Alltagsgedanken #5

.Street Style | Fashion | Mode | Kino | Party | Rouge | Berlin, Paris

Die letzten Wochen waren…. intensiv.

Ich finde das ist eine schöne Beschreibung für das Hoch und Tief der letzten Wochen geprägt von Ideen, Meetings, Reisen und dem ein oder anderen Downer. Ich war viel unterwegs, habe unendlich viele Menschen getroffen, bin gereist und hatte trotzdem noch etwas Raum zum Nachdenken. Das lag vor allem daran, dass ich mir die Zeit genommen habe, ein bisschen weniger online war und dafür mehr bei mir.
 
Diese Zeit brauchte ich auch, schließlich arbeite ich an einem Masha 3.0 Konzept und nähere mich dem ganzen Thema Schritt für Schritt, aber leider trotzdem langsamer, als ich es mir wünschen würde. Es ist nun mal nicht ganz einfach heutzutage einen Blog neu aufzulegen. Insbesondere dann, wenn man so gewaltige Pläne hat wie ich – aber nicht das Budget von großen Verlagen, die sowas im Handumdrehen umsetzen können. Die gute Nachricht ist: trotz der beruflichen Belastung bin ich wesentlich glücklicher als früher.

Mittlerweile hat mein Privatleben einfach einen höheren Stellenwert seit der neuen Beziehung und das wiederum fängt mich in Tiefphasen wieder auf. Generell war das Trennen von Beruf und Privatleben ein notwendiger Schritt und ein echtes Learning letztes Jahr.
Es ist nämlich so: egal wie erfolgreich ich beruflich bin – ich erreiche auf einer, nennen wir es mal Glücksskala, wohl nur ein Maximum von 70-80% – jedenfalls in meinem Fall. Das ist schon ziemlich hoch, aber nur wenn ich mich dauerhaft in einem Überflieger Modus befinde – aber wie realistisch ist das? Sprich: mein Job macht mich sehr glücklich, wenn es gut läuft, aber selbst dann macht er allein mich nicht zu 100% glücklich. Die absolute Erfüllung werde ich aber auch nicht finden, wenn ich mich ausschließlich auf mein Privatleben konzentriere.
 
Die logische Konsequenz daraus ist: Erfolg im Job mit ausreichendem Fokus auf das Privatleben ist meine ganz persönliche Glücksformel. Und glücklich zu sein – das habe ich mir verdient, finde ich.

Glücklich gemacht haben mich übrigens auch eure Kommentare! Ich bin immer wieder überwältigt von dem positiven Zuspruch, den ihr mir auf allen Kanälen geschenkt habt. Es ist einfach SO motivierend eure Kommentare zu lesen und sich so aufgehoben in der Community zu fühlen. Ihr gebt mir so viel, dass ich mich gar nicht genug erkenntlich zeigen kann! DANKE einfach! Immer, wenn ich grade wieder das Gefühl habe in ein Tief zu schleudern lese ich mir eure Kommentare durch und irgendwie habe ich dann im Anschluss das Gefühl, doch die Kurve bekommen zu haben! Seid mir bitte nicht böse, wenn ich nicht sofort freischalte oder gleich antworte – ich lese mir alles durch! Versprochen!

News:
Pinterest hat jetzt eine neue Shop the Look Funktion!
 
Ich kann jetzt also Outfits hochstellen und ihr könnt einzelne Teile nachshoppen, ohne Pinterest verlassen zu müssen! Als einer der wenigen ausgewählten Influencer darf ich diese neue beta-Funktion erstmal testen, bevor sie dann richtig online geht. Schaut doch mal auf meiner Pinnwand vorbei, wenn ihr wissen wollt, wie das dann in Zukunft aussieht. Ich halte es für eine tolle neue Möglichkeit seinen Content auch einfach breiter zu streuen, eine Antwort auf die Frage zu haben „woher man dies und jenes Teil hat“ und natürlich auch einen kleinen Extra Umsatz mit der neuen Funktion zu generieren. Ganz großes Superlike!

Get the Look:
Apropos Shop the Look! Ich bin außerdem Teil der neuen Zalando Get the Look Kampagne! Es wird ab jetzt jeden Monat unterschiedliche Looks von mir geben, die ihr dort direkt nachshoppen könnt. Das ist insofern cool, als dass es auch wirklich vergleichsweise günstige Produkte dabei sind. Die letzten Monate gab es schließlich immer mal wieder Kritik, dass meine Looks nicht tragbar bzw. zum Nachkaufen anregten, weil sie schlichtweg zu teuer waren. Das ist bei den Zalando Looks nun etwas anders und so ist jeder Look insgesamt wesentlich erschwinglicher.

Good to know:
Apropos Zalando!
Zalando hat sein Affiliate Programm mit sofortiger Wirkung eingestellt. Das ist insofern dramatisch für die Blogospäre, als dass die meisten Modebloggerinnen den Großteil ihres Affiliate Umsatzes mit Zalando machen. Tja, der fällt dann jetzt weg – und was bleibt? Asos, Urban Outfitters & Co. Wenn ihr also in Zukunft auf dem ein oder anderen Blog weniger Shopping Posts sehen solltet – ihr wisst jetzt warum. Ich persönlich finde es mega schade, aber leider auch nachvollziehbar.

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Gesehen: The Sinner.
Wie SPANNEND ist bitte diese Serie? Zugegeben, vielleicht nicht die allerallerallerbeste Serie aller Zeiten, aber schon ziemlich ziemlich gut. Mit Jessica Biel in der Hauptrolle handelt diese Thriller Serie von Mord, Sex, einer Vertuschungsaktion – und einem Polizisten, der diesen Fall aufklären will. Spannend von Folge 1 bis zum Schluss.

Gelesen:
Kreative werden für ihre Arbeit oftmals unterdurchschnittlich bezahlt. Woran das liegt und was die Herausforderungen des Kreativen im Alltag sind lest ihr in einem guten Artikel in der Zeit, der auch meinen inneren Konflikt gut widerspiegelt.

Meine Looks

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Street Style in Berlin | Fashion | Mode | Inspiration | Style: edgy, cool, casual | Parisienne | French Chic

Lieblingssongs:


This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Kommentare


  1. was macht mich glücklich?
    diese gedanken treiben mich auch immer wieder um, insbesondere seit ich weniger arbeite und mir selbst mehr zeit geben wollte. aber macht das allein glücklich? ich kann sagen nein, es ist die balance, die man mit sich und in sich finden darf, um glück zu spüren. mr.right gehört für mich definitiv dazu, aber auch der berufliche erfolg.
    dessen definition hat sich für mich in den letzten 1,5 jahren für mich definitiv verändert. ich definiere mich weniger über meine position als vielmehr über das glück und die zufriedenheit meines teams. und am schönsten ist es, wenn ich auf augenhöhe sein darf und mit ihnen und von ihnen lernen darf.
    dein post hier, hat mir meine gedanken gerade geordnet und mich aufgeräumt. danke dafür!

    Antworten

  2. Das mit Zalando finde ich auch mehr als schade, aber da muss man sich einfach an andere tolle Stores wenden.
    Ich bin immer noch ganz gespannt was du so im Hintergrund für den Blog planst und freue mich schon sehr auf das Ergebnis.

    Liebe Grüße aktuell aus Brasilien
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

    Antworten

  3. Diese Art von Posts gehört zu meinen Liebsten von dir! Ich finde es super, wie offen und ehrlich du schreibst :)

    Ich bin sehr gespannt auf die Veränderungen, die auf deinen Blog zukommen und hoffe, dass du alles so umsetzen kannst wie du es möchtest und planst.

    Deine Looks sind mal wieder der Hammer – einfach top! Besonders 2 und 4 sind mega <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

    Antworten

  4. Liebe Masha,

    danke für den tollen Post. Freue mich riesig auf das neue Blogdesign. Ist schon jetzt ein Erlebnis. Wie dann wohl 3.0 wird ? :)
    Grüße Franzi :)

    Antworten

  5. Danke für den guten Artikel! Die ZEIT schätze ich als Medium sehr. Danke auch für die Infos zu Pinterest und Zalando! Das ist auf beiden Seiten ja hochinteressant.

    Jippie, so viele Looks! Da ist so viel Inspiration drin! Ich freu mich jetzt schon ganz schön lange darauf, wenn ich endlich aus den winterlichen Samthosen+Thermostrumpfhosen herauskomme (wer hätte das gedacht…?), der Winter dauert mir nach dem kurzen Schneeeinbruch vor ein paar Tagen nun wirklich entschieden zu lang!

    Was mir an diesem Artikel aber am aller-aller-allermeisten gefallen hat: deine ehrlichen Zeilen zu all den Kommentaren! Macht glücklich :)

    Antworten

    1. Ja <333

      Die Zeit mag ich auch sehr gern.. irgendwie scheint es eins der wenigen Medien zu sein, mit denen ich mich identifizieren kann und die ich gerne lese im Nachrichtenbereich…

      Mir dauert der Winter auch zu lang! Draussen liegt schon wieder Schnee… D:

      Antworten

      1. Heute ist Frühlingsbeginn! Ich habe allein aus Protest hetue Overknees statt Thermostrumpfhose angezogen *lacht*

        Antworten

  6. Bin immer wieder fasziniert, wie kreative du bist und wie gut du Teile kombinieren kannst! :)

    Und du schaust übrigens mega aus! Auch dünner als früher, kann es sein, dass du abgenommen hast? Machst du allein den BBG um dich in Schuss zu halten? Wäre auch mal sehr an einem „What I eat in a day“ interessiert. :)

    Antworten

    1. Tatsächlich hat sich mein Essensverhalten nicht dauerhaft geändert, aber mein Sportverhalten :)

      Antworten

  7. die looks sind der hammer, deine haare sehen so gut aus! da wird man für den eigenen kopf wieder richtig kreativ, haben wir doch wirklich eine ähnliche naturfarbe!

    Antworten
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×