OUTFIT: Über T-Shirts, Geheimtipps und Acidmäuse

Anzeige

 

look222_4

 

| shirt: butternotmargarine (wood wood) | jeans: primark | bracelets: romwe |

 
DE: Heute präsentiere ich euch einen „einfacheren“ Look, den ich nach der Uni geschossen habe.

Der Fokus liegt hierbei auf dem Acidmaus Shirt für das ich irritierte Blicke meines Profs geerntet habe.

JA ICH BIN KEINE SERIÖSE BWLERIN!!! wollte ich ihm am liebsten ins Gesicht brüllen.

Ich glaube nur es hätte ihn wenig bis gar nicht interessiert :D

Naja, jedenfalls manchmal habe ich ja das Gefühl, auch weil ich älter werde, dass ich vielleicht mal anfangen sollte mehr Blusen zu tragen, aber ich merke auch, dass ich mich von Shirts einfach nicht trennen kann.

Ich liebe Shirts und Tanks und je ausgefallener, desto besser.

Und wenn mir die Mode über all die Jahre hinweg etwas gezeigt hat, dann, dass Printshirts nicht so schnell out sein werden. Zumindest kann ich mir keine Welt vorstellen, in der es mal heisst: OH NO! Sie trägt ein Shirt mit Print – das ist soooo 2013!

Auf dem Bild trage ich ein anthrazitfarbenes (ja, mal kein schwarz, bzw. sieht es aus wie ein ausgewaschenes Schwarz) Shirt von Wood Wood.

Wood Wood ist übrigens (achso, übrigens!) mega präsent hier in Berlin und damit zur Zeit DAS Label, das unbedingt jeder haben will und wer sich die Teile mal anschaut versteht auch warum ;)

Und da ich – bekanntlich – ja auch ein großer Fan von 5Preview bin, ist der Shop ButternotMargarine genau das Richtige.

Dieser Shop hat nämlich schon die angesagten T-Shirt Labels von Morgen drin und ist sowas wie der Geheimtipp hier und dank mir ein bisschen weniger geheim.

Denn neben 5Preview und Wood Wood haben sie auch Labels wie Oh No Berlin und Violent Elegance, von denen ich vorher zwar nichts gehört habe, sie aber nach kurzer Betrachtung sehr geil fand mit viel Potenzial auf meiner nächsten Wish List zu landen.

Also angesagte Shirts + Shirts, die noch kaum einer kennt/hat + Crystal Castles ( im Übrigen punktet man bei mir immer, wenn man Crystal Castles mag! ) + Caps und Sweatshirts cooler Labels =  ButterNotMargarine

 

Randnotiz: Witzig! Im Sale habe ich übrigens das erste „Deutschland (bzw. irgendein anderes Land) Fan“ Shirt entdeckt, das mir auch wirklich gefällt, für das ich mich bei der nächsten Fussball WM nicht schämen muss und jedem, der zu viel Stil hat, als dass er sich so ein olles Trikot anzieht, dem kann ich das nur ans Herz legen – sicherheitshalber und vorausschauend.

 
 

EN:  Today I present a “simple” look I’ve shot after college.

The main focus is on the Wood Wood shirt that irritated my prof.

YEAH! I AM NOT A SERIOUS ECONOMY STUDENT! At least that’s what I wanted to yell at him.

Well, sometimes I have the feeling, maybe because I’m getting older, that I should start to wear more blouses and stuff, but I also realize that I just love shirts too much. I love shirts and tanks, and the crazier they are, the better.

And if fashion has shown me over all these years something, then that print shirts won’t be “out”. At least I can’t imagine a world in where people say: OH NO! She wears a shirt with a print – this is soooo 2013!

In this picture I’m wearing a charcoal gray (yes, not exactly black, but it looks like a washed-out black) shirt from Wood Wood.

Wood Wood is THE label here in Berlin, that absolutely everyone wants and if you check the stuff you’ll understand why ;)

And I’m – obviously – also a big fan of 5Preview, so the shop ButternotMargarine is perfect for me.

This shop has the coolest t-shirt labels of tomorrow and something like a secret recommendation here and thanks to me a little less secret.

Because in addition to 5Preview and WoodWood they also have labels like Oh No Berlin and Violent Elegance, of which I haven’t heard before, but after checking them out, they landed in my wishlist.

So: trendy shirts + shirts that hardly anyone knows / has + Crystal Castles (by the way you always win if you like Crystal Castles!) + Caps and sweatshirts of cool labels = ButterNotMargarine – easy :)

 

Side note: Funny! On Sale I have discovered the first “Germany (or any other country) fan” shirt that I really like, and I’d wear at the next Football World Cup and  which I can only recommend – for safety’s sake and foresight.


 

 

April 17, 2013
Category - fashion

Leave a Reply

Your email address will not be published.

15 Kommentare

  1. Ӏ’m extremely impressed with your writing skills and also with the layout on your weblog. Is this a paid theme or did you customize it yourself? Anyway keep up the nice quality writing, it’ѕ rarе to ѕee a
    nіce blog likе this one thеsе ԁaуѕ.

  2. “OH NO! Sie trägt ein Shirt mit Print – das ist soooo 2013!”
    Definitiv meine Lieblingsstelle und hat mich echt zum Lachen gebracht! Ich liebe selbst auch Printshirts, einfach weil sie sich so geil kombinieren lassen!

  3. Hey Masha,
    also das Tee gefällt mir unglaublich gut, werde ich mir auch bestellen :P
    Aaaber die große Frage, woher ist nochmal dieser total geniale Krallenarmreif?
    Ich finde den echt verdammt geil!

    LG

  4. magst du uns mal BWL vorstellen? bwl-inside sozusagen…
    ich mach grad ABI und ziehe einen betriebswirtschaftlichen studiengang in erwägung…und wie ist das mit madde? :D

  5. Ist immer etwas irritierend im Hintergurnd des Öfteren bekannte Orte meiner Heimatstadt zu sehen. Danke für die Labeltipps. Sowas würde ich gerne öfter lesen:-)

  6. Pft, Print T-Shirts sind einfach klasse, die können wirklich nicht out werden.
    Das Outfit gefällt mir, ich liebe es wie du deine Klamotten kombinierst, das ist irgendwie immer inspirierend (: