ist relativ neutral und sachlich formuliert, weshalb ich dir generell recht geben würde.
    Trotzdem teile ich nicht die Meinung, dass man “Trump eine Chance” geben sollte und ihn nicht kritisieren kann, bevor er tatsächlich ins Amt getreten ist – wie es in den Kommentaren unter mir heisst.
    Ich kann genauso wenig vorhersehen, was Trumps Amtshandlungen für die Weltpolitik konkret bedeuten werden, aber ich bin dennoch der festen Überzeugung, dass das Präsidentenamt mehr Kompetenzen erfordert als jene die Trump besitzt.

    Ich halte einen höchst sexistischen und rassistischen Mann nicht dazu in der Lage ein derart entzweites Land zu regieren, geschweige den zu vereinen.

    Ich finde, man macht es sich zu leicht, wenn man die “pseudo-liberalen Leute” verurteilt und Trump so hinstellt, als würde er zu Unrecht für seine Aussagen verurteilt werden. Das soll nicht heissen, dass jede kritische Meinung da draussen Hand und Fuss hat- ich verstehe, wenn du dich darüber aufregst, dass Leute mit ihrem Halbwissen irgendwelche Spekulationen anstellen. Aber deswegen unvoreingenommen zu Trump zu stehen, halte ich für etwas illusorisch.

    Andererseits unterstütze ich deine Aussage, dass wir uns auf unsere eigene Politik und Wahlen konzentrieren sollten, da sich nun umso mehr gezeigt hat, was eine Wahlstimme bedeuten kann. Du hast nämlich recht, die Wahl ist gegessen und wir müssen uns nun erst recht fragen, was wir von unserer eigenen Politik wollen und was wir dafür tun können, um so ein, auch nur ansatzweise ähnliches, Szenario zu verhindern.

    So, das war’s auch von mir :) Ich hoffe, man versteht einigermassen, meinen Standpunkt dahinter…

    Liebe Grüsse, A

    Reply

    1. Hi Adele,

      Danke für deinen differenzierten Kommentar!

      Ich sage (und meine) nichts dergleichen, es ist nur so, dass die Wahlen durch sind und wir das Wahlergebnis akzeptieren sollten, weil er der demokratisch gewählte Präsident ist. Statt uns darüber auszulassen, sollten wir uns auf die Zukunft konzentrieren und auf unser eigenes Land.

      Im Übrigen habe ich auch erwähnt, dass ich mich nicht kompetent genug halte, um darüber zu urteilen. Ich habe bisher immer nur einseitige Texte zu Trump gelesen und bin daher voreingenommen und kann nichts über sein Programm sagen, bzw. über seine Politik. Und weil es scheinbar sehr schwer ist an ausgewogene Informationen zu kommen, möchte ich dazu besser nichts sagen, weil ich sonst Gefahr laufe etwas nachzuplappern, das ich vielleicht gar nicht so meine, wenn ich alle Seiten ausgeleuchtet habe.

      Ich hoffe man versteht was ich meine…

      Reply

      1. Hey Masha,

        Danke für deine Antwort! Ich verstehe deinen Standpunkt nun besser, ja :)
        Uns bleibt nichts anderers übrig, als uns der Zukunft unseres eigenen Landes zu widmen, da hast du recht.

        Auf jeden Fall wünsche ich dir eine schöne Woche und freue mich übrigens auch schon auf deinen (leider letzten) Island-Post.

        Total random: Du hast doch auch Fotos auf einem Flugzeugwrack gemacht in Island, nicht?
        Ich habe heute diese Survival-Sendung “Bear Grylls” im TV gesehen (wieso auch immer, haha), der diesmal in Island war und in eben diesem Flugzeugwrack unterschlupf gesucht hat…:D zumindest glaube ich, dass es das gleiche Wrack war ^^

        Reply

        1. Hi Adele,

          ja der Post geht am Dienstag online! Ich wollte ihn eigentlich morgen online stellen, aber das dauert zu lange ihn zu layouten :/

          Ich weiss aber leider auch nicht, ob es dasselbe Flugzeug ist, aber man findet da schon Unterschlupf vor Wind und Wetter, das stimmt schon…

          Reply

  18. Liebe Masha,

    ich lese deine Blogbeiträge wirklich sehr gerne! Besonders deine Sonntagsbeiträge gehören zur Wochenend Routine dazu.

    Ganz nüchtern betrachtet: Ich finde es gehört zur Doppelmoral die AFD anzufeinden und die Gefahr die von Trump ausgeht gleichgültig zu reden mit der Begründung man könne eh nichts ändern. Mir macht beides Angst!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche.

    Reply

    1. Hi Lena,

      nüchtern betrachtet ging von beiden Kandidaten eine Gefahr aus und ich rede hier nichts klein, sondern erwähne auch noch, dass ich mich nicht für kompetent (und im Übrigen nicht nur mich) genug halte und darüber ernsthaft zu diskutieren, deswegen versuche ich mich aus dem Thema herauszuhalten. Das bedeutet aber nicht, dass es mir egal ist. Im Gegenteil: wir können sehr vieles für unser eigenes Land herausziehen, damit bei uns keine AfD plötzlich an der Macht steht.

      Reply

  19. Schon tragisch was gerade in der USA abläuft. Ich dachte echt Das wäre ein Scherz und Clinton würde locker gegen diese Witzfigur (sexist, klimawandel-leugner, Rassist, lügner…) gewinnen, aber so kann man sich gewaltig täuschen. Ab Januar nächsten Jahres wird es starten… :/

    http://www.redchillilounge.com

    Reply

    1. Hi Caro,

      ich glaube ehrlich gesagt die beiden tun sich da nicht viel.

      Einfach mal abwarten und Tee trinken…

      Reply

    1. Vor allem ist sie so süß und zierlich <3
      Ich war ganz hin und weg <3

      Reply

  20. Beautiful post Masha! Personally I really like social commentary on your blog. After all your audience is not monochrome and we all are interested not only in fashion but what’s happening in the world as well.
    I agree with you that people at the time we live in, are very opinionated without bein well informed.
    However, all of us should feel strongly with the outcome of the elections. USA is a poweful consumer with the strongest military in the world. If the newly elected president follows his absurd campaign we all are about to feel the impact.

    On a more cheerful note, looking forward to more Iceland pictures and the colorful outfits you promised.
    Have a nice Sunday!
    Cheers,
    Tatjana

    Reply

    1. Hi Tatjana,

      thank you so much!

      Let’s wait, keep calm and hope for the best :)

      Reply

  21. Liebe Masha,

    mit deinem Text sprichst du mir einfach aus der Seele!

    Vielen Dank dafür und mach weiter so!

    (Ich möchte jetzt nicht näher darauf eingehen, da hier meiner Meinung nach schon genug lange politische Texte stehen)

    Reply

  22. Trump ist das Ergebnis desse, was wir auch in Deutschland zu lange gemacht haben: nur noch linkes Gedankengut zu ventilieren, und gegenteilige Meinungen totzuschreien. So viele Leute fühlten sich nicht mehr vertreten und erhört (und nein, das sind nicht alle Sexisten, Nazis und Vollidioten), weil ihre Bedenken einfach übergangen wurden. Trump bedeutete Veränderung, und das wollten diese Leute, egal um welchen Preis. Was sie längerfristig davon haben, ist denen erst mal egal gewesen…

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    Reply

    1. Ich denke es ist nichts falsches am Linken Gedankengut, im Gegenteil.

      Ich denke im Übrigen auch, wenn sich in Deutschland Jemand Tatsächlich(!) unvoreingenommen mit der Position der Linken beschäftigen würde, würde sie viel mehr Menschen wählen.

      Amerika bewegt sich schon sehr lange in einem Abwärtsstrudel und langfristig ziehen sie auch den Rest der Welt mit hinein. Was Trump dagegen bedeutet? Keine Ahnung! Aber vermutlich denken sich viele Amerikaner: schlimmer als das, was wir jetzt haben kann es eh nicht mehr kommen…

      Reply

      1. Ich meine auch damit nicht, dass es schlimm sei, links zu sein. Wohl aber, dass es schlimm ist, gegenteilige Meinungen tot zu brüllen. Und das wurde sowohl in Amerika, als auch hier in Europa in den vergangenen Jahren zunehmend praktiziert.
        Ich würde auch nicht so fatalistisch herangehen, und die aktuelle Entwicklung als Abwärtsspirale betrachten. Wie gesagt, wer Trump (oder meinetwegen AfD) wählt, ist nicht automatisch rechtsradikal. Sondern, wer so wählt, der hat bei diesen Kandidaten einfach Vertreter gefunden, die bestimmte Argumente für sie vertreten. Und das ist ok, Meinungsvielfalt ist was tolles! Das sollte kultiviert werden.

        LG Biene

        Reply

        1. Hi Biene,

          da liegen unsere Meinungen gar nicht so weit auseinander, denn das sehe ich genauso.

          Reply

  23. Liebe Masha, Danke für deine ehrlichen Worte.
    Ich sehe das jedoch etwas anders und finde es gut, wenn Lifestyle-, Mode- und Was-auch-immer-für-Blogger Stellung beziehen. Auch wenn sie davor noch nie über Politik geschrieben haben oder sich großartig dafür interessiert haben. Denn das was in Amerika passiert ist, darf nicht unkommentiert bleiben. Ein sexistischer und ausländerfeindlicher Mann ist an die Macht gekommen, er spricht über Frauen wie über Freiwild… das betrifft uns alle, auch wenn wir nicht gewählt haben. Und wir werden die Folgen davon spüren.
    Deshalb kann man nicht oft genug darüber schreiben, denn so etwas darf bei uns nicht passieren.

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    Reply

    1. Hallo Ines,

      was ich Amerika vor sich geht ist eine Tragödie, da gebe ich dir Recht, nur leider scheint er auch ein Spiegel der Gesellschaft zu sein, sonst wäre er nicht so weit gekommen. Im Übrigen halte ich auch nichts, rein gar nichts von Hillary, die offen mit einer Verschärfung der politischen Beziehungen zu Russland und China droht. So oder so ist das keine schöne Situation und es bleibt nur eins: abzuwarten.

      Die Wahl ist gelaufen und wir sollten uns auf unsere Wahl im nächsten Jahr vorbereiten.

      Reply

      1. Liebe Masha, da bin ich ganz bei dir. Hillary wäre das kleinere Übel gewesen … aber eben immer noch ein Übel!
        Lass´ und guten Mutes in die Zukunft blicken und es besser machen!

        GLG Ines

        Reply

        1. Hi Ines,

          eben darauf will ich hinaus: das kann bisher noch keiner sagen!
          Lass uns einfach abwarten und uns auf unsere Wahlen hinarbeiten, damit wir ein gutes Zeichen setzen können!

          Reply

  24. Liebe Masha,
    das mit den sexistischen Kommentaren finde ich auch nicht in Ordnung, aber ich denke den meisten Menschen geht es darum, dass Melania Trump kein Vorbild für die Frauen ist.
    Jemand der ganze Passagen aus einer Rede von Michelle Obama klaut und als die ihre verkauft ist in meinen Augen keine würdige Nachfolgerin von Michelle, Jack Kennedy oder Hillary Clinton.
    Ich freue mich noch auf die letzten Island-Post und Bilder, da man merkt, wie viel Herzblut du darein gesteckt hast. Deine Post werden von Mal zu Mal besser und ich finde es gut, dass du den Fokus auf Qualität statt Quantität setzt.

    Liebe Grüße & einen wunderschönen Sonntag :)
    Veni

    Reply

    1. Hi Veni,
      danke dir.

      Ob sie eine würdige Nachfolgerin ist oder nicht wird sich zeigen. Natürlich hat sie es sehr schwer, weil einige First Ladies echt vorgelegt haben und die Rede ist natürlich ein riesiger Fauxpas. Man darf allerdings nicht vergessen, dass dort kaum Jemand (und vermutlich auch keine Michelle) seine Reden selbst schreibt und die Person, die für Melania verantwortlich ist echt (absichtlich?) Scheisse gebaut hat. Zumindest nehme ich das an, sicher bin ich mir da natürlich auch nicht.

      Worum es den Menschen “eigentlich” geht, spielt für mich keine Rolle, in dem Moment, wo ich diese Kommentare lese. Wenn ich dich beschimpfe und mich mit Fotos und Vergleichen über dich lustig machen möchte, dir aber “eigentlich” nur sagen will, dass ich dich blöd finde, fändest du das sicher auch etwas uncool.

      Reply

    2. Hallo Veni,

      ein kurzer Kommentar zu Frau Clinton und “würdig”: Frau Trump hat eine Rede gehalten, bei der Teile aus einer Rede von Frau Obama kopiert wurden. Das ist ein Plagiat – ob es, wie Masha sagt, auf ihrem eigenen Mist gewachsen ist, ist fraglich, aber legen wir ihr das mal zur Last.
      Frau Clinton war, nachdem ihre Emails in Umlauf gebracht wurden, recht schnell dabei, ‘die Russen’ zu beschuldigen. Der Haken an der Sache: In der kurzen Zeitspanne, die zwischen der Veröffentlichung und der Beschuldigung lag, kann das nicht ordentlich geprüft worden sein.
      Und jetzt mal ehrlich? Jemand der eine kopierte Rede vorträgt und ansonsten nicht das astreinste Privatleben geführt hat, ist weniger ein Vorbild als jemand, der internationale Beziehungen aufgrund eines nicht sauber aufgeklärten Angriffs riskiert? Frau Clinton hat da auf bedeutend höherer Ebene Fehler gemacht, um es sehr nett zu sagen.

      Gruß,
      Katja

      Reply

      1. Hi Katja, danke für deinen Kommentar! Ich sehe das bisher ähnlich wie du, aber wer kann das heutzutage noch so genau sagen :/

        xx
        Masha

        Reply

  25. Auf dein Wohnung Makover bin ich schon wieder sehr gespannt. Bei der Wahl halte ich es so wie du – ich habe keine Ahnung von Politik und warte jetzt einfach mal ab und ich überhaupt etwas merken werde.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    Reply

  26. Liebe Masha,

    Zum Thema der US-Wahl bin ich da absolut deiner Meinung. Ich finde diese Doppelmoral mit der vermeintlich “aufgeschlossene Liberale” handeln einfach nur schrecklich 😕 Wenn ich schon höre wie jetzt manche Menschen Donald Trump im Internet sogar den Tod wünschen finde ich das absolut verwerflich. Die Menschen geben ihm und seiner Frau von vorne herein keine Chance und die Medien sprechen von ihm als wäre er eine Naturkatastrophe! Er ist demokratisch gewählt worden und damit wurde es eben entschieden – zudem fand ich eigentlich seine Antrittsrede sehr vernünftig. Oftmals wird im Wahlkampf eben heißer gekocht als gegessen. Aber ich finde einfach schlimm wie jetzt viele Menschen der Öffentlichkeit und sogar der Politik ihr wahres gehässiges Gesicht zeigen. Wobei die Wahl doch nur eines zeigt: wie sehr die Unterschicht, so wie die gesamte Mitte Amerikas, von der teils arroganten erfolgreichen Schicht vergessen wurde.

    Dein Blog ist wirklich super und ich lese ihn sehr gerne 😊 Mach weiter so!

    Deine Franzi

    Reply

    1. Hi Franzi,

      mir geht es genauso. Danke für deine Meinung! Ich freue mich grade einfach nur, dass ich damit nicht alleine bin :)

      Reply

  27. Danke für diesen Artikel, über vieles daraus denke ich ähnlich! Und “Leute, die die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben” kenne ich auch. ;-) Bei so komplexen Themen frage ich mich immer, wie die da bloß so extrem sicher sein können mit ihrer Meinung. Da kann nämlich eigentlich niemand sicher sein… “Ich weiß, dass ich nichts weiß”.
    Liebe Grüße,
    Clara
    PS: Großartig, dass du Liv Tyler getroffen hast!!! <3

    Reply

  28. Toller Post! Auch wenn du dich zuerst raushalten wolltest, finde ich deine Meinung gut und auch wichtig!:)

    Reply
X
- Enter Your Location -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close