1. Wochenrückblick

Anzeige

Cape Town, Ocean View | Bikini moments.

Ocean View | Beach in Cape Town, South Africa

Hallo aus Kapstadt und willkommen im neuen Jahr!

Es fühlt sich grade wieder ganz komisch an wieder mit dem ersten Wochenrückblick anzufangen, also quasi von vorne anzufangen, aber eigentlich gar nicht mal so schlecht, oder?


Apropos, gar nicht mal so schlecht: mein Jahresanfang beginnt schon ziemlich großartig in Kapstadt und hier hin zu fliegen, war einfach die beste Idee aller Zeiten. Zwar ist es aktuell sehr ruhig um mich und den Blog, denn ich versuche eben auch „richtigen“ Urlaub zu machen und benutze mein Handy zB. so gut wie gar nicht, aber ich denke, wenn es mal zwei Wochen etwas ruhiger ist, springt ihr mir hier nicht gleich ab, oder? :)
 
Ich habe schon lange nicht mehr so wenig wie grade gearbeitet und das tut so gut, denn während der Weihnachtszeit war ich einfach so überarbeitet und angespannt, hatte ständig Gefühlsschwankungen, war entweder wütend oder traurig und hier bin ich einfach nur der entspannteste Mensch der Welt und voll im Zen-Modus.
 
So fängt das Jahr auf jeden Fall schon mal gut an und ich wünsche mir so sehr, dass ich diese Entspannung und Ausgeglichenheit mit ins neue Jahr nehmen kann.

Nächste Woche:
Fürs Erste bleibe ich in Kapstadt, sammle Inspirationen und tanke Energie, um pünktlich zur Fashion Week wieder bestens gelaunt und aufgetankt in Berlin Vollgas geben zu können.
 
Deswegen wird es auch nächste Woche eher etwas ruhiger auf dem Blog zugehen und dann kommt auch endlich der große Jahresrückblick online. Der ist nämlich so aufwendig, der zählt gleich für mehrere Posts :)

karen-walker

Gedanken:
Das Beste an so einem Urlaub so weit weg von Deutschland ist: man bekommt nichts mit.
Keine relevanten Nachrichten, keine Probleme, einfach gar nichts. So lange ich hier bin ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Selbst auf mein Handy schaue ich vielleicht 2 oder 3 Mal am Tag (wenn überhaupt), statt den ganzen Tag irgendwelche Apps zu bedienen. Quasi Digital Detox, nur finde ich hat Detox was von „Zwang“, aber ich denke einfach überhaupt nicht dran. Ob es daran liegt, dass ich so tiefenentspannt bin?
 
Fakt ist: seit ich hier bin, habe ich mich kein einziges Mal geärgert oder aufgeregt.
Auch mal schön.

Silvester:
Der ein oder andere fragt sich bestimmt, wie es wohl ist Silvester in Kapstadt zu verbringen. Die Antwort ist: ziemlich geil, wenn die Gruppe stimmt.
Der Vorteil hier ist einfach, dass es richtig schön warm ist und man das neue Jahr ganz entspannt im Sommerkleid begrüßen kann. Das ist schon mal der größte Vorteil. Wir haben in unserem Haus eine großartige Terrasse und das ist der zweite Vorteil. Sonst war mein Jahr bisher recht entspannt. Statt mit den Anderen feiern zu gehen, saßen mein Freund und ich noch ewig oben auf dem Balkon (wo ich jetzt in diesem Moment übrigens wieder sitze) haben auf Kapstadt geschaut und unsere Ziele für 2017 festgehalten. Vielleicht war es eins der schönsten Silvester, die ich jemals hatte :)

.

This post is also available in EN RU

This post is also available in EN RU

Januar 1, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.