Best of: Mamas Kommentare auf meinem Blog

Anzeige

Ich kann mich noch ziemlich gut an die Zeit erinnern, als ich meinen Blog vor meinen Eltern versteckt habe. Sie sollten auf keinen Fall mitbekommen, wie ihr WiWi-studierendes Töchterchen, das meist einfach Jeans und Tshirt/Blusen trug (in ihrer Gegenwart zumindest, ich hatte mir nämlcih extra ein Repertoire an elternfreundlicher Kleidung zugelegt) sich sonst so gab. Nämlich als an Liebeskummer erkranktes Partygirl in schwarzer, alternativer Kleidung. Meine religiösen und konservativen Eltern hatten ja keine Ahnung…. und das war auch besser so.

Irgendwann vor zwei Jahren kam meine Mutter spontan auf die Idee mich zu googlen. Ich mein, was zum Teufel hat sie da eigentlich geritten???
Naja, kurz gesagt: meine gesamte Tarnung flog auf. Mama wusste Bescheid und war schockiert.

Tatsächlich hätte ich das vermutlich nicht viel länger geheim halten können, spätestens nachdem mich Verwandte im russischen Fernsehen wiedererkannt haben und langsam aber sicher alle Wind davon bekam. Nicht dass ich nicht vorher schon mit meinen aussergewöhnlichen Haarexperimenten das schwarze Schaf war, jetzt war ich wirklich pechschwarz. Doch so dramatisch das alles am Anfang war, schnell begriff meine Mama die Arbeit und Leidenschaft dahinter und akzeptierte meine Dasein nicht nur, es entwickelte sich Stolz..

Heute ist meine Mama mein größter Fan und Stalker. Jeden Tag besucht sie meinen Blog und wenn wir abends telefonieren ist er auch ein großes Thema. „Also den Beitrag fand ich richtig gut!“ oder „ Was hast du dir dabei eigentlich gedacht?!“ oder auch „Das kannst du doch besser!“. Der Klassiker: „Ist das etwa ein umgedrehtes Kreuz??“ (Sie HASST umgedrehte Kreuze und alles was im weitesten Sinne Gotteslästerung sein könnte.). Es ist wirklich schön die unverblümte Meinung meiner Mama zu wissen und gleichzeitig das Gefühl zu haben, dass sie unheimlich stolz ist. Doch das allerbeste an ihren täglichen Besuchen sind mit Abstand ihre Kommentare. Deswegen habe ich ein Best-of Mama erstellt, einfach, weil es süß ist :) (Wenn ihr es lest, stellt euch bitte einen russischen Akzent vor^^)

 

Best of Mama:

1.

Schatz, kannst du noch überhaupt erinnern, wie sehen deine Haare von Natur aus? Falls du vergessen hast, melde dich bei mir. Mom

 

2.

Ицч фреуе Sorry! Falsche Tastatur ausgewählt! Ich freue mich auch, dass dir den Urlaub mit uns gefallen hat. Da ich dich kaum per Handy kriege, kann ich dich wenigstens per Blog kontaktieren. Nach euere Abreise ist Meerwasser kälter geworden. LG mom

 

3.

Kannst du bitte bei 2 Bier bleiben? Mom

 

4.

Als ich dich mit 18 beim Kochen beobachtet habe, habe ich mir schon ernsthaften Sorgen um dein Freund gehabt. Er war aus meiner Sicht Hungertod gefährdet. Masha und Kochen: das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Hoffe stark, dass alles sich verbessert hat. Mom

5.

Nicht nur dein Freund findet die Schuhe schrecklich. Deine mama auch. Pass auf deine Beine bitte auf.

 

6.

Ausnahmsweise gefällt mir auch. Mom

 

7.

Wäre schön, wenn ich deine neue Haarfarbe mal live sehen könnte.. Vermute, bis wir uns wieder treffen, bist du wieder braun, schwarz, lila, grün, blond, rosa oder was auch immer. Bist du schon mal blau gewesen? Komme nicht mehr mit :) Mom

 

8.

Hi, kann dich wieder seit Tagen telefonisch nicht erreichen. Melde dich bitte mal. Mom

 

9.

Hi, wieso hast du deine Fotos mit Bob Frisur aus der Grundschulzeit nicht gepostet? Es stand dir sehr gut und ich fand zuerst alles super. Ich dachte: Pony bei dir nachschneiden sind Peanuts, kann ich selbst. Teure Schere gekauft, dich still gestellt, aber danach… egal, was ich machte: Pony war immer schief. Die Haare vorne wurden immer kürzer und kürzer, du hast geheult und geschimpft. Nächsten Tag habe ich dich geschnappt und bin zum Salon gerannt. Da wurde mir erklärt, dass der Bob zur den kompliziertesten Sachen gehört und Pony schneiden können nur Profis. Also aufpassen! Mom

 

10.

Die Leggins gefaellt mir auch. Schade, das die in Moskau kaum zu gebrauchen ist: da frierst du dir sofort dein Hinterteil ab. Denk bitte daran, dass du fuer die bevorstehende Moskaureise eine warme Jacke und Hufschuhe (kopyta) brauchst. Mom

 

11.

Hi, ein Winkelrock, fast gleichen Caromuster (von dir gehasste Benetton), hab ich dir gekauft, als du ca. 6 Jahre alt war. Der Rock war dir zuerst knielang. Du wolltest dich vom Rock nicht trennen und hast ihm getragen noch nächste 6-7 Jahre, bist der zum super Mini mutiert ist. Winkeln konntest du ihm natürlich irgendwann nicht mehr. Mom

 

12.

Sie wollte gar keine Brille haben. Ich hab ihr die schönste und die hochwertigste ausgesucht. Und sie sah so süß damit aus! Aber alles für die Katz. Kaum getragen… Masha’s mom

 

13.

Ah nein! Du hast mich schon als Kind für Liebe zu “Krossovki” immer kritisiert und hast alle meine Sportschuhe für potthässlich erklärt. Ich wundere mich nicht, wenn du in 20 Jahren auf einmal auch die Mokassins toll findest. Kann dir übrigens nur empfehlen. Mom

 

 

(Kleine Rechtschreibfehler sind nicht nur sympathisch, sondern auch verzeihlich: meine Eltern wohnen schon lange nicht mehr in Deutschland und vergessen die Sprache langsam, weil ich die einzige bin, die mit ihnen noch manchmal deutsch spricht. Ihre Muttersprache ist nämlich russisch) :)

 

 

Übrigens ist nicht nur meine Mama mein größter Fan, sondern insgesamt meine gesamte Familie. Während andere ihrer Oma erklären müssen, was „das Internet“ eigentlich ist, geht meine Oma zielsicher auf meine Seite und skyped dann anschliessend ab und an mit mir, um mir Feedback zu geben. Vermutlich ist sie auch einfach interessiert daran, weil sie genau weiss, dass ich zB. Viele Kosmetikartikel an sie weiterschicke (sie freut sich dann immer so!) und sie schonmal auschecken kann, was wohl im nächsten Überraschungspaket landet – sie ist nämlich kosmetiktechnisch gesehen viel experimentierfreudiger als ich!

Ich bin unheimlich dankbar für die Unterstützung meiner Familie und ich hätte es niemals zu träumen gewagt, dass ich sich mein Leben einmal in diese Richtung entwickeln würde. Danke! Ich liebe euch <3

 

November 21, 2013
Category - Uncategorized

Leave a Reply to Christina Mue Cancel reply

Your email address will not be published.

8 Kommentare

  1. Hahahahhahahha…. wie geil ist das denn… Wenigstens ist das Interesse deiner Family da für das was du tust. Das ist schon mal viel wert!

    Grüße
    Flo

  2. Oh man das ist so witzig :D Richtig gut! Irgendwie finde ich dass dieser Beitrag zu den besten auf deinem Blog gehört, einfach weil er so echt und persönlich ist. Man kann sich richtig ein Bild von eurer Beziehung machen. Übrigens kann ich mir den russischen Akzent sehr gut vorstellen, da ich selbst russisch spreche :)

    lg

    Christina