GINA TRICOT LOVES SHOES – BUT DO I LOVE THEM, TOO?

Anzeige
Gina Tricot gehört ja zu meinen allerliebsten Bekleidungsgeschäften, weil sie ja echt tolle Kleidung zu einem phänomenalen Preis anbieten und das liegt vorallem am Konzept. 
Das Konzept bei Gina Tricot unterscheidet sich stark von dem anderer großer Kaufhäuser, denn im Gegensatz zu Zara, H&M & CO hat Gina Tricot keine feststehende Kollektion schon Monate vorher. Trends werden aufgespürt und innerhalb von wenigen Wochen produziert, umgesetzt und ohne Zwischenlager in die Filialen geliefert. Und das täglich. So ist Gina Tricot einfach schneller und effizienter als andere Unternehmen und der Erfolg gibt ihnen Recht, denn nicht zu Unrecht ist Gina Tricot das am schnellsten wachsende Modeunternehmen in Nordeuropa. 
Dass es also auch Schuhe (click!) geben würde, war nur ein logischer Schritt und für unsereins auf jeden Fall eine gute Sache, nur leider bin ich ein wenig enttäuscht, muss ich zugeben. 
Ich habe irgendwie….. mehr erwartet.
Quasi ein Feuerwerk an stylischen und bequemen Schuhen, doch die Auswahl finde ich ein wenig mau, und preislich auch ein wenig zu hoch angesetzt. Aber man soll ja den Teufel nicht an die Wand malen, denn das Projekt “Schuhe” ist noch ganz jung und deswegen warten wir mal ab. 
Einige nette Teile sind ja schonmal dabei und ich bleibe gespannt:
diese zwei Modelle, finde ich, sind ja schonmal ein guter Start.
Leider ist mir der erste Schuh zu unbequem und der zweite zu schlicht, aber ich bin mir sicher, dass da noch mehr kommt :)
Immerhin: 60 EUR (rechts) für Wildleder sind schon echt in Ordnung!
Also, schaut euch die Exemplare mal selbst an, bildet euch eine Meinung und schreibt Sie mir, denn mich interessiert, wie ihr das so seht!
Quelle: ginatricot
October 5, 2012
Category - fashion, feature

Leave a Reply

Your email address will not be published.

8 Kommentare

  1. Ich habe wirklich darauf hingefiebert, dass Gina Trikot endlich Schuhe macht, aber ich bin (noch)ziemlich enttäuscht von den Modellen :/

  2. Eeeendlich machen die Schuhe! Okay die ersten Modelle sind ja schon mal ein guter Anfgang, ich bin mir sicher, dass sie das noch toppen :)

    LG <3

  3. Ich weiß genau was du meinst.. Ich habe schon seit Monaten gespannt auf die schuhkollektion gewartet, und bin auch relativ enttäuscht. Zumal ich auch nicht der größte Fan von unbequemen highheels bin. Ich hoffe weiterhin auf boots, flache und außergewöhnliche Schuhe, die alltagstauglich sind! Bevorzugt natürlich mit nieten ;-)

  4. Und als nächstes gehen wir mal auf die Spuren was dieses wunderbare, innovative Unternehmen in den Ländern anrichtet wo es die Sachen so schnell und günstig produziert.

    1. jaja das schöne wörtchen corporate (social) responsibility. zwar kann ich durchaus nachvollziehen, dass du bei läden wie h und m, gina tricot usw einkaufst, das tue ich auch hin und wieder, jedoch den kommentar als “Hauptsache anti sein” abtun und auf die in den üblichen inhaltslosen und nichtssagenden versicherungen der kommunikationsabteilung zu verweisen ist vielleicht doch etwas zu naiv, meinst du nicht auch? klar, es ist immer anstrengend und nervend sich mit solchen dingen auseinanderzusetzen, am ende schaltet sich doch dann tatsächlich sowas blödes wie das gewissen ein, das wäre ja ärgerlich, aber ganz die augen davor schließen? innovativ, weil wenig lagerhaltung und keine feststehenden kollektionen? das macht zb united colors of benetton seit Jahrzehnten. zieh die sachen an und freu dich, dass sie so günstig sind, aber mach dafür nicht just in time produktion oder den optimalen freezepoint verantwortlich.

  5. Ich glaube ich weiß was du meinst… mir fehlt hier irgendwie der “Kick”, das “Aha-Erlebnis”, die meisten Modelle gefallen mir zwar, aber irgendwie war das alles schonmal da, nix Innovatives… Na mal sehen, vielleicht kommt ja nochwas hinterher, ansonsten lieäugle ich momentan mit der Herbst/Winterkollektion von Ironfrist um dem trüben Winter entgegenzuwirken^^