Best of 2015 – der JahresrückblickBest of 2015: ReviewBest of 2015: Итоги года

Anzeige

in-bed-with-valentino-1
 

Alle Jahre wieder…
Meinen Jahresrückblick genau hier zu schreiben, meistens sogar in derselben Position ist für mich ein bisschen zur Tradition geworden. Jedes Jahr aufs Neue bin ich zum Jahresende hin bei meinen Eltern, schaue aufs Meer und lasse das Jahr Revue passieren. Es ist einfach der perfekte Ort, um kurz ein paar Gänge zurückzuschalten, vergangene Ereignisse noch mal zu überdenken und Kräfte für künftige Projekte zu sammeln.
Als ich mir vorhin den Jahresrückblick aus dem letzten Jahr durchgelesen habe, war ich für einen Moment voll drin: ich spürte wieder die Euphorie, die Vorfreude aufs neue Jahr und die Glücksgefühle, die mich damals überkamen, als ich meinen Jahresrückblick schrieb. Es war einfach alles super!
2014 war ich auf dem Höhepunkt, doch 2015 habe ich gelernt, dass es beim Bloggen auch sowas wie Tiefen gibt.
 
Wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst – und auch zu euch – bin, muss ich mir eingestehen, dass 2015 einfach nicht mein bestes Jahr war: es war gut, zeitweise auch richtig gut, dann wieder weniger gut bis katastrophal. In diesem Jahr habe ich viel riskiert, bin ein paar Schritte weiter gegangen als sonst und habe mich teilweise auch übernommen.
Teilweise war einfach der Wurm drin: gescheiterte bzw. nur schleppende vorangehende Projekte, eine beängstigend hohe und unerwartete (naja nicht ganz, aber irgendwie auch schon) Nachzahlungsforderung vom Finanzamt, die plötzliche Bedeutung von Instagram (meinem unliebsten Medium), interne Probleme innerhalb der Agentur, Mangel an Inspiration, persönliche Lustlosigkeit und Erschöpfung und nicht zuletzt die eigene Fehlbarkeit und die daraus resultierende Unsicherheit.
Ich habe Outfits gepostet, wie sie nicht geiler hätten sein können und Outfits, wo ich mir heute denke: “Was habe ich mir eigentlich zur Hölle dabei gedacht??”. Artikel, die mega geil sind und Artikel, die mir ein bisschen lieblos erscheinen. In diesem Jahr war ich einfach zu häufig genervt, leicht reizbar, extrem übermüdet und überfordert – und das färbte auch auf den Blog ab: wenn ich in diesem Jahr auf das vergangene zurückblicke, erfüllt es mich nur teilweise so sehr mit Stolz wie das Jahr davor. So viel Ehrlichkeit sollte sein.
 
Gleichzeitig habe ich in diesem Jahr große Aufgaben gemeistert: ich habe mich endlich mal ein bisschen internationaler (vor allem viel in Amerika) bewegt, ein tolles Team aufgebaut und das erste Mal mit wirklich großen Luxus-Modehäusern kooperiert. Das hat zwar für eine Menge Glücksgefühle gesorgt, aber der Weg dahin hat zeitweise auch extrem viele Nerven gekostet.
Außerdem musste ich lernen, dass sich oben zu halten viel schwerer ist, als nach oben zu kommen und sich immer wieder selbst übertreffen zu wollen und immer besser werden zu wollen wird ab einem bestimmten Punkt auch immer schwerer wird.
Ich bin da halt sehr streng mit mir, manchmal vielleicht zu streng.
Doch wie gesagt gab es auch sehr sehr viele Höhen und besondere Momente und denen möchte ich mich in meinem Jahresrückblick heute widmen:
 
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin
 

Die Top 5 der beliebtesten Posts

The Fake Life
Die Welt der Promis aus der Sicht einer Modebloggerin
Das Mädchen ohne Grenzen
Ugly Outtakes
Unsere neue Wohnung

 
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin
 

Random Facts

– In diesem Jahr habe ich meinen Leserrekord vom letzten Jahr gebrochen: über 750.000 Unique User und knapp 5.000.000 Seitenaufrufe!
 
– Sage und schreibe 25% meiner gesamten Leserschaft kommt aus NRW!
 
– Geflogen bin ich dieses Jahr zwar genauso viel, aber es kommt mir mehr vor, weil ich häufiger länger weg war und mehr Langstreckenflüge geflogen bin. Insgesamt stieg ich 40 Mal ins Flugzeug, u.a. nach LA, NY, Dubai, Budapest, und Marrakech, aber am häufigsten nach München.
 
-In diesem Jahr habe es endlich geschafft ein Team aufzubauen: ich habe einen wundervollen Fotografen, einen großartigen Übersetzer für meine englische Version und eine ebenfalls tolle Übersetzerin fürs Russische, außerdem Kathi, die ab und an Blogposts auf dem Blog verfasst :)
Mit so einem Team hatte ich selbst wieder mehr Zeit für kreative Arbeit, aber auch mehr Verantwortung. Trotzdem bin ich unheimlich stolz auf diesen Schritt!
 
– Finanziell war es ein hartes Jahr. Zwar habe ich viel Geld verdient (und auch für Designertaschen ausgegeben), aber ich habe auch enorm hohe laufende Kosten und musste auch echt viel Geld ans Finanzamt zahlen und das ausgerechnet zu einer Zeit, wo kaum Aufträge reinkamen. Und es wird nicht besser: die nächste finanzielle Herausforderung wird die Wohnung sein und eine vermutlich schon wieder hohe Nachzahlung und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir keine Angst macht, aber so ist das eben in der Selbstständigkeit. Ich bin wenigstens gutgläubig genug, dass ich davon überzeugt bin, das alles schon irgendwie funktionieren wird :)
Notfalls trenne ich mich halt von der ein oder anderen Tasche :D
 
– In diesem Jahr habe ich Netflix für mich entdeckt und einfach stääändig beim Arbeiten Serien geguckt.
Ich habe: Vampire Diaries, the Originals, White Collar, Orphan Black, Pretty Little Liars, The Good Wife, Supernatural, Sense 8, Misfits, Mad Men und The Men In The High Castle angefangen bzw. zu Ende geschaut. Ähm ja^^
 
– Mein absolutes Lieblingsteil in diesem Jahr ist meine warme Acne Jacke (für die es ja leider noch zu warm ist), die ich mir gegönnt habe und die mir in NY bei -20 °C echt den Arsch gerettet hat – wortwörtlich!!
Am häufigsten jedoch kamen weiße Sneaker, mal von Nike, mal von Adidas, zum Einsatz. Es ist einfach unglaublich, aber ich mag zur Zeit kaum was Anderes auf meinen Füßen tragen! Zumindest so lange, bis ich sie nicht mehr sehen kann und dann widme ich mich wieder meinen geliebten Boots…
 
– Ich finde in diesem Jahr hat sich die Blogosphäre enorm verändert: alles ist irgendwie aggressiver geworden, die Blogger sind untereinander misstrauischer und es ist einfach nicht mehr so die „Friede, Freude, Eierkuchen“-Stimmung, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war, als man sich gegenseitig geholfen und unterstützt hat. Es sind viele neue Gesichter aufgetaucht und einige sind auch wieder verschwunden, aber zum ersten Mal und vielleicht auch wegen meiner 5-Jahres-Geburtstagsparty ist mir bewusst geworden wie lange ich eigentlich schon Teil der Blogosphäre bin.
 
– In diesem Jahr war ich besonders stolz auf meine Vorträge auf der Cebit und bei Apple.
Das hat richtig Spaß gemacht!
Wenn es geht, würde ich solche Projekte im nächsten Jahr auf jeden Fall gerne öfter machen! Plaudern liegt mir einfach^^
 
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin
 

Der Jahresrückblick

this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin
Im Januar spielte die Berliner Fashion Week mal wieder eine wichtige Rolle, aber ich hatte auch sonst ein paar spannende Themen für euch parat wie zB. 10 Sätze, die ich nicht mehr hören kann (ich sollte vielleicht mal einen zweiten Teil rausbringen…), meine Abrechnung mit Instagram und meine absurde Begegnung mit Kerstin Pooth (so jetzt ist es raus!), die mich auf der Fashion Week abgefuckt hat. Außerdem war ich in Schladming, wo ich nicht nur einen sexy Shoot mit den Dandys hatte, sondern auch zum ersten Mal getaucht bin in meinem Leben (ich habe eigentlich Angst vor Wasser..) :D
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | Schladming, Alps
 
february-text
Im Februar ging es dann zur Fashion Week nach New York, wo ich zum ersten Mal live sah, wie die Street Style Szene tickt und auch ein bisschen schockiert darüber war. Doch nicht nur darüber, sondern auch über die Temperaturen: bis zu -20°C war es kalt und ich hatte kaum warme Sachen mit! Ich bin fast gestorben!! Glücklicherweise sieht man das meinen Outfitfotos nicht an :)
Außerdem habe ich über enttäuschende Produkte geschrieben, woraufhin einige der betroffenen Beautymarken total beleidigt waren und sich seitdem weigern mit mir zu arbeiten. Dann halt nicht^^
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | NY | street style | Burberry trenchcoat, Valentino backpack
 
march-text
Im März ging es dann nach Paris zur Fashion Week und so habe ich eigentlich hauptsächlich Outfits aus Paris und New York gepostet.
Nur die Sache mit Sibel Kekilli hat mich so aufgeregt, dass ich darüber schreiben musste!
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | in bed with Valentino
 
april-text
Im April ging es zum Coachella! Ich war vorher noch nie in Kalifornien und dementsprechend aufgeregt war ich auch – und es war klasse! Wir hatten eine wirklich schöne Zeit und ich will da 2016 auf jeden Fall wieder hin! Insgesamt waren wir 2 Wochen in LA und haben die Stadt ein wenig unsicher gemacht und ich muss zugeben: an manchen Tagen musste ich mich echt zwingen zu posten, doch gleichzeitig erkannte ich den wahren Wert der Reise. Außerdem habe ich euch ein paar meiner Lieblingsplätze in Berlin vorgestellt (könnte ich eigentlich auch mal wieder machen..) und einen Beitrag mit Stern TV gedreht – das war ziemlich aufregend :)
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | California | outfit | The End Sign
 
may-text
Im Mai habe ich Kathi mit ins Boot geholt und seitdem gibt es mehr Shoppingpost, aber auch andere spannende Posts zB. über das Modejournalismus-Studium. Sonst ging es etwas ruhiger zu.
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | sexy with Lina | Pool
 
june-text
Dafür ging es dann im Juni zuerst nach Marrakech, dann nach Ibiza und danach zu meinen Eltern.
Euch interessierten aber vor allem die gesunden Rezepte und der Post über Wagenknechts Louboutins. Doch die meisten Klicks bekam der Slut-Beitrag.
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | Ibiza | Skyline
 
july-text
Im Juli war ich in Venedig und habe in München eine Heißluftballonfahrt gewagt. Außerdem war ja wieder Berlin Fashion Week, wodurch meine Abrechnung zum Thema Reichweite auch zustande kam. Man war ich mal wieder angepisst! :D
Doch die mit Abstand meisten Klicks im gesamten Jahr (!) bekam ich für meinen Beitrag über die junge Prostituierte – ihr wart von dem Thema scheinbar genauso fasziniert und geschockt wie ich!
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | chain with world tag
 
august-text
Im August habe ich den großen Schritt gewagt und bin platinblond geworden! Doch ein weiteres Ereignis habe ich groß gefeiert: der Blog ist 5 geworden! Zu diesem Anlass habe ich ein kleines Special gemacht u.a. mit meinen liebsten Outfits und meinen vielen Blogdesigns.
Dann ging es noch mal schnell nach Budapest zum Sziget, was ich übrigens nur allen empfehlen kann!
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | 5 years of Masha Sedgwick
 
september-text
Im September ging es wieder nach NY zur Fashion Week und ich kam mit den obergeilsten Bildern überhaupt zurück!! Ich glaube die Bilder aus NY haben in diesem Jahr einfach alles getoppt, was es bislang auf dem Blog zu sehen gab! Ihr dagegen mochtet den Overknees Beitrag besonders gern und ich übrigens auch. Obwohl es nicht der meistgeklickteste Artikel in diesem Jahr war, war es einer meiner persönlich liebsten Posts, weil er einfach mal unheimlich ehrlich ist.
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | Chinatown, New York | Editorial
 
october-text
Nach NY ging es nach Mailand und dann nach Paris zur Fashion Week, wo es dann weiterging mit den coolen Bildern. Allerdings war ich zwischendurch mal wieder etwas abgefuckt von der Modeszene und habe Dampf abgelassen.
Außerdem ging meine Schmuckkollektion online und ein Selfie von mir sorgte für Diskussion. Am meisten geklickt wurde allerdings mein Post mit meinen hässlichen Outtakes. Offensichtlich konnte ich euch damit ganz gut amüsieren und habe schon wieder genug Fotos für einen zweiten Teil parat :D
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | my own jewellery collection with Stilnest | Luna
 
november-text
Im November ging es kurz nach Dubai für Pinko und anschließend nach London für Stella McCartney.
Für viel Gesprächsstoff sorgte mein Post über Tabugedanken. Allerdings war ich von den Fashion Week Monaten so erschöpft, dass es im November auf dem Blog relativ ruhig zuging.
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | Autumn atmosphere in Berlin
 
december-text
Im Dezember habe ich mir die Haare abgeschnitten und ihr fandet es super! Doch die größte Veränderung betraf mein Privatleben, denn am 16. hatten wir unseren Mietvertrag unterschrieben und ich konnte es dementsprechend kaum erwarten meine neue Wohnung zu zeigen. Übrigens auch einer der meistgeklicktesten Artikel in diesem Jahr!
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | platin blonde long bob haircut

So das war also der Rückblick im Detail!
Wie ihr seht war es ein aufregendes und ereignisreiches Jahr und gleichzeitig auch ein schweres, aber vor allem wichtiges Jahr, doch so ist das eben – manche Dinge lernt man nun mal nicht auf dem einfachen Weg.
Genau deswegen war es am Ende doch ein gutes Jahr, aber ich bin jetzt eben auch bereit auf ein neues Jahr und einen neuen Anfang, auf eine neue Wohnung, ein neues Design und neue Projekte.
Und ich würde mich freuen, wenn ihr ein Teil davon sein wollt!
 

Meine Top 12 Outfits

this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | favorite outfits from January and February
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin| favorite outfits from March and April
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | favorite outfit from May and June
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | favorite outfit from July and August
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | favorite outfit from september and October
this one of my favorite pictures of 2015 | view more on my blog | best of: 2015 | Masha Sedgwick, fashion blog from Berlin | favorite outfit from november and December
 

Und was passiert 2016?

Für das neue Jahr habe ich mir einiges vorgenommen, um ein bisschen Abwechslung ins Leben zu bringen.
Ich würde zwar weiterhin gerne auf Fashion Weeks gehen, werde aber vielleicht die üblichen Verdächtigen skippen und stattdessen ein paar exotische Fashion Weeks zB. in Moskau, Tel Aviv und Tokio austesten.
Außerdem will ich wieder aufs Coachella und vielleicht auch mal nach Island Polarlichter schauen.
Generell würde ich gerne häufiger nach Asien statt nach Amerika und schauen, was da so geht.
Prinzipiell wird es noch ein paar Veränderungen geben: Im Januar geht es ein neues Blogdesign online, das, wenn es so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, richtig richtig geil und innovativ wird! Ansonsten plane ich wieder mehr hochwertige Videos zu drehen und mehr zu snappen!
Was sagt ihr dazu?
 


Writing this end-of-the-year review has become a long-standing and cherished tradition. Like every year around this time, I’m at my parent’s place. I look out to the ocean and let the year pass in front of my inner eye once more. It’s the perfect space to do this here, the perfect opportunity to come down a bit, to relive past experiences and to gather strength for the projects ahead.
Just before I sat down to write these lines I read through last year’s review, and it all came back to me for a moment: I felt the euphoria, the joyful anticipation and the happiness that washed over me writing that text.
 
While 2014 marked a high point for me, 2015 taught me that blogging can also lead you to some proper low points. If I’m really honest with myself – and with you, dear readers – then I have to admit that 2015 was not my best year. It was good, and at times even excellent, but there were moments when it wasn’t so great, and sometimes it was an outright catastrophe. I risked a lot this year, went farther than before, and – in some cases – went too far too soon. Some things simply didn’t work out the way they were supposed to: a number of projects dragged on much slower than expected or didn’t work out at all, I faced a scary and unexpected claim for additional payment by the tax authority (well, it was only kind of unexpected… at any rate: a whammy!). Instagram exploded, I had some internal troubles with my agency, lacked inspiration at some points, felt pretty drained for a while and also had to live up to and face my own imperfections, which brought me some insecure moments as well. I posted some outfits that were utterly amazing, and others which I see today and ask myself: what the hell was I thinking? I wrote some really awesome posts, and others that I feel are lacking a bit of love and spirit. I was a bit too highly strung during some stretches of this year, easily irritated, extremely exhausted and overwhelmed – and all of that also came out in my blog in various ways. Looking back at the last year does not make me as unreservedly proud as it did the year before. I would like to be honest here, with you and myself.
At the same time, a good few things worked out amazingly well. I finally started to expand into more international territory (notably with a couple of trips to the USA), built a great team and for the first time also entered cooperations with huge luxury fashion brands. All that fills me with deep happiness, but getting to this point also cost me a lot of nerves.
 
I also had to learn that staying on top is much more difficult than climbing to the top. It becomes more and more difficult to outdo yourself over and over again. I know I am very strict with myself in this respect, sometimes maybe even a bit too strict.
However, writing these lines I feel what I’d like to do most is share my most special moments and highlights of the year with you.
 
MASHA_FRIDA_01_061_WEB
 

The top 5 most popular posts

The Fake Life
The World of the Celebrities through the Eyes of a Fashion Blogger
The Fearless Girl
Ugly Outtakes
Our New Apartment
 
Bench-Your-Hood-4
 

Random Facts

-This year brought me a new reader record: more than 750 000 unique users and almost 5.000.000 page views!
 
– I was up in the air about as much as the year before, but it feels much more, mainly because I flew longer distances and was away for longer stretches. I got on the plane 40 times this year, destinations included LA, Dubai, Budapest, Marrakech and most frequently Munich.
 
– I finally managed to build a team this year: I have a wonderful photographer, an amazing english translator and a great Russian translator, and Kathi, who writes blog posts from time to time :)
 
– Working with a team finally gave me more time for creative work again, but it also brought more responsibility. I have to say though, I’m really proud of having taken this step!
 
– Financially, 2015 was a tough year. On the one hand I earned a lot of money (and spent a lot on designer bags), but I had to pay an outstanding tax claim just at a time when business was slow. And there are more challenges ahead: I’ll be moving into a new flat soon, and I’m also half expecting another claim by the tax authorities. I’d be lying if I said I’m not scared, but I know that this is how it goes when you’re self employed. But I’m an optimistic person, and I live my life in the deep knowledge that things will somehow work out :)
Worst comes to worst I’ll sell a bag or two :D
 
– I discovered Netflix this year, and I was watching shows while working pretty much non-stop. I started and/or finished these series: Vampire Diaries, The Originals, White Collar, Orphan Black, Pretty Little Liars, The Good Wife, Supernatural, Sense 8, Misfits, Mad Men and The Men In The High Castle. Erm, yes. ^^
 
– My favorite piece of clothing is my warm Acne jacket (for which it is still a bit too warm in Berlin). I bought the lovely item in NY, where it literally saved my ass at – 20 °C!!
 
– The piece of clothing, so to speak, that I wore most frequently, were in fact white sneakers, sometimes by Adidas, sometimes by Nike. It’s kind of hard to believe, but there’s nothing I’d rather wear right now. At some point I may get tired of them though, and then I’ll probably shift my focus back to boots again…
 
– The blogosphere has changed a lot this year: everything became so much more aggresive somehow. Bloggers are more distrustful of each other, and there is much less of a general feeling of friendship, harmony and mutual support, which I still remember fondly from a few years ago. We saw a lot of new faces come, some of which have already disappeared again. The 5-year anniversary party I threw for my blog made me realize for the first time how long I’ve already been part of the blogosphere now.
 
– I am particularly proud of my presentations for Cebit and Apple, earlier this year. That was great fun! If possible I’d love to do more of this kind of event in the year ahead.
MASHA_KINO_453_WEB
 

The Review

january-text
The first month of the year was traditionally fashion-week heavy. I also brought you some cool posts like ’10 Sentences I Never Want to Hear Again’ (maybe it’s time to follow this one up with a new selection), my critical look at Instagram and my bizarre encounter with Kerstin Pooth (there, I said it!) who got bitchy with me at Fashion Week. I also headed to Schladming for a sexy shoot with the Dandy’s. There, in Schladming, I also went under water for the first time in my life :D
maxmotel_coverpr_hgaudi_jan15_day2_05_masha_gondola_02293
 
february-text
In February I headed out to New York Fashion Week, and got my first taste of the street style scene, which was also a bit of a shock. Another shock came from the freezing temperatures. -20°C, and I had packed hardly anything warm to wear. I almost died!!
Fortunately, we somehow managed to hide my suffering in the outfit photos, they turned out stunning :)
I also wrote about some – in my eyes – disappointing beauty products. Some of the brands in question felt a bit offended and have since refused to work with me. Oh well ^^
nyfw15-street-style-masha-sedgwick-burberry-sneakers-11
 
march-text
In March I flew to Fashion Week in Paris and posted mainly outfits from there and NY. The Sibel Kekilli thing upset me so much that I had to vent my feelings in a post!
in-bed-2
 
april-text
The highlight in April was my trip to Coachella. I had never been to California before, and was super excited. It was – in a word – fantastic! We had a great time there, and I definitely want to go again in 2016. All in all we spent about two weeks in LA, and had some pretty crazy times there. In fact, it was quite difficult sometimes to do my job and write my posts. But I also discovered the true value that this journey held for me. I also shared some of my favorite places in Berlin with you guys (actually I have a couple more for you, could be another cool post…). Another highlight was the shoot with Stern TV (a German TV magazine) – exciting stuff :)
MASHA_TIGHA_017_WEB
 
may-text
In May, Kathi came on board, and the blog grew thematically, with additional shopping posts and some exciting in-depth features, like the one about the fashion journalism studies. Apart from that it was a relatively quiet month.
L1009647-web
 
june-text
Things heated up in June, with trips to Marrakesh, Ibiza and my parents. The most popular posts in June were my healthy recipes and my rant about Sarah Wagenknecht’s Louboutins. But the crown went to my slut post.
MASHA_ASOS_143_WEB
 
july-text
I headed to Venice in June, and risked everything with a hot-air ballon ride. Plus, the Fashion Week circus was back in Berlin, which led me to reflect on the notion of ‘reach’. Boy, was I mad! :D
But the stand-out post, the one that garnered by far the most clicks of the entire year was the one about a young prostitute. Seems like you were just as fascinated and shocked by the subject as I was!
Venedig-casual-outfit-7
 
august-text
I made a big leap of faith in August, and dyed my hair platinum blonde! Then it was time to celebrate: my blog had turned 5! I wrote a little special to mark the occasion, in which I presented some of my favorite outfits and also showed you all my old blog designs. The month was rounded off with a trip to Budapest, where we attended Sziget festival. I hugely recommend it to everyone!
5-Years-of-Masha-Sedgwick-2-1
 
september-text
Back to NY, once again for Fashion Week. We shot the most amazing pictures ever during this trip, these pics are among my absolute favorites! You seem to have particularly enjoyed the ‘Overknees’ post, and so did I. The post didn’t get the most clicks this year, but I love it a lot. It’s honest stuff.
MASHA_CHINA_044_WEB
 
october-text
From NY we headed on, first to Milan and then to the Fashion Week in Paris. What can I say, another round of cool pics. I had a moment of fundamental doubt about the fashion scene, and did what I do in these cases: I vented in a post. My jewelry collection went online, which was obviously a big thing for me as well. In other news, a selfie I posted of myself led to long and heated discussion. The most popular post of the month, however, was the ‘Ugly Outtakes’ feature. Seems like you guys enjoyed them. It was good fun, and we already have second round planned :D
MASHA_SCHMUCK_4_140_WEB
 
november-text
In November I made a brief trip to Dubai for Pinko, then on to London for Stella McCartney.
The mostpopular post of the month was the one about Taboo thoughts. I also started to feel the drain of the previous Fashion Week marathon, so the blog was a little quieter.
the-black-comfy-dress-7
 
december-text
I got ready for the holiday season with a new haircut, and you really seemed to like it! But the biggest change happened in my private life: I found a new flat! On December 16 I signed the contract together with my boyfriend, and now we can’t wait to move in. I showed you my new flat as soon as I had a chance to snap the first pics, and the post became one of the most popular of the whole year!
new-hair-goldwell-2
So that was it, my detailed year-end-review!
It was an exciting and turbulent year, not an easy one, but an incredibly important one. That’s how it goes sometimes, some things cannot be learned taking the easy route. All in all, it was a good year, but now I’m read for 2016: a new start, a clean canvas, a new flat, a new design and new projects. I would love for you to embark with me on the next leg of this crazy journey, come along with me!
 

My Top 12 Outfits

01-02
03-04
05-06
07-08
09-10
11-12
 

So, what will 2016 bring?

Well, I can tell you that I have made some plans to mix things up a little bit. I will keep my Fashion Week schedule full, but I’m thinking about skipping some of the usual suspects and check out some more left-field Fashion Weeks instead, like for example the ones in Moscow, Tel Aviv or Tokyo. I also really want to go back to Coachella, and I hope to finally see Northern Lights, preferably in Iceland. I’m getting more and more interested in Asia, maybe I’ll shift my focus a bit, from America to the East. And more changes lie ahead still: in January my new blog design will go online. If everything works out as planned, it’ll be innovative and, basically, amazing. On top of all that, I’m planning to shoot more high quality videos and also to snap more! What do you say?


Подведение итогов года уже стало для меня своеобразной традицией. Как всегда, конец декабря я провожу у родителей, смотрю на море и вспоминаю о событиях прошедшего года. Это просто идеальное место для того, чтобы немного сбавить темп, еще раз обдумать все произошедшее и набраться сил для будущих проектов.
 
Честно говоря, должна признаться, что 2015 год был для меня не лучшим. Конечно, временами все шло очень даже неплохо, но много было и неудач, а порой ситуация была близка к катастрофе. Некоторые проекты продвигались слишком медленно или оказывались полностью провальными, порой мне не хватало вдохновения, часто я чувствовала себя совершенно измотанной, а допущенные ошибки порождали неуверенность в себе. Поэтому, оглядываясь на прошедший год, я не чувствую такой гордости, как в конце 2014.
 
В то же время в этом году мне удалось реализовать несколько важных целей: у моего блога появилось больше читателей за рубежом (особенно в Америке), я создала отличную команду и впервые начала сотрудничать с по-настоящему крупными модными брендами. Конечно, все это не может меня не радовать, но эти достижения стоили мне немалых нервов.
Кроме того, я поняла, что оставаться на вершине труднее, чем на нее подняться. В определенный момент становится все труднее превосходить саму себя, стремясь сделать свой блог еще лучше.
Но, как я уже сказала, в этом году было очень много достижений и совершенно особенных моментов, которыми мне бы хотелось сегодня с вами поделиться:
 
MASHA_FRIDA_01_061_WEB
 

5 самых популярных постов

Искусственная жизнь
Мир звезд глазами блогера
Девушка без границ
Мои самые неудачные снимки
Наша новая квартира
 
Bench-Your-Hood-4
 

Интересные факты

– Мне удалось побить рекорд предыдущего года по количеству читателей: более 750 000 уникальных пользователей и почти 5 миллионов просмотров!
 
– Я очень много путешествовала и побывала в Лос-Анджелесе, Дубае, Будапеште, Марракеше и многих других интересных местах.
 
– В этом году мне наконец-то удалось создать настоящую команду: у меня есть прекрасный фотограф, два отличных переводчика, которые переводят мой блог на английский и русский языки, а также Kathi, которая время от времени пишет посты для моего блога :)
 
– В финансовом отношении 2015 год был достаточно трудным. Хотя я довольно много заработала (и много потратила на дизайнерские сумки), значительная часть моих доходов ушла на выплату налога, который мне пришлось заплатить как раз в то время, когда дела шли не самым лучшим образом. Ко всему прочему, мне предстоят немалые расходы на обустройство новой квартиры. Предстоящие трудности меня немного пугают, но я остаюсь оптимисткой и верю, что все как-нибудь наладится :)
 
– В этом году я открыла для себя Netflix, и у меня появилась привычка смотреть сериалы буквально без перерыва, совмещая это занятие с работой: Vampire Diaries («Дневники вампира»), The Originals («Древние»), White Collar («Белый воротничок»), Orphan Black («Темное дитя»), Pretty Little Liars («Милый обманщицы»), The Good Wife («Хорошая жена»), Supernatural («Сверхъестественное»), Sense 8 («Восьмое чувство»), Misfits («Плохие»), Mad Men («Безумцы») и The Men In The High Castle («Человек в высоком замке»)…
 
– Мой любимый предмет одежды в этом году – теплая куртка от Acne (к сожалению, слишком теплая для той погоды, которая стоит в этом году в Берлине). Она очень выручила меня в Нью-Йорке во время 20-градусных морозов!
Но чаще всего я надевала белые кроссовки от Nike или от Adidas. Наверное, вам трудно в это поверить, но сейчас мне не хочется надевать ничего другого!
 
– В этом году блогосфера очень сильно изменилась: в ней стало гораздо больше агрессии, блогеры стали меньше доверять друг другу. Появилось множество новых лиц, многие из которых, впрочем, почти сразу же исчезли из поля зрения. А еще я отметила пятилетие своего блога и впервые осознала, насколько долго я сама являюсь частью блогосферы.
 
– Из достижений этого года я особенно горжусь моими выступлениями на Cebit и в AppleStore. Это было по-настоящему интересно! Надеюсь, что в следующем году у меня будет возможность чаще принимать участие в подобных проектах!
 
MASHA_KINO_453_WEB
 

Краткий обзор года

january-text
Главным событием января по традиции стала Неделя моды в Берлине. Кроме того, я побывала в Шладминге, где не только поучаствовала в откровенной фотосессии с Dandys, но и впервые в жизни нырнула под воду :D
maxmotel_coverpr_hgaudi_jan15_day2_05_masha_gondola_02293
 
february-text
В феврале я отправилась на Неделю моды в Нью-Йорке, где впервые вживую увидела, как устроен мир уличной моды, и была несколько шокирована. Еще одним шоком были морозы – температура опускалась до -20°C, а я не взяла с собой теплых вещей!
nyfw15-street-style-masha-sedgwick-burberry-sneakers-11
 
march-text
В марте я была на Неделе моды в Париже и размещала в своем блоге в основном образы, отснятые в Париже и Нью-Йорке.
in-bed-2
 
april-text
В апреле я побывала на фестивале Coachella! До этого я ни разу не была в Калифорнии и с нетерпением ждала этой поездки, и все оказалось просто супер! Мы просто здорово провели время, и надеюсь, что в 2016 году у меня будет возможность поехать туда снова!
MASHA_TIGHA_017_WEB
 
may-text
В мае в моей команде появилась Kathi, благодаря которой в моем блоге стало больше постов, посвященных шопингу, и других интересных тем, например, о fashion-журналистике. В остальном месяц прошел довольно спокойно.
L1009647-web
 
june-text
Зато июнь был более насыщенным – я побывала в Марракеше, на Ибице и у моих родителей. Наибольший интерес у читателей вызвали рецепты полезных блюд и пост о Саре Вагенкнехт.
MASHA_ASOS_143_WEB
 
july-text
В июле я посетила Венецию, а в Мюнхене отважилась полетать на воздушном шаре. Кроме того, одним из главных событий месяца стала очередная Неделя моды в Берлине.
Но наибольшее количество просмотров не только за июль, но и за весь этот год (!) набрал мой рассказ о молодой проститутке – похоже, что эта тема заинтриговала и шокировала вас не меньше, чем меня!
Venedig-casual-outfit-7
 
august-text
В августе я решила радикально сменить свой имидж и покрасилась в платиновый блонд! Еще одним знаменательным событием стало 5-летие моего блога. Кроме того, я побывала в Будапеште на фестивале Sziget.
5-Years-of-Masha-Sedgwick-2-1
 
september-text
В сентябре я снова отправилась на Неделю моды в Нью-Йорке, где мы сделали просто потрясающие снимки. Я считаю, что фотографии из Нью-Йорка – лучшее, что мы сделали в этом году!
MASHA_CHINA_044_WEB
 
october-text
После Нью-Йорка нас ждал Милан и Париж, где мы тоже сделали немало классных фотографий. Кроме того, в этом месяце я выпустила мою собственную коллекцию украшений.
Наибольшее количество просмотров в октябре набрала подборка моих неудачных снимков. Кстати, у меня уже накопилось достаточно фотографий для второй части :D
MASHA_SCHMUCK_4_140_WEB
 
november-text
В ноябре я провела несколько дней в Дубае, где приняла участие в фотосессии для Pinko, а также побывала в Лондоне на вечеринке Стеллы Маккартни. Самое активное обсуждение вызвал пост про запретные мысли.
the-black-comfy-dress-7
 
december-text
В декабре я сделала новую стрижку, и, похоже, вы оценили ее по достоинству! Но главным событием, конечно же, стало то, что 16 декабря мы подписали договор аренды. Мне уже не терпится показать вам мою новую квартиру!
new-hair-goldwell-2
Итак, это был подробный обзор основных событий этого года! Как видите, год был интересным и очень насыщенным – порой непростым, но в то же время очень важным. В целом я могу сказать, что это был хороший год – а сейчас я уже готова к началу нового года и новых проектов. И я буду очень рада, если вы примете в них участие!
 

12 самых популярных образов

01-02
03-04
05-06
07-08
09-10
11-12
 

Что принесет 2016?

В новом году я планирую кое-что поменять в своей жизни. Конечно, я по-прежнему буду ездить на Недели моды, но, возможно, откажусь от посещения всем известных мероприятий в Нью-Йорке, Париже и Милане в пользу более экзотических Недель моды – например, в Москве, Тель-Авиве и Токио.
Кроме того, я хочу еще раз побывать на фестивале Coachella и, возможно, посмотреть на северное сияние в Исландии. А еще мне бы хотелось побольше поездить по Азии – думаю, там есть на что посмотреть!
Мой блог тоже ждут важные изменения: в январе у моего сайта наконец-то появится новый дизайн. Если все пойдет по плану, он будет по-настоящему необычным и ярким! Кроме того, я планирую снимать больше видео и больше писать в Snapchat!
Что вы об этом думаете?
 


 
Veuve-Clicquot-Haubentaucher-Party-24

December 27, 2015
Taged under - ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

70 Kommentare

  1. Frohes Neues! ;)
    Bin gespannt auf Masha Sedgwick Modell 2016.

    P.S. Kerstin Pooth kann’s nicht sein, denn die ist PR-Frau, kein Promi.

  2. Liebe Masha, ich liebe es, wie du schreibst. So authentisch und direkt aus dem Herzen. Du inspirierst mich mit deinen Worten und deinen looks, sehr sehr geil :-) Danke dafür…

  3. Hallo Masha,

    ich lese hier eher selten rein.

    Gerade habe ich es getan, weil ich Jahresrückblicke liebe und für einen Artikel darüber recherchiere.

    Mir gefällt unglaublich, dass du auch die schlechten Momente zum Thema machst, aber dabei nicht jammerst, sondern positiv bist.

    Das mag ich!

    Ich erlebe zum Glück meistens eine sehr supportende Blogosphäre, wenn ich auch ganz selten schon blöde Momente hatte.

    Viele liebe Grüße
    Tanja

  4. Sehr schöner Rückblick – da kann man ja echt Stunden damit verbringen alles zu lesen. Hab mich durch sehr viele Artikel aus 2015 geklickt und du hast echt einen ganz wunderbaren Schreibstil. Und ich finde du siehst sogar auf deinen “hässlichsten Outtakes” gut aus. Du bist wirklich toll und ich freue mich, dich im nächsten Jahr zu begleiten!

    Alles Liebe,
    Simone
    http://www.rebelliouslace.com

    PS: Bin schon sehr gespannt auf dein Blogdesign. Da war ich übrigens total erstaunt, dass dein Blog dich vor 5 Jahren genau so widergespiegelt hat wie heute!

  5. Liebe Masha,

    das wird jetzt ein bisschen mein persönlicher Rückblick auf ein weiteres Jarh “Masha Sedgwick”, und es wird jetzt mal ausführlicher…
    Auch ich mag deine Jahresrückblicke sehr, sehr gerne, und lese viele Artikel dann ein 4. oder 5. Mal. Oft kommentiere ich sie auch so spät noch, weil sie für mich immer (noch) Denkanstöße beinhalten. Dafür möchte ich dir danke sagen.

    Ich möchte dir auch danken, dass du deine Kommentare liest, und auf viele auch (selbst!) antwortest. Das schätze ich sehr (sehr!), auch wenn/weil ich selbst oft sehr kritische Kommentare schreibe. Du bist eine der wenigen Bloggerinnen, die auch hinterfragende und sogar bisweilen angriffslustige Kommentare nicht unterdrückt und weglöscht, und nur die Honig-ums-Maul-Kommentare prangen lässt. Diese Form von Ehrlickeit darf ruhig noch mehr gewürdigt werden! Das ist absolut großartig.

    Insgesamt habe ich das Gefühl, dass trotz aller Mühe, die du dir beim Schreiben gegeben hast, zwischen den Zeilen für mich auch spürbar wurde, wie sehr dich dieses Jahr in Anspruch genommen und ausgelaugt hat. Insgesamt hatte ich ein bisschen den Eindruck, dass es dir auch schwer fiel, etwas zur Ruhe zu kommen, wieder mehr zu dir selbst zu finden und dich deinen eigenen Bedürfnissen zu widmen. Das wurde für auch in deinen Outfits manchmal wahrnehmbar. Das ist keine negative Kritik, vielleicht bin ich da auch übersensibel – aber es war trotz aller Mühe spürbar. (Ich bin schwer begeistert von deinem Entschluss, auch wieder mehr Bandshirt- und Co-Outfits zu fotografieren. Es fühlt sich an, als ob du da einen stressbedingt etwas vernachlässigten Teil von dir wieder zum Vorschein bringen würdest!) Aber auch dafür möchte ich dir danken: dass du dir keine undurchlässige Maske aufsetzt, die das alles unsichtbar macht, sondern hier doch recht “frei Schnauze” werkst.

    Das ist es, was sehr viele sehr an dir schätzen, und so schade ich es finde, wenn gewissen Firmen z.B. jetzt keine Kooperationen (mehr) mit dir möchte, nur weil du eloquent begründet von einem ihrer Erzeugnisse abgeraten hast, so sehr möchte ich dir für genau das danken. Diese Ehrlichkeit lässt sich nur zu schnell bei zu vielen mit (erstaunlich wenig) Geld zudecken, doch du hast sie dir in weitesten Teilen erhalten.
    [Übrigens, dass Chanel-Lacke furchtbar sein sollen, steht im ganzen WWW zu lesen. Gut, dass wenigstens ein bisschen was bei der ganzen Schönfärberei doch noch durchsickert! Sollen sich nicht so beleidigt anstellen, sondern mal besser die Kritik überprüfen und die Formel verbessern!]

    Gratuliere zum Team, ich hoffe, es ist dir eine Arbeitserleichterung, und keine zusätzliche Bürde. Ich habe festgestellt, dass ich persönlich keine Kathi-Texte lese, weil es meist Shoppingempfehlungen sind. Ich fände eine Vorstellung der Person hinter den Texten mal hochsympathisch (oder hab ichs verpasst?), dann weiß man mal, von wem man da so liest!

    Ich könnte jetzt noch vieles weiteres schreiben und kommentieren, aber ich werde mich bemühen, die Romanlänge bei meinen Kommentaren NICHT zu erreichen (ich weiß, ich bin da sehr gefährdet), und wünsche dir stattdessen ein gutes, erfolgreiches, aber auch durch mehr Ruhe gekennzeichnetes neues Jahr, viel Zeit füreinander in der Partnerschaft, Freude mit und in der neuen Wohnung, wenig Sorgen und weiterhin eine dicke Haut.

    Alles Liebe – und ein jahrumspannendes Danke!

    vivien_noir

    1. Hi Vivien,

      erstmal: danke für deinen Kommentar!

      Erstmal möchte ich das Kompliment zurückgeben: ich freue mich immer, wenn ich einen Kommentar von dir lese, eben WEIL er kritisch ist und immer hinterfragend! Er lässt mich selbst immer ein bisschen nachdenken, zumal ich deine langen Kommentare sehr sehr gerne mag und finde, wenn sich jemand schon die Mühe macht ein so langes Feedback zu schreiben, sollte man nach Möglichkeit auch darauf eingehen :)

      Was meine Outfits angeht, so habe ich teilweise ein wenig das Gefühl, dass ich mich in dieser ganzen Agentur/Blogger-Blase manchmal selbst verloren habe und es ist irgendwie total schwer zurückzufinden.

      Was Kathi angeht, so ist das absichtlich, dass sie im Blog nur sehr hintergründig auftritt und die “Modetexte” bedient, die ja auch allgemein gehalten sind. Bei gewissen Texten / Themen ist viel Persönlichkeit gar nicht nötig, weil sie eher sachlich sind und informieren sollen. Kathi’s Aufgabe ist eigentlich hauptsächlich mich an einem Tag in der Woche zu entlasten und das Gehalt “verdient” sie sozusagen über die Affiliation der Shoppingposts, damit die finanzielle Belastung für mich nicht zu hoch ist :)

      Ich bin gespannt was das nächste Jahr so bereit hält aber eins steht fest: ich will es ruhiger, aber auch qualitativer angehen lassen (diesmal wirklich^^) und ich hoffe du bleibst mir als treue Leserin erhalten <3

  6. Who the heck is Masha? Fashion blog? OMG. The web and the magazines are full of that. Is anyone in need of yet another blog about fashion? The opinions about fashion are as numerous as the stars in the sky.

  7. Beim letzten Bild musste ich ein bisschen lachen… :D

    Ach Masha, es gibt solche Tage und solche Tage. Und es gibt solche Jahre und solche Jahre. Du kannst definitiv stolz sein auf das, was du erreicht hast und die Hürden einfach als “Lessons Learned” mitnehmen. Jeder andere Durchschnittsblogger (und da zähle ich mich dazu) kann zu dir aufsehen. Denn du hast für deinen Kram echt gearbeitet. Ich könnte niemals selbstständig sein mit meinem Blog – und würde es auch tatsächlich nicht wollen – aber ich freue mich jedes Mal, was Neues von dir zu lesen.

    Also Go Girl!

    Grüße aus München
    Julia | notyourcomfortzone.com

  8. Huch… Ich habe eben einen Kommentar geschrieben, der verschwunden ist… Dann habe ich noch einmal den gleichen Kommentar geschrieben, der jetzt auch weg ist.
    Also versuche ich es jetzt nochmal. Sollten irgendwann hier drei gleiche Kommentare von mir stehen; das ist der Grund. :D

    Also… Ich wollte an dieser Stelle nur einmal sagen, wie unglaublich inspirierend ich dich als Person finde und dass ich deinen Blog unheimlich gerne lese. Ich liebe deinen Stil und freue mich immer, wenn ein neuer Post erscheint.
    Ich danke dir für all die tollen, ehrlichen, teilweise ernsten, aber auch lustigen Posts. (Ja, schon klar, ist ja dein Beruf… aber trotzdem!)

    Ich wünsche dir alles Gute für 2016 und hoffe, dass du und dein Blog so wunderbar bleibt, wie ihr es im Moment seid.
    In diesem Sinne:
    Rutsch gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    S. <3

    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

  9. Das Jahr ging unglaublich schnell vorbei, aber um ehrlich zu sein, freue ich mich schon sehr auf 2016!

    Auf der einen Seite würde ich dir eigentlich gerne sagen, dass ich deinen Stil sehr toll finde, ich deinen Blog einfach total klasse finde, du mich in gewisser Weise zum Bloggen angestiftet hast, du eine unglaublich inspirierende Person bist und dass du dich irgendwie in diesem Jahr zu meinem persönlichen Spirit Animal avanciert hast.
    Aber irgendwie habe ich ein bisschen die Sorge, dass das zu “fangirl-mäßig” rüberkommt.
    Da, wenn ich die Kommentare so lese, es jedoch vielen so geht, schließe ich mich einfach mal an.

    Vielen Dank für all die tollen, lustigen, ernsten und persönlichen Posts (schon klar, ist dein Beruf… aber trotzdem).
    Ich wünsche dir alles Gute für 2016 und hoffe, dass du und dein Blog so wunderbar bleibt, wie ihr es im Moment seit.
    In diesem Sinne:
    Rutsch gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    S. <3

    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

    1. oh vielen lieben dank und ja, das jahr ging einfach ruckzuck vorbei! unglaublich!!

      und ich freue mich sehr, dass ich dich anstiften konnte :)))))

  10. Der Post ist der absolute Wahnsinn! Also ich lese deinen Blog nun jetzt schon seit einem Jahr täglich als erstes zum Cafe oder auf den Weg zur Uni.
    Ich finde es auch schade, dass die Bloggerwelt so aggressiv geworden ist, aber vielleicht kannst du ja ein Statement dagegen setzen :)
    Hab auch gelesen, dass du öfters nach München kommst, dann kündige das doch mal größer an :D
    Gehst du zur Fashion Week im Feb nach London?
    Weiter so! Deine Posts inspirieren! Und ich muss sogar zugeben, dass du eine Art Vorbild bist :D
    Liebe Grüße

  11. Masha, ich habe diesen Post unglaublich gerne gelesen, und viele der erwähnten Artikel noch einmal geklickt & verschlungen.
    Du bist wirklich eine total inspirierende Person, vielen Dank für deine Ehrlichkeit und deine Motivation!
    Ich bin gespannt, was 2016 bringen wird :-) hab einen tollen Jahreswechsel!
    Liebste Grüße, Eva
    http://www.hatquarter.wordpress.com

  12. Ein wahnsinnig toller und vor allem ehrlicher Beitrag.
    Du kannst du stolz auf dich sein und ich werde deine Geschichte auf jeden Fall weiter verfolgen, weil du für mich einer der authentischsten und ehrlichsten Blogger bist.

    Liebe Grüße, einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2016. :)

  13. Liebe Masha, dein Jahresrückblick ist ein schöner Anstoß mein eigenes Jahr für mich noch einmal zusammen zu fassen und revue passiere zu lassen.
    Es ist völlig legitim, dass nicht jedes Jahr das beste sein kann. Ich denke, eine wichtige “Lektion”, die du dieses Jahr gelernt hast, ist auch mal einen Gang runter zu schalten. Man kann einfach nicht immer nur powern.
    Auch, wenn ich dieses Jahr ruhiger war in den Kommentaren, weil ich selbst auch ein turbulentes, sehr arbeitsreiches Jahr hinter mir habe, solltest du wissen, dass ich immer noch eine treue Leserin bin. Das wird sich auch so schnell nicht ändern. Du leistest tolle Arbeit. Dein Blog ist so ziemlich der einzige, bei dem ich jeden Post lese. Mach weiter so.
    Alles Liebe
    Denise

  14. Sehr spannend, liebe Masha.
    Die Bilder aus New York habe ich auch geliebt, wahnsinnig schön!

    Und bin gespannt auf das neue Blogdesign. Was ist heutzutage noch innovativ??
    Ist das vllt so eins, das interaktiv ist und sich bewegt, je nachdem, wo man mit der Maus hingeht?? :DDD

    Und, wen es interessiert – ich habe auch einen bescheidenen Jahresrückblick gepostet ^^

    lg und auf ein entspannteres, aber nicht minder erfolgreiches Jahr! <3
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

  15. Thank you for sharing quite a few private things with us.

    I wish you lots of success in 2016.

    Looking forward to what’s coming next.

    Cheers,
    Tatjana

  16. Ein richtig richtig schöner Beitrag! Ich les dein blog schon ziemlich lange und regelmäßig, genauer gesagt schon als er noch glamour-rockspot(?) hieß!
    Ich versteh dich voll und ganz mit deiner persönlichen Einschätzung in diesem Jahr zu deinem Blog, ich habe mir weitaus weniger Posts und Bilder von dir durchgelesen.
    Allerdings hat mir deine Jahreszusammenfassung sogut gefallen, dass ich doch noch den ein oder anderen Beitrag gelesen habe und kann sagen, dass der Blog dennoch nicht an Qualität oder Quantität verloren hat( wenn ich das mal laienhaft beurteilen darf^^)
    Mach weiter so und vielleicht kannst du ja trotz Stilwechsel wieder ein bisschen mehr goth miteinbauen?(erfinde einfach chic-goth, wird schon so ähnlich wie health goth sein :P)
    Liebe Grüße aus NRW :)

  17. Masha.
    Ich kann nur sagen ich war genauso wie die Jahre davor auch dieses Jahr immer dabei.

    Nicht jedes Jahr kann besser sein als das zuvor. Das ist klar. aber ich bin mir sicher das 2016 mega wird.

    Bestimmt sehen wir uns in 2016 auch nochmal- ich hoffe es.

    Ich bleibe- komme was wolle.

    Lg xoxo helena

  18. Du hast wirklich eine Menge erlebt dieses Jahr &ich bin schon wahnsinnig gespannt, was 2016 für Dich bereithält. Ich werde deine Karriere definitiv weiterverfolgen, denn du bist ein grandioses Blogger-Vorbild ❤
    Mach weiter wie bisher, denn du bist grandios, authentisch& ehrlich.

    Auf ein tolles 2016.
    Liebste Grüße,
    Josie | josieslittlewonderland.de

  19. Eines der BESTEN und ausführlichsten Jahresrückblicke, die ich bislang gesehen habe. Chapeau !!! Finde es großartig was du alles dieses Jahr erlebt hast und ich mitverfolgen konnte, da wird man schon ein bisschen neidisch ;) Und Hut ab, dass du auch zugestehst, dass es nicht dein bestes Blogging-Jahr war … aber du weißt ja, es gibt immer Höhen und Tiefen :) Mach weiter so !! Ich freue mich schon auf deine Erlebnisse in 2016. Schonmal einen guten Rutsch!

    Liebe Grüße Gitta
    http://www.gittawitzel.com

  20. Wow! Wahnsinnsbeitrag :-)
    Danke für die Ehrlichkeit und den privaten Einblick in Dein Leben. Gaaaaaaaaanz gaaaaaanz toller Jahresrückblick! Mehr davon bitte ?
    Ich liebe Deine Balance zwischen Mode und Privatem.
    Ach Masha, einfach schön!
    Hoffe 2016 wird so wie Du Dir das erhoffest und vor allem viele glückliche Momente in der neuen Wohnung

    1. naja den nächsten rückblick gibt es dann wieder in einem jahr :)
      Mal schauen, was bis dahin alles so passiert ist!!

      und ja auf die wohnung freue ich mich mit am meisten :)))

  21. Ach ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.
    Vielleicht damit dass dein Blog einer der einzigen ist die ich regelmässig lese? Ich mag deinen Schreibstil und deine Ehrlichkeit.
    Deine Fotos sind immer wieder ein Traum und oft staune ich wie man solche Fotos hinbekommt!
    Dann gefällt mir dein Kleidungstil auch besonders denn du ziehst genau das an auf was du gerade Lust hast!
    Ich glaub ‘verfolgte’ in 2015 keine Bloggerin so viel als dich – ohne das jetzt stalkerhaft rüberkommen zu lassen, ich schau mir eben nur regelmässig Blog, Snapchat und Instagram an denn deine Echtheit und die perfekten Fotos sind sehr inspirierend!

    Ich wünsche dir ein gutes Ende für 2015 – und es ist wie du sagst, man muss über Hürden steigen um weiter zu kommen – ich glaub fest daran dass 2016 wieder besser wird (wir brauchen die ‘schlechteren’ Jahre um die guten schätzen zu können!:)) Auf ein tolles neues Jahr, ich bin schon gespannt was alles so anstehen wird <3

    LG aus Luxembourg
    Claude

  22. Liebe Masha, toller Rückblick, für mich bist du die authentische Bloggerin Deutschland und die ehrlichste. Was nützen diese ganzen Hochglanzmagazinmädchen, die komischerweise auf Instagram von null auf 100.000 (viell. gekaufte) Follower kommen und nur ihre Outfits ohne einen Mehrwert posten? Sorry aber da schau ich mir lieber die Vogue an.

    Ich finde (und ich blogge erst seit ein paar Monaten selbst, lese aber schon seit Jahren) auch, dass die Szene sich sehr verändert und viele leider nur noch als laufende Werbetafel fungieren…SO BORING. Lass dich nicht unterkriegen, ich mein hey: was hast du alles gerockt. Und wenn der Blog sich aus irgendeinem Grund mal nicht mehr tragen sollte, weil sich die Szene so schlimm verändert hat, dann findest du doch eh einen tollen Job. Alles kommt wie es kommen soll.

    Allerliebsten Gruß,

    Madlén von http://www.madlenboheme.com

  23. Masha, du bist einfach total beeindruckend!!!! Was du bis jetzt alles krasses geschafft hast ist echt wahnsinnig! ♥ Ich habe das ganze Jahr deinen Blog mitverfolgt und du bist einfach total erfrischend und anders! Bleib so wie du bist! :)
    Du bist die inspirierendste Bloggerin die ich kenn! Und nein, das sage ich ganz und gar nicht um rumzuschleimen, das meine ich total ernst! Ich freue mich schon so sehr auf deine Beiträge im nächsten Jahr! :)
    Was ich mir denke? Es wird einfach wieder
    MASHALICIOUS!!!! :) ♥

    In diesem Sinne wünsche ich dir schon mal einen guten Rutsch! :)

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY
    http://www.CHRISTINAKEY.com

    1. awwww und du bist mir eine meiner liebsten leserinnen <33333
      danke für jedes deiner kommentare, die mich immer wieder aufs neue happy machen und bewusst werden, wie schön das bloggen ist!

      DANKE CHRISTINA!! <333

  24. Ein spannender und sehr ausführlicher Jahresrückblick, hat wirklich Spaß gemacht, ihn zu lesen und sich an einige Sachen zu erinnern. Kein Wunder, dass du da lange dran saßt. :)
    Ich finde deine Ehrlichkeit super, denn ich denke, viele unterschätzen die Herausforderungen der Selbstständigkeit – vor allem in diesen noch recht modernen Berufen wie dem einer Bloggerin.
    Ich bin schon gespannt auf dein 2016 und auch, wie dein neues Blogdesign aussehen wird.
    Mehr Snaps fände ich super, du gehörst definitiv zu meinen Lieblings-Snapperinen, weil du immer alles mit einer guten Protin Humor kommentierst.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und einen super Start in 2016 – auf dass es besser wird als das vergangene Jahr. ;)
    Liebe Grüße
    Leonie von Follow The Daisies

  25. Liebe Masha, was für ein toller Jahresrückblick! Du bist wirklich eine der wenigen Bloggern die mit so viel Ehrlichkeit überzeugen und damit auch meine absolute lieblingsbloggerin! Bleib so wie du bist und ja mehr snappen find ich gut :D

  26. Hallo Masha,

    Ich bin wirklich ein Fan der ersten Stunde und finde dich und deinen Blog immer noch wahnsinnig beeindruckend und inspirierend. Du bist eine wahnsinnig tolle und intelligente Frau und faszinierst mich immer wieder aufs neue. Ich finde deine Entwicklung unglaublich beeindrucken und finde, dass du sehr stolz darauf sein kannst. Man hat in diesem Jahr gemerkt, dass du nicht mehr kannst und ich finde, du solltest ganz bewusst einen Gang runter fahren. Wie du schon sagst, es geht nicht immer besser höher weiter, irgendwann ist Schluss (oder zumindest erst einmal Stillstand). Ich finde, du leistest großartige Arbeit und ich möchte deinen Blog nicht missen & würde mir wünschen, dass du dir deine Auszeiten nimmst, um das hier auch noch lange weiter machen zu können.

    Liebe Grüße,
    Elisa

    1. Oh Danke :)))

      Ja – leider kann ich das einfach nicht so gut mit der Auszeit, aber (!) ich habe mir im Februar ganz fest vorgenommen Urlaub zu machen und dann werde ich versuchen mich zu entspannen und Kräfte zu tanken :)

  27. Wow, was für ein Jahr! Dein Rückblick ist wirklich mal wieder super gelungen :) ich finde, nicht jedes Jahr kann perfekt sein und ganz ehrlich, deine “Mecker”-Posts haben mir meist am besten gefallen, weil du einfach ausgesprochen hast, was sich andere nicht trauen! Manchmal darf man auch mal abgefuckt sein :)
    Was ich grad ganz lustig zu sehen fand: in den ersten Monaten hast du Outfits mit lauter Röcken und Shorts und wo man eigentlich denkt, dass es Sommer ist, hast du die Outfits mit langen Hosen als deine liebsten gewählt ?

  28. Danke für diesen wirklich ehrlichen Jahresrückblick Masha. Du zeigst, dass eben nicht alles super laufen kann, sondern dass es auch einmal schlechte Phasen gibt. Du kannst dennoch stolz auf dich sein und ich wünsche dir für 2016 alles Gute <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  29. Liebe Masha, so nennt mich jetzt auch eine meiner Arbeitskollegen und ich muss immer an dich denken, die lange Arbeit für deinen Post hat sich gelohnt, ich habe richtig Freude beim lesen gehabt und war sehr vertieft! Keep rockin’ ich finde dich klasse! Beste Grüße, Maria

  30. Liebe Masha,
    ich kann von mir behaupten, wie wahrscheinlich jeder deiner regelmäßigen Leser, dass ich der allergrößte Fan deines Blogs bin! Ich freue mich jedes Mal wenn du einen Post herausbringst und im Gegensatz zu anderen Blogs, denke ich bei deinem nie, dass du jetzt mal mit einem Post daneben gelegen hast oder ein Outfit gepostet hast, dass so gar nicht geht! Du bist eine riesen große Inspiration für mich und ich verstehe total dass das Bloggerleben echt schwer und manchmal auch ziemlich abgefuckt sein kann. Aber bitte bitte höre niemals auf zu schreiben! Ich werde deine Artikel auch noch lesen wenn ich alt und verunzelt in einem Lehnstuhl vor einem Kamin sitzen werde!
    Liebe Grüße,
    Elena
    _____________________
    http://annelenafashion.com/

    1. Oh – das ist aber lieb von dir <333333
      Das hat mir eben ein riesiges lächeln aufs gesicht gezaubert :))

      ich werde auf keinen fall aufhören und so lange meinen Blog noch Jemand liest, werde ich ihn weiter mit inhalten füllen – selbst wenn ich mal selbst alt und runzlig bin^^

  31. Liebe Masha,

    Ich lese deinen Blog schon seit so vielen Jahren! Damals hat er mir sehr geholfen und seitdem schaue ich täglich was es bei dir so neues gibt! Es ist immer wieder spannend und schön deinen Blog zu lesen und zu sehen, wie du dich immer weiterentwickelst! Ab und an gehen ich sogar zurück bis zu den ganz alten Bildern mit den langen roten Haaren:) mach weiter so, denn so bist du wunderbar :)

    Alles Liebe
    Jenny

    1. Man bemerkt extrem wie sie dem Kapitalismus in all seinen Zwängen verfällt. Es sind zwar gute Sache dabei, aber vieles wird nur noch Angeberei.

      Liebe Grüße

  32. Wow! Was für ein Rückblick und vor allem: Was für ein Jahr?! :D

    Einige Punkte kann ich sehr gut nachvollziehen, sei es die Angst vor der Nachzahlung oder die exotischeren Fashion Weeks :)) Ich hab da auch die eine oder andere auf der Wunschliste und bin mal gespannt wie mein Jahr wird. Ich freue mich jetzt schon auf das neue Design, aber muss zugeben, dass mir Innovation auch ein wenig Angst macht :’D Ich selbst bin auch fleissig dabei Designs aufzumalen und Kästchen hin und her zu schieben, die irgendwelche Blogwidgets usw. darstellen :D

    Ich wünsche dir aufjedenfall weiterhin so viel Erfolg, keine Nachzahlung und vor allem ein tolles Jahr 2016!

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot
    PS: Ich hoffe wir sehen uns trotzdem hier und da mal wieder ;D