Goodbye cllct!

Anzeige

„Nein geh’ nicht! Bleib!“, sagte sie entschlossen und dann, ein wenig leiser, „wenn du gehst, gehe ich auch…“
So war das also. Seit Wochen kämpfte ich mit mir und der Entscheidung, ob Cllct immernoch das war, was ich wollte, denn die Zweifel wurden immer größer und obwohl ich eigentlich wusste, dass ich dieses Kollektiv früher oder später verlassen würde, das Kollektiv, das ich mit Linda gegründet habe, sträubte sich innerlich etwas dagegen einfach loszulassen.
Aber es war nicht mehr mein kleines kuscheliges Kollektiv. Mein schlechtes Gewissen wuchs und damit auch die Zweifel.
Ich wusste, dass Jana ihre Worte ernst meinte. Sie würde mir immer den Rücken stärken, sowie ich ihren. Wir waren nicht mehr nur Bekannte oder Kollegen, wir sind Freunde. Und dieses Gefühl wuchs mit der Zeit. Freunde, die sich aufeinander verlassen konnten und Freunde, die beschlossen haben, ihren Weg gemeinsam zu gehen. Freunde, die sich füreinander freuten und auch miteinander.
Ihr Entschluss berührte mich irgendwie und ich verstummte. Es stand also fest. Der Moment, wo wir es sagten, löste ein langes Schweigen aus. Wir würden gehen und die Mädels verstanden unsere Entscheidung. Irgendwie. Unsere Wege würden sich nun endgültig trennen und irgendwie brach es uns allen ein wenig das Herz. Die Mädels wollten mehr, wir wollten was anderes. Es war unvereinbar und das Wissen legte sich wie ein dunkler Schleier über die letzten Wochen.

Heute ist es soweit. Die Nachricht ist raus: Jana und ich sind kein Teil mehr des Kollektivs. In mir herrscht eine Mischung aus Wehmut und Erleichterung. Es ist niemals einfach solche Entscheidungen zu treffen.
Nichtsdestotrotz sollte man nach vorne schauen, Pläne machen und sich auf die Zukunft freuen.
Wie ihr seht, habe ich den ersten Schritt mit einem neuen Design begonnen, doch es liegt noch ein weiter Weg vor mir und ich bin froh, dass ich ihn nicht alleine gehe. Wir gehen ihn gemeinsam. Jana und ich.

 

Jana and I are no longer part of the fashion network CLLCT. We decided to leave because we wanted something different, than the others did, but we’re still friends with them. I can’t tell you how happy I am that I’m such good friends with Jana and I’m pretty sure this is not the end :)

 

July 21, 2013
Category - random

Leave a Reply

Your email address will not be published.

10 Kommentare

  1. Mh ich versteh nicht wieso Jana mit ausgestiegen ist, finde auch keine Erklärung auf ihren Blog. Irgendwie klingt das so, als wär sie nur wegen dir als Freundin da gewesen und wäre dann als Mitläufer auch wieder raus.

    Ich finde dir merkt man an, dass du längere Zeit gegrübelt hast.. aber “ich will nicht mehr” – “ok, ich dann auch nicht mehr – nimm mich mit” find ich eigenartig. Nimmt Jana dazu noch paar Infos geben?

    Du hattest vor paar Tagen/Wochen auch mal nach Frisurvorschlägen gefragt: langer Bob oder ein asymmetrischer long-Bob! Könntest du glatt oder auch leicht gewellt super tragen.

  2. Du wirkst wie jemand, der sich immer wieder selbst hinterfragt um zu schauen, ob er noch hundertprozentig das macht, wohinter er steht und wofür sein Herz schlägt und sich dadurch immer weiterentwickelt und auch manche Stationen hinter sich lässt. Abschied nehmen ist nicht leicht, ich finde dich mutig! Alles Gute für deinen Weg, wird bestimmt super werden. :)

  3. Die anderen Blogs sind nicht mehr auf deiner Seite verlinkt, shit! Um mehr gings doch bei diesem Kollektiv eh nicht, von daher kann ich Dramatik grad auch nicht so richtig nachvollziehen…

  4. Ich finde dein neues Design echt cool. Es ist viel einfacher zu handhaben und ich werde deinen Blog jetzt wieder üfters lesen.

  5. Ich find das leicht zu dramatisch geschrieben ..das ist ja eher eine info als jetzt ein poesie-text .. der dunkle schleier des schweigens der sich legt? bisschen drüber oder? ;) mich würde viel mehr kurz und knackig interessieren warum es vorbei ist, wie es auf allen seiten weitergeht usw.

  6. Wie schade jetzt muss ich mir wohl eure Blogs extra als Lesezeichen machen. Fands immer so praktisch Dich, Jana & Lina über einem Blog auffinden zu können. Aber egal ihr habt eure Gründe, denke nicht das euch das schaden wird. Macht weiter so, ich bleib wieterhin Fan von jedem! :)
    Liebe Grüße.

  7. Hm….ich möchte nich sagen, dass ich schockiert oder erschrocken bin, jedoch etwas verwundert.
    Dieses “Projekt” war ja Anfangs schon eine Herzensangelgenheit!
    Ich habe einfach die Vermutung, dass die Meinungen einfach auseinander gegengangen sind, in welche Richtung sich das ganze Entwickeln soll.
    Wie dem auch sei – das wird schon alles seine Gründe haben und solange alle Beteiligten damit Leben können, is doch alles schick :)

  8. Krass! Von euch beiden hätte ich am aller wenigsten gedacht, dass ihr die Gruppe verlasst. Ich kann das gar nicht so recht verstehen, vor allem, weil ihr auf der Fashion week noch so begeistert wart, dass alle endlich mal vereint sind und wie schön das war.