7. Weekly Update

Anzeige

.

Berlinale is still in full swing, and it’s the main event in town right now. I’m in the middle of all the madness, going to parties and realizing that this is how Fashion Week must feel for people who don’t work in fashion.
 
Apart from a couple of acquaintances I am not part of the movie world. That said, the week has been incredibly exciting, and I thoroughly enjoyed meeting some people again, and to bathe in the atmosphere, especially in the evenings. The party marathon just doesn’t stop.

And on top of all that’s going on there, I’m also looking forward to celebrate Valentine’s Day with my beloved boyfriend. I never used to be much of a fan, to be honest, but it’s going to be healthy for us to spend some quality time. Also, I shot a lot of content for next week, started preparing the Valentine’s Day post (yay!) and will share a bunch of looks with you.
 
Towards the end of the week I’ll most likely head to London to attend Fashion Week – can’t go too long without one…
 
The bottom line is: next week will be an interesting one again!

Thoughts:
You’d think that living in Berlin – in the heart of this metropolis of millions – is quite an anonymous, noncommittal affair, without much of a sense of neighborliness. Well, it’s the opposite.
 
In fact, I feel more and more like I’m living in a village, and the life that unfolds on the streets in my neighborhood is like a soap opera. Everyone seems to know everyone, and everyone is swapping the latest gossip. There’s the hotel owner, the kiosk owner, the many restaurant managers, employees, neighbors – and me. It’s really interesting to have this sense of what’s going on with everyone, it really does feel just like in a village.
 
I’d never have thought that this is what it would fell like to live in Berlin, and I really love being part of this neighborhood scene. In a big city, of all places. It’s one of the many things that make me feel really comfortable and at home here.

So Sad:
I feel a little down, because I have the feeling that I’m in a bit stuck, creatively. The weird thing: this creative downtime usually occurs on periods when my life speeds up extremely, when my days are completely crammed. You’d think that’s when I get the most input, but I guess the problem is that I have no time to really properly process all my experiences, so they end up simply fading away.
 
I usually need a moment to really digest my experiences, to integrate them. I know that this process is much swifter for some people, who just ride the crest of a wave of inspiration while it builds. I sometimes need a little more time to let ideas and impressions fully unfold in me, and to give them shape. To be really creative I need to be on my own, and right now I don’t have those moments at all. It’s not going to change anytime soon, either. I know this is a complete luxury problem, but still, it preoccupies me. Inspiration is the foundation of this blog. I hope I’ll have a little more time for creative work soon.

bag: Karl Lagerfeld | shoes: OXS | knit: H&M | pants: Topshop

Read:
Apparently ‘Influencer Marketing’ is the big thing in 2017..
Well, let’s see. Personally, I’m struggling a bit with Instagram right now, ever since they changed the algorithm. The last week I felt my posts are just swallowed up somehow. Glad I have my blog, otherwise I’d really freak out…

This post is also available in DE RU

February 12, 2017
Taged under - , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

60 Kommentare

  1. Langeweile fördert Kreativität – in Studien belegt, als kein Wunder dass du ein Kreativitätstief durch Reizüberflutung hast ;-)

  2. I find Instagram to be an extremely tough media and very superficial. It’s very difficult to preserve your personality and not fall into the trap of creating Instagram-able content. Originality somehow is not very popular, people really like standardized, copied and repeated feed. I find it very interesting from the psychological point of you. I’d love to hear your opinion on that:)

    I really like your Instagram, I follow each story, I am surprised you feel this way.

    Love from https://tbymallano.com/

  3. Hallo liebe Masha..
    Du schreibst, dass Du im Moment mit Instagram haderst.
    Ich habe zum Beispiel auch ein Problem, ich kann dir bei Instagram keinen Kommentar mehr schreiben, und das nun schon seit einigen Tagen ?
    Vielleicht geht es anderen followern von dir ja auch so.. bitte überprüfe doch mal die Liste mit den gesperrten Namen ?

    Nachdem ich sogar bei dem Kommentar “wunderbar!” Die Nachricht von Instagram bekam:
    Dein Kommentar konnte nicht gepostet werden. Wir schränken bestimmte Inhalte ein um unsere Gemeinschaft zu schützen… habe ich es aufgegeben etwas zu schreiben…

    Das war mein Original Kommentar der immer immer wieder abgewiesen wurde: “Liebe Masha,
    Ich könnte zu jedem Foto von dir einen seitenlangen Lobgesang schreiben, aber mindestens 2 Seiten lang und gaaanz eng beschrieben ? Du hast einfach das gewisse Etwas! Und deine Ausstrahlung ist weit besser als die von vielen Top-Modells.
    Warum? Du strahlst auch von innen heraus. Wer deine InstaStories kennt, der weiß was ich meine.
    So, bevor ich hier die imaginären 2 Blätter vollkritzle, nur noch einen Satz..
    Das Besondere an dir das ist nicht nur das Äußeres und auch nicht die Masha auf den traumhaften Fotos. Nein! Das Besondere bist Du als Person!
    Ein Beispiel: Deine ungeschminkte Ehrlichkeit + Offenheit – dass Du die Frage – was ist eine Bloggerin? von Ellen von Unwerth gepostet hast. Das fand ich bemerkenswert… ?”

    Noch ein Nachtrag zu meinem nicht angenommen Kommentar: Soo! Ich darf das so schreiben, denn ich habe genug Lebenserfahrung = 60+ ?

    Liebe Grüße . . . Rita (Insta = east_of_the_sun_)

    1. Hallo Rita,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Das ist total gut zu wissen und irgendwie beunruhigt mich das ein wenig :(
      Schade!

      Umso mehr habe ich mich über deinen Kommentar gefreut. SO lieb von dir! Ich kann gar nicht oft genug DANKE sagen!! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und du hast mir ein echtes Lächeln auf die Lippen gezaubert :)
      Danke!!!

  4. Hii Masha,
    my favourite post is here. I liked how you changed the structure this time, it’s a cool change. I found everything you wrote really interesting :). Feeling like you’re in a village in Berlin? Hard to imagine haha. Although it does feel incredibly… homey if that is the correct word. I also found the way you described the “Traurig” part so interesting, you really played well with the words in that one. I understand you. Sometimes when I see how some people are constantly on the move, constantly boarding planes, arriving at hotels, leaving them etc., my response is “How do you do it?”. Because of course it’s a luxury, it’s amazing and cool and I can’t imagine it being boring, but for me personally however much I love traveling, I also find it exhausting. I couldn’t do it all the time. Especially because there are too many things to take in, the city, the people, everything when you travel and just like you said, there has to be time in order for you to really digest it all and inspire yourself from it. I hope you find the time for that soon, or at least relatively soon. I hope London is not too hectic, although that’s hard to imagine. Have you ever been to Dishoom in London (specifically Shoreditch)? It’s an amazing restaurant if you like Indian food. :) <3 Also thanks you for sharing that article, it was a good read. Keep sharing things like that please <3

    Much love,
    Adela <3

    1. Hi dear,

      thank you! I try to make every post look different, so I’m glad you like it :)

      Unfortunately right now I feel super exhausted. Although it’s only Wednesday it feels like 2 weeks since then!! I had like no time for anything so you can’t imagine how happy I am as soon as I return back home, where I stay for almost a month. So sad, that this is luxury for me, although I also love to travel but I hate this super tight schedules.

      One day I asked a super famous blogger how she manages to be everywhere and she told me that she loves her job and she loves to travel and everything and I could just literally see her lying :D

  5. Oh das mit den vielen Eindrücken habe ich auch immer…Gerade jetzt, wo ich in New York bin…
    Ich weiß momentan einfach nicht, worüber ich schreiben soll…Komisch…
    Kommt wahrscheinlich erst, wenn ich mich wieder beruhigt habe ;)

    Liebste Grüße
    Swantje von http://www.swanted.de

    1. Hi Swantje,

      naja NY ist auch eine reine Reizüberflutung!!

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, was bei dir rumkommt! Ich hoffe du bist dick eingepackt :)

      xx

  6. Kann ich gut verstehen, dass es dir gerade in ereignisreichen Zeiten so geht! Nichts hemmt Kreativität effektiver als Druck, vor allem Zeitdruck. Vielleicht können da ganz kurze Zeiten ganz bewusster Entspannung helfen – oder der Versuch, ganz bewusst NICHT daran zu denken, wie du das Erlebte ver-arbeiten kannst? (Ein bisschen nach dem Prinzip “denk’ NICHT an einen rosa Elefanten”.)

    Deine Nachbarschaft hört sich angenehm “dörflich” an, nicht so vertratscht wie am Dorf, wo sonst außer dem Klatsch wirklich nichts zu erzählen ist, sondern eher so wie ein Grätzel, wo man sich was zu erzählen hat, und nicht nur über andere quatscht. Ich hatte kürzlich auch eine Begegnung mit einem Nachbarn, die mir auch gezeigt hat, dass ich nach 3 Jahren dort wohnen auch als “Nachbarin” fix angenommen werde und nicht mehr als “wohnt die da? Oder doch nicht?”-Mensch mehr gelte. Das ist dann so ein eigenes kleines System, wo man sich kennt und grüßt, das gefällt mir. Ein bisschen so wie eine weitläufige Großfamilie, auch wenn man sich öfters mal nicht sieht oder keinen engen Kontakt miteinander hat!

    Ich selbst bin sicher kein Maßstab für Instagram, weil ich es ja nicht hab’, aber ich würd’ da genauso verfahren wie mit meinen Lieblingsblogs: Seite mit Lesezeichen speichern und fertig. Ich verschwende keine Zeit mehr mit wahllos Feeds scrollen. Aber wer seine Karriere auf sowas Fremdbestimmtes wie Instagram aufgebaut hat, hat jetzt echt Grund, nachts nicht zu schlafen!

    1. Hi Liebes,

      ja, vor allem habe ich das Gefühl, dass die Liste von Dingen, die wichtig sind und die ich durch diese Events & Co vor mir herschiebe immer länger wird. Wahnsinn! Aber heute noch und dann habe ich erstmal 3-4 Tage meine Ruhe und kann durchatmen.

      Aber es ist krass was grade los ist. Normalerweise ist nämlich grade keine “Stoßzeit” deswegen wundert es mich ein bisschen, aber na gut!

      Aber das mit dem Nachbarschaftsgefüge ist der Hammer!! Ich LIEBE es, denn wie du schon sagtest, es ist kein fieser Tratsch, sondern eher ein entspanntes Miteinander :) Ich mein ich wohne erst seit einem Jahr dort, und schon bin ich komplett Teil davon. Wie es wohl in 5 Jahren sein wird? :)

  7. Das mit dem Nachbarschaftsgefüge hätte ich in Berlin auch nicht erwartet. Aber schön, dass es doch so ist und du dich dort so wohl und zuhause fühlst. So etwas ist mir auch total wichtig, da ich in einem kleinen Dorf lebe und hier wirklich Jeder Jeden kennt, es “Insider”storys/Witze usw. gibt, die eben nur die Leute aus unserem Dorf verstehen. Das mag ich total und ich fühle mich hier schon wohl – dennoch möchte ich zum Studieren ein Stück weiter weg ziehen, in eine (Groß)Stadt. Berlin wäre irgendwie schon echt cool, besonders jetzt, wo du das mit den überraschend engen Nachbarschaftsbeziehungen erzählt hast. Hört sich echt toll an!

    Ich denke, ich weiß was du meinst. Das mit dem vielen Input in kurzer Zeit. Bevor man ein Erlebnis sacken lassen kann, kommt schon das nächste. Fürs Nachdenken und Realisieren ist keine Zeit, da ein Event das nächste jagt. Ich kann mir vorstellen, dass das ganz schön anstrengend sein kann. Aber meiner Meinung nach machst du das ganz toll – ich liebe deinen Blog nach wie vor. Deine Bilder und Outfits sind der Wahnsinn und deine Texte, deine Gedanken, sind super interessant zu lesen. Lieber 3 oder 4 super Beiträge in der Woche als jeden Tag einen halbherzigen, unter Stress verfassten Post.

    Einen Beitrag zum gleichen Thema – also Influencer Marketing – habe ich am Samstag auch gelesen. Das wird wohl immer und immer beliebter und soll 2017 so richtig abgehen. Ich bin auch mal gespannt, was dieses Jahr so kommen wird und wie sich das Influencer Marketing über Blogs, Instagram, Snapchat und Co. entwickeln wird.

    Bei diesen Instagram/Facebook/etc. Algorithmen blicke ich irgendwie nicht so ganz durch. Wie wurde der Insta Algorithmus denn geändert?

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

    1. Hi Krissi,

      ist aber wirklich wahr!!
      Ich habe zuvor zwar noch nie auf einem Dorf gelebt, aber ungefähr so stelle ich mir das vor!
      Und ganz ehrlich: das hätte ich in Berlin auch nicht erwartet!

      Wegen dem Algorithmus: es werden nicht mehr ALLE Bilder angezeigt, auch nicht mehr chronologisch, sondern nach “Vorlieben” :)
      Das ist dasselbe Prinzip wie bei Facebook!

      Und danke für die lieben Worte :) Ich versuche wirklich noch weiterhin so viel wie möglich zu posten, aber es zehrt manchmal echt an mir :(

  8. Liebe Masha,
    ich mag deinen Blog und deine Art zu schreiben total. Du wirkst authentisch und das ist einfach top. Danke für den schönen Rückblick.

    Liebe Grüße :)

  9. Hi Masha, schöne Review und deine kreative Hochphase kommt bestimmt bald wieder. Auch wenn sich der Algorithmus von Instagram geändert hat, muss ich gestehen, dass ich mich das erste Mal darüber freue, denn dadurch hast du meinen Account entdeckt und ich habe das eine oder andere Like von dir bekommen – das freut mich sehr ;) Danke dir. Liebe Grüße Jen

  10. Interessanter Wochenrückblick! Das Foto mit dem braunen Mantel ist so schön, Dein Outfit gefällt mir da total gut Masha. :) Ich bin mal sehr gespannt, wie sich Instagram entwickelt. Dass Blogs für Unternehmen immer interessanter werden, merkt man jetzt schon. Mal schauen wie sich alles entwickelt. Ich bin jedenfalls der Meinung, dass ein Blog nicht nur für Unternehmen viel effektiver ist. In der Instagram Blase, die aus unendlich vielen Fotos besteht, wo jedes Bild oft nur Sekunden angeschaut wird bleibt (zumindest mir) oft nicht viel von einem zugehörigen Text hängen. Von einem liebevoll gestalteten Blog Beitrag bleibt mir aber häufig alles hängen, so wie bei Deinen Beiträgen. Wenn man die Artikel dann noch SEO optimiert sind sie für immer abrufbar. Somit hat ein Unternehmen auch eine gewisse Nachwirkung von einem sponsored Post. Bei Instagram werden die Fotos ja oft gelöscht, weil sie “leider” nicht mehr in den “ach so angepassten, cleanen Feed” passen, der so viele Follower mit sich zieht.

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    1. Hi Liebes,

      danke dir :)

      Ja ich hatte das Gefühl, dass diese Argumente früher noch wichtiger waren bei Agenturen und durch Instagram das ein bisschen verloren gegangen ist. Naja ich hoffe jedenfalls dass es einfach ausgewogener wird und man, je nachdem welches Produkt man hat, sich eine gesunde Mischung aus Influencern zusammensucht :)

  11. Oh, das Gefühl mit dem kreativen Down bzw. mit der Sackgasse habe ich die letzten Tage auch wieder sehr stark. Auch wenn es bei mir aus anderen Gründen immer wieder aufploppt, weil ich oft das Gefühl habe unendlich viel zu tun, aber trotzdem einfach nicht voran zu kommen (und ja, mit knapp 28 habe ich tatsächlich langsam Panik, meine Pläne nicht mehr “rechtzeitig” zu erreichen. Ich glaube, darüber muss ich demnächst auch einmal bloggen *lach*)

    1. Hi Daniela,

      naja aber so geht es mir auch oft. Man macht und macht, aber so richtig was tut sich nichts :(

      Ich kenn das… (wenn auch in anderen bereichen)

  12. Liebe Masha,

    endlich habe ich mir den Mut gefasst dir zu schreiben!
    Mir geht es genau so, dass ich Erlebtes erst realisiere, wenn ich einen Moment für mich bin. Und da ich das nicht immer schaffe, fällt mir im nachhinein immer auf, wie viel ich doch erlebt habe.

    Jetzt zu einem anderen Thema- Hättest du vielleicht einen kleinen Ratschlag für einen Bloganfänger wie mir?
    Du warst von Anfang an meine Inspirationen einen Blog zu starten und würde mich riesig über einen Ratschlag von dir freuen!

    Liebste Grüße, Ceren

  13. ich muss sagen ich kann mir gut vorstellen, dass du in einer kreativen sackgasse stehst – bzw so denkst – dein blog ist so was over the top – kaum ein anderer blog kann mit dir mithalten und wenn man schon so gut ist ist es glaub ich schwer es mit jedem blogbeitrag toppen zu wollen :)
    deine texte bei diesem beitrag warn zwar alle sehr kurz – aber trotzdem alle so tiefgründig und toll geschrieben :)
    muss ja echt ein tolles Erlebnis sein, wenn man in einer stadt wie berlin das gefühl von einen dorfleben hat :)
    hab nen tollen sonntag meine liebe
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    1. Oh danke Katy <3

      Das freut mich natürlich sehr zu hören, aber ich habe oft das Gefühl, dass ich mich umsonst anstrenge, aber naja vielleicht habe ich grade auch einfach nur ein Tief :)
      xx

  14. Liebe Masha,

    mach dir keinen Kopf! Mir geht es mit dem Verarbeiten von Eindrücken genauso… ich beneide da oft Menschen in meiner Umgebung, die so flexibel sind und sich jeder Situation sofort anpassen können –> eben auch gedanklich! Ich bin da auch etwas langsamer und muss alles mal so langsam verdauen… Ich kenne also das Gefühl..

    Ich verzweifle auch gerade ein wenig mit Instagram.. mir kommt vor, dass gerade neue Blogs (so wie meiner einer ist) bzw. Profile es noch schwerer haben, auf hohe Follower-Zahlen zu kommen.. es passiert mir sogar, dass von einem auf den anderen Tag 20 Follower auf einmal weg sind.. ?! Ich fühl mich da oft wie in einem Teufelskreis – ich poste, kommentiere, like und baue mal langsam Follower auf, dann poste, kommentiere, like ich mal einen Tag nichts oder weniger und schwupps, bekommt man die Rechnung auch schon präsentiert… Wahnsinn!

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    1. Hi Ani,

      ja das mit Instagram ist grade echt ein wenig nervig, aber ich hoffe sehr, dass sich der Hype dafür so langsam legt… merkt man ja jetzt schon!

      Ich bin tatsächlich am kreativsten, wenn ich mich ein bisschen allein fühle, erst dann kann ich mich auch auf mich selbst einlassen. Klingt ein bisschen merkwürdig, aber ich denke viele Menschen ticken einfach anders :/

  15. Hallo Masha,

    das ist ja furchtbar schade, wenn man die Eindrücke gar nicht richtig verarbeiten kann, aber wahrscheinlich ein Problem deines Jobs. Ich kenne das allerdings auch manchmal, wenn zu viel auf einmal passiert.

    Ich bin auch gerade aus London zurück, aber voller Elan und neuer Klamotten, ha, ha… Ich hatte von meinen Eltern zu Weihnachten einen Shopping Tripp nach London geschenkt bekommen. Das habe ich natürlich ausgenutzt. ;)

    Und zu Instagram habe ich auch eine schöne Geschichte: Eigentlich habe ich bisher keinen großen Mehrwert durch Instagram feststellen können, es nervt eher, alles immer gleich und langweilig. Aber als ich mich in London nicht richtig entscheiden konnte, ob ich eine bestimmte Urban Decay Palette für 43 Pfund wirklich kaufen sollte oder nicht, fand ich bei Instagram den Hinweis, dass genau diese Palette im House of Fraser für nur 28 Pfund zu haben sei. Da habe ich dann nicht lange überlegt.
    Habe mich natürlich auch bedankt. Es war keine Bloggerin oder so, sondern einfach eine kosmetikbegeisterte Londonerin. So etwas finde ich dann wiederum toll, aber ich glaube, gerade weil Instagram immer mehr zum Business wird, ist es eher die Ausnahme. ;(

    So, nun wünsche ich dir noch einen schönen Sonntag. Bei mir geht morgen die Schule wieder los, Ferien sind einfach immer viel zu kurz.

    LG Charli

    1. Hallo Masha,

      ich bin jetzt ein bisschen verunsichert, habe ich irgendwas böses in meinem Kommentar, was ich nicht sehe? Oder hast du ihn einfach übersehen. Also, ich bin mir gar keiner Schuld bewußt. :(
      Das mit dem Job meinte ich nicht im negativem Sinne, sondern einfach weil du ja für uns Leser ständig auf der Suche nach Neuem sein musst, um uns zu inspirieren.

      Naja, vielleicht hast du ihn auch nur übersehen.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Tag. Bei uns ist es richtig sonnig und die Lehrer streiken… Also ein sehr relaxter Schultag. ;)

      LG von Charli

      1. Hi Charli,

        soooorrryyy, ich war die letzten Tag von morgens bis abends unterwegs, dass ich voll viele Kommentare einfach noch nicht freigeschaltet habe, aber ich arbeite mich grade durch^^

        Ich bin mir sicher, dass du nichts Böses geschrieben hast, keine Sorge <3
        Ich bin nur in letzter Zeit ein bisschen hinterher.. normalerweise schalte ich vor allem Abends Kommentare frei, aber zur Zeit bin ich immer jede Nacht auf einem Event und komm deswegen zu nix :(

        1. Oh, das beruhigt mich jetzt wirklich. Ich habe mir schon den Kopf zerbrochen, aber das mit der fehlenden Zeit verstehe ich natürlich. Kein Problem und bloß kein Stress.

          LG Charli

    2. Hi Charli,

      ich hoffe du hattest einen großartigen Trip nach London! Jetzt weiss ich auch welchen Kommentar du meinst (und er war ganz unten)

      Dass deine Eltern so einen Trip springen lassen ist ja mal mega!! Ich finde es eh super cool, dass du so jung bist aber schon so viel von der Welt siehst. Das ist viel mehr wert, als jedes Geschenk der Welt!

      Ich nutze auch Instagram für gewisse Dinge total oft, zB. checke ich Restaurants vorher bei Insta um zu schauen ob mir das Essen dort taugt oder ich checke Locations dort aus. Also solche Sachen :)

      Ich hoffe du hattest einen guten Schulstart! glaub mir, Schule geht schneller vorbei als du denkst ;)

  16. Wieder eine tolle Review mit einem super Podcast! Du teilst mit uns Hammer Outfits, aber deine Wochenreviews lese ich trotzdem am allerliebsten. Vor allem deine Gedanken bringen mich immer noch zum Nachdenken, danke dafür! Und Phasen, wo einem nichts einfällt ist wirklich normal, es ist zwar nicht meine Arbeit, aber manchmal macht mich das auch wahnsinnig, wenn ich nicht weiß, worüber ich schreiben soll, dann fühle ich mich nutzlos und unfähig, aber ich wollte es dir nur sagen, damit du weißt, dass du nicht die Einzige bist und du schaffst das schon!!! ;)
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    1. Hi Sandra,

      ja früher waren es die Sonntagsposts, heute sind es die Wochenrückblicke :))
      Finde ich gut!

      Es ist zwar total doof, aber vermutlich kennt das jeder, der einem kreativen Job nachgeht. Manchmal fühlt man sich eben ausgelaugt…

  17. Liebe Masha …
    die Eigenschaft des langsameren Verarbeitens von Gedanken kenne ich sehr gut. Ich kenne Dich nicht persönlich, doch ich denke, daß Du zu den eher sensiblen Menschen gehörst und “zart besaitet” bist. Zu diesen Menschen gehöre auch ich. Ich durfte darüber mal einen Gastbeitrag auf Anna Frosts fafine.de verfassen. Ich bin eine Mimose, das weiß ich mittlerweile.
    Ich bin überrascht, daß Du Dir ebenfalls über Instagram Gedanken machst, denn Du bist doch so unglaublich erfolgreich und könntest locker da drüber stehen.
    Durch diese emotionale Seite wirst Du mir auf jeden Fall gerade immer sympathischer.
    <3
    Ganz liebe Grüße nach Berlin.
    Steffi

    1. Hallo liebe Steffi,

      als “zart besaitet” würde ich mich selbst nicht bezeichnen, denn ich bin emotional schon sehr gefestigt, jedoch bin ich dennoch ein sensibler Mensch, der viel und auch gerne Zeit mit sich selbst verbringt und Gedanken hinterherhängt, was ja auch diesen Blog ausmacht: ich mache mir nunmal gerne Gedanken :D

      Und wenn ich dem nicht nachgehen kann, dann ärgere ich mich auch :D

  18. Hi Masha! Nachdem ich in deinem Podcast gehört habe, wie du gesagt hast, du hättest keine Teenager als Leser, dachte ich mir, dass ich mich vielleicht doch mal melden sollte!! Ich bin 18, und verfolge deinen Blog mittlerweile seit bestimmt 3 Jahren und du bist seitdem eine meiner größten Inspirationsquellen in Sachen Mode! Ich liebe deinen Stil und freue mich über jeden neuen Post! Außerdem liebe ich Berlin und würde am liebsten selbst sofort in diese coole Stadt ziehen! Macht weiter mit dem Podcast, ich liebe ihn und freue mich, dass ich neben Fest und Flauschig jetzt noch mehr Hörstoff habe! :D Bin eigentlich jeden Samstagabend echt traurig, dass ich ihn schon zu Ende gehört habe, und dann die ganze Woche nichts mehr zu hören hab! Mach weiter so, du bist echt toll! Liebe Grüße, Clara

    1. Hi Clara,

      awww das freut mich sehr zu hören <3

      Ich hatte immer irgendwie das Gefühl eine ältere Zielgruppe zu haben, aber es ist großartig zu wissen, dass sich auch Teenager für meine Texte begeistern können, vor allem dann, wenn sie auch noch richtig Köpfchen haben – so wie du <3

      xx
      Masha

      1. Ich bin auch eine sehr stille Leserin. Ich glaube, ich habe noch nie ein Kommentar bei dir hinterlassen. Shame on me ;)
        Du bist so eine tolle Bloggerin! Ich verfolge dich schon seit bestimmt fast zwei Jahren (bin gerade 16 Jahre alt). Also du kannst definitiv jüngere Leser inspirieren und begeistern :)

  19. Hi Masha,

    unkreative Phasen sind normal, wir sind ja keine Maschinen. Aber ich weiß, wie nervig das sein kann. Auch, wenn man sich manchmal wie eine fühlt. Vielleicht muss man dann die eine oder andere Veranstaltung auch einfach mal nicht mitmachen und sich die Zeit nehmen. Denn ich glaube ja, dass es nicht an Zeit mangelt, wenn wir etwas nicht schaffen, sondern an den Prioritäten, die wir setzen. Klingt einfach, ich muss es aber auch immer wieder neu lernen.

    Aber mal was anderes, magst du nochmal unter dem Post zu eurem Podcast verlinken? Ich habe mich schon so dran gewöhnt, einfach über den Link in deinem Wochenrückblick reinzugehen. Bin halt voll der Fan von Links, weil es so schön schnell geht.

    Liebe Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    1. Hi Eve,

      ahhh na klar!! Hab es vollkommen vergessen, aber der Link ist jetzt drin :)

      Aber auch zu deinen Worten, natürlich hast du prinzipiell Recht, aber vieles entscheidet sich auch auf solchen Veranstaltungen und sie werden leider immer wichtiger. Durch die Professionalisierung der Blogpsphäre ist das jetzt einfach alles ein bisschen anders und viele Aufträge laufen mittlerweile so, dass die Menschen einen erstmal kennenlernen wollen

      1. Cool, danke :) war wieder sehr unterhaltsam.

        Mir war gar nicht bewusst, wie wichtig solche Events sind. Dann ist es natürlich klar, dass man sich nicht unbedingt die Zeit nehmen kann, wenn man sie ausgerechnet braucht. Ich hoffe trotzdem für dich, dass du deine Balance wiederfindest.

        In diesem Sinne, einen guten Start in die kommende Woche :)

        1. Hi Eve,
          ja der Marathon ist fast durch, nur noch heute Abend und dann habe ich bis Ende der Woche meine Ruhe :D

          Hab du auch eine tollen Wochenstart!