Trip: Moscow – a beautiful experience

Anzeige

Vor einiger Zeit durfte ich die Hauptstadt Russlands besuchen und habe 10 Tage lang eine intensive Zeit in einer einzigartigen Stadt mit einer geheimnisvollen Atmosphäre erleben dürfen. Die dramatische Geschichte Russlands dringt durch jede Mauer der Stadt und umgibt sie mit einem einzigartigen Flair, der die Diskrepanz zwischen Tradition und Moderne nicht nur in der Architektur, sondern auch in der Gesellschaft widerspiegelt – ein spannender Kontrast, der die Stadt mehr als sehenswert macht.

Doch so geheimnisvoll die Stadt auch ist, dementsprechend schwierig ist es auch sich in ihr zurechtzufinden, ich hoffe allerdings euch ein Stück weit mit einigen Tipps weiterhelfen zu können um euren Aufenthalt so gelungen und unterhaltsam wie möglich zu gestalten.

A few weeks ago I’ve visited Moscow, Russian’s capital city. My visit there was an intense time in a unique city with a mysterious atmosphere. You can see the dramatic history of Russia in every wall of the city and you feel surrounded by the fascinating flair that reflects the discrepancy between tradition and modernity not only in architecture but also in society – an exciting contrast which makes the city very special. Unfortunately Moscow is very difficult to navigate for tourists, but I hope to be able to help you with some tips to make your stay as successful and fun as possible.

Moscow by night

Moscow by night

HINKOMMEN

Fliegen. Was sonst? Wer rechtzeitig bucht findet bei Lufthansa und German Wings wirklich tolle Angebote, sodass die Anreise mit ca. 300 EUR hin und zurück zumindest bezahlbar ist. Was man allerdings noch beachten sollte sind die Kosten und der Aufwand für das Visum. Wenn ihr euch rechtzeitig darum kümmert kostet es etwa 100 EUR pro Person. Am besten wendet ihr euch dafür an eine professionelle Agentur( zB. Vostok) die für euch den Großteil des Aufwands übernehmen und an die Hand nehmen. Glaubt mir, ihr wollt euch den Stress freiwillig nicht antun ;)

Flying! What else? If you book in time at Lufthansa or German Wings you can get really affordable deals. But don’t forget to keep some money for the visa. If you take care of it in time it costs about 100 EUR per person. You should find a professional agency that helps you with that and takes care of it (eg Vostok). Believe me, you’ll need it!

The Metro

The Metro

SCHLAFEN

Übernachtet habe ich im traditionellen Hotel Metropol (eins der besten in Moskau), gegenüber vom Bolshoi Theater und ca. 1 min. vom Roten Platz entfernt. Meine Review zu dem Hotel findet ihr hier. Wie für Luxushotels üblich, war auch das kein Schnäppchen. Wer eine günstige Alternative sucht, sollte sich am besten ein Service Apartment suchen, das sich in einer guten Lage befindet mit einem seriösen Ansprechpartner, zB. Hier (in einem Apartment auf dem Kutuzovsky Prospekt habe ich die ersten zwei Nächte verbracht). Wenn man sich das Apartment entsprechend mit mehreren Personen teilt, kann man einiges an Geld sparen :)

I’ve stayed in the traditional luxury Hotel Metropol (one of the best in Moscow), opposite the Bolshoi Theater and approximately 1 min. walk from Red Square. You’ll find my review for the hotel here. Anyone who’s looking for a cheap alternative, should book a service apartment that is situated in a good location with a reputable contact, eg here (in this apartment I have spent the first two nights). If you share the costs of the apartment with friends, you can save some money :)

The Metropol Hotel

The Metropol Hotel

ESSEN

Moskau macht schnell hungrig – leider, denn Lebensmittel und Restaurantbesuche können einen hier ganz schön arm machen, deswegen würde ich mich unbedingt bereits im Vorfeld informieren, wo der nächste günstige Supermarkt ist (auch wenn es dann eben nicht der allerschönste ist) und welche Restaurants bezahlbar sind. Dank einiger guter Tipps Einheimischer hielten sich bei mir die Kosten in einem überschaubaren Rahmen.

Shesh Besh ist eine kaukasisch-aserbaijdschanische Restaurantkette, die zwar nicht typisch russische Küche anbietet, aber trotzdem eine einheimische, die man in Europa nur selten geniesst und die auch ein wenig an die türkische erinnert. Das Lokal ist ausserdem schnell und günstig. Besonders zu empfehlen sind die Kutaby!

Pelmeni & Pelmeni ist ein russisches Restaurant nahe des Pushkin Museums und der Erlöserkirche. Neben den beliebten Teigtaschen gibt es aber auch andere köstliche Spezialitäten, die ihr euch einfach nicht entgehen lassen dürft (zB. Wareniki!) zu einem wirklich guten Preis. Es ist kein Designrestaurant, aber die Speisen sind wirklich gut und das Personal sehr freundlich :)

Vanilla Sky ist ein verstecktes, beliebtes Lokal mitten in der Stadt und ein echter Geheimtipp. Neben typisch russischen Speisen wie Pelmeni und Borsch gibt es dort aber auch internationale Gerichte.

Moscow makes you hungry – unfortunately, because foods and restaurant visits can make you pretty poor here it’s always a good idea to know some nice and affordable places, where you can grab some food or get a nice meal.
Shesh Besh is a Caucasian – aserbaijdschan restaurant that’s offering authentic caucasian cuisine, that is really rarely in Western Europe and the restaurant is fast and cheap. I can really recommend the kutaby !

Pelmeni & Pelmeni is a Russian restaurant near the Pushkin Museum and the Church of the Redeemer. Besides the popular dumplings there are also other delicious specialties that you should try (eg Wareniki!) It’s not a design restaurant, but the food is really good, affordable and the staff is very friendly :)

Vanilla Sky is a hidden, popular restaurant in the middle of the city and a real nice place. In addition to typical Russian dishes such as Pelmeni and Borsch there are also international dishes.

That's how a russian supermarkt looks from inside.
That's how a russian supermarkt looks from inside.

That’s how a russian supermarkt looks from inside.


class=”ob-media ob-img ob-pull-right ob-media-right” alt=”Trip: Moscow – a beautiful experience” />

SHOPPEN

Ich kann euch ausgiebige Shoppingtouren in Moskau wirklich nicht empfehlen, ausser ihr schwimmt in Geld und habt grade nichts besseres zu tun als das, was andere ihr Monatseinkommen bezeichnen mal eben in ein oder zwei Teile zu investieren.

Es ist allerdings tatsächlich ein wenig schwer an den vielen Geschäften einfach vorbeizuspazieren, ohne einen Blick reinzuwerfen, insbesondere dann, wenn man auf der Strasse diese vielen unfassbar gut (und teuer!) angezogenen Mädchen sieht. Ich kam mir in Russland teilweise richtig arm, hässlich und schlecht gekleidet vor, als ich diese Masse an wunderschönen, langbeinigen, schlanken und gepflegten Mädels in teure Mänteln gehüllt und teuren Taschen ums Handgelenk baumelnd an mir vorbeistöckeln sah. In Deutschland interessieren sich nicht so viele Menschen für Mode, aber in Russland kannst du den Konkurrenzkampf live direkt auf der Strasse beobachten.

Solltet ihr weich werden kann ich euch nur eins der vielen Einkaufszentren empfehlen, zB. Das Gum, weil es historisch wertvoll ist und eine Chaneltasche niemals prunkvoller präsentiert werden kann, oder auch das Tsum, wo es keinen Designer gibt, den es nicht gibt und dessen Schaufenster schon meinen Mund ganz wässerig machen. Fürs „normale“ Portmonaie kann ich euch das Europa Center empfehlen mit unendlich vielen Shops in allen Preiskategorien, zB. Topshop, Uterqüe (gehört zu Zara), Dune, uvm.

Ich glaube dort gibt es einfach ALLES!

I can’t recommend you big shopping tours in Moscow, unless you’re super rich and you have nothing better to do than to spent money, that others call their monthly income for one or two pieces. However it’s really hard to ignore all those beautiful looking shops, especially when you see all those perfectly looking, gorgeous and well-dressed girls on the streets. Germans are not that much interested in fashion as Russians are and so it was interesting for me to watch the competition between the girls live on the streets. If you want the russian shopping experience just visit one of the many shopping centers eg the Gum, that is historically valuable and where you can find the most expensive labels. The same with Tsum, a shopping center with nearly every designer label you can imagine. If thats all too expensive you should visit eg the European Mall, where you can find shops in all price categories for example Topshop, Uterqüe, Dune and much more. I think you can find nearly everything there…

KULTUR

Oh, davon gibt es reichlich in Moskau und sich ein wenig intensiver damit zu beschäftigen lohnt sich garantiert. Allen bekannt: der Rote Platz. Er ist zwar sehr beeindruckend und unvermeidlich bei einem Touriprogramm, aber Russlands Bauten haben auch von innen viel zu bieten. Großartige, prunkvolle Kirchen wie zB. Die Erlöserkirche oder die Kirchen des Kreml sehen nicht nur von außen prächtig aus, sondern auch von innen. Teilweise sind dort sogar richtige Schätze versteckt, wie die erstaunliche Diamantensammlung (es gibt weltweit nur 3 Stück), die mit richtigen Schauergeschichten verbunden ist. Was ich euch aber besonders ans Herz legen kann ist ein Ballett Besuch im Bolshoi Theater. Dort kann man das schönste und beste Ballett der Welt bestaunen und wenn man sich ein paar Monate vorher um die Karten kümmert, kriegt man sie auch noch zu einem guten Preis. Ebenfalls unverzichtbar: ein Besuch in der Tretjakowski Galerie. Dort sind ausschließlich Werke russischer Künstler zu sehen, aber seid gewarnt: Russlands Geschichte ist geprägt von Schmerz und Gewalt, Tod und Zerstörung und das spiegelt sich auch in der gesamten Vielfalt der Kunst wider. Wer auf Happy Ends, glückliche Klänge und fröhliche Farben hofft, kann lange warten. Eine große Portion Melancholie ist nun mal tief in der russischen Seele verankert und sickert durch jede Pore, doch wer die Schönheit der Tragik einmal begreift, der wird die Vielfältigkeit der russischen Kunst genießen.

Moscow has much to offer culturally, besides the Red Square. It’s impressive and worth visiting, but Russia’s building are also beautiful from inside eg. the Church of the Redeemer and the churches of the Kremlin, that are not only amazing from outside, but also from inside. You can visit the Diamond Collection (there are only 3 worldwide) and listen to the sad stories of the diamonds. The Bolshoi Theatre is also very impressive, don’t miss the ballet there – it’s the most beautiful in the world. If you’re interested in art, visit the Tretjakowsky Gallery, where is only russian artwork. Russia’s history is marked by pain and violence, death and destruction, so this is also reflected in the deversity of art. If you prefer happy sounds and happy endings, you’re in the wrong place. Melancholy is deeply rooted in the Russian soul, but anyone who can see the beauty of the tragedy will enjoy the variety of Russian art.

Pictures of the Tretjakowsky Gallery
Pictures of the Tretjakowsky Gallery

Pictures of the Tretjakowsky Gallery

The Bolshoi Theatre

The Bolshoi Theatre

SONSTIGES

Moskau ist eine faszinierende Stadt, die einen Besuch allemal wert ist, aber unterschätzt den Aufwand nicht, den ein gelungener Besuch in dieser Stadt mit sich bringt. Da die Stadt anfangs ein wenig kompliziert ist, da es kaum englische Schilder gibt und die Menschen vor Ort auch meist kaum Englisch sprechen, sollte eure Reise gut vorbereitet sein. Am besten ihr holt euch einen ausführlichen Reiseführer und überlegt euch was ihr besuchen wollt, und wie ihr dahin kommt. Am besten ihr macht euch auch mit dem Metroplan vertraut, denn es ist ein sehr zuverlässiges, günstiges und schnelles Transportmittel und generell einen Besuch wert, da es weltweit vermutlich keine schöneren und prunkvolleren Metrostationen (!) als die in Moskau. Es ist wirklich unglaublich, manchmal erinnern selbst die Stationen an teure Ballsäle. Kommt allerdings nicht auf die Idee mit der Metro zu eurem Hotel zu gelangen, bucht unbedingt einen Transfer (ca. 40 EUR!), denn man muss teilweise viel laufen und am Anfang kommt man vielleicht noch ein wenig durcheinander. Das Beste ist natürlich, wenn ihr in einer Gruppe fahrt, wo einer russisch kann, das vereinfacht die Sache sehr, denn die Stadt ist nur bedingt für Ausländer gemacht (aber nicht unmöglich!).

Natürlich ist Moskau auch eine Stadt voller Vorurteile, aber viele davon kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil: es gab viele offensichtlich homosexuelle Paare, teilweise knutschend in der Öffentlichkeit, einige Demonstranten (sie wurden nicht verprügelt) und eine insgesamt sehr moderne Stadt, wo es überall (auch auf der Strasse) Wifi gab und wo man es ein vereinfachtes Bankensystem hat. Es fiel mir teilweise auch schwer junge Menschen ernst zu nehmen, die sich darüber beklagten, wie schwer sie es hier haben, während sie ihren 8 EUR teuren Espresso tranken und eine Celine Trapez Bag trugen. Später habe ich mir sagen lassen, dass auch das ein Teil der Mentalität ist: einfach immer unzufrieden sein (der Fachbegriff hierfür lautet tatsächlich: Russische Depression!) Ich bin hier insgesamt wenig Armut begegnet zumindest bei den Russen. Es gab aber natürlich viele Einwanderer, die nicht so viel Geld hatten und gewöhnlichen Jobs nachgingen, aber die Schere zwischen Reich und Arm ist in Deutschland mittlerweile gewiss größer als in Russland. Später habe ich mir sagen lassen, dass Menschen mit einem Nettoeinkommen von umgerechnet 2.000 EUR hier schon fast als arm gelten.. Nur mal so am Rande.

Apropos Geld, wichtig ist auch, dass i h r genug Bargeld dabei habt, das ihr in einer der „Strassenbuden“ wechseln könnt. Es ist vielleicht ungewohnt sein Geld in einer dubiosen Bude zu wechseln, aber in einer offiziellen Bank könnt ihr nicht mit einem guten Kurs rechnen und spart somit bares Geld, das ihr in einer der teuersten Städte der Welt wirklich gut gebrauchen könnt.

Wenn ihr all diese Sachen beherzigt kann eigentlich (fast) nichts mehr schiefgehen und dem Abenteuer in eine der spektakulärsten Städte der Welt steht nichts mehr im Weg :)

Moscow is a fascinating city that is always worth a visit, but don’t underestimate the effort to plan a successful trip. Since the city is ia little bit tricky (there are no English signs and people often barely speak English) your journey should be well prepared. You should buy a good guide and consider what you want to visit and how you get there. Study the Metro Map, because the Metro is a cheap and fast transport and generally worth a visit. You probably won’t see such beautiful metro stations in you life again. It’s also important that you have enough cash, that you can change everywhere, because Moscow is one of the most expensive cities in the world. If you prepare your visit well you will have a great adventure in one of the most spectacular cities in the world :)

Moscow by night
Moscow by night
Moscow by night

Moscow by night

The Ukraina Hotel

The Ukraina Hotel

Kremlin Church

Kremlin Church

Trip: Moscow - a beautiful experience
The Bolshoi Theatre

The Bolshoi Theatre

just another beautiful picture

just another beautiful picture

November 27, 2013
Category - Uncategorized
Taged under - , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

6 Kommentare

  1. Danke für den tollen Post. Ich liebe Moskau und habe dort selbst 4 Monate lang gelebt. Wenn ich deine Bilder sehe bekomme ich Herzklopfen und riesiges Heimweh.
    Ich muss allerdings Esra recht geben, es stimmt wirklich nicht, dass die Schere zwischen Arm und Reich in Moskau geringer ist als bei uns. In Moskau ist es sicherlich nicht so schlimm, wie im Rest von Russland, jedoch liegt das vor allem daran, dass dort einfach hauptsächlich extrem reiche Menschen leben. Alle anderen, wie du ja auch erwähnt hast zumeist Gastarbeiter, sind oft sehr arm und kommen nur schlecht über die Runden, nicht zuletzt auch deshalb, da die Preise in Moskau extrem hoch sind.
    Viele Dank für den Betrag über Moskau ! Super !

  2. Ich weiß nicht, mit wem du gesprochen hast – aber wir haben dort Freunde, die fast vor Hunger krepieren, während sich die neuen Russen die Bäder vergolden lassen. Also dass die Schere zwischen Reich und arm in Deutschland größer ist – sorry, das ist Unsinn!
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/