OUTFIT: WELCOME TO WTAL.

Anzeige

jacket: choies | beanie: gossengold | necklace: romwe | jumper: romwe | boots: forever21

DE: Na, fällt es jmd. auf? Dieser Look ist ausnahmsweise mal nicht irgendwo in Köln entstanden, sondern in Wuppertal und somit habt ihr auch mal ein Bild davon wie ich auch manchmal in der Uni aufkreuze.
Ich habe meinen Lieblingskommilitonen genötigt ein Bild von mir zu machen (bzw. mehrere) und weiss nun, dass es wird nicht das letzte Mal sein wird, dass ich ihn hinter die Kamera stelle (in seinem Einverständnis).
Entsprechend ist dieser Look eher schlichter – zumindest für meine Verhältnisse, denn in der Uni werde ich dennoch regelmäßig angestarrt als wäre ich nicht von dieser Welt! Ja, es ist schon was Anderes als in Köln….
Da es in Wuppertal immer etwas kühler ist (etwas… viel trifft es viel eher!) packe ich mich immer in etwas dickere Jacken! Diese ist geschnitten wie eine Bikerjacke, hat aber eine Kapuze (Pluspunkt Nr. 1) und ist von innen weich gefüttert (Pluspunkt Nr. 2) und hält mich somit kuschelig warm und sieht trotzdem ein bisschen „alternativ“ aus.
Die Boots habe ich damals in London in Forever 21 gekauft und es ist das erste Paar Leoboots, das ich auch tatsächlich oft und regelmäßig trage, weil sie einfach super bequem sind. Ich style sie einfach wieder „runter“ mit einer kaputten Jeans, die ich schon seit vielen Jahren besitze und einem dunkelgrauen Pulli mit einem goldenen Verschluss vorne. Damit der Look nicht ganz so langweilig ist trage ich meine Saint Beanie ♥ und eine Kette passend dazu :)
Übrigens: Ich muss zugeben, ich fühle mich in der Uni öfters mal overdressed, wenn ich merke wie ich angestarrt werde. Wie sich die Menschen denken „Ach krass, die studiert?!“ oder „Die Uni ist kein Laufsteg!“ oder sowas in der Richtung. Ich habe in den ersten Wochen auch echt versucht „normal“ bzw. unauffälliger rumzulaufen, aber irgendwie ist dieser auffällige Stil ein Teil meiner Identität und ich fühle mich in „downgedressed“ manchmal einfach verkleidet. Das klingt komisch, aber ich sehe es nicht ein mich anzupassen, bzw. nicht aufzufallen und damit ein Stück meines Ich’s zu verstecken, nur um ein Teil der Masse zu sein, akzeptiert zu werden und damit die Anderen mich nicht beurteilen, denn letzten Endes ist es mir eh egal was man von mir denkt.
Geht euch das genauso oder würdet ihr euch an meiner Stelle auch lieber etwas mehr anpassen an die (Wiwi-)Studenten?
EN: This time I asked a friend in the university to take some pictures of me for my blog. Yeah, exactly – that’s how I go studying.
I wear a black jacket, that is cut like a biker jacket, but there is fake fur inside, so it keeps me warm and it had a hood that is always a good thing.
The boots I bought a few months ago in London and they are really comfortable – I can walk all day in them. I wear the SAINT beanie and a necklace, that fits perfectly to it. I think, that the look is more „normal“ than usual.
To be honest I feel often a little bit overdressed, and when people stare at me it feels like I can read their mind and they are thinking something like: „oh she’s studying?!“ or „the university is not a catwalk“ something like that. But the truth is, I don’t like to dress down, not that I haven’t tried, but looking like this is a part of me, of my identity, and I dont like the thought giving up a part of my identity just for some couple of students, who think they can judge me.
Do you know these problems? If you were me, would you try to look more „normal“?

January 13, 2013
Category - fashion

Leave a Reply

Your email address will not be published.

45 Kommentare

  1. also ich hatte am anfang schon ein blödes gefühl, wenn die anderen so geguckt haben. aber mit der zeit gewöhnt man sich dran und dann wird es einem egal :) nur mich sprechen ständig leute darauf an, was ich da denn wieder trage und so, das nervt ziemlich.

  2. Ich finde dein Outfit und deinen Stil klasse!!
    Ich studiere auch, mache aber gerade Praktikum in einer großen Firma. Oft denke ich mir “Ich kann so nicht in der Firma rumlaufen” oder “Wenn mein Praktikum vorbei ist, färb ich mir endlich pinke Spitzen”… Und dann denke ich mir wieder: “Wieso machst du’s nicht einfach morgen? Ist doch egal, was die Leute denken”
    Ich finde es ist definitiv ein schwieriges Thema. Aber in diesem Sinne freue ich mich wieder auf die Uni und die Leute in unserem Alter!!!!!

    Weiter so. xx

    ladanelita.blogspot.de

  3. Sehr geiles Outfit! Und wenn die Uni kein Laufsteg ist … was denn dann? Ich finde, gerade die Uni ist der beste Ort, um seinen eigenen Style zu präsentieren. Und dein Style ist ja wohl der Hammer! :) Ich bin da ja leider immer etwas langweilig … :-/

  4. Mir geht’s nicht so in der Uni, ich studiere ja nichtmal. Aaaber auf meinem kleinen Dörfchen werde ich dann schonmal angeguckt, wenn ich ein bisschen auffälliger rumlaufe.;) Auf der Arbeit hab ich für einige Sachen Anziehverbot. :D Und schon allein wegen der Tattoos und Piercings guckt man mich aufm Dorf noch an. Ich find’s aber eher witzig, weil ich ja auch ein bisschen provozieren will. ;)

  5. Ich kann dazu soviel sagen:
    Ich studiere Jura. Da ist die ganze Studentenschaft (bis auf ein paar Ausnahmen, die es wohl überall gibt) gekleidet, als würden sie zu irgendeiner besonderen Party gehen.
    Die WiWis, denen wir begegnen, sehen da auch nicht anders aus.
    Aber ich finde das auch nicht schlimm ?!
    Im Berufsleben kleidet man sich ja auch nicht in einen Kartoffelsack?!!

    Und nebenbei bemerkt, finde ich das Outfit nicht wirklich schrecklich auffallend oder seeehr Indie, ich finds normal. Ist dein Ding, und das ist auch gut so!

  6. I don’t think you should hold back or dress down. Dress however makes you happy! I do understand though. I live in a very “jeans and a button up” or “hoodie and leggings” area. Most of the people at my school are hippies or ski bums, so even when I just wear a black dress and tights I can feel overdressed. But it’s no big deal! Sometimes the day calls for just simple jeans and a shirt with an interesting detail, but most days I’ll dress as interestingly as I want. Who cares if people stare? But this dressed down outfit is very nice too.

  7. Also ich finde ehrlich gesagt nix besonderes an dem Outfit. Bei uns gibts zich Leute, die genauso rum laufen und glaub mir Wuppertal ist definitiv größer als hier.
    Also ich finde du siehst aus wie jeder andere auch und finde es echt komisch, dass du denkst du waerst damit overdressed!? Vllt finden sie dich auch einfach hübsch oder kennen den Blog hier? :))

  8. Ich wünschte alle würden sich etwas mehr Mühe mit ihren Outfits geben…. So langweilig und stillos wie die meisten Leute rumrennen – das gehört meiner Meinung nach echt verboten. Aber die interessiert’s ja auch nicht was unsereins denkt, warum also sollte es dich interessieren was andere über deine Outfits denken !? ;)

    Cheers
    J.

  9. Ich studier auch Wiwi in Wuppertal und ich habe da schon Mädels im Minikleid mit Glitzerhandtäschchen gesehen von daher würde ich mir keine Sorgen machen was deine Kleidung angeht, muss doch jeder selber entscheiden was er anzieht :) Muss ja nicht jeder immer nur in Jeans und Tshirt rumrennen, das is doch laaaangeweilig^^

  10. Ich studier auch Wiwi in Wuppertal und ich habe da schon Mädels im Minikleid mit Glitzerhandtäschchen gesehen von daher würde ich mir keine Sorgen machen was deine Kleidung angeht, muss doch jeder selber entscheiden was er anzieht :) Muss ja nicht jeder immer nur in Jeans und Tshirt rumrennen, das is doch laaaangeweilig^^

  11. hi…
    wie lustig das zu sehen…
    ich stand zu oft da oben…
    habe da ja auch studiert…
    mit der britta zusammen…musste aber abbrechen…
    aber ich habe meinen kleidungsstil dort kein bischen veraendert..ich war die obertussi hoch 10 da….jeder hat mich angestarrt und fuer die die mich nicht gesehen haben wurde selbst mit dem nacktem finger auf mich gezeigt….ich weiss noch,da hatte ich einen komplett gruenen jogginganzug an und cornrows in den haaren…haha…
    ich fuehle mich auch soooo nackt und komisch wenn ich nur jeans und nen pulli anhabe ohne sinn…
    nee nee….du sollst du bleiben egal wo….
    wer sagt schon wie studenten aussehen..
    schade das ich dich nie in der uni gesehen habe….haette mich gefreut eine gleichgesinnte zu treffen….

    wuensche dir was..

    love,MiKu

  12. Ach, glaub bloß nicht dass nur Wiwi Studenten so drauf sind. Ich studiere Design und man könnte meinen, dass Leute die sich mit Grafik-Design, Illustration etc. beschäftigen auch dafür interessieren wie sie sich selbst visuell präsentieren…aber Pustekuchen! Die Devise lautet bei den meisten auch viel mehr ‘hauptsache bequem und nicht zu auffällig’. Dass ich da machmal etwas overdressed wirke stört mich nicht wirklich, ich hab halt Spaß an Klamotten. :)

  13. mhm versteh ich jetzt ehrlich gesagt nicht, deine bedenken, inzwischen laufen doch tausende leute so ähnlich rum. nichts gegen deine individualität aber inzwischen seh ich selbst, wenn ich mal in meiner heimat (tiefstes allgäu) bin, leute die sich so anziehen. zuerst war ich total geflasht als ich nach münchen gezogen bin von den vielen leuten, die sich aussergewöhnlich anziehen, aber mit den jahren ist es fast schon schwer jemanden zu finden, der ohne inverted cross, galaxy-print, “grunge”-style, beanie etc raumläuft(halt dieser typische lookbook-blogger style)…
    du hast deine frage ja auch schon selbst beantwortet.
    wenn du dich so wohl fühlst und dich nicht “anpassen” willst, dann tu es auch nicht. ende. würd ich auch nicht tun. ich arbeite in ner behörde mit viel kundenkontakt, klar kann ich da nicht allzu ausgefallen rumlaufen, aber ich passe mich sicher nicht in dem sinn an, dass ich nur noch mit kleidchen und stiefelchen rumlauf.
    also weitermachen und du sein.

  14. JA -es geht mir genauso!!
    Nur LEIDER habe ich mich die ersten 4 Semester VIEL ZU OFT angepasst-
    und bei mir ist es einfach so, dass ich viel schneller fertig bin, wenn ich schöne Outfits anziehe und es erfordert bei mir einfach mega viel Zeit,etwas unaufälligeres zu finden, weil ich zB garnicht so viele sportliche Sachen habe.
    Vorallem mit Schuhen ist es bei mir problematisch, da ich gerne Stiefel trage,aber groß bin. Ich kriege deshlab TÄGLICH Kommentare -.- Deshalb musste ich immer versuchen flache Schuhe zu finden. Jetzt da es mir egal ist, kriege ich zwar umso mehr Kommentare, aber es ist mir echt egal und geht mir besser :)

  15. Ich finde deinen Style total super. Ich selbst würde mich nicht so kleiden, aber zu dir passt das 100% ig und ich bewundere dich wie du deine Klamotten kombinierst und dabei immer du selbst bleibst.

  16. Dein Outift ist wunderschön und Overdressed finde ich das jetzt nicht, ich will da nicht wissen wie die anderen rumlaufen wenn das schon aufällig ist :)
    Du bist dann ja wahrscheinlich eine der bestangezogenste Studentin am Campus ;)
    LG, Anouk

  17. Haha, bei uns in Frankfurt sind die Wiwis & Jurastudentinnen sogar im Vergleich zu Laufstegmodels absolut overdressed. Finds mega nervig, wenn die immer in ihren 12cm Stöckelschuhen durch die Bib stöckeln, man in Parfum halb erstickt und man sich krass underdressed vorkommt nur weil man keine 5cm makeup im Gesicht hat… In der “Freizeit” gern, doch für die Uni maßlos übertrieben.
    Vermutlich würde es aber merkwürdig wirken, wenn sie nicht so aufgetakelt wären und trotzdem ihr Glas Wein zum Mensaessen trinken würden….. ._.

    1. Ich glaube, das ist ein grundsätzliches Problem der Jurastudenten. Allerdings ist ihr Look eher Businessmäßig aufgetakelt (Blazerchen, Kostümchen,…) Ich bin selbst eine und falle extrem aus der Masse weil ich gerne Mal pinke DocMartens trage oder in grünen Hosen zur Vorlesung komme. Generell finde ich, dass jeder das tragen soll/kann/darf was er mag und wie er sich am besten gefällt.

      Und Masha: Dein Look ist perfekt, also komm bloß nicht auf die Idee dich für irgendwas oder irgendwen verbiegen zu wollen. Sind doch bloß Studenten…

    2. Kommt drauf an, wo. Bei uns sind die jurasstudenten vergleichsweise erträglich, aus der reihe tanzt aber auch keiner, was sehr schade ist. aber jurastudenten sind eh ein Thema für sich :).

  18. haha oh man! ich bin letztens in köln auch angestarrt worden. und das nur wegen meiner mütze. ich habs die ganze zeit nicht gerafft. aber in der uni passiert das auch manchmal. ich denke, mir meistens, ich zieh irgendwas an indem ich mich wohl fühle, ob man angestarrt wird oder nicht. ich finde nicht, dass ich besonders “anders” rumlaufe und deshalb denke ich darüber nicht nach. ich denke häufiger eher, dass ich overschminkt in die uni gehe. aber auch das ist mir mittlerweile latte :D

    lg

    http://www.sortsofcuriosities.blogspot.com

  19. Das Outfit ist total toll. Die Schuhe sehen super dazu aus! ♥
    Und du solltest dich auf jeden Fall nicht anders anziehen! Denen kann doch egal sein, was du anhast! :)
    l.g. Lena

  20. Um ehrlich zu sein wundert es mich schon, dass du solche Bedenken hast. Zumindest nachdem, was du in dem Post über deine Schulvergangenheit geschrieben hast. Gerade an der Uni gibt es im Verhältnis gesehen deutlich weniger Menschen, mit denen man direkt etwas zu tun hat. Und die, die ich nicht kenne, kann ich samt mit ihren Blicken getrost ignorieren (;

    Zumal ich auch die Sorgen nicht ganz nachvollziehen kann. Habe dich schon paar Mal auf dem Campus gesehen, da waren deine Outfits zumindest für meinen Geschmack nicht so gewählt, dass mir die Augen rausfallen würden. Aber vielleicht habe ich da gerade die “angepassten” Looks erwischt, wer weiß.

    Aber ich bin eh der Meinung, dass das Herausstechen aus der Masse auch durchaus positive Seiten haben kann :P

  21. also ich wohne in einer kleinstadt und bin so ungefähr eine der SEHR wenigen, die sich traut anzuziehen was ihr gefällt auch wenn das ein bisschen extremer ausfällt, als es die gesellschaft gerne sieht… die leute hier starren mich alle an. Aber mir fallen nur die auf, die mich irgendwie honorierend angucken, nach dem Motto: Wow, dass sie sich das traut!.. Abwertende Blicke nehme ich irgendwie nie wahr. Generell achte ich eh nicht mehr darauf ob man mich anstarrt oder nicht, ich weiß ja sowieso, dass sies tun..

  22. Ich liebe es, wenn ich in der Uni Leute treffe, die anders angezogen als der Mainstream-Student! Ich würd mich freuen, dich zu sehen^^ Auch wenn ich dann vermutlich auch starren würde, es wäre ein positives Starren ;-)

  23. Ich werde auch immer seltsam angeguckt, weil bei mir an der Schule alles Bonzen sind und nur Hollister und was weiß ich für Marken tragen und da fällt man mit nem alternativen/grunge – Style extrem auf und wird auch dementsprechend behandelt bzw. Angeguckt – aber ich scheiß auf deren Meinung – sie haben meiner Meinung nach noch weniger Modegeschmack als ein Stein – von daher – wieso sollte ich mich dann solche Sachen kaufen (zumal die eh zu teuer sind), wenn ich finde sie haben keinen Style?! :)

  24. Ich würde mich an deiner Stelle auf gar keinen Fall versuchen anzupassen. Fühl dich wohl, sei du selbst und ignorier die Blicke. Leute, die dich deswegen beurteilen und dich eventuell nur deswegen schlechter behandeln oder von denen du den Eindruck hast, sie würden dich nur mit der Kneifzange anfassen, weil sie denken du hättest nichts drauf, sind es eh nicht wert. :)

    Und ohne die allgemeine Akzeptanz kommt man auch gut klar, irgendwann merken die Leute i.d.R. auch, dass man doch eine ganz andere Persönlichkeit ist, als sie denken. :)

  25. hach ja, die gute uni wuppertal.
    als ich hier noch studiert habe, hatte ich immer das gefühl, EGAL was man anzieht, man ist overdressed. sobald man nur ein bisschen geschminkt war, galt man direkt als tussi, schuhe mit absatz gingen gar nicht.
    ach, vermissen tu ich es nicht.