40. Wochenrückblick

Anzeige

Iceland from the plane.

Iceland Editorial | poncho: Stefanel

Einmal tief durchatmen bitte.

Ganz ehrlich: ich kann es kaum glauben, dass ich diese Woche halbwegs lebendig überstanden habe. Vor genau einer Woche ging es los: Stockholm, Paris, Berlin, Island.
 
Jeder Tag war bis zum Überlaufen voll mit Terminen und Shootings und im Grunde war ich gefühlt nur: on the road. Schlafen und Essen? Fehlanzeige!
Stattdessen: spät ins Bett, früh wieder raus und dazwischen performen.
 
Doch jetzt bin ich in Island und es ist einfach so krass: ich habe echt das Gefühl die Uhren laufen hier langsamer. Das soll jetzt kein blödes Sprichwort sein, sondern ich frage mich wirklich, ob das möglich ist, da Zeit ja relativ ist. Jedenfalls fühlt es sich so an und es erklärt auch, warum alle sind so herrlich entspannt sind, dass es schon ansteckend wirkt.

Für mich steht jedenfalls fest, dass es nach so einer superkrassen Woche genau das Richtige ist: sich treiben lassen und entschleunigen.
 
Denn sind wir mal ehrlich: in Berlin hätte sich das Hamsterrad nur weitergedreht und so bin ich froh zum Ausgleich ein paar entspannte Tage in diesem wunderschönen Land genießen zu können. Ich kann es kaum erwarten die ersten Shooting Ergebnisse zu zeigen. Ich glaube das könnte das Schönste werden, das mein Blog jemals gesehen hat!
Ich bin einfach nur Hals über Kopf in das Land verliebt, aber mehr dazu gibt es schon ganz bald!

Nächste Woche:
 
Dass meine Woche so stressig war zeichnete sich leider auch im Blog ab, denn es ging echt wenig online. Allerdings wird sich das ab Morgen ändern! Denn schließlich habe ich die letzten Tage fleissig geshootet und Material gesammelt und das wird jetzt nach und nach online gehen.
 
Ihr könnt euch auf ein paar Fashion Week Posts gefasst machen und natürlich auch schon die ersten Eindrücke aus Island. Das wird so GUT!

Berlin Tipp:
 
Ich war vor Kurzem bei der Premiere der neuen Show „The One“ im Friedrichstadtpalast und kann es wirklich nur empfehlen. Es handelt von dem ersten Drogentrip eines jungen Mannes im Schottenrock und ist echt gut gemacht. Mein persönlicher Favorit sind allerdings die zahlreichen ausgefallenen Kostüme, die allesamt vom Haute Couture Designer Jean Paul Gaultier entworfen wurden. Eine echtes Highlight und einen Besuch wert, wenn ihr in Berlin seid und ein echter Tipp für herbstliche Regentage!

Iceland | Masha Sedgwick & Caro Daur | German Influencer | Pool Party | fun

Lesenswert:
 
Vor dem Fall – Noah Hawley
Vermutlich nicht sehr clever, ausgerechnet einen Roman über ein abgestürztes Flugzeug zu lesen, wenn man grade sehr viel Zeit im Flugzeug verbringt, aber es ist nun mal ein verdammt spannendes Buch und empfehlenswert für alle, die spannende Krimis lieben!

Gedanken:
 
Wusstet ihr, dass die Modeindustrie die zweitschlimmste nach der Ölindustrie ist? Kaum etwas verschmutzt unsere Umwelt etwas so sehr wie Fast Fashion und kaum ein Artikel bringt es so gut auf den Punkt wie dieser hier.
 
Um ehrlich zu sein, wusste ich natürlich schon, dass wir unsere Erde mit Fast Fashion echt keinen Gefallen tun, aber das Ausmaß hat mich ehrlich gesagt schon schockiert und ich zweifle zunehmend über die Richtigkeit meiner Entscheidungen. Auf der einen Seite steckt man als Blogger in einer schwierigen Situation und vermutlich wäre mein Konsumverhalten ein Anderes in einem anderen Beruf, dennoch mache ich mir immer häufiger darüber Gedanken, was ich eigentlich verkörpern will und welches Bild ich vermitteln will. Auf der einen Seite will ich euch eben nicht NUR Designer zeigen, sondern auch günstigere Alternativen, aber andererseits werden Labels wie H&M und Zara immer weniger vertretbar. Ich glaube sowas nennt man Zwickmühle.
 
Lest euch den Artikel mal durch und sagt, was ihr davon haltet.

New in:
 
x Pulli von Stefanel
x Tasche von Carven
x Schuhe von Vic Matie
x Mantel von Monki
x Kleid von Monki

This post is also available in EN RU

Oktober 9, 2016
Category - wochenrückblick
Taged under - ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.