Wie ich meinen Liebeskummer besiegt habe oder auch: das Leiden hat jetzt ein Ende.

Anzeige

UPDATE: Von diesem Blogpost gibt es auch einen zweiten Teil

Viele von euch verfolgen meinen Blog ja quasi schon von Beginn an und kennen die ersten Beiträge.
Ihr habt von meinem Liebeskummer gelesen, von Schmerz und Hoffnung, von Leidenschaft und Trauer, und deswegen will ich euch einen schonungslos ehrlichen Beitrag verfassen für diejenigen unter euch, die vielleicht ähnlich gelitten haben wie ich es tat und mit dem Thema abschliessen.
Der Beitrag fällt sehr persönlich aus und ist entsprechend lang, deswegen gibt es hier eine kleine Ansage für diejenigen unter euch, die einfach nur wieder Unsinn kommentieren wollen oder die meine Art zu bloggen für unprofessionell halten ,sollten spätestens in diesem Moment aufhören zu lesen und sich lieber den künftigen Beiträgen widmen.
Dieser Beitrag ist nur für diejenigen gedacht, die entweder selbst an Liebeskummer leiden oder gelitten haben und einfach ratlos sind/waren oder an die, die sich ganz besonders für mein Person interessieren und meine privaten Texte vermisst haben. Hier kommt meine Geschichte.
 
Als ich 2010 mit dem Bloggen anfing gab es nur ein Thema für mich: meine gescheiterte Beziehung, der daraus resultierende Schmerz und seine Verarbeitung durch persönliche Texte, grobe Ausschnitte meiner Gefühlswelt.
Je bekannter ich wurde, desto schwieriger wurde allerdings die Umsetzung, da ich ja nicht mehr für mich alleine schrieb, sondern irgendwann auch mein persönliches Umfeld davon Wind bekam und mitlas.
 
Um nochmal kurz drauf einzugehen: 3 Jahre lang habe ich mit meiner ersten, großen Liebe eine Beziehung geführt, 2 davon haben wir zusammengewohnt und in dieser Zeit ist, zumindest bei mir, diese Liebe nicht weniger geworden, sondern je länger wir zusammen waren, desto mehr liebte ich ihn. Ich bin halt eben so – ich brauche immer länger, bevor ich mich w i r k l i c h öffne und jemanden lieben kann. Ich brauche Zeit und ich brauche Nähe.
Wir waren glücklich, denn eigentlich war alles gut und ich war nicht die Einzige, die dachte irgendwann würden wir heiraten und Kinder kriegen. Es war nicht so, dass ich mich innerlich auf die Trennung hätte vorbereiten können.
Nach 3 Jahren war es plötzlich aus. Vorbei. Ende. Einfach so.
 
Nur ist es nie „einfach so“ vorbei. Nach der Trennung hatten wir selbstverständlich noch Kontakt. Entschieden uns ein Jahr später sogar wieder für einen Neuanfang. Das hielt dann grade mal paar Wochen, bis er wieder eines Morgens aufwachte und beschloss, dass wir doch kein Paar mehr sind. Wieder einfach so und wieder ohne Vorwarnung.
Manche Dinge ändern sich scheinbar nie. Im Juli 2012 folgte dann der endgültige Kontaktabbruch nach einem Streit.
2 Jahre nach der offiziellen Trennung. 2 Jahre der Ungewissheit.
 
Wie ihr sehen könnt: Ich hab gelitten und das nicht nur eine Woche, einen Monat, sondern im Endeffekt 2 Jahre.
In dieser Zeit habe ich alles versucht um wieder klar zu kommen. Ich glaube was Liebeskummer angeht bin ich mittlerweile Expertin und was deren Bekämpfung angeht, habe ich, glaube ich, alles ausprobiert und einfach nur alles Erdenkliche getan, um mit dem Fakt klarzukommen, dass mein Exfreund nun Vergangenheit ist.
Dass wir möglicherweise nie wieder zusammen sein werden.
Dass es zu spät ist.
Dass wir es verkackt haben.
Ich habe die Situation ziemlich genau analysiert und bin die Fragen in meinem Kopf immer und immer wieder durchgegangen.
Worin lag der Fehler?
Was habe ich falsch gemacht?
Warum hat es nicht geklappt?
Waren wir vielleicht doch nicht füreinander bestimmt?
Fragen über Fragen und glaubt mir, ich habe mich wirklich selbst oft damit gequält.
 
Es kamen übrigens oft Kommentare a la „die heult ständig rum wegen so ein bisschen Liebeskummer“ und „Luxusprobleme“ und „ich wünschte das wären meine schlimmsten Sorgen im Leben gewesen“ und ja, mag sein, dass viele das nicht nachvollziehen können, aber ohne detailliert drauf einzugehen, könnte ich euch von Dingen aus meinem Leben berichten, die oberflächlich betrachtet vielleicht schlimmer sind oder die Andere als (viel) schlimmer betrachten würden, aber vielleicht ist das der Unterschied, denn schließlich habe ich mich mit vielen Menschen über solch einen Verlust unterhalten und möglicherweise war einfach die Intensität dieser Liebe eine andere und wer so eine Liebe in seinem Leben schonmal erleben durfte, der weiss jetzt was ich meine, denn diese Intensität ist unbeschreiblich – man muss sie schon selbst erleben, um sie nachvollziehen zu können.
Ebenso der Verlust.
 
Ich will jetzt nicht sagen, dass ich nur rumgeheult habe in dieser Zeit! Nein, es ging mir auch wieder gut oder zumindest besser und ich hatte schöne Tage, auch mit anderen Menschen, aber ich habe ihn halt einfach vermisst. Und auch wenn der Schmerz permanent da war habe ich ihn akzeptiert und er war ein Teil von mir und auch wenn er mit der Zeit kleiner wurde, ganz weg ging er nie. Man gewöhnt sich nur einfach daran und vielleicht nimmt man es irgendwann gar nicht mehr so wahr, nur in diesen Momenten, wo man ganz ehrlich zu sich selbst ist, stellt man fest, dass man vielleicht doch nicht so ganz drüber hinweg ist, wie man vielleicht nach außen hin tut oder wie man es gerne wäre. Diese Momente der Flashbacks treffen dich wie Ohrfeigen.
 
Jetzt habe ich ziemlich viel drumherum geredet, denn alles deutet darauf hin, dass ich jetzt hier das eine Wundermittel habe, das euch von Liebeskummer befreit.
Das habe ich natürlich nicht, aber vielleicht hilft es ja, wenn ich euch von meinem Weg der Befreiung erzähle und ihr für euch Rückschlüsse ziehen könnt, denn tatsächlich haben wir alle unterschiedliche Ausgangssituationen.
 
Die Schwierigkeit meiner Situation war nämlich folgende:
Ich will Monsieur ja nicht immer schlecht machen.
Im Gegenteil: Ich war ja nicht ohne Grund mit ihm zusammen. Ich habe ihn geliebt und in meinen Augen waren wir das perfekte Paar und er der perfekte Mann. Und das war eben das Problem. Ich bin nicht unbedingt die bindungsfreundlichste Person der Welt. Es ist nicht so, dass ich mich ungern auf Menschen generell einlasse – es ist nur sehr schwierig an mich so ranzukommen, dass ich jemanden so liebe, dass ich auch nachhaltig unter einem Verlust leiden würde. Und ich muss zugeben, dass mich das bei ihm zeitweise sogar selbst überrascht hat, wie weit ich für ihn gegangen wäre, denn ich habe es schlichtweg nicht von mir erwartet. So viel Gefühl. Hinzu kommt, dass ich, wenn ich dann mal jemanden mag mir echt sehr viel Mühe gebe und an mir arbeite. Ich will, dass mein Partner bedingungslos glücklich ist an meiner Seite und es ihm an nichts fehlt. Ich will ihn immer wieder positiv überraschen und ihn glücklich machen, natürlich ohne mich dabei zu verstellen. Aber eine glückliche Beziehung erfordert nunmal viel Arbeit, aber man macht es gerne, zumindest sollte man das. Man darf sich z.B. nicht gehen lassen oder seine Ängste oder seinen Frust am Partner auslassen – klingt leicht, aber glaubt mir ich kenne genug Paare, die das nicht auf die Kette kriegen. Im Nachhinein würde ich schon sagen, dass ich sehr große Fussstapfen hinterlassen habe und es meinen Nachfolgerinnen damit auch nicht unbedingt leicht gemacht habe. Als wir uns also getrennt haben, konnte er mir keinen konkreten Grund nennen und auch in der gesamten Zeit habe ich niemals rausbekommen, was ich denn nun falsch gemacht habe. Schließlich gehören da immer Zwei zu, aber bis heute kann ich nur Vermutungen anstellen, was denn nun falsch lief, denn ich denke er weiss es eigentlich auch nicht so genau, warum wir es denn irgendwann einfach nicht mehr passte. Es passierte ja scheinbar einfach so und die Trennung(en) schlossen immer wieder mit den Worten „ich kann einfach nicht….es ist nicht deine Schuld“ ab. Sehr aufschlussreich und wenn ihr euren künftigen Expartner richtig kirre machen wollt ist das der richtige Weg.
Ja, das waren sehr witzige Tage in meinem Kopf, wo ich immer und immer wieder durchgegangen bin, was ich denn nun falsch gemacht habe und die Schuld bei mir gesucht habe. Der letzte und vielleicht wichtigste Punkt, der mir die Verarbeitung besonders schwierig gestaltet hat ist der, dass mein Ex (auch wenn ich gern schonmal seine negativen Seiten betont habe) viele positive Seiten hat. Wie gesagt, er war ja nicht umsonst der Mann, der mich so krass binden konnte und das hatte seinen Grund. Er ist wirklich ein toller Mann, zwar mit vielen schwierigen Eigenschaften aber auch sehr vielen positiven, bzw. solche Art von Eigenschaften, die ich an einem Menschen ganz besonders schätze und die grade in der Kombination sehr selten vorkommen. Er hat also auch große Fussstapfen bei mir hinterlassen, es seinen Nachfolgern nahezu unmöglich gemacht getoppt zu werden und in den zwei Jahren hatte ich es ja wirklich versucht mich neu zu orientieren, aber wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist, so vergleicht man automatisch immer den Exfreund mit dem Neuen und auch wenn man weiss, dass das falsch ist, man nicht vergleichen kann usw. so macht man es irgendwie, auch unbewusst, doch. Also ich zumindest. Leider schnitten diese im Vergleich immer nicht so geil ab. Man kann zwar einen Mercedes fahren, aber wenn man nunmal einen Lamborghini gewohnt ist, ist es einfach nicht das Gleiche. Die Schwierigkeit bestand also auch noch darin, das Niveau, das man kennt und gewöhnt ist entweder zu halten oder zu toppen. Und so einem Schlag Mensch begegnet man nunmal nicht so oft im Leben, aber wie war das nochmal mit den Töpfen und Deckeln
 
Bevor ich also glücklich werden konnte, habe ich quasi eine Analyse erstellt, warum ich es so schwer hatte das Ende dieser Beziehung zu verarbeiten. Übrigens glaube ich mittlerweile ganz gut zu wissen, was mein „Fehler“ war, bzw. was ich „falsch gemacht habe“. Das rauszufinden hat mir sehr gut getan, weil ich dann einen Grund hatte und in meinem Fall sehe ich den Grund als Etwas das zu mir gehört und ich einfach nicht ändern möchte oder kann, ohne jetzt näher darauf einzugehen.
Ich habe ja schon angedeutet, dass ich auch nichts unversucht gelassen habe, um wieder klarzukommen und deswegen will ich kurz erläutern, was ich alles versucht habe und wie mich das weiter gebracht hat:
 
viel Zeit mit Freunden verbringen:
hilft tatsächlich ganz gut. Man kann zusammen hassen, miteinander reden und sich einfach ablenken. Außerdem ist jemand da, der einen daran erinnert, was für einen Scheiß dein Expartner gebaut hat, weil man selbst vergisst das leider schnell und verzeiht oder verdrängt es einfach. Funktioniert aber leider nur anfangs, denn irgendwann haben deine Freunde einfach keinen Bock mehr und erwarten von dir, dass du wieder happy bist und sind das Thema Leid. Wenn du es bis dahin noch nicht soweit bist, solltest du dir entweder neue Freunde suchen, die es noch nicht Leid sind, oder deine Freunde nicht mehr nerven und deine Gedanken für dich behalten. Zumindest wenn du deine Freunde behalten willst, denn nichts ist nerviger als immer und immer wieder das gleiche Thema durchkauen zu müssen.
 
Ratgeber lesen:
ja, Tatsache, habe ich echt gemacht und es ist mir fast schon ein bisschen peinlich, aber ein Therapeut hätte mich vermutlich mehr Geld gekostet. Bücher wie „Scheisskerle“ & Co haben sich zwar tatsächlich irgendwo auch gelohnt, denn ich konnte einige wertvolle Schlüsse ziehen und ich würde es tatsächlich auch vielen empfehlen sich mal auf diesem Weg mit dem Kummer auseinanderzusetzen, aber im Nachhinein ist bei mir folgendes passiert: ich habe es einfach vergessen oder verdrängt, denn letzten Endes kannte ich nichts über den/die Autorin und wer weiss, ob die überhaupt Ahnung haben und pauschal kann man das ja auch nicht immer alles anwenden, und…. was auch immer. Es wird euch immer ein Grund einfallen, warum es dann am Ende doch nicht so ist und dass sich jeder Mensch ändern kann, wenn er doch nur will und dann passen die Ratschläge auch nicht mehr und und und… Es gibt viele Wege sich selbst das einzureden, was man sich einreden möchte und auf Ignoranz zu schalten.
 
– Feiern gehen:
Klar, funktioniert super. Und irgendwann steht man auf der Tanzfläche, ist schlimmstenfalls nicht ganz nüchtern, vermisst den Ex, hofft insgeheim, dass er ritterlike auftaucht, Einen aus diesem Scheiss hier rauszieht und ihr glücklich miteinander nach Hause geht, was leider sehr unwahrscheinlich ist und in diesem Moment rate ich Niemandem sein Handy mit seiner Nummer die man entweder noch auswendig kann oder in deinen Kontakten gespeichert in greifbarer Nähe zu haben: Kann dazu führen, dass man am nächsten Tag das Gefühl hat, dass es nicht nur der Kater ist, der einen umbringt.
 
– Alles ändern:
in meinem Fall kann ich von einer Rundumerneuerung berichten, kurz nachdem wir uns getrennt haben: ich habe einige Kilos verloren (tatsächlich unfreiwillig, weil ich einfach nichts mehr runterbekommen habe), neue Haare, neue Tattoos, neue Klamotten, das volle Programm. Wer zusammengewohnt hat, sollte dringend über einen Umzug nachdenken oder zumindest eine Renovierung. Nichts ist schlimmer, als dort wohnen zu bleiben, wo man so viele Erinnerungen teilt. In meinem Fall habe ich nicht nur die Wohnung gewechselt, sondern bin gleich in eine andere Stadt gezogen – sicher ist sicher. Sehr empfehlenswert.
 
– sich ein Hobby anschaffen oder sich in die Arbeit stürzen:
Auf einmal hat man viel mehr Zeit und in meinem Fall auch Geld. Was damit machen? Produktiv und sinnvoll einsetzen. Ihr müsst euch über folgendes klar sein: Eine Karriere wacht nicht einfach morgens neben euch auf und hat kein Bock mehr. Macht euer Glück nicht von einer anderen Person abhängig, sondern leitet eure Leidenschaft um und schafft etwas auf das ihr stolz sein könnt. Das macht nicht nur euch als Mensch interessant, sondern kann einen auch wirklich erfüllen
Nie war ich so kreativ, wie zu der Zeit, als ich traurig war. Die Gedanken und Ideen sprudelten nur so aus mir raus und so entstand auch dieser Blog, denn irgendwo mussten sie ja landen. Danke übrigens an dieser Stelle für eure Unterstützung :)
 
– Drogen: oder auch: Finger weg von Drogen!
Entweder man macht schlechte Erfahrungen oder gute und die lassen sich dann entsprechend in diesem Moment nicht teilen. Und auch wenn ich viel ausprobiert habe: es hat mir in meinem Kummer nicht nur nicht geholfen, sondern diesen teilweise auch einfach schlimmer gemacht. Kontrollverlust über Körper und Geist ist nämlich generell keine gute Idee, wenn man in einer Phase ist, wo man jemanden eigentlich vergessen möchte.
 
– viel Reisen:
ich dachte ja irgendwie es wäre eine prima Idee die Zeit zu nutzen und so richtig viel rumzukommen. War es auch prinzipiell, aber nicht zum Ablenken, denn ich sag nur soviel: „Wenn er jetzt mit mir hier wäre, dann…..“ Hello, Sehnsucht! Lang nicht mehr gesehen! neue Beziehungen und Affären: da ist jeder anders und für einen bestimmten Zeitpunkt wirkt es ganz gut, insbesondere weil man seine Gefühle umlenken kann. Ging bei mir nur immer bis zu einem gewissen Moment ( der Vergleich….) gut, aber geschadet hat es mir dennoch nicht. Einfach ausprobieren. Manchmal entwickeln sich dann daraus die verrücktesten Sachen.
 
– Einsperren und sich in seinem Schneckenhaus verkriechen:
Mache ich immer, wenn es mir nicht so gut geht. Dann verkrieche ich mich und wenn es mir richtig kacke geht, dann gehe nicht ans Telefon, beantworte keine Mails und will einfach allein sein. Geht nur leider nicht auf Dauer und bringt auch nicht viel, außer dass man sich seiner Umwelt nicht antut, was manchmal auch besser ist. Dennoch sehr empfehlenswert, denn manchmal sollte man sich einfach Zeit nehmen und sich mit sich selbst auseinandersetzen. Wer nicht allein sein kann, der kann auch nicht zu Zweit sein. Klingt ätzend, ist aber leider absolut wahr. Ich kann leider Niemanden ernst nehmen, der mir einen von der großen Liebe erzählt und von Beziehung zu Beziehung hüpft. Einige Monate sollten da schon vergehen, bis man sich wirklich wieder vernünftig binden kann.
 
Wie ihr seht, hat mir alles nur bedingt weitergeholfen, aber es hat mich weitergebracht und den Grundstein dafür gelegt, dass ich wieder glücklich werden konnte.
Ich habe viel Zeit in meinem Kopf verbracht und immer wieder die Situation analysiert. Es hat mir im Übrigen auch sehr geholfen, dass ich mittlerweile glaube den Grund zu kennen. Nur nach vielen Auseinandersetzungen mit mir konnte ich letzten Endes zu den Entschlüssen kommen, die mir mein Leben leichter gemacht haben. Klar ist es einfacher zu verdrängen oder sich in die nächste Beziehung zu stürzen, aber früher oder später holt euch die Vergangenheit doch ein – spätestens, wenn es immer wieder an den gleichen Sachen scheitert oder ihr merkt, dass ihr immer wieder dieselben Fehler macht. Nutzt die Zeit, um euch persönlich voranzubringen, euch also zu verbessern und eben nicht dieselben Fehler zu machen. Nutzt auch die gewonne Zeit, um euch selbst voranzubringen. Niemand will mit jemandem zusammen sein, der sich komplett abhängig macht. Findet etwas, das euch erfüllt, abseits eures Partners – ob Blog, Fotografie, Literatur oder euer Job – definiert euch über das was ihr seid und nicht über euren Partner und lebt eure Unabhängigkeit aus.
Auch der Beschluss den Kontakt komplett abzubrechen und zu keinem Zeitpunkt wieder aufzunehmen haben mir geholfen mich an den Verlust zu gewöhnen. Hinzu kam, dass ich vor einiger Zeit beschlossen habe mich wirklich erst dann wieder an jemanden zu binden, wenn ich es komplett ernst meine und eine Zukunft sehe und nicht wenn ich da „reingedrängt“ werde und dem nachzugeben. Und dann auch ohne wenn und aber und ganz offiziell. Diese Ruhezeit empfand ich als sehr erfüllend und entspannend und wer weiss, ob ich den Mann an meiner Seite kennengelernt hätte, wenn ich mir diese Auszeit nicht genommen hätte und mal Ruhe in mein Privatleben gebracht hätte. Ich muss auch sagen, dass es wirklich stimmt: die Liebe trifft einen, wenn man es am wenigsten erwartet, denn mein Mann kam mir an sich sehr ungelegen und ich ihm eben auch, weil wir uns beide grade eigentlich in neue Projekte gestürzt haben und diesen unsere volle Aufmerksamkeit widmen wollten. So eine Beziehung passte eigentlich nicht so ganz ins Konzept, aber da es war zu spät. Er ist es wert, dass ich meinen Plan umstrukturiere und so die Zeit, die ich dann frei zur Verfügung habe, eben mit ihm verbringe. Denn wenn man sich mag, sind die Umstände ganz egal. Liebe kann manchmal ganz einfach sein, man muss es nur wirklich wollen und ernst meinen.
Und letzten Endes hatte meine Mutter doch Recht, als sie sagte, ich solle mich einfach neu verlieben und dann wäre mein Ex endgültig Vergangenheit. Damals glaubte ich ihr noch nicht. Damals glaubt ich aber auch noch nicht, dass ich jemanden finden würde, der mich so gut ergänzt oder wie in meinem Fall sogar noch mehr. Ich hielt das einfach für unmöglich. Damals war heute so weit weg.
Diese Mütter….immer müssen sie Recht haben….
Letzten Endes muss man sich vielleicht wirklich einfach nur neu verlieben, damit man die alte Liebe endgültig gehen lassen kann, doch dahin zu kommen war alles andere als leicht und hat sich bei mir echt als langer Weg entpuppt. Jetzt bin ich so froh und dankbar, dass ich mich aus der Spirale befreien konnte und diesen Mann getroffen habe, der mich komplett erfüllt, glücklich macht und mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Der einfach alles geändert hat und mein Leben aus den Fugen brachte. Ich lerne die Dinge ganz neu schätzen, bin viel ruhiger und dankbarer. Wenn ich ihn anschaue, weiss ich, dass ich nicht mehr wieder zurück könnte, denn er hat ganz neue Maßstäbe gesetzt. Ich könnte mich niemals wieder in einen Lamborghini setzen, jetzt wo ich diesen wertvollen und luxuriösen Oldtimer fahre.
Ich wünsche euch alles Gute für euren Weg und drücke euch die Daumen. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Hoffnung geben, dass letzten Endes doch alles gut werden kann.
 
liebeskummerade-2

January 7, 2013
Category - Life, random

Leave a Reply

Your email address will not be published.

285 Kommentare

  1. Ulrika Anders ist mein Name, ich komme aus München, der Hauptstadt von Bayern. Bitte schließe dich mir an und schätze den großen Mann Oduduwa Love-Spell Caster. Er aß vor zwei Wochen in meinem Namen einen Liebeszauber, um meinen Ex-Freund zurückzubringen, und meine Ehe wird wiederhergestellt. Mein Mann hat mich vor drei Jahren abgeladen, um eine andere Frau kennenzulernen, wir hatten zwei Kinder zusammen. aber mein Mann hat immer einen Fehler an mir, mein Mann traut mir nicht, weil ich ihn mehrmals wegen der anderen Dame, mit der er hinter meinem Rücken betrügt, konfrontiert hat, er wird immer bestreiten und mich falsch beschuldigen, sagte ich meiner Freundin, sie sei es Ein Kollege bei der Arbeit wegen meiner Eheprobleme, mein Freund stellte mir vor, dr.oduduwa per E-Mail um Hilfe zu bitten. Ich sende eine Nachricht an seine Kontaktadresse, die mein Freund mir gegeben hat .. Ich arbeite und folge DR.ODUDUWA-Anweisungen während des Prozesses des Love-Buchstabier-Mittagessens. Es erstaunte mich nach drei Tagen Aktivierungszauber, und so überraschend rief mich mein Mann auf meiner Handynummer an. Wir unterhielten uns lange miteinander, er bat mich um Vergebung, weil er unser Zuhause und unsere Tochter für immer verlassen hatte 3 Jahre, ich war so glücklich, dass ich seine Entschuldigung mit Freude in meinem Herzen akzeptiere. Heute sind ich und mein Mann wieder in der Spur, er ist nach Hause gezogen und wir leben das Beste unseres Ehelebens.
    Ich benutze diese Medien, um Oduduwa meine Dankbarkeit und Dankbarkeit zu zeigen und meinen Freunden und jedem hier im Blog-Forum Informationen zukommen zu lassen. So viele von uns, die möglicherweise Hilfe benötigen oder eine ähnliche Beziehungskrise durchmachen, habe ich die starke Absicht zu teilen Mit einer Lösung innerhalb weniger Tage sehen Sie bereits ein positives Ergebnis und die Dinge drehen sich endgültig. Ich habe Dr.oduduwa ein Versprechen gegeben, dass ich mein Zeugnis teilen werde, nachdem die Liebesschreibarbeit erfolgreich war. sicher funktioniert es zu meinem Besten. Ich glaube, dass jemandes Ehe heute wiederhergestellt wird, wenn Sie eine Nachricht an Oduduwas persönliche Kontaktadresse senden (dr.oduduwaswascaster@gmail.com).
    Bitte beachten Sie: Dies ist kein akademisch qualifiziertes Arztrezept. Dies ist für diejenigen ratsam, die ihre Beziehungsprobleme müde sind und verzweifelt nach einer positiven Lösung suchen. Fragen Sie nach einer Lösung, um die folgenden Beziehungsprobleme wiederherzustellen: ..
    – Wenn Sie Ihren Ex zurückhaben wollen. – Stoppen Sie die Scheidung und schließen Sie Ihre Ehe wieder zusammen. Gewinnen Sie das Vertrauen Ihres Geliebten zurück – wenn Sie nachts immer Albträume oder schlechte Träume haben.
    – Sie möchten in Ihrem Büro befördert werden.
    – Sie möchten, dass sich Frauen / Männer zu Ihnen hingezogen fühlen.
    – Wenn Sie ein eigenes Kind haben möchten.
    – Zauber, Reichtum und Ruhm.
    – Kräuterheilung Blutkrebs und Heilung aller Blutkrankheiten.
    Ich appelliere sehr an diese Site Admin, dies ist kein Sparm, ich habe positive Absicht und Sorge für die Menschheit, durch diese Informationen Glück zu finden, ist meine persönliche wahre Lebenserfahrung. Ich glaube, das wird gebrochene Herzen retten, wiederhergestellte Ehen, Heimatliebe und Vertrauen für alle, die Schwierigkeiten in der Ehe oder Liebesbeziehung durchmachen. Sie können Ihre Freunde in Ihren verschiedenen Foren austauschen, Sie könnten heute nur ein Zuhause retten.
    Ich danke Ihnen allen und ich wünsche Ihnen viel Glück und eine glückliche Ehe nach Hause.

  2. Das Problem an Liebeskummer ist ja wie ich finde das man sich da oft viel zu sehr rein steigert. Es gibt so viele tolle Menschen auf der Welt und viele glauben immer das wenn man sich mal getrennt hat jeder denkt man würde nie wieder jemanden finden der genauso toll ist wie die Person die man hatte. Bis man am Ende dann doch wieder vom Gegenteil überzeugt wird und man sich neu verliebt. Und obwohl man dann daraus gelernt haben müsste passiert bei der nächsten Trennung wieder genau das gleiche. Sicherlich ist es am Anfang schwierig damit fertig zu werden weil es vielleicht überraschend kam und man selbst dachte es würde gut laufen. Aber wenn man das ganze Rational betrachtet dann gibt es gar keinen Grund Liebeskummer zu haben. Zum einen weil es wie gesagt genug andere tolle Menschen auf der Welt gibt. Und dazu kommt noch das es auch irgendwie egoistisch wäre wenn man dem anderen sein Glück nicht gönnt und genau das würde man tun wenn man sich wünschen würde doch wieder mit der Person zusammen zu kommen denn diese Person hat sich getrennt weil sie sich jemand anderen wünscht und das ist auch vollkommen okay jeder hat den Partner oder Partnerin verdient der für einen selbst richtig ist. Und wenn man das selbst nicht ist dann ist das zwar schade aber auch okay. Naja zumindest rede ich mir das immer so ein wenn ich mal Liebeskummer habe und ich komme auf diese Weise super zurecht.

  3. Liebe Masha,

    super Text. In einigem habe ich mich wieder gefunden. Ich finde es toll, wie du schreibst. Ehrlich und ohne großes Umschweifen … ich finde die Tipps auch recht “richtig” angesetzt, muss aber sagen, dass ich nicht nur darüber nachgedacht habe, was ICH falsch gemacht habe, sondern auch, was er zuletzt gesagt hat bzw. was sein Grund der Trennung war. Denn ich versetze mich in seine Lage… und merke schnell… hm, ich hätte auch so reagiert. Was du am Anfang schriebst vonwegen “ich kann mich nicht so schnell binden…aber wenn dann richtig”… so erging es mir seit eh und je. Wenn aber dein Gegenüber, dein Partner, die Nerven dabei verliert, sich verunsichert fühlt und keine Zukunft mit dir sieht, kannst du zwar die momentane Trennungsschuld auf ihn schieben, aber doch nicht alle Schuld von dir abwälzen. Aktio und Reaktio sag ich da gerne zu. Bevor du die Schuld aber in dir suchst, besser mal durchleuchten, was DICH davon abgehalten hat sofort JA und ohne zu überlegen JAAAA zu sagen. Oder eben “nein”. Und solche Neins waren nun mal bei mir häufig, unterbewusst, weil ich gerne einen Freiheitswillen haben möchte. Aber Partnerschaft besteht aus Vertrauen, zusammen wachsen, durchstehen, sich streiten, aber einig werden… irgendwann. War bei mir von meiner Seite aus nicht der Fall. Also habe ich zu spät realisiert, und er sich zu früh getrennt, als dass ich hätte reagieren können. Sowas nenne ich Pech in der Liebe. Aber ansonsten geht es mir gut, weil ich mich als selbstständig und autonom verstehe als Person im Leben. Aber er fehlt. Und das kann ich nicht bestreiten. Und möchte es auch nicht negieren. Er ist das Beste was mir jemals passiert ist. Wenn es jemanden gegeben hätte, den ich mein Zuhause genannt habe, dann ihn. Aber nun ist er neu liiert. Hat uns/ mich hinter sich gelassen. Bewusst. Und trotzdem kann ich zu 100 % sagen, er hat mich geliebt und ich ihn. Mir fällt es schwerer als ihm das zu akzeptieren, weil ich keine Trennung wollte. Und doch kann ich mich nicht freisprechen davon, dass ich irgendwo auch die Freiheit gesucht habe. Die Unverbindlichkeit. Ich kann ihn also verstehen, aber das macht den Schmerz bei mir durchaus nicht weniger. Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass ich noch an Dingen hänge, die er schon längst hinter sich gelassen hat. Nicht umsonst hat er eine neue Partnerin. Und ich nicht. Ich habe keine neuen Partner, möchte momentan auch keinen, weil ich erstmal mich austesten muss. Wo ich stehe, was ich möchte, wie sehr ich es möchte und wieviel ich bereit bin zu geben dafür. Sicherlich das nächste Mal beim nächsten Partner mehr, oder anders, als dass ich es in der letzten Beziehung gegeben habe. Und trotz allem Schmerz bleibt er mir wichtig. Und ich ihm. Wir sind “freundschaftlich” verbunden, was nicht heisst dass wir viel kommunizieren, aber wir können gut miteinander reden, wenn es die Situation erfordert (gemeinsamer Freundeskreis etc.). Was ich sagen möchte damit ist: klar, beschissen, dass er / sie dich verlässt. Aber was war dein Anteil und vorallen Dingen: inwieweit wolltest du selber nicht, dass ihr heiratet und Kinder bekommt… das ist jetzt auf mich selbst bezogen, aber ich denke, dass wenn man mit etwas vollkommen zufrieden ist, man alles daran setzt, dass es hält. Und wenn man es nicht ist… dann greifen unbewusst Mechanismen ein, deren man sich erst dann bewusst wird, wenn man ihn / sie verloren hat. Darüber lohnt es sich auch mal nachzudenken. ;-)

  4. Hallo Mascha, ich weiß nicht wie alt dieser Artikel ist doch dieses Thema ist in jedem Alter und zu jeder Zeit aktuell.

    Auch ich (38) habe erlebt zu lieben aber noch viel unbeschreiblicher war das Gefühl geliebt zu werden… wirklich bedingungslos geliebt zu werden und das trotz extremer Umstände.

    Dieser Mensch trat in mein Leben als ich sehr glücklich und zufrieden mit meinem kleinen Leben war… gelöst vom Expartner und das erste Mal nach langer Zeit , das ich Zeit für mich selbst hatte. Ich wollte meinen Spaß, habe geflirtet, ging weg ( auch viel allein, ohne daß es mich störte)

    Dann traf ich IHN bei einem sozialen Projekt… wir flirteten sofort… ich genoss es. Er hat sich extrem Mühe gegeben mich zu erobern. Ich habe mich darauf eingelassen obwohl er weder mein Typ war noch ich eine Beziehung wollte was ich ihm auch sagte. (Ich glaube manchmal einfach zu ehrlich gewesen zu sein)

    Er hat nicht locker gelassen, wir haben jede freie Minute welche mir zur Verfügung stand (diese war meinerseits sehr rar gesät) mit einander verbracht. Für mich war es der Ausbruch aus meinem bisherigen Leben oder besser beschrieben… Ich führte ein halbes Jahr ein Doppelleben.
    Auf der einen Seite befanden sich meine Kinder, mein Job der Exmann und ein gemeinsames Haus auf der anderen Seite ein Mann der trotz dieser Gesamtsituation Interesse an mir hatte, mich annahm wie ich war, meine Verantwortung in der Zeit vergessen ließ und mich auf Händen trug!

    Ein halbes Jahr deswegen weil mir bewusst war das dies ein Ausnahmezustand ist… und es eben nur dieses halbe Jahr anhielt.
    In dieser Zeit hat er meine Situation (WG- mit dem Ex) meine Kinder und und und… Langsam kennengelernt – er hat es angenommen und einfach so akzeptiert wie es war.
    Viel waren wir aber in Zweisamkeit unterwegs… oder mir ist diese Zeit viel intensiver in Erinnerung geblieben da es etwas Neues war. Wenn ich gerade darüber nachdenke waren die Kinder an jedem zweiten WE mit eingebunden.

    Nach dem halben Jahr passierte folgendes:

    Er wollte natürlich eine feste Beziehung und ich, ich nicht… das heißt ich wusste es nicht, war mir nicht sicher. Ich konnte ihm nicht das entgegen bringen was er mir alles gab. Weder finanziell noch emotional. Ich hab mich schlecht gefühlt weil ich ihn natürlich verstehen konnte… ich hatte insgeheim Angst mich wieder zu binden u emotional wie finanziell Abhängig zu machen (eigentlich ein dummes denken da ich fest im Leben stand)
    Das Denken kam wohl daher daß er mir finanziell sehr viel geboten hat… “den kleinen Luxus” auf den man natürlich auch verzichten kann aber die Angst lag wohl darin sich zu sehr daran zu gewöhnen.
    Es wird kompliziert mich nachzuvollziehen, ich weiß!
    Ich hab es ein Stück weit genossen und ihn trotzdem versucht dahin zu bewegen nicht zuviel Geld in mich zu investieren. Ich hatte einfach ein schlechtes Gewissen es ihm nie zurück geben zu können.

    Nach diesem halben Jahr legte er mir lieb aber doch sehr bestimmt die Pistole auf die Brust mich entscheiden zu müssen. Entweder ich willige in eine feste Beziehung ein oder er wird gehen. Er erklärte es mir damit, an einem Punkt zu sein wo er-es sich entscheiden müsste… mehr Energie in diese Beziehung stecken oder vor dem großen Schmerz abspringen.
    Ich wusste wie es ihm ging, er hat gelitten… mir tat es so leid aber ICH war noch nicht so weit.
    Wenn einem so etwas gesagt wird, läuft ein Film im Kopf ab und du weißt du musst dich entscheiden, jetzt oder wenigstens zeitnah, du bist noch nicht so weit und musst dich trotzdem für einen Weg entscheiden… für mich war es hart!
    Ich wählte DEN entgegen meiner Natur und nannte uns ab sofort offiziell ein Paar. Ich wollte ihm und vor allem mir die Möglichkeit geben zu lieben.

    Es sollte eine Entscheidung werden welche ich NICHT bereut habe aber die die 3 Jahre unserer Beziehung meinerseits sehr mitbestimmten. Im Hinterkopf war immer “Du (also ich) kann ja jederzeit gehen.”

    Er war danach vollständig in die Familie aufgenommen und ein Teil von uns… somit ging für mich die Zeit der Verantwortungslosigkeit und Zweisamkeit vorbei und er stand mitten in meinem ersten Leben!

    Er hat alles einfach so genommen wie es kam (positiv gemeint) war für mich da, hat mich in vielen Dingen unterstützt. Natürlich gab es auch die andere Seite wo ich mir Hilfe erhofft U gefordert habe und nix kam. Verständnis seinerseits habe ich manchmal gefordert obwohl er nicht verstehen konnte was ich wirklich wollte da einfach Erfahrungen fehlten.

    Um es so langsam zum Abschluss zu bringen…
    Ich habe nach drei Jahren diese Beziehung beendet weil ich auf einem Berg von Schuldgefühlen saß, ich meinerseits das Gefühl hatte ihm nicht genügend Liebe entgegen bringen zu können, nicht wusste wie ich ihm all das entgegengebrachte zurück geben könnte. All diese Gefühle ergossen sich immer wieder in nichtigen Streitigkeiten von mir provoziert. Ich wollte diese Beziehung nicht mehr, ich wollte das er etwas besseres als mich findet. Einen Menschen, der ihm das zurück geben kann was er mir entgegengebrachte.

    Ich beendete auf meinen Verstand hörend diese Beziehung und bekam postwendend die Antwort meines Herzens wie einen Faustschlag ins Gesicht.

    In dem Moment wo ich ihn habe gehen lassen konnte ich wieder Luft holen, Luft die ich mir selbst und auch ihm genommen hatte. Ich verstand und vor allem fühlte ich innerhalb kürzester Zeit was mich die gesamte Zeit belastet hat und das schlimmste war die Liebe. Die Liebe die vergraben hinter dem Berg von Schuldgefühlen lag, ihren Befreiungsschlag feierte und mir gewaltig ins Gesicht schlug!

    Es hält jetzt seit 14 Monaten an!
    Ich habe, nachdem ich mich selbst verstanden habe (2Monate später) versucht ihn wieder zurück zu gewinnen.
    Er hat sich, bis auf eine sexuelle Beziehung, nicht wieder auf mich eingelassen. Mittlerweile hat er seit einem halben Jahr eine neue Freundin.

    Wir schreiben sporadisch o schrieben. Wir hatten in den letzten 2 Monaten noch zweimal eine sexuelle Begegnung miteinander. Es ist das erste Mal in seinem Leben das er fremdgegangen ist! Bei mir war es die Liebe die mich dazu getrieben hat, bei ihm weiß ich es leider nicht. Ich weiß nur das er noch sehr viele Gefühle für mich hegt. Das hat er mir selbst gesagt und auch ehrlich gemeint! Allerdings sagte er auch es sei zu spät für uns, er kann nicht mehr zurück und habe eine Blockade.

    Ich liebe diesen Mann und stelle mir natürlich die Frage ob es sich lohnt weiter zu kämpfen oder meinem Körper endlich die Ruhe zu gönne die er schon so lange verdient hat. Was bedeuten würde, kompletter Kontaktabbruch um langsam loslassen zu können.

    Mir fällt es nur unendlich schwer… mit dem Wissen dass es ihm ähnlich geht wie mir, etwas aufzugeben nur weil er Angst hat wieder von mir verletzt zu werden.

    Wahrscheinlich passt es gar nicht so richtig hier her… Aber vlt gibt es auch noch mehr die so verwirrt im Kopf sind wie ich und den “Sechser im Lotto” aus Güte verschenkt haben.

  5. Hi,
    ich wurde vor zwei Wochen nach 1 Jahr und 8 Monaten Beziehung verlassen – für mich völlig unerwartet und plötzlich.
    Wir waren ein sehr harmonisches Paar und unsere Beziehung war wunderbar. Nach einer 4,5 jährigen Beziehung, die gescheitert war, war ich mit endlich sicher, ER ist es diesmal. Ich war so unglaublich glücklich und er hat so viel für mich getan. Er ist aus seiner Heimat (60 km Entfernung) zu mir gezogen, hat den Verein gewechselt (sein alter Verein bedeutete nahezu alles für ihn) er hat immer wieder gesagt, wir würden mal heiraten und Kinder bekommen.
    Plötzlich wollte er viel feiern gehen (ohne mich, mit Kumpels) Das machte mich schon stutzig und ich sagte ihm, dass das hoffentlich kein Dauerzustand bleiben würde.
    Daraufhin sagte er, Freunde seien ihm wohl wichtiger. Er würde jetzt lieber noch sein Leben leben, weggehen, wieder näher zur Heimat ziehen. Er sagte, die letzten Wochen liefen bei uns nicht so gut und er hat nicht gesehen, dass es besser werden würde. Dazu muss ich sagen, dass es mir im Job nicht so gut ging und ich Entscheidungen treffen musste, die mir nicht leicht fielen. Dennoch habe ich nie daran gedacht, dass wir diese etwas schwierige Zeit nicht überwinden könnten.
    Gestern sagte er mir, dass er blind war vor Liebe.
    Ich bin sprachlos und fassungslos. Es ist unbegreiflich für mich. Wir sind 27 und 29. Er wirkte oftmals schon erwachsen, hat auch eine höhere Position im Job. Auf einmal will er lieber feiern gehen? Das passt doch alles nicht. Unsere Wohnung ist gekündigt, unser bevorstehender Thailand Urlaub (6 Monate zuvor geplant) ist storniert. Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Und warum passiert mir immer so etwas? Das ist schon das 2. mal. Und alle beide haben immer gesagt ich wäre die Frau fürs Leben, der tollste Mensch usw.
    Ich werde doch niemals mehr irgendjemandem irgendetwas glauben können.

  6. Mein Ex hat sich vor 2 Monaten getrennt und ich habe den Fehler gemacht, dass ich ihn immer kontaktiert habe. Er schrieb eigentlich auch fast immer zurück und sagte immer das wir noch mal reden können und so. Doch dann plötzlich hat er mich auf 2 sozial media seiten gelöst obwohl er ein paar Stunden vorher noch sagte das er Zeit habe um zu sprechen. Habe ich jetzt noch eine Chance? Sollte ich jetzt nach 2 Monaten Trennung noch eine Kontaktsperre machen? Kannst du mir irgend einen Tipp geben?

  7. Liebe Masha,

    ich bin gerade zufällig auf deinen Artikel gestoßen und beim Lesen kamen mir plötzlich wieder Tränen. Mein Exfreund hat sich vor einiger Zeit von mir getrennt. Wann genau, kann ich gar nicht sagen, weil er danach immer und immer wieder den Anschein erweckt hat, es gäbe doch noch eine Chance für uns und Endeffekt aber immer wieder von seiner Unsicherheit eingeholt wurde – ich rate in solchen Fällen unbedingt selber konsequent zu bleiben, denn diese Ungewissheit ist auf Dauer pure Folter! Wenn jemand so unsicher ist, wird sich das langfristig nicht einfach so auflösen. Und hinterlässt einfach nur noch mehr Narben.
    Ich habe mich in deiner Geschichte extrem wiedererkannt. Ich habe ihn so sehr geliebt und mich ihm komplett anvertraut. Auch deine ganzen Versuche und Erfahrungen, die du gemacht hast, kommen mir sehr bekannt vor. Und auch wenn es wirklich abgedroschen klingt – unterm Strich kommt es mir so vor, als hat es immer was mit dieser Selbstliebe zu tun. Auch wenn ein anderer Mensch viele gute Eigenschaften haben und man ihn sehr dafür lieben kann, man selber sollte immer an erster Stelle stehen! Man ist nicht erst toll, wenn man von einem tollen Menschen geliebt wird, sondern wenn man für sich selber sorgen und seine Potenziale ausschöpfen kann.
    Und deine Geschichte, bestätigt das ja wieder…

    Bei mir gibt’s leider nach wie vor noch niemanden, der mich so sehr berührt, wie mein Ex es getan hat. Aber irgendwann, ich denke schon…und wenn’s mir richtig kacke geht, dann denke ich daran, dass es erst funktionieren kann, wenn ich mich selber mehr schätze und Dinge tue auf die ich stolz sein kann – ohne scheiß, dieser Glaube spült den Kummer manchmal mehr weg als jede Art von Ablenkung.

    Danke für deinen sehr persönlichen und sympathischen Text, er macht mir – und vielen anderen scheinbar auch – wieder mehr Mut!!

    M

  8. Hallo Masha,
    vielen Dank für deine starken (und sehr persönlichen) Worte. Du hast mir damit unfassbar geholfen und Mut zugesprochen, dass doch noch alles gut werden kann – auch wenn man es im Moment noch nicht glauben will.

    Im Moment fühle ich mich so unfassbar leer, verletzt und hassliebe meinen Ex auf eine verdammt schmerzhafte Weise. Aber wie du schon sagtest: Irgendwann wird alles gut. Es wird zwar dauern – und das sehr lange. Aber diese Hoffnung kann mir keiner nehmen.

    K.

  9. Hey Masha,

    ein mächtiger Blog-Artikel mit jeder Menge Informationen. Auch wenn es bei mir sehr lange her ist. Was mir damals sehr gut geholfen hat, war Musik.

    Danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit.

    HERZliche Grüße,
    Gerd

  10. Lenkt dich ab, Treff dich mit Freunden hab Spaß und denk nicht an ihn. Und versuch nicht, nicht an ihn zu denken ;)

    Manchmal hilft es sogar zu weinen und sich bei jemandem auszuheulen . Vielleicht sogar bei deiner Mutter, wenn du ein gutes Verhältnis zu ihr hast ^^ . Schreib dir doch mal eine Liste mit all den Dingen die du an der Person doof findest.

    Liebeskummer braucht halt Zeit bis er verschwindet. Doch nach und nach wird es weniger. Mir hat damals diese Seite ganz gut geholfen http://www.tippsgegenliebeskummmer.de

    Hoffe konnte dir helfen. Lg Lena

  11. Liebe Masha, ich kenne viele Situationen, die du beschreibst nur zu gut…Erst gestern auf der Tanzfläche überfiel mich die Sehnsucht…es ist noch ein langer Weg für mich….gerade die Kontaktsperre fällt so schwer, da er sich immer wieder über Whatsapp meldet…ich bin stolz über jeden Tag den ich ohne Kontakt schaffe….Neue Kontakt aufzubauen ist gar nicht zu einfach….der gemeinsame Freundeskreis teilt sich….das irgendwann ein anderer Mann kommt…zur Zeit noch unfassbar….Liebe Grüße….

  12. Liebe Masha,

    vielen Dank für Deinen tollen Beitrag und Deine Offenheit! Damit ermutigst Du andere, dass es absolut ok und menschlich ist, wenn man länger braucht um eine Beziehung abzuschließen. Gefühle lassen sich leider nicht einfach ausstellen.

    Was mir geholfen hat meinen Ex wirklich loszulassen, war paradoxerweise meine Mission ihn zurückzugewinnen. Hat funktioniert! :)

    Meine Erfahrungen hierzu beschreibe ich auf
    http://www.frag-marie.de

    Alles Liebe,
    Marie

  13. Hallo Masha,

    voller Interesse habe ich deinen Artikel gelesen und einen sehr wichtigen Punkt entdeckt, der in vielen Fällen zum Ende einer Beziehung führt. Du schreibst, du hättest alles für ihn getan und hast alles getan, um ihn glücklich zu machen. Wenn wir nur alles tun, um den anderen glücklich zu machen, verlieren wir 1. unsere eigenen Bedürfnisse aus den Augen, machen ihn zum Mittelpunkt unseres Lebens und erwarten auch unbewusst von unserem Partner, dass auch er alles tut, um uns glücklich zu machen. Wir setzen ihn unter Druck und machen ihn verantwortlich für unser eigenes Glück. So entsteht Abhängigkeit. Das, was den Liebeskummer erst so extrem schmerzhaft macht, ist nicht die verlorene Liebe, es ist die Abhängigkeit. Durch deine kreative Phase hast du deine Bedürfnisse entdeckt, die du jetzt auslebst und die dich mit Freude erfüllen. Du brauchst also niemand mehr, der dich mit Freude und Glück erfüllt, weil du es jetzt selbst tust und das ist auch der Grund dafür, dass du jetzt jemanden gefunden hast, mit dem du glücklicher bist und auch er mit dir, als es dein Exfreund zuvor war. Erst, wenn wir begreifen, dass jeder für sich, für seine Freude und sein Glück selbst verantwortlich ist, wird sich auch die Qualität einer Beziehung verbessern. Alles Liebe und weiterhin viel Glück mit deinem Herzallerliebsen…

    1. Wow! Das ist ein richtig toller Kommentar der die Problematik perfekt zusammenfasst. Und ja, du hast natürlich vollkommen recht! Danke !

  14. Hey Masha, Deine Geschichte hat mich echt berührt… dabei habe ich gefühlt zwei meiner vergangenen Beziehungen durchlebt – oder besser gesagt die Trennungen. Ich kenne kaum Zeiten in meinem Leben die schwerer waren als diese langen Jahre nach der Trennung.
    Meine erste Beziehung ging in etwa auch wie bei Dir noch ein paar Jahre so weiter, nachdem sie schluss gemacht hat. Wir haben uns wieder getroffen, es lief nochmal was, alles war wieder toll und dann wieder vorbei…. Ich kam einfach nicht davon weg. Dieses Gefühlsauf und -ab war die Hölle. Im nachhinein frage ich mich, wie ich das nur durchstehen konnte… man hat wohl immer die Ressourcen, die man im Moment braucht, oder?
    Meine zweite schwere Trennung kam aus dem Nichts und traf mich mit voller Wucht. Die Beziehung war genial, ich liebte meine Freundin über alles, ich genoss jeden Moment und wenn ich in ihre Augen sah (oder heute noch daran denke) ging mir das Herz auf. Wir waren über zwei Jahre zusammen und ich war im Siebten Himmel. Eines Tages sagte sie mir, sie bräuchte eine Auszeit. Ich dachte mir nichts dabei und gab ihr den Freiraum den sie bräuchte. Eine Woche später machte sie mit mir schluss. Punkt. Ende. Aus. Vorbei. Es gab für sie keine Diskussionen, nichts was sie umgestimmt hätte. Und ich habe viel versucht. Sie blieb kalt, abweisend und unnahbar. Die Zeit darauf war bitterlich schlimm. Ich zog mich zurück, wollte nichts mehr wissen von der Welt und Frauen waren überhaupt kein Thema – es gab nur diese EINE FRAU die ich wollte. In meinen Träumen malte ich mir unsere Zukunft und ich dachte immer “In einem Jahr, wenn das Studium vorbei ist, kommen wir wieder zusammen!” – ich glaubte wirklich daran und erzählte es allen….
    Letzten Endes musste ich akzeptieren, dass ich den Kampf verloren hatte. Ich hörte nie wieder etwas von ihr.

    Und heute weiß ich, dass wir beide unsere Probleme hatten und beide ihren Teil dazu beigetragen haben. Das war eine wertvoller Erkenntnis, denn bis dahin machte ich mir immer Schuldvorwürfe die mich quälten.

    In beiden Trennungen bzw. Beziehungen spielte meine Bindungsangst eine große Rolle – und die meiner Expartnerinnen. Während in der ersten unser Nähe – Distanz Gleichgewicht ständig in Extremen verlief (Siebter Himmel – Trennung – Siebter Himmel – Trennung etc.) war in der zweiten Beziehung für sie meine übergroße Liebe für sie einfach zu viel, sie fühlte sich eingeengt, verantwortlich, und hielt es irgendwann nicht mehr aus während ich selbst versuchte ihr immer näher und näher zu kommen. Genau konnte ich es nicht aufarbeiten und nur für meinen Teil meine Schlüsse daraus ziehen. Ich bin froh, dass meine zwei Ex-Traumpartnerinnen bei mir nicht mehr im rosaroten Licht ohne Makel stehen sondern ich sie wieder so sehe wie sie waren – mit ihren positiven aber auch ihren negativen Seiten und dem, was sie dazu beigetragen hatten, damit es so kam.

    Zum Ende kann ich leider nicht sagen, dass ich froh bin, dass es so gekommen ist oder ich einen größeren Sinn dahinter sehe – nein. Die Zeit war bitter und ich möchte sie tatsächlich missen, wenn ich könnte.

    Doch dennoch habe ich einige sehr wertvolle Erkenntnisse für mich daraus gezogen, bin unheimlich daran gewachsen und habe erkannt, dass Bindungsangst wirklich ein Thema bei mir ist und seit ich dieses bearbeite, geht alles viel besser und meine Beziehung (die in zwischen vier Jahre lang hält) blüht dabei noch mehr auf – genauso wie ich selbst. Nicht zuletzt war es der Anstoß, der mich in meiner Selbsständigkeit als Coach dazu brauchte, mich dem Thema Beziehung und Partnerschaft zu widmen, weil ich selbst erfahren habe, wie viel Leid aber auch Freude dieser Lebensbereich bringen kann…
    Es gibt wirklich viel Gutes, das daraus entstanden ist… und ja, ich würde sagen:
    In jeder Krise kann man unheimlich an sich wachsen.

    Vielen Dank für diesen berührenden Post, der mich sehr ins Nachdenken und Schreiben gebracht hat…

    Alles Gute an Dich und alle die gerade Liebeskummer haben! Liebe Grüße, Benedikt.

  15. hey :)
    ich habe mich vor 1 Jahr von meinem Ex getrennt, hab 1 Jahr lang rumgeeiert, weil er meine erste große Liebe war. Aber ich wusste, dass es keinen Sinn mehr gemacht hat. Ich vermisse ihn noch wahnsinnig, obwohl wir in dem Jahr so gut wie keinen Kontakt hatten. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Hab dann kurz nach der Trennung einen neuen Mann kennengelernt und mein Gefühl sagt mir, dass wir perfekt zusammen passen würde. Aber ich kann meinen Ex nicht vergessen und hab so ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber, weiß nimmer was ich machen soll. Bei mir funktioniert das mit der neuen Liebe irgendwie nicht, ich fühl mich momentan so zwiegespalten, ich liebe meinen Freund über alles, aber mein Ex ist auch noch in meinem Herzen. Hast du irgendeinen Tipp? Neuorintierung hab ich eigentlich auch schon hinter mir…

    1. Ich glaube dein Ex ist einfach ein Teil von dir und es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als diesen Teil zu akzeptieren.
      Auch wenn es wehtut, dass dieser Teil nicht mehr präsent ist, aber was bleibt dir schon für eine Wahl?

      Ich glaube einen besseren Tipp gibt es nicht :(

  16. kannst du etwas erzählen zum Kontaktabruch.. das ist meiner Meinung nach der erste und schwerste Schritt endgültig abzuschließen. Das sind Schmerzen die man niemandem wünscht, nicht einmal dem größten Feind.

  17. Halllo Masha,

    Das hast du sehr schön beschrieben. Ich hoffe wirklich, dass du die seelischen Schmerzen jetzt endgültig überwunden hast.

    Ich habe immer ein wenig Angst, dass ich einmal nach Hause komme und mein Mann ist nicht mehr da. Auch wenn ich jetzt verheiratet bin und eigentlich alles super läuft, möchte ich nicht die Rechtsanwältin für Familienrecht anrufen, vor allem wegen der Kinder.

    Susi

  18. Hallo,

    Wow dein Text hat mich wirklich berührt…
    Ich bin seit kurzem getrennt, allerdings habe ich Schluss gemacht und trotzdem geht es mir miserabel…
    Ich habe auch die Gedanken das ich nie wieder jemanden finden werde der so zu mir passt wie er…
    Dein Beitrag hat mir aber sehr viel Mut gemacht das irgendwann der richtige kommen wird.

    Und dieser richtige nimmt einen wie man ist :)

    Das Problem ist das ich immer wieder mich an die schönen Zeiten errinere und dann die schlechten (weshalb ich schluss gemacht habe) verdränge…

    1. Ich glaube das ist normal und das macht dieses verflixte Gehirn von ganz allein :( So blöd das auch ist! Du packst das schon <3

      Auch wenn ich bis heute manchmal kleine Flashbacks habe weiss ich, dass es die richtige Entscheidung war :)

  19. Hallo, auch ich leide nun bereits seit 3 Monaten an dem Phänomen ” Liebeskummer “… und heute wäre unser Jahrestag!! Ein Tag, der voll ist mit wundervollen Erinnerungen, ganz viel kribbeln im Bauch, Schmetterlingen , Lächeln….und doch bin ich auch heulte wieder allein!
    Ich habe meine Exfreundin ( alleine das zu schreiben ist mir quasi unmöglich) vor 4 Jahren kennengelernt. Sie war die Trainerin meines Sohnes ( ich habe 2 Kinder) , wir hatten immer ganz normalen Kontakt, wie es halt so ist zwischen trainieren und Spielermutti). Ich war verheiratet, gerade ein Haus gebaut, noch nie einen Gedanken daran gehabt eine Beziehung zu einer Frau zu haben)
    Doch dann fing es irgendwann an anders zu werden zwischen uns. Wir schrieben zunächst gegenseitig spaßige Sprüche in die whattsapp Elterngruppe und dann irgendwann schrieben wir privat. Mein Herz fing an wild zu schlagen , mein Bauch kribbelte wenn mein Handy eine Nachricht anzeigte oder ich ihr auf dem Fußballplatz begegnete. Wir machten dann mit dem Team einen Ausflug und sie fuhr mit in meinem Auto. Zum Abschied dann ein Lächeln und der Satz ” War schön mit dir…” da war es dann endgültig um mich geschehen.
    Eine Woche später trafen wir uns spät abends noch zu einem Spaziergang in dessen Verlauf sich irgendwann unsere Hände berührten, wenn ich nun daran denke durch zucken mich immer noch 1000 Blitze! Naja, von da an waren wir quasi unzertrennlich. Natürlich war die erste Zeit nicht leicht, ich musste mir über so vieles klar werden. Meine Gefühle für sie, eine Beziehung zuneiget Frau, Trennung von meinem Mann , usw. … das war alles nicht einfach. Doch wir haben es zusammen durch gestanden. Das Haus wurde verkauft, ich zog mitreden Jungs in eine süße kleine Wohnung.
    Alles lief gut, es kam dann aber immer wieder zu Unstimmigkeiten ( wie gestalte ich meinen Umgang mit meinem Exmann, Umgang mit meinen Kindern…) naja, dann fing sie selber wieder an Fußball zu spielen, hatte dort neue Kontakte die schnell zu Freundinnen wurden. Sehr engen Freundinnen…vor allem mit einer. Lange Rede kurzer Sinn, ich würde sehr eifersüchtig, wir kamen trotz Gesprächen nicht auf einen Nenner und die Freundschaft zu dieser anderen Frau wurde immer intensiver. Letztlich glaube ich, dass da auch was lief… wir haben uns sehr heftig gestritten über einen längeren Zeitraum. Dann irgendwann ging es nicht mehr und es kam zur Trennung. Das ist nun wie gesagt 3 Monate her, ich warben der Zwischenzeit bereits in Mutter Kind Kur , diese war bereits vorher beantragt, gehe zur Therapie, aber nichts scheint zu helfen.ich gehe momentan auch nicht arbeiten…soll von Seiten meiner Ärzte in eine stationäre Therapie.
    Auch wenn ich sehe, dass die Beziehung nicht gesund war und es einiges gibt das jetzt besser läuft. Ich vermisse sie so sehr!! Mit ihr wollte ich alt werden. Und dann ist heute auch noch unser Jahrestag!! Puh… ich kann echt nicht mehr…

    1. Oh man das tut mir so Leid :(
      Aber allein schon wegen deiner Jungs musst du jetzt ganz stark sein! Sie brauchen ihre Mama!!

  20. Hallöchen!
    Einen wundertollen Beitrag hast du da geschrieben! Wirklich. Und ich kann es so verstehen. Ich kann es sooooo nachvollziehen. Gerade was die Sache mit der Intensität angeht.

    Die ganze Sache ist inzwischen 9 Jahre her. Ich habe mich damals in jemanden verknallt, mit dem ich kurz darauf auch zusammen war. Ich habe ihn aus tiefstem Herzen geliebt. Wäre mit ihm durch die Hölle gegangen. Und irgendwann, hatte er plötzlich die Anwandlung, dass er ganz plötzlich doch keine Beziehung will. Er sich dafür nicht bereit fühlt. Ihm das alles zu viel ist. Obwohl wir weder zusammen gewohnt haben, geschweige denn permanent aufeinander gehockt wären. Wie man das vielleicht von zwei frisch verknallten erwartet hätte.

    Für mich brach eine Welt zusammen, als er Schluss gemacht hat. Er hat mir regelrecht ein Messer in die Brust gestoßen, genüsslich gedreht und mir dann mein Herz rausgerissen. Es war eine schreckliche Zeit. Ich war niedergeschlagen und saß in einem Loch und habe die Leiter nach draußen nicht gefunden. Ich habe gefühlt die ganze Nacht nur noch durchgeheult. Habe mich Wochen und Monate lang so leer gefühlt. Als könnte ich nie wieder lieben. Als würde mich nie wieder jemand nur mit der Beißzange anfassen. Ich habe bestimmt über ein Jahr gebraucht, bis ich aus dem gröbsten raus war.

    Und manchmal, wenn ich so in mich rein höre, habe ich das Gefühl, dass die ein oder andere Narbe hin und wieder sich bemerkbar macht. Mir versucht zu sagen, hallooooo. Manchmal wenn ich ihn dann noch gesehen habe, stieg der Hass in mir hoch. Warum ich irgendwann den Hass entwickelt habe, könnte daran liegen, dass er mich einfach abgesägt hat. Mich im Regen stehen ließ und ich geglaubt hatte, er wüsste gar nicht, wie sehr er mich damit verletzt hat.

    Mittlerweile habe ich ihn viele Jahre nicht mehr gesehen. Kontakt haben wir auch keinen mehr. Letztes Jahr erfuhr ich dann durch Zufall, dass er heiratet. Damit brach er mir im übertragenen Sinnen, nochmal das Herz. Die alten Wunden, von denen ich dachte sie wären verheilt, platzen wieder auf. Zwar nicht so extrem wie es sich damals angefühlt hat als es frisch war. Aber verletzt hat es mich dennoch. Es tat einfach weh. Zumal mich immer mal wieder das Gefühl beschlicht bzw besser gesagt der Gedanke, dass ich ihn so sehr geliebt habe, als wäre er mein Seelenverwandter. Und ich nicht mehr auf jemanden treffen würde, den ich so lieben könnte, wie ich ihn damals geliebt hatte.

    Aber, um ehrlich zuzugeben, man gewöhnt sich dran, wie du sagst. Es ist unterschwellig da. Man lernt aber damit zu leben. Irgendwie :). Inzwischen ist es mir egal. Aber wahrscheinlich nur so lange, bis ich ihn eines Tages wieder sehe. Was ich aber eigentlich nicht will.

    Liebe Grüße

    Fräulein_Ich von pferdigunterweg.com

  21. Hi Masha,
    Ich bin nun schon seit 2,5 Jahren getrennt und mein Leben ist seither ein Alptraum. Immer wenn ich denke, aaaaah jetzt ist es vorbei, ist es das auf einmal nicht mehr. Ich habe das Gefühl, ich habe meinen Glanzverloren. Die Stadt ist nicht gross genug. Ich weiss nicht, ob ich je wieder Vertrauen kann, aber ich weiß: Ich will so nicht sein. Nur wie denndann? Nichts macht mir Freude. Nie so 100%, u know. Ich hab einuge Freunde verloren, hab eigentlich fast keine mehr. Ich konnte in den letzten 2,5 Jahren nicht mehr Fuss fassen, kann mich aber auch noch nicht ganz an den Gedanken gewöhnen, alleine zu bleiben… Psychotherapie hilft mir nicht mehr. Alles wurde gesagt und alles probiert. Ich schaffs einfach nicht.

    1. PS: Obwohl ich ihn nicht mehr will und liebe. Ich weiss nicht genau was mich in dieser Zwischenwelt hält… ich komm da nicht raus… doof

    2. Hi Ella,

      das tut mir total leid für dich :(

      Ich habe damals das Bloggen für mich entdeckt, eine andere Freundin das Fotografieren. Vielleicht findest du ja etwas für dich, das dir Spass macht und dir hilft deinen Kummer auszudrücken? Wenn es dir hilft: ich bin bis heute noch manchmal traurig deswegen. Es ist halt wie es ist. Man muss diesen Teil an sich akzeptieren! :/

  22. Hallo Masha,

    ich habe gerade deinen Blog gelesen. Ich leide zur Zeit wie ein Hund und habe Kramhaft versucht mich abzulenken. Meine Trennung ist erst 10 Tage her und das heilen kann erst beginnen weil sie erst heute auszieht. Aber ich glaube nicht dran. Ich glaube nicht dass es jemals besser wird. Ich dachte sie ist die Frau für mein Leben. Ich habe auch angefangen einen Blog zu schreiben. Einfach um es etwas aus mir raus zu bekommen, den Schmerz. Dürfte ich hier einen link dorthin posten? Ich hätte einfach auch gern, dass jemand das liest und mir evtl. einen netten Kommentar da lässt. Ich lasse mal den link hier, du kannst den post ja einfach löschen wenn das nicht ok ist. https://daslebendanach.wordpress.com/

  23. Hi Masha,
    Bin bei einer meiner vielen Google-Suchen schon vor einem Monat auf diesen Beitrag gestossen, aber lese ihn immer mal wieder wenn ich nur schwarz sehen kann. Seit sich meine Freundin von mir getrennt hat, habe ich ziemlich vieles durchlebt was du beschreibst und habe mich auf x-weisen hinterfragt.. aber auch dank deinen Zeilen fange ich an die neue Situation trotz Verlust positiver warzunehmen. Grübeln wird auch weniger, auch der plötzliche Schlag in den Bauch wenn ich an sie erinnert werde. Es geht aufwärts, langsam aber stetig..
    Einfach danke für deine Zeilen, so ein konkretes Beispiel wie man das ganze überlebt und dass es wieder besser wird hilft mehr als alle doofen Sprüche ala “Andere Mütter haben auch schöne Töchter..”.

    1. Ja das kann ich verstehen… bei mir hat es zwei Jahre gedauert bis es ganz vorbei war und bis heute muss ich ab und an an diesen besonderen Menschen denken, aber mehr wie man sich manchmal gerne an eine schöne Erinnerung erinnert. Ich glaube er wird für immer einen Platz in meinem Herzen haben, nicht mehr so ausfüllend wie einst, aber eben doch noch verhanden.

      Hast du auch schon den zweiten Teil gelesen?

      https://www.masha-sedgwick.com/de/was-gegen-liebeskummer-hilft/

  24. Mein Name ist Bene, ich hätte nie gedacht, ich werde wieder lachen, mein Mann links mich mit zwei Kindern für ein Jahr, alle Anstrengungen, um ihn zurück zu bringen habe ich dachte, ich werde nicht, ihn wieder zu sehen, erst traf ich eine Dame namens Jesse, die mir ein Zauberkundiger namens Dr.MUTABA erzählt, sie gab mir seine e-Mail-Adresse und Handynummer und ich setzte mich mit ihm und er versicherte mir, dass innerhalb von 48 Stunden kommen mein Mann zurück für mich In weniger als 48 Stunden mein Mann kam zurück begann betteln um Vergebung, die sagen, dass es der Teufel-Arbeit ist, so ich immer noch überrascht, bin bis jetzt über dieses Wunder, ich konnte nicht begreifen, aber sobald der Zauberspruch gewirkt wurde, ich wurde schwanger und gebar meine dritte child(Michelle), wenn Sie Hilfe von ihm benötigen, können, denen Sie ihn über Kontakt : e-Mail: greatmutaba@yahoo.com

  25. Halli Hallo ihr Lieben,

    es ist so ein toller Bericht! Ich bin seit einem halben Jahr erst getrennt und kappsel mich total ab, meide vieles und irgendwie komme ich aus diesem Loch nicht mehr so recht raus. Wohne nicht in einer Großstadt, also ist leider nicht alles möglich um sich immer abzulenken. Auf einer Seite natürlich gut aber manchmal auch sehr blöd, da ich dann in meinen Gedanken zu sehr verfalle und auch immer wieder die gleichen Fragen durchleuchte (mein armer bester Freund) hört sich das schon ewig an ;/ Es hilft zu lesen, das man selbst nicht allein damit ist.

    Alle Liebe euch :)

  26. Hi Masha,

    danke für diesen Post.
    Es ist tröstlich zu lesen, dass es nach so einem Trauma wieder aufwärts gehen kann.
    Mir geht jetzt es wie es dir ging.
    An mich ist schwer ranzukommen. Er hat aber mein Herz erobert und ich verliebte mich. Wenn ich mich verliebe, dann ist das sehr intensiv und langanhaltend.
    Er war meine erste Liebe und ich habe noch nicht die Erfahrung gemacht, dass man aus diesem Tal auch wieder hinausfindet.
    Auch er hatte diese seltene Kombination an Charaktereigenschaften, zusammen mit gutem Aussehen, die ich sehr zu schätzen weiß. Die Fußstapfen sind riesig. Im Moment ist es nicht vorstellbar dass diese von jemand anderem ausgefüllt werden könnten.
    Auch ich bin eher bindungsvorsichtig, da ich generell Menschen gegenüber zurückhaltend bin.
    Du hast mir viel Mut gemacht. Die Trennung ist jetzt 6 Wochen her und noch ist kein Land in Sicht. Dein Beitrag hilft mir dabei, langsam daran zu glauben, dass auch ich irgendwann noch einmal Liebe finden werde.

    Milla, 32

    1. Hi Masha, hi Milla,
      wie ähnlich Situationen und Empfindungen doch sein können. Auch ich wurde vor 5 Wochen von meiner ersten großen Liebe verlassen, für die ich nicht nur sprichwörtlich alles getan hätte. Ich tue mir schwer, ihn und das was wir hatten loszulassen, nicht zuletzt aus dem Grund, den ihr beide nennt: Er schien einfach der perfekte Partner für mich zu sein und es war für mich selbst manchmal angsteinflößend, wie nah ich ihn an mich herangelassen habe. Genau wie ihr wahre ich anderen Menschen gegenüber eher Distanz und lasse nur sehr wenige mein Ich sehen. Mit ihm war das so einfach, und es scheint mir unmöglich, das noch einmal zu erleben. Wie kann es nur sein, dass so eine Liebe nicht erwidert wird?
      Mary

      1. Is ja lustig, wir drei alle mit M vorne am Namen…
        Naja, warum wird so große Liebe nicht erwidert? Weil sie leider in diesen unseren Fällen nur einseitig so groß war. Leider.
        Ihr seid ja aber noch jünger als ich. Bei mir kommt jetzt langsam das leise Ticken der biologischen Uhr.
        Und ich bin definitiv noch nicht bereit für andere Männer.
        Erst mal ausheilen.
        Und dann sehen wen das Leben vorbeischickt…
        Das wird es ja hoffentlich, hoffentlich irgendwann (bitte nich erst wenn ich die große 4 geknackt habe)

        1. Dann hier nochmal ein Beitrag von einem Mann der grade seit 4 Wochen leidet!!!
          Kann nur bestätigen das feiern Alk. und andere Drogen führen genau zu dem was Masha sagte!!!!
          Das Mann nur noch verzweifelt irgendwo an einer Ecke wartet auf ein Wunder!!!!
          Ich hab den Block gefunden weil sie auch Masha heißt!!!
          Ironie das grad ne Masha aus meiner Seele schrieb

  27. Wow, ich fühle mich so verstanden… und ja, es kann so gut helfen ein Ventil zu haben um das alles raus zu lassen, das ist so wichtig. Du scheinst echt Charakter zu haben und kannst toll schreiben.
    Ich hab meine Trennung auch schmerzhaft verarbeiten müssen und da ist dann kein Blog sondern ein Büchlein und Audiotrack entstanden. Ich glaub, dass es echt gut zum Thema für die Leute passt, die deinen Blog hier lesen, deswegen würde ich gerne den Link posten und hoffe, dass dir das recht ist?
    http://www.trennung-leben-dich-lieben.eu
    Man muss seinen Weg einfach immer weiter gehen, Schritt für Schritt.
    Ich wünsch dir alles Gute und Glück der Welt für deine Beziehung ♥

    1. Hi Luna,

      klar :)

      Meine beste Freundin ist nach ihrer Trennung als Fotografin voll durchgestartet. Ich glaube sich kreativ zu betätigen ist so ziemlich das Beste, was man nach einer Trennung machen kann, egal ob Buch, Blog oder Foto – hauptsache man setzt sich damit auseinander, egal auf welchem (kreativen) Weg :)

  28. Hi Masha,

    Respekt, wie einfühlsam und intensiv du diese für dich harte Zeit in solche Zeilen packen kannst. Die Gefühle sind mir nur zu vertraut. Es heisst immer, Männer hätten nicht solche Empfindungen und gingen rigider damit um. Aus meiner Wahrnehmung stimmt das nur teilweise. Männer sind Meister der Verdrängung, nicht der Verarbeitung. Wir “zerdenken” viel, analysieren Gefühle und kommen dann zu bisweilen folgenschweren Entscheidungen. Da man(n) über Gefühle nicht redet, macht man(n) vieles mit sich selber aus. Ein Mann hat viele Unsicherheiten und auch entsprechende Schutzmauern inkl. Fluchtcharakter. Diese Blockade verhindert meiner Meinung nach das Finden von Lösungen. – Ich habe über 40 Jahre gebraucht um jetzt zu akzeptieren, dass ich meinen Gefühlen, meiner Selbst keinen richtigen Raum gegeben habe. Wenn ich nicht teilhaben lasse, kann man mich nicht verstehen. Weiß ich nicht, was ich fühlen kann oder darf, dann fühle ich auch am Menschen vorbei. Gehe ich zur Nächsten, nehme ich die alten Muster mit. Lieben heißt auch Verantwortung. Das bedeutet für mich nun auch, zunächst wirklich Verantwortung zu übernehmen für mein Denken, Fühlen und Handeln. Nicht nur hoffen, dass es beim nächsten Mal besser wird. Eine Frage des Selbstwertes und des emotionalen Konfliktmanagements.

    Dir alles Gute!

    Liebe Grüße,
    Marcus

    1. Hallo Marcus,

      danke dir :)

      Männer gehen nur anders damit um, schätze ich, aber die Empfindung bleibt dieselbe. Hast du auch schon meinen neueren Post dazu gelesen?

      Liebe Grüße,
      Masha

      1. Hallo Masha,

        leider noch nicht. Aber ich werde es definitiv tun.

        Dein Thema passt zu dem meinigen. Nur von der anderen Seite aus. Ich habe die letzten drei Jahre eine unfassbare Entscheidung nach der anderen getroffen. Ich habe wunderbare Menschen verletzt und mich zudem. Sicher Leitfäden und Strukturen verwandelten sich in Fallstricke und machten mich von einem souveränen Mann zu einem entschlussunfreudigen Schatten meinerselbst. Das kann ich nun verdrängen wie viele und mir schön reden. Oder ich gehe das Thema final an und kläre es. Mir gefällt Lösung B sehr gut. Auch wenn es ein harter Ritt wird.

        Liebe Grüße,
        Marcus

  29. WoW.. du hast diesen Beitrag sehr toll verfasst. Ohne jede Kleinigkeit von der Beziehung zu erklären, hat es denoch gereicht das zu beschreiben was ich auch gefühlt habe.

  30. Hallo Masha,
    ich danke dir für deinen Blog. Auch mich hat es “erwischt” und deine Geschichte ähnelt meiner sehr. Er hat mich mind. 8mal verlassen in den letzten vier Jahren und jüngst im Mai 16. Auch, wie du selbst schreibst, nach einem Jahr Trennung.
    Natürlich geht es mir nicht gut, weil die Hoffnung immer noch da ist, er kommt zurück. Aber die Realität sieht anders aus. Dein Rat bzw. deine Idee, die Stadt zu wechseln, kommt meinem Gedanken sehr nahe. Der Kontakt muss weg, damit ich mich an den Verlust gewöhne.
    Danke, dass du deine Geschichte aufgeschrieben hast. Es macht einem, mir, insofern Mut, dass es andere Frauen gibt, die Ähnliches erlebt haben.
    Alles Liebe dir.

  31. Hallo Masha,

    ich kenne das Thema leider auch von dem du berichtest zu genüge.
    Es war eine Beziehung die 7 Jahre angehalten hat und eigentlich nicht sein hätte dürfen.
    Sie entstand aus Trauer und Angst um die Betroffene Person was mit ihr geschehen soll.
    Ich hatte es in diesem Moment am Anfang der Beziehung nicht leicht , hatte aber für mich die Entscheidung getroffen es zu zulassen damit es ihr besser geht.
    Ihr Mann (eine meiner besten Freunde) hatte es toleriert, da er selber zu tiefst betroffen war.
    Nicht genug das es so ein durcheinander war, hatte ich noch mit der Trauer zu kämpfen und sah mich dieser Aufgabe nicht gewachsen.
    Ich konnte es mir auch selber ausmahlen, das es auf Dauer nicht gut geht und versuchte das ganze langsam zu beenden ohne in einem Streit oder der Gleichen zu enden.
    Leider verspürte ich ab da schon einen Verlustscherz der nicht zu bändigen war , und doch von der Vernunft getrieben das ganze zu beenden.
    Zu meinem Leid, muss ich eingestehen das dies auch funktioniert hat und sie sich einen Ersatz zugelegt hat.
    Man ist einerseits Glücklich das es der Person gut geht, doch anderer seits vermisst man sie so sehr das man sich am liebsten ein Flugticket zum Mars buchen würde ohne Rückflug und macht trotzdem die ganzen Phasen durch wie du oben beschrieben hast.
    Ich finde es auf jeden Fall toll wie deinen Werdegang beschrieben hast und wünsche dir auf deinem Weg noch viel Freude.
    Auch an diejenigen die noch mitten drin stecken, Kopf hoch , den es gibt kein allgemein Mittel gegen Liebeskummer.
    Manchmal glaube ich er ist nötig um aus uns das zu machen, was wir eigentlich sind.

  32. Ich danke dir so sehr für diesen Blogeintrag und die dazugehörigen Kommentare.

    Auch ich wurde auch verlassen als ich gerade am glücklichsten war, das Leben hätte von mir aus immer so weitergehen können. All diese Orte und Aktivitäten die einen daran erinnern…es ist wirklich ein überwältigender Schmerz.

    Mache das jetzt zum zweiten Mal durch und als ich deinen Blog gelesen habe, konnte ich mich plötzlich wieder erinnern. Ich habe es schon mal geschafft den Schmerz zuzulassen und zu verarbeiten bis er mit der Zeit verschwand…denn eines ist wirklich wirklich wichtig: DU bist in deinem Leben das Wichtigste! Wenn jemand nicht mehr mit dir gehen will dann muss man ihn gehen lassen. Viel schlimmer wäre doch eine vorgespielte Liebe. Denkt auch an den Menschen der euch wahrscheinlich selber unter großem Schmerz verlassen hat, weil er es für das Beste hielt.
    Wenn es nicht sein soll, dann gibt es nichts was man dagegen tun kann und das ist auch eine schöne Erkenntnis, denn Schuld ist bei einer solchen Trennung keiner. Hier muss ich einfach an das Schicksal glauben, dass es einfach so kommen musste.

    Dank euch keimt bei mir schon die Hoffnung und der Mut wieder auf, dass die nächste Liebe wartet. Und trotz allen möglichen Schmerzes ist es diese schönste Zeit des Verliebtseins wert, oder? :)

    Viel Kraft und Selbstbewusstsein an alle Leidensgenossen!

  33. Liebe Masha,

    danke für den sehr schönen Beitrag. Ich musste 52 Jahre alt werden um jetzt ein ähnliches Erlebnis zu haben. Ich kann es noch gar nicht fassen was es mit mir macht. Die Beziehung war sehr kurz, nur wenige Wochen, aber auch sehr intensiv. Und ich bin noch immer felsenfest davon überzeugt, dass sie genau die richtige für mich ist. Dann irgndwann kam von ihr, sie hat so ein Gefühl, dass wir beide doch nicht zusammen gehören. Keine weitere Erklärung. Das treibt mich in den Wahnsinn. Und sie verheimlicht mir nichts, denn wir haben eine sehr offene Kommunikation, reden auch über unsere Abenteuer mit anderen Partnern (Wir hatten eine Polyamore Beziehung angestrebt). Wir sind auch noch in Kontakt und es kann alles mögliche passieren. Ich will den Kontakt nicht abbrechen weil ich mir weiter Hoffnungen mache.

    Jetzt versuche ich eben auch das positive aus der Situation zu ziehen und bin so auf deinen Artikel gestossen, denn die meisten Menschen schreiben ja nur wie man die Pest wieder los wird, alles Tipps die mehr schlecht wie recht funktionieren. Dass die Wut die ich habe eine enorme Energiequelle ist hatte ich schon für mich entdeckt. Das mit der Zeit für Neuorientierung hat mir aber weiter geholfen. Ich hatte zwar zuvor schon mein Leben umgekrempelt, aber jetzt habe ich die Zeit das auch umzusetzen. Ich war wegen Leben umkrempeln erst gerade aus meiner letzten Beziehung rausgestolpert und da war gar keine Zeit.

    Und so machst Du mir jetzt Mut, mich tatsächlich auf mich selbst zu konzentrieren und nicht wieder gleich in die nächste Beziehung reinzustolpern. Ich werde mir die Zeit nehmen und freue mich jetzt schon darauf, was danach wohl kommen mag :-)

    Vielen Dank dafür.

  34. Danke für diesen Beitrag, er gibt mir etwas Hoffnung, dass das Leben weitergehen kann.
    Mein Freund hat sich vor 3 Tagen nach 10jähriger Beziehung ebenfalls vollkommen unerwartet von mir getrennt. Wir sind sehr jung zusammengekommen, es war meine erste Beziehung und die Liebe meines Lebens. Es gab keine Anzeichen für eine Trennung. Er hat mir gesagt er hätte bereits seit einigen Monaten mit uns abgeschlossen, er hat mich auch betrogen und in dieser Zeit andauernd angelogen. Er hat bis zum Schluss behauptet, dass er mich liebt und mit mir sein Leben verbringen, eine Familie gründen will. Mein Leben liegt vor mir wie ein Scherbenhaufen. Alles was ich mir für meine Zukunft erträumt habe ist in einem kurzen Moment zerbrochen. Wir haben denselben Freundeskreis und ich liebe auch seine Familie. Mein gesamtes Umfeld ist schockiert, niemand hat das kommen sehen. Im Moment habe ich dad Gefühl, dass ich nie wieder so glücklich sein kann wie mit ihm. Ich habe wahnsinnige Angst vorm allein sein, ich kenne diese Situation einfach nicht. Ich weiß nicht wie man andere Männer kennenlernt und kann mir nicht vorstellen mich neu zu verlieben.
    Ich hoffe ich schaffe es, diese Zeit zu überstehen.

  35. Liebe Masha,
    Vielen, vielen lieben Dank für diesen Text. Er spricht mir zu 100 Prozent aus meiner Seele. Ich bin leider noch nicht an dem Punkt, an dem du jetzt bist, ich denke das braucht noch etwas Zeit, aber es gibt mir Hoffnung , dass es bei mir genauso ausgeht. Es tut gut zu wissen, dass nicht nur ich so lange brauche und Freunden mit dem Thema auf die Nerven gehe, weil sie es einfach nicht verstehen. Danke für deine Worte.
    Liebe Grüße,
    Christin

  36. Liebe Masha
    Vor zwei Tagen kam mein Freund (oder jetzt Exfreund) mit genau dem Gleichen, dass es nicht meine Schuld ist, aber es einfach nicht mehr geht. Und dies auch nach 3 Jahren. Ich bin wirklich froh um deinen Beitrag, auch weil es aufzeigt, dass man Zeit braucht ABER das man auch nach einem Herzschmerz Liebe empfinden kann. Ich weiss nicht was ich tun soll oder versuchen soll, aber zurzeit fällt mir alles so schwer, das aufstehen, schlafen, rausgehen Alles.
    Habe mir auch vorgenommen, dass ich mich auf die Karriere konzentrieren werde, aber ich bin mir nicht sicher ob die Konzentration da sein wird, denn momentan dreht sich im meinem Kopf alles nur um Ihn. Was der Grund für die Trennung war und wieso ausgerechnet nach 3 Jahren & nach unseren Ferien.. Das kommt noch dazu.

    Ich werde sicherlich noch deine alten Beiträge lesen, mitfühlen, heulen aber es wird gut gehen.
    Herzlichen Dank für den tollen &’gefühlvollen Beitrag, er hilft mir wirklich. Ich wünsche dir alles alles Gute.

  37. Liebe Masha,

    vielen Dank für diesen Artikel, ihn und all die Kommentare zu lesen gibt mir das Gefühl nicht allein zu sein. Ich bin selbst vor einem Monat verlassen werden, die Beziehung ging nicht besonders lange, war aber von Anfang an sehr intensiv.

    Die Beziehung fing schon nicht besonders einfach an, da mein vorheriger Exfreund mir, obwohl diese Beziehung schon länger beendet war, immer noch nachhing und mich beschäftigte. Mein neuer Freund hat mir von Anfang an das Gefühl gegeben, dass er mir Zeit lassen wird und sehr in mich verliebt ist. Wir waren sehr voneinander fasziniert. Es schien wirklich alles perfekt zu passen, bis auf das es mir irgendwann zu intensiv wurde und ich ihn um eine Auszeit bat. Ich merkte jedoch, wieviel er mir bedeutete und wir schafften es, wieder eine Beziehung aufzunehmen. Ich war wirklich sehr glücklich.

    Für mich war alles wunderbar, bis er auf einmal aus heiterem Himmel einen Streit wegen einer Oberflächlichkeit anfing und dieser so ausartete, dass wir uns schließlich trennten. Ich war wirklich extrem verletzt, habe ihn aber trotzdem vor kurzem besucht um noch einige Sachen abzuholen, wir redeten über vieles und er fragte mich ob wir eventuell noch einmal etwas miteinander trinken wollten, es war alles sehr vertraut. Seitdem – kein einziges Wort mehr von ihm.

    Ich bin wirklich sauer und extrem verletzt, außerdem drehe ich noch langsam durch wenn er mir nicht bald aus dem Kopf geht. Ich bemühe mich sehr mich abzulenken, mache Hypnose zum Einschlafen aber ich kriege ihn einfach nicht aus meinem Kopf. Wann hört das endlich auf?

    Dein Text macht mir ein wenig Mut.

    Lg

    1. Danke für deinen Text :-) Macht einem echt Mut, dass es irgendwann wieder besser wird…

      Er hat sich vor einem Monat von mir getrennt, nach fast vier Jahren. Ich kam gut damit klar, seit dem ich weiß dass er jetzt schon eine Neue hat geht es jedoch gar nicht mehr:( Vielleicht weil man weiß, dass es kein zurück mehr gibt. Momentan denke ich auch noch ich werde nie wieder jemanden finden der so gut zu mir passt aber dein Text macht mir Mut, dass es vielleicht doch so sein wird.

      Liebe Grüße

  38. Danke für den lesenswerten Blogeintrag.
    Ich habe auch etwas durch, was ich mir lieber erspart hätte. Vergangenes Jahr September (2015) hat mein Freund, nach gemeinsamer Berufsausbildung, angefangen sein Fachabitur nachzuholen. Dazu hatte ich ihn motiviert. Schon zwei Wochen nach Schulbeginn war er verändert und sagte auch zu mir, dass in seiner Klasse eine interessante Frau ist und er mal sehen muss wie es mit uns weitergeht. Und die Zeit lief und lief und lief…. Monatelang, hier und da mal ein Treffen, keine klaren Antworten. Um Weihnachten rum begann ich mich gar nicht mehr zu melden, weil es mir einfach zu sehr weh tat. An Heilig Abend konnte ich nicht anders ich schrieb ihm einfach, dass ich ihm und der Familie schöne Weihnachten wünsche. Zurück kam ein sehr netter und toller Text. Ab da trafen wir uns öfter, lachten ganz viel und ich merkte, dass was passiert.. Weitere Tiefs folgten jedoch, er entdeckte das Party machen für sich und fing an zu zweifeln, ob er sich nicht doch noch ausleben möchte. Das Mädel aus der Klasse war “abgehakt” (laut ihm).

    Wir stritten immer und immer wieder, schafften es aber uns auch immer und immer wieder aufzuraffen. Glücklich waren wir beide nicht. Er hat mir Sachen und Dinge an den Kopf geworfen unfassbar traurig. Wir sprachen immer wieder über Trennung, ich wollte es nicht, aber ich wollte auch so nicht weitermachen. Unser Kontakt beschränkte sich darauf, dass ich ihn nachts besoffen vom Feiern abholte. Rießen Fehler – endete immer im Streit! Jedes Wochenende wurde ich verletzt.

    Nach seiner Klassenfahrt Ende Februar 2016 war etwas anders. Wir trafen uns, er sagte ich lass all das, schreibe keinen anderen Mädels mehr, ich habe festgestellt ich liebe nur dich und ich will das schaffen.
    WOW ! Tolle Wochen standen uns bevor, endlich hatte ich ihn wieder! Wir fuhren zusammen nach München und besuchten meine Tante und meinen Onkel, das war rückblickend mit die schönste Zeit in den letzten zwei Jahren! Wow war ich verliebt und ich dachte alles wird wieder..
    Ich fragte ihn einfach, woran er gemerkt hat, dass ich es bin.. er wollte nicht antworten…

    Irgendwie hat ihn diese Frage entweder verletzt oder es wäre auch so wieder gekommen, er zweifelte wieder, meinte ich vertraue nicht und er fing an wieder mit den Mädels zu schreiben (auch seiner Klassenkameradin), habe ich generell nichts gegen aber er könnte es ehrlich sagen. Ich konnte aber darüber hinweg sehen, weil ich dachte “hey mensch der liebt dich, sonst hätte er längst hin geworfen” Wir versprachen uns zu vertrauen und ehrlich zu einander zu sein.

    Wir buchten Urlaub – Ende Juni Griechenland – keine Reiserücktrittsversicherung – wir lieben uns doch!
    Einen Tag vorm Urlaub, sollte ich sein Handy aus dem Bad mitbringen, es polppte eine Nachricht auf und zack … eine unbekannte Nummer. Hätte er den Abend vorher nicht geprahlt, dass ihm die Woche vorher auf Manschaftsfahrt eine Frau ihre Nummer auf den Arm geschrieben hätte, wäre vermutlich nichts geschehen. Ich bin einfach zu ihm hin und fragte “Schreibst du mit anderen Frauen wieder? Die Nummer von deinem Arm hast du nicht gespeichert, oder?” – “Nein quatsch, keine Ahnung wer die Tusse war mit der Nummer” und dann schaute er mir in die Augen und log mir ins Gesicht einfach so und plötzlich war mir nicht mehr klar wie oft er vorher bereits gelogen hatte. Er meinte dann der Urlaub ist abgesagt ich würde ihm nicht vertrauen und die Beziehung ebenso beendet.. Nach langem Hin und Her flogen wir doch, anfangs eine Katastrophe, später sehr cooler Urlaub. In D angekommen war er wieder richtig gemein. Ich merkte wie das an mir zerrte, meine Eltern bekamen alles ab, aufs Studium zu konzentrieren fiel mir schwer, die Arbeit erachtete ich als unwichtig. Ich machte mir klar, dass es so nicht mehr geht. Aber ich hatte nicht den Mumm es zu beenden. Wir sahen uns zwei Wochen gar nicht, er hatte “wichtigeres zu tun”. Sein Abiball war Anfang Juli – ich sollte nicht mit. An diesem Tag kaufte ich mittags noch mit ihm Schuhe und fuhr ihn dorthin, weil er sich mit seiner Familie verkrachte “Du bist die einzige Person die immer für mich da ist, ich bin dir so dankbar” … Plötzlich hätte ich doch mitkommen sollen, ich wollte aber dann auch nicht mehr.

    Nachts nach der Aftershowparty freute ich mich, dass ich ihn doch überzeugen konnte hin zu gehen und Spaß zu haben. Wir fuhren noch eine Freundin von ihm heim und dann fing er an mir Vorwürfe zu machen, bat mich anzuhalten rannte aus dem Auto und meinte er bringt sich um, ich wäre an allem Schuld, ich solle aus seinem Kopf gehen, ich mache ihn krank und er hasst mich. Ewig langes Gerede später fuhr ich ihn heim und fuhr dann mit dem Entschluss “hack es ab” nach Hause.

    Zwei Tage später “meldest du dich nicht mehr?” … Auf meine Antworten nur Vorwürfe.. Ein Treffen…
    “Ich weiß noch, dass ich mich umbringen wollte, aber wegen dir? Ich habe Schluss gemacht? Niemals”
    Wir wollten drüber reden, jeder sollte sich nochmal Gedanken machen. Wir trafen uns nicht, wir schrieben nur. Ich sollte ihn abholen von einer Party, er hatte getrunken mich um 3 Stunden versetzt. Ich war sauer, wir stritten, er beendete alles. 3 Jahre und 8 Monate. Ich sagte nur ich möchte das nüchtern hören.

    2 Tage später trafen wir uns, er blieb zum ersten Mal bei seiner alkoholisierten Meinung. Er hat es beendet, sehr kalt irgendwie. Ich war traurig, so lange gekämpft hatte ich doch. Und dann bleibt diese Begründung. “Ich muss dich schützen! Du bist doch nicht mehr glücklich. Ich habe andere Prioritäten, ich tue dir nur weh. Ich habe momentan keine Lust mehr auf uns.”

    Danach erklärte er mir noch, dass ich der wichtigste Mensch sei und er Kontakt halten will .. Das wollte ich nicht und teilte das mit. Vorerst zumindest, ich musste klar kommen.

    Ich fuhr und meldete nicht mehr bei ihm. Dieses Wochenende traf ich ihn zufällig auf der Kirmes, ich wollte ihm Hallo sagen, das war mir lieber als ihn zu ignorieren. Trennung war dort 11 Tage her. Wir gingen raus kurz reden.

    “Ich habe schon lange abgeschlossen, deswegen bin ich auch neu verliebt und habe mit ihr geschlafen. Aber du bist so wichtig für mich, wenn ich sehe wie schlecht es dir geht tut es mir weh. Bitte melde dich”

    Das habe ich getan, ich weiß noch nicht was jetzt mit mir ist. Er sagte alles wäre endgültig. Ich denke sogar es ist für uns beide besser. Er muss klar kommen und das kann er wohl nur ohne mich. Ich wünsche ihm einerseits, dass er glücklich wird, aber es ist schwer zu akzeptieren, dass ich so leicht auszutauschen bin. Er ist auch mein bester Freund, er war immer für mich da und ich möchte das nicht wegwerfen. Ich befürchte allerdings ich rede mir ein, dass ich es schaffe freundschaftlich miteinander umzugehen, weil eine Trennung durch die Auf und Abs immer wieder im Raum stand…

    Kopf hoch an Euch alle!!!

  39. Irgendwie traurig zu wissen, dass es tatsächlich so viele Menschen gibt, die sich damit identifizieren können. Das bedeutet ja, dass krass viele Beziehungen auseinander gehen und eine Beziehung somit ein ‘Ablaufdatum’ hat. Gibt einem irgendwie wenig Vertrauen und Mut eine neue Beziehung einzugehen.
    Aber vielleicht muss man auch erstmal die andere Seite erlebt haben. Die desjenigen, der Schluss macht. Vielleicht kann man dann einiges besser nachvollziehen.
    Als Verlassener kann man sich das immer nur sehr schwer vorstellen, wie das geht, dass Gefühle irgendwann einfach so nachlassen können.

  40. thank, thank you very much!!! ich bin so froh dein Blog gefunden zu haben. ich identifiziere mich total mit deiner Geschichte und ich leide immer noch, aber ich sehe dass ich in dem richtigen Weg bin. Schon 9 Monaten her und tut immer noch weh aber ich bin optimistisch das alles wird wieder gut und ich versuche auch zu geniessen allein zu sein und ich sehe das so schlimm ist das nicht. 1 Seite fühle ich mich frei aber anderseites vermiss ich ihn natürlich.
    ich wünsche dir alles gute, der Weg ist nicht leicht aber wir schaffen das schon. (sorry für die schreibfehlern, ich bin Amerikaanerin)

  41. Danke für deinen Blog. Komischerweise fühle ich mich noch mehr mit ihm verbunden hin und wieder wenn ich Dinge tue, die mir Freude machen wie z.B Freunde treffen, auf eine Party gehen. Deshalb verstehe ich diese Prozesse nicht. Es tut dauernd weh, gerade wenn ich schöne Dinge tue. Er taucht in Gefühlen irgendwann genauso intensiv auf, wie es der Moment ist den ich erlebe oder kurz davor bin zu erleben.
    Ich denke auch darüber nach, wenn ich einem Mann begegne, ob ich etwas Neues wagen muss. Bis jetzt geht das nicht durch Eigeninitiative. Ich fühle mich nicht bereit dazu und ich will das alles erst hinter mir lassen. Aber manchmal denke ich “du wartest, wartest, wartest”.

  42. Deine Zeilen haben mir auch sehr ueber meinen Liebeskummer hinweg geholfen. Danke dafür! Wenn der staerkste Schmerz verwunden ist, dann kann eine Krise als Chance genutzt werden. Neu anzufangen…sich wieder “neu” entdecken…das wuensche ich allen, denen das Herz gebrochen worden ist. Alles Liebe!!!

  43. Vielen Dank! Danke, für diesen wundervollen Text.
    Er ist so gnadenlos ehrlich, wie auch wahr. Und ich finde mich in ihm wieder.
    Im Moment stecke ich in der Phase kurz nach der Trennung seiner Seite. Ich weiß (noch) nicht wohin mit dieser Trauer und dem Scherbenhaufen einer Beziehung. Sie ging nicht sehr lange. 8 Monate. Aber wir glaubten wir hätten in ihr einen Diamanten entdeckt. Fail.
    Ich hoffe, ich finde diesen Weg für mich genau so gut, und kann bald wieder gelassen das Leben genießen.
    Dein Text hat mir sehr geholfen in einem Moment der Schwäche. Dass ich ihn per Zufall in den Weiten des Internets gefunden habe, darüber bin ich sehr glücklich. Du hast mit diesem Text Hoffnung gegeben. Auf etwas Gutes, vielleicht sogar Besseres danach.
    Danke!

  44. Hej ich hab echt Tränen in den Augen gehabt als ich deinen Beitrag gelesen habe . Ich freue mich wirklich sehr für dich. Vorallem kann ich alles nachvollziehen da ich selbst schon 3.5 Jahre das Problem habe und meine Hoffnung noch immer irgendwie da ist , dass es noch mal irgendwie was werden könnte. Ich weiss wirklich nicht mehr was ich tun soll. Alle deine Ratschläge habe ich schon lange hinter mir auch neu verliebt aber irgendwann hören die Gefühle auch auf sich weiter zu entwickeln. Es kommt immer bis zu einer gewissen Grenze und dann wird alles blockiert und das Herz ist bei meinem Ex. Seit kurzem hat er auch eine neue und als ich das gehört habe ist mein Herz ist tausend teile zersprungen und es hat sich wie eine zweite Trennung angefühlt.

    1. bei mir gehts genauso. Ich hab vor kurz erfahren dass er eine neue hat und bin wieder auf null, die Trauer gehts wieder los.
      Aber aufgehts und der Kopf nicht hängen lassen

      1. Auch ich bin eine von euch. Bei mir ist die Trennung bald 4 Monate her und seit 3 Wochen hat er nun schon eine neue Freundin. Es ist wie ein faustschlag ins Gesicht. Damit stirbt dann auch die letzte Hoffnung. Dabei fühle ich tief im Inneren, dass er einen riesigen Fehler begeht. Aber das muss er selbst merken. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass ich nicht alleine bin, der es so geht. Ich hoffe, für den ganzen Schmerz den wir ertragen müssen werden wir irgendwann belohnt:-)

  45. Wirklich gute Tipps. Mir haben ganz ähnliche Dinge geholfen. Ich finde, zusätzlich ist die richtige Verarbeitung der hochkommenden Liebeskummer-Gefühle sehr wichtig. Damit meine ich das absichtliche Zulassen und FÜHLEN der Trauer, Wut, usw. Das fühlt sich in dem Moment zwar schlimm an, verkürzt den Liebeskummer aber um einiges.

  46. Hallo, wie kann das möglich sein, dass ich Liebes kümmern habe wegen jemandem der ich nur 3 mal gesehen habe. Es tut echt weh, die Hoffnung, das es etwas wird, wann man weiß, es wird gar nichts werden.

    1. Wenn man zu einer Person so eine starke Bindung aufbaut, da spielt auch die Zeit keine Rolle. Wenn man verliebt ist und diesen Menschen in sein Herz geschlossen hat, dann kann Liebeskummer auch schon so früh nach 3 Treffen kommen. Aber woher willst du wissen, dass es nichts werden wird? Gib nicht so schnell auf, sondern kämpfe um die Liebe!

  47. Hallo, wie kann das möglich, dass ich Liebes kümmern habe wegen jemandem der ich nur 3 mal gesehen habe. Es tut echt weh, die Hoffnung, das es etwas wird, wann man weiß, es wird gar nichts werden.

  48. Hallo Bloggerin, ich bin momentan noch recht verwirrt mit meinem Liebeschaos und schaue mir zu den Themen an, was andere darüber denken und so kam ich auf dich. Zunächst mal möchte ich dir gerne sagen, es gibt wirklich sehr schlimme Dinge im Leben die passieren wo keiner was dagegen tun kann, wie zb. der Vierjahrige Sohn meines Cousin verliert über Nacht seine Mutter. Trotzdem weiß ich selbst sehr genau, das ernsthafter Liebeskummer nie ru tergespuelt werden darf, denn eval aus welchen Gründen, Kummer zerstört uns auf kurz oder lang. Und die schlimmen Erfahrungen die du im Leben gemacht hast und vllt nicht verarbeiten konntest, vllt ist es genau der Grund warum du dich a fangs schwer tust zu verlieben und zum anderen dich so heftig verliebst, dass eine Trennung sich nur noch wie ein endloser Albtraum anfühlt. Diese Dinge die wir in der Vergangenheit durchmachen mussten, wir ko nts. nix daran ändern, wir konnten sie nur überleben. Und gerade weil es so schwer war, sehen wir uns nach jemanden der uns das Leben erträglicher und schöner macht. Dann ist da endlich jemand nach all dieser langen Zeit des Kampfes und aufeinmal ist er wieder weg? Wieder diese hilosigkeit da die vermutlich schon lange in uns war und jetzt wie ein Tsunami einbricht. Was ich sagen will, jeder hat seine eigenen Lasten zu tragen und die sehen bei jeden anders aus.

    Mir fiel auch auf das du sehr heufig das Wort “Schuld” verwendet hast. Ich sehe es deswegen so deutlich, weil ich auch wi. sehr großes Probel mit diesem Thema habe. Das Gefühl ich könnte schuld an etwas sein, nimmt mir die Luft zum atmen und raubt mir jeden klaren Gedanken. Und auch diese ewiven Analysen… Zum einen benötigen wir sie um mit etwas abschließen zu können und zum anderen bereiten sie uns Kopfschmerzen und verzweiflung, denn anaylsieren kannst du etwas nur mit dem nötigen Abstand. Und hast du dich mal geragt warum dir die Analysen wi htig sind? Um es beim nächsten mal besser zu machen? Um dich nicht schuldig zu fühlen?
    Wir sind wie wir sind und wir haben keine Schuld.
    Ich denke du glaubst du hast zu sehr geklammert, hast nicht den Freiraum für dich und ihn gehabt? Nun ja, es ist nicht vorteilhaft jemanden all die Aufmerksamkeit zu schenken, wie du es vllt getan hast. Aber nicht wegen ihm, sondern für sich selbst, denn genau deswegen leiden wir so. Der andere hat die vollste Aufmerksamkeit, nicht aber unser eigenes Ich, unsere Wünsche, Ziele u d Bedürfnisse. Trifft das auch so auf dich zu?

    Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl gehabt, das ist der Richtige. Er hat mir so viel gegeben und mir so. viel. ersprochen und auf einmal bin ich nicht gut genug und die Gefühle reichen nicht aus, weil mein Markel seinen Gefühlen im weg stehen, doch als ich gehen wollte fing er an zu weinen. Er ist seiner Gefühle nicht sicher, fühlt die Tiefe verbundenheit könnte es aber nicht ertragen mich erneut so zu verletzen. Ein halbes Jahr habe ich dieses Hin und her mitgemacht, mich ablehnen und verunsichern lassen und mir immer wieder Hoffnung gemacht, bei seinen widersprüchlichen Reaktionen. Immer wieder wollte er mir seine Wünsche aufzwingen. Ihn die Aufmerksamkeit schenken und ihn gleichzeitig alle Freiheiten zu geben, auch mit anderen Frauen. Mal sehen was wird, mit meinem, dann Leb wohl kam er trotzdem nicht klar.
    Vor etwas über einen Monat konnte ich endlich den Kontakt abrechen und trotzdem vermisse ich ihn immer wieder und das nagende Gefühl, er war doch aber der Ri htige, will noch immer nicht weichen und verunsichert mich. Und seit über einen Monat “stalkt” er mich jeden abend virtuell. Über Stunden hinweg wird kontrolliert was ich tue, immer im verborgenen. Und immer frag ich mich warum tust du das, du wolltest mich doch nicht. Ist da doch mehr? Diese dummen fragen, diese Unsicherheit, dabei ist es so doch unwichtig warum er etwas tut, wichtig ist, wie ich mich dabsi fühle.
    Wir hatten unsere schöne Zeit aber diese gefolgt mit viel trauer. Er war mein Porache, aber vllt ist Porsche doch nicht so gut für mich. Mein Herz will, doch mein Verstand weiß es besser.

    Ich wünsche mir sehr ihn endlich komplett loslassen zu können. Nicht nur den Kontaktabbruch, sondern auch emotional. Heute wäre unser Jahrestag und ich weiß er sitzt genauso zu hause und denkt an diesen Tag. Hofftl. vergesse ich das bald.

    Deine Ratschläge waren interessant. Zu Urlaub ohne den Ex kann ich einen Ratschlag geben. Fahrt dort hin, wo ihr immef hin wolltet, er aber nie interesse dafür hatte.
    Liebe Bloggerin, ich wünsche dir alles Gute mit deinem Oldtimer :)

  49. Ich suche Unterstützung bei der Antwort auf eine Frage. Ich habe mich verliebt. Nagelneu . Er auch. Alles nicht ungewöhnlich . Und wir sind noch mitten in der Startphase. Jetzt kommt der Haken. Hab heute die Info bekommen, dass ich Krebs habe. Und zwar nicht so irgendwie. Ablaufdatum. Habe ich überhaupt das Recht diese Beziehung einzugehen?

    1. Wow, das tut mir sehr leid. Du hast zu allem das Recht. Gerade in solch einer schweren Zeit, ist es hilfreich jemanden zu wissen der für dich da ist. Wenn er das aber nicht kann, wäre es auch verständlich. Tu das was dir hilft und umgib dich mit den Menschen die dir wichtig sind und wenn du ihn gerne bei dir hast, dann lass ihn kommen, wenn er das auch wünscht. Ich wünsche dir all die Stärke die du brauchst.

  50. Momentan gibt es bei mir auch so eine Leidensphase in Sachen unglücklich verliebt in einen verheirateten Mann mit Kinder der mein Vorgesetzter ist.

    Es ist so das ich mich eigentlich nie verliebe. Doch warum in meinen Vorgesetzten? … Und dann ist er noch ausgerechnet ein Familienvater!

    Da dauert der Leidensweg auch schön lange.. ich habe bemerkt, dass er am Anfang wo er in unserer Firma begonnen hatte, auch ein bisschen verliebt war. Ich bin so ein Typ, dass ich eher die Finger davon lasse von leiirten Männern. Bin aber doch etwas zwiegespalten, denn ich verfolge meine Ziele und Träume.

    Bin bis heute hin und her gerissen und kann mit manch einer Situation auf der Arbeit nicht umgehen.
    Ich bin echt verzweifelt, mag mich nicht mit Freunden treffen… zumal mir momentan der richtige Freundeskreis fehlt. Ich kenne das so nicht von mir das ich mich wegen einen Mann so unmotiviert bewege. Und das Schlimme, ich träume auch noch jeden Tag von ihm.

    Ich habe einfach niemanden zum reden… und ich möchte Auch niemanden belasten.
    Gut, ich gehe zum Sport und ich regel meine Aufgaben. Aber ich finde nicht zurück zu mir… und ich weiß einfach nicht ihn zu vergessen, wenn wir uns täglich sehen!

    Was würdet ihr in meiner Situation tun?
    … ich bin der Meinung es gibt immer einen Weg..

    1. Hallo Dana

      Ah…so romantisch, abenteuerlich und spannend, so heimlich verliebt zu sein. Nur einmal von der verbotenen Frucht kosten…wie schööön…

      Finger weg! Habe diesen Fehler über den Du nach denkst nämlich gemacht. War die ganz grosse Sache, wir waren höllisch verliebt, sahen uns täglich im Büro, schrieben uns hunderte Emails und Briefe, sind zusammen in den Urlaub gefahren, schwebten ein Jahr auf Wolke 7, er schwor mir ewige Liebe, redete von gmeinsamen Kindern, er hat mich seinen engsten Freunden vorgestellt und sich schlussendlich auch noch von seiner Frau getrennt und ist ausgezogen. Mein Glück war perfekt!
      Aber dann gings erst richtig los: Die Frau die anfangs noch ,,Verständnis” für das nicht ganz überraschende Eheende hatte drehte komplett durch, die Kinder flippten aus, er war völlig überfordert und wartete auf ein Wunder, dass seine Probleme für ihn lösen würde. Das kam natürlich nicht und nach ein paar Wochen konnte ich es nicht mehr ertragen, dass er plötzlich nicht mehr wusste was er wollte. Eines Tages (nach ein paar Wochen mit sehr wenig Kontakt, in denen ich ihm die Zeit geben wollte um mit sich ins Reine zu kommen) teilte er mir dann mit, dass er nach Ablauf seines befristeten Mietvertrages wieder zu Hause einziehen werde.
      Das Schlimmste war für mich, dass er genau dann zurück ging als sein Mietvertrag auslief. Es war nicht weil er es wirklich wollte, sondern weil es der einfachste Weg war und es mehr Aufwand bedeutet hätte eine neue Bleibe zu suchen, als einfach wieder ins warme Nest zurück zu kehren. Das war hart und ich habe über ein Jahr gelitten wie Sau! Denn an seiner Liebe zweifelte ich trotz allem nicht, obwohl mir mein ganzes Umfeld immer wieder den Kopf wusch und mir sagte, was für ein unmöglicher Typ er doch ist. Viel Schlimmer war es für mich zu sehen, wie unendlich schwach er eigentlich ist und dass all die Versprechungen nie was Wert gewesen sind.

      Vor ein paar Wochen, nach Monaten der Funkstille habe ich meinen Job gekündigt. Da kam er heulend angelaufen und gestand mir, dass er noch immer täglich an mich denke, mich vermisse und bis heute nicht sagen könne, wieso er wieder zurück sei zur Familie. Er konnte noch nicht einmal die Kinder als Grund angeben. Er konnte mir nicht sagen, wieso es mit mir nicht geklappt habe. Es habe nicht an mir gelegen und es tue ihm leid, dass er mir eine gemeinsame Zukunft versprochen habe, er habe es wirklich gewollt. Er sei einfach in ein Loch gefallen, überfordert gewesen und ertrage den Gedanken nicht, dass ich plötzlich nicht mehr da sein werde. Er verstehe mich zwar, aber…

      Was ich Dir damit sagen will ist: Ein Mann der was mit Dir anfängt, obwohl er anderweitig vergeben ist, ist ein sehr schwacher und egoistischer Mensch. Denn ganz ehrlich, wie viel sind sie schlussendlich bereit aufzugeben? Ich rede da nicht nur von den Kindern sondern auch von Geld und Ansehen. Sie wollen möglichst alles auf einmal haben, auf nichts verzichten und ja kein Opfer bringen. Denn eigentlich wäre der richtige Weg ja, dass sie erst einmal bei sich reinen Tisch machen, bevor sie sich in eine Beziehung stürzen. Mein Ex leidet ja lieber heute noch in seiner Ehe (wenn nicht noch mehr als vorher, jetzt da seine Frau alles weiss), statt mal Nägel mit Köpfen zu machen und sein Leben in die Hand zu nehmen. Naja, aber von aussen siehts natürlich besser aus. Er der fürsorgliche Familienvater mit dem guten Job, der ”glücklichen” Ehefrau und den süssen Kindern…

      Die Opfer bringen musste schlussendlich ICH. Denn ICH bin die Schlampe, so wie es die Frauen halt immer sind. Er ist zwar fremd gegangen und mir hinterher gelaufen bis ich schwach geworden bin, aber ICH habe schlussendlich Schuld, da ICH ja wusste, dass er verheiratet ist. ICH hätte stark sein müssen, nicht er, er ist ja ”nur” ein Mann und man weiss schliesslich wie die sind…
      Tja und jetzt habe auch ICH und nicht er den Job wechseln müssen, weil ich es nicht mehr ertrage ihn täglich zu sehen und irgendwie mit meinem Leben wieder vorankommen muss. Nicht einmal diesen Gefallen hat er mir getan, im Gegenteil, er bringt seine Frau auch an Geschäftsanlässe mit.
      All mein Wissen über seinen Gemütszustand hat sich zwar bestätigt und es schmeichelt mir, dass auch er nach über einem Jahr noch immer Liebeskummer hat, aber weiter bringen tut es mich nicht. Ich habe auch keine Kraft mehr, jedesmal einen Stich zu bekommen wenn ich ihm unverhofft begegne und spüre, dass auch er mir am liebsten um den Hals fallen würde. Es geht einfach nicht mehr.

      Erspar Dir bitte all diesen Kummer und Schmerz. Finger weg! Sei nicht diejenige die für ein bisschen Spass benutzt wird, weils mit der Ehefrau nicht mehr so läuft. Such Dir einen neuen Job. So hart es klingt, aber ,,Beziehungen” dieser Art enden praktisch immer in einer Katastrophe. Einer der nebenbei was laufen hat, ist einfach nicht sauber.

      Weisst Du, ich liebe diesen Mann bis heute, denn was wir hatten war einmalig und ich weiss, dass ich während unserer gemeinsamen Zeit seine absolut beste Seite gesehen habe. Trotzdem, ich muss an mich denken und seit ich vorwärts gehe, fühle ich mich auch immer besser. Ich hoffe, dass auch Du die Kraft dazu findest.

      1. Hallo Eve,

        ich kenne diese Situation nicht, von der du sprichst, aber ich denke ich kann es gewissermaßen nachvollziehen und bewundere deine Stärke und die Kraft, die du an den Tag legst. Es ist nicht fair, dass du die Konsequenzen tragen musst – den Stempel, den man als Affäre aufgedrückt bekommt, Liebeskummer, Jobwechsel. Ich denke aber, dass du daran sicherlich auch wächst und noch besser zu dir selbst findest. Vor allem bewundernswert finde ich, dass du dich nicht durch seine immer noch vorhandenen Gefühle irritieren lässt – denn zu wissen, dass der andere auch noch an einem hängt “verführt” einen ja doch oftmals nochmal zu hoffen und an ein kleines “Wunder” zu glauben. Gut also, dass du so rational erkennst, dass manchmal Liebe allein nicht reicht.

        Alles Liebe für dich,
        Madlen

  51. Ich danke dir, für deine Worte. Du hast mir gerade sehr viel Mut gemacht. Ich befinde mich noch ganz kurz danach, in der schlimmsten Phase. Diese Intensität der Liebe die du beschreibst, die hat mich am allermeisten getroffen. Als hätte ich Teile deines Textes selbst verfasst. Danke

  52. Schöner Text :)
    Ich leide auch immer extrem nach einer Beziehung und habe große Probleme diesen Liebeskummer zu besiegen. Für mich ist es dann jedesmal auch schwer zu verstehen wieso es überhaupt dazu gekommen ist. Meist bekommt man irgendwelche Gründe genannt die man so gar nicht nachvollziehen kann oder es sind einfach nur Kleinigkeiten. Noch schlimmer ist es wie beim letzten mal es über Whattsapp gesagt zu bekommen obwohl diejenige sich vorher sogar geäußert hat wie feige sie so etwas findet.
    Naja… ich habe zwar mittlerweile immer noch keine neue Freunding aber wenigstens ist der Kummer so gut wie weg. Nach einem Jahr! Wünsche allen viel Erfolg vor allem den Männern ;)
    LG
    Tobias

  53. Echt krass der Text. Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe vor ungefähr zwei Wochen einen Blog angefangen, um die Trennung von mir und meinem Ex-Freund zu verarbeiten.
    Wir waren ebenfalls zwei Mal zusammen, beide Male für ungefähr neun Monate. Klar sind neun Monate und 2 Jahre ein Unterschied, aber diese Intensität von der du schreibst, ich verstehe, was du meinst.
    Bei uns war ich beide Male diejenige, die das Ganze beendet hat.. aus dem Grund, weil wir beide genervt von dem anderen waren. Aber mittlerweile frage ich mich, warum wir diese Zeit nicht einfach gemeinsam überwunden haben, sondern uns direkt voneinander getrennt haben.

  54. Danke für den Text! Er spricht mir aus der Seele, und die schmerzt noch sehr. Wurde auch überraschend velassen, obwohl ich mir gerade so sicher war, endlich mal mein Glück gefunden zu haben. Sitze nun seit drei Monaten in diesem Loch und komm da nicht raus. Ich hoffe, das Ende deiner Geschichte wird auch in meiner noch zutreffen!!!

  55. Danke für diesen Text!! Nach einer Nacht gefüllt mit Träumen von meinem Ex, bin ich heute morgen zutiefst traurig aufgewacht..
    Dein Text hat mir sehr geholfen, du sprichst mir aus der Seele!
    Vielen Dank dafür.

  56. *Danke* – dein Eintrag hat mich grad zur richtigen Zeit gefunden.
    Ich kann dich sehr gut mitdenken und nachfühlen. Mir geht es ebenso, obwohl ich sicher älter bin, als du.
    Leider steht mir noch dein Weg bevor. Er ist jedes Mal …unglaublich.
    Lg von meiner Seite

  57. Liebe Masha, ich habe erst vor 3 Monaten meine Beziehung zu meiner großen Liebe beendet. Manchmal muss man jemanden gehen lassen, wenn man Ihn liebt. Allerdings tut es ungemein weh und ich bin froh, das ich damit nicht alleine bin. Dein Artikel ist super, ich kann jede einzelne Zeile nach empfinden und hoffe doch, das der Schmerz und die Sehnsucht bald aufhören. Ganz bald bitte, bitte, bitte, bitte….. :-(

    1. Ich auch! Ich halte es nicht mehr aus! Dieses Kopfkino und Masha bringt es auf den Punkt … Nach außen hin tun wir so als wäre alles wieder einigermaßen in Ordnung aber sobald man alleine ist fängt das innerliche zerbrochene wieder an zu bluten! Bei mir sind es 2 Monate und ich leide IMMERNOCH und will endlich das es aufhört

  58. Liebe Masha,

    drei Jahre .. jetzt musst Du Dir Deinen Schmerz vorstellen mal sechs. Ich bin seit einem halben Jahr getrennt nach 18 Jahren.

    Es ist eine gefühlte Ewigkeit. Aber ich schaffe es leider nicht loszulassen. Ich werde vermutlich länger brauchen, meine Schmerz zu überwinden als Deine Beziehung insgesamt lief. Umziehen ist eine gute Idee, wenn dann die Kinder nicht wären.

    Warum ich das hier schreibe? Nur um aufzuzeigen dass es immer noch schlimmer geht ..

    Munter bleiben, MJ

    1. Das kenne ich zu gut. 20 Jahre Beziehung. Fünf Jahre ist es her und ich träume immer noch jede Nacht von meinem Ex. Trotz Umzug in eine andere Stadt. Alle alten Freunde aufgegeben, neues Hobby, Hauskauf, neue Beziehung. Ja ich lebe habe versucht das Beste daraus zu machen aber es funktioniert nicht. Er hat sich nie wieder bei mir gemeldet und wenn er irgendwann vor mir stehen würde, ich glaube, ich würde ihn immer zurück nehmen egal was er mir angetan hat. Aber er kommt nie wieder das weiß ich.

  59. Hallo Masha,

    Danke für deinen Beitrag…du hast so einiges geschrieben, was mir total aus der Seele gesprochen hat.
    Hinter mir liegen auch drei Jahre Liebeskummer und ein Partner, der sich von gestern auf heute einfach (fast) wortlos davon gemacht hat.
    Am Anfang war ich wie gelähmt vor Traurigkeit, ich hätte es mir nie vorstellen können den Schmerz zu überwinden.
    Aber inzwischen kann ich wieder mit einem Lächeln sagen: Ich bin glücklich, auch ohne ihn.
    Schade, dass ich deinen Blog vor drei Jahren noch nicht kannte, es hilft wenn man merkt, dass man nicht “allein da steht” mit seinem Leid.
    Alles Gute für dich!

  60. Hallo Masha,
    super geschrieben dieser Text, du machst mir Mut, ich bin gerade verlassen worden, zwar nach “nur” 7 Monaten, welche jedoch sehr intensiv waren. Dein Text hat mich wirklich dazu gebracht an mir selbst arbeiten zu wollen und nicht in dieses Loch zu fallen mit den Gedanken “ich kann mich nie wieder so verlieben”. Oh doch, das werde ich irgendwann, wenn ich mit mir selbst vielleicht wieder im Reinen bin. Denn wenn es vorbei ist merkt man auch erst mal was vielleicht alles doch nicht so ganz gepasst hat und welche Kompromisse man immer wieder eingegangen ist. Dahingehend kann es das Perfekte ja nicht gewesen sein und so ziehe ich meine Vorteile aus dieser Trennung und werde sicherlich glücklich werden. Wichtig ist sich nicht abhängig von irgendwem zu machen sondern sich selbst schätzen und lieben zu lernen! Danke dir ;-)

    1. Total schön geschrieben :) passt sehr zu meiner Situation, nach 1,5 Jahren aus heiterem Himmel stehst du alleine da, das mit den Kompromissen das stimmt und man sollte sich selbst lieben lernen können:) Danke ! :)

  61. hallo masha,

    dein post is sehr ehrlich und ich zolle meinen respekt dafür.
    die ganze schulzeit war ich ohne freund, und ich kann dir recht geben: man soll seine unabhängigkeit leben und lieben, denn wenn an jeder erinnerung ein partner hängt macht das einen umso trauriger, wenn er mal nimmer da is…überhaupt finde ich, dass man eine trennung wie der tod eines haustieres ist. wird mit einem schluss gemacht, kommt das plötzlich und von hinten, man hat keine zeit um sich daran zu gewöhnen, der liebste mensch is jetzt weg…ganz anders als wenn man schluss macht. das braucht ja vorbereitung, gedankliche auseinandersetzung.
    dein erster typ war es im nachhinein villt gar nich wert, wenn er nich bereit is an ner beziehung zu arbeiten und sich so weit zu öffnen, dass auch er sich verändert. genau wie du sagst: schieß den lamborghini auf den mond ;)

  62. Nein, Zeit heiklt gar nichts und um sich neu zu verlieben, muß die alte Liebe gestorben sein. Ich bin 43 und seit 7 Jahren getrennt. Mein Exmann und ich waren erst in einer Clicke, dann beste Freunde, zum Schluß ein Paar. Wir kannten uns 18 Jahre, als er plötzlich sagte, er hätte mich nie geliebt, weder mich, noch die Kinder, noch unser Haus je gewollt. Die Hochzeit abzusagen wäre ihm aber zu peinlich gewesen.
    18 gemeinsame Jahre und er hat nicht mal persönlich mit mir geredet. Ich bekam eine SMS. Zum Glück ist er nach der Trennung gleich zu seiner Neuen 50 Kilometer weit weg gezogen. Er war weg und ich dachte ich sterbe. Ich mußte mich um die Kinder kümmern, das Haus räumen, eine Wohnung suchen und die ARGE schickte mich in Schichtdienst. Mein Kleinster war 11, er ging einfach nicht mehr zur Schule ( wer sollte das kontrollieren und durchsetzen ? ), meine Große wurde krank und mußte für Monate ins Krankenhaus. Schließlich klappte auch ich zusammen. Hilfe hatte und habe ich keine. Die verheirateten Freunde zogen sich völlig zurück. Neue Freunde in meinem Alter zu finden ist fast unmöglich. Innerhalb kürzester Zeit waren die wieder in Beziehung und meldeten sich nicht mehr. Als ich krank wurde, landeten wir im H4. Da sind wir noch heute. H4 ist die Hölle ! Mein Sohn ist heute 17 und schwer Alkohol- und Drogenabhängig. Meine Tochter hat eine Autoimmunerkrankung, die ihren Körper langsam zerstört. Sie ist 22.
    Vor 3 Monaten ist mein Ex mit seiner neuesten Ische direkt vor unsere Nase gezogen. Sie wagte es noch mich anzusprechen : Du bist immer noch alleine ? Warum denn ? Sie ist groß, dick, plump und trägt großgeblümte Faltenröcke. Jeden Abend darf ich ihnen beim Knutschen auf der Terrasse zugucken. Ich mag schon nicht mehr rausgehen. Mein Sohn hat das Auto seines Vaters demoliert. Meine Tochter hat ihn aus dem Krankenzimmer werfen lassen. Er hat beide Kinder bestohlen, um seiner Neuen eine Küche kaufen zu können und hätte da ein paar Freunde, die er mir gern mal vorstellen würde.
    Was mein Fehler war ?
    Ich war zu egoistisch. Er durfte immer mit Kumpels los, mit dem Motorrad, alleine in Urlaub, aber seine 20jährige Praktikantin, die wollte ich nach 6 Monaten nicht mehr hinnehmen.

    Ich liebe ihn noch immer. Vor ihm gab es keinen und danach auch nicht. Ich habe kurze Affairen gehabt, aber die Männer entpuppten sich nach kürzester Zeit als Lügner, oder Ehebrecher. Ich möchte das keiner Frau auf der Welt zufügen ! Ich weiß, daß viele das anders sehen. Nimm dir wen du willst. Zerstöre Ehen und nimm Kindern den Vater weg. Nein, daß ist nicht mein Weg !
    Jetzt habe ich meinen Ex also mitsamt Freundin vor der Nase und ertrage den Anblick nicht. Wenn ich nicht zu Grunde gehen will, muß ich mein Zuhause zum zweiten Mal aufgeben. Wir leben in einer Stadt. Er hätte an viele schönere Ecken ziehen können. Er wußte schließlich, wo wir wohnen.
    Ich komme gut alleine zurecht. Das Schicksal hat mich hart gegen mich selbst gemacht. Jammern ist nicht meine Art. Ich hangel mich durch befristete Teilzeitjobs und gebe mein Bestes.
    Nur reicht das nicht ….

    Nicht jeder kann sein Leben einrichten, wie er will und Zeit heilt keinesfalls alle Wunden !

    Ich werde nie jemanden anderes lieben können. Das mußte ich mir jetzt, nach 7 Jahren, eingestehen.

    1. Ich wünsche dir das Beste auf deinem Weg. Ich glaube eine härtere Trennung gibt es nicht.
      Ich wurde auch nach 9 Jahren verlassen, für eine Andere. Er ist jetzt verheiratet und auch Vater. Das ist jetzt 5 Jahre her, aber ich wache noch jeden Morgen mit demselben Kloß im Hals auf. Ich liebe Ihn auch noch immer, wir haben uns zuletzt vor 4 Jahren gesehen. Ich vermisse Ihn unendlich und habe wünsche mir jeden Tag mein Leben mit ihm zurück.

  63. Danke für dein persönliches geschehen … toll erzählt :)
    Ich habe das Problem mittlerweile 7 Jahre wo wir auch keinen Kontakt hatten. .. und plötzlich taucht er auf als guter freund meiner besten Freundin ihren freund total merkwürdig das ganze … hätte ihr bis dahin nie oder selten von ihm erzählt wollte mich emotional nicht wieder abhängig machen… bin ja trotzdem haben wir Kontakt sogar getroffen und es ist war komisch und kann das alles nicht einschätzen z.b wenn er trinkt redet er immer von mir bei anderen uns bekannten aber mir gegenüber ist er so kalt ja sogar sarkastisch und sagt waren wir wirklich mal zusammen unverschämt sowas ich sagte ihm sogar das er meine erste grosse Liebe WAR da tat er so einen auf ha wirklich wusste ich nicht … naja auf jedenfall sagte Nein betonte immer wieder das er keine Beziehung will keine Freundin usw. Obwohl ich das niemals fragte … ich meine warum dann der Kontakt aus Höflichkeit ? Oder ríen Theorie meiner Freundin er hat angst das alte Gefühle hochkommen könnten aber Männer sind nicht so niemals … ich würde am liebsten alles sagen auch das ich durcheinander bin emotional und diese Freundschaft nicht schaffe nur er wird Trauzeuge meiner Freundin also erstmals aushalten weil wenn Tag für Tag für Tag nichts kommt und dann meiste s nur so aus Höflichkeit dann fühle ich mich schlecht weil ich anscheinend mehr erwarte … naja musste mir das mal von der Seele schreiben :) Danke für deinen block lg

  64. Oh mein Gott, deine Geschichte ist wirklich sehr bewegend. Gib das schreiben bitte nicht auf, klar das war jetzt eine Phase, in jener du einen Grund hattest zu schreiben, aber das ist dir sehr gut gelungen!

  65. Hey,
    bin durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen und geht gerade durch das gleiche. wirklich exakt die gleiche Situation. mir würde es sehr helfen wenn du mir schreiben würdest, was deiner Meinung nach der Fehler war? soweit sehe ich an mir nämlich keinen Fehler außer dass ich nicht die richtige bin – obwohl das von ihm auch irgendwie nicht klar gesagt wird. ich weiß einfach nicht warum das so unfair ist – derjenige ist für einen DER richtige und für denjenigen ist man auch toll und alles aber irgendwie reicht es nicht wegen Ausbildungsstress, etc.?
    naja. Liebe Grüße! ich würde mich über eine Antwort freuen.

  66. Ich habe solch eine intensive liebe auch in mir gespürt, spüre sie nach mittlerweile 19 Monaten immernoch . Ich hatte nicht einmal die Möglichkeit mich zu verabschieden. Von ein auf den anderen Moment hat sich alles gedreht und nichts mehr hatte noch irgend einen Wert . Monate lang fragte ich mich ob ich noch jemals so viel liebe Zuneigung und zeit für einen Menschen aufbringen kann oder möchte . Mittlerweile stelle ich mir keine dieser fragen mehr weil ich zu der Einsicht gekommen bin dass es nichts bringt . Manche Menschen lieben zu sehr und wiederum andere können nicht verstehen was sie mit ihrer Kälte (unbewusst oder bewusst) anrichten . Meine Beziehung ging 3,5 Jahre und nun ist der einzige Trost der mir bleibt dass meine ex mich in einen weniger gefährlichen dennoch qualvollen Sumpf geschleppt hat . Eine Person die so viel liebe für jemanden aufbringen kann wie ich es tat würde ich gerne mal kennenlernen …einfach nur um dieser Person Jahre lang in die Augen zu schauen und immer zu wissen dass es noch träume gibt .!

    1. hallo ! Ich wälze diese frage auch nonstop in meinem kopf hin und her, ich kann nicht verstehen, wie ein mensch, der dir sagt wie sehr er dich schätzt und er dich liebt und es auch immer so aussehen lässt wenn er mit dir spricht und etwas mit dir unternimmt, plötzlich sagen kann – so lauwarm einfach nur -er will nicht mehr.
      Ich beneide solche Menschen – viel könnte man sich mit dieser einstellung “ich schalte jetzt einfach ab und tue, als wäre nie etwas geschehen, als wäre ich nie von dieser Person innerlich berührt worden” an schmerzen ersparen!
      Ich habe mehrere jahre über diese frage nachgedacht, wie das funktionieren kann, wie leute so kalt sein können und war oft ebenfalls verzweifelt, wenn ich dann doch mal das Gefühl hatte, im gleichen Ausmaß geliebt zu werden wie ich den partner geliebt habe und bin bis heute zu keiner antwort gekommen. Aber ich bemitleide inzwischen mehr diese kühlen leute, die den anschein machen, so auf sich selbst konzentriert zu sein und in ihrer eigenen welt versinken. Sie tun mir leid, weil sie in meinen augen gefühlsarm sind – was sagst du da dazu? – vielleicht hilft dir der Gedanke, sofern du ihn nicht auch schon gedacht hat, dass es sich trotz verletzungen die deshalb entstehen, weil man zuviel in eine liebe investiert hat, immer wieder lohnt; die zeit die man glücklich war. Ich habe genug liebe zu mir selbst, dass ich noch viel den anderen davon schenken kann. Ich denke dabei an meinen letzten freund, der keine echte Freundlichkeit für sich selbst hatte. Er tut mir sehr leid, ich hasse es zu sehen, dass die Person die ich so sehr geschätzt habe so traurig ist und nichts für sich übrig hat. Woher sollen solche menschen die liebe hernehmen, um sie anderen zu schenken ?

      Vielleicht, falls du das liest, muntert dich das auf oder es hilft dir, der Antwort auf deine frage näher zu kommen. Vielleicht interessiert dich auch nicht, was ich dazu zu sagen habe, aber ich musste bei deinem Beitrag einfach meinen senf dazugeben ;) ich glaube es gibt diese menschen. Liebe grüße, Sophia !

      1. Liebe Sophia deine Zeilen waren so schön beschrieben. Ich danke dir unbekannterweise. Ich mache auch gerade eine schmerzhafte Trennung durch. Grüße Frank aus Berlin

  67. Liebe Masha,

    es ist sehr sehr mutig von Dir einen solch Post zu schreiben! Sehr beeindruckend von Dir so viel Persönlichkeit zu zeigen!

    Ich habe alle Kommentare gelesen.
    Unfassbar was manche Menschen sich herausnehmen zu schreiben. Niemand hat das Recht jemand anders so zu beleidigen.

    Sicherlich hat Dich das alles sehr stark gemacht?!
    Offensichtlich hat es das, denn sonst wäre Dein Blog heute nicht so, wie er ist!

    Alles Liebe,
    Gaby

  68. klasse Artikel, macht Spaß deine Erfahrungen zu lesen. Einen Punkt möchte ich besonders hervorheben. Und zwar der Punkt, wo du sagst, dass man Ausreden erfindet, dass man sein Schicksal nicht verändern kann. Ich bin der Meinung, dass jeder sein Leben so gestalten kann, wie er es möchte. Leider erfinden viele nur Ausreden, wie du selber gesagt hast.

  69. Mir geht es aehnlich. Wir waren nur ein Jahr zusammen, haben uns jeden Tag gesehen , auch weil wir uns durch die Arbeit kennengelernt haben. Wir hatten staendig streit und nach jedem Streit hatte ich doch totales verlangen nach ihm. Nach dem letzten Streit wollte er nicht mehr weitermachen. Danach hatten wir immer wieder was, jetzt weiss ich das es das duemmste war das ich in meinem leben gemacht hab. Ich liebte ihn weiter während er sich langsam entwoehnte. Vor einem Jahr wurde die Bindung wieder stärker. Dann der Schock. Er hat eine neue Freundin. Die erste Zeit und auch Monate nachdem er die neue hatte, hat er mich immer kontaktiert und wollte mich. Wir sind sogar zusammen in Urlaub gefahren. Vor einigen Monaten hab ich den Kontakt abgebrochen und seid dem geht es mir scheisse. Ich vermisse ihn so sehr und mit dem Gedanken das er ein cheating bastard ist kann ich mich auch nicht zufrieden stellen. Mich hatte er damals nicht betrogen, nicht das ich es wüsste. Er will kein Neuanfang mit mir und ich bin traurig. Ich wollte an mir arbeiten denn inzwischen weiss ich das viele Streits durch meine Explosionen zustande kamen. Ich gehe immer schnell auch 180. zu wissen das es keine zweite Chance gibt bringt mich schier um.

  70. habe den eintrag auch erst jetzt gesehen, bin aber froh ihn gesehen zu haben… mir geht es exakt genauso wie es dir ging. exakt. spricht mir aus der seele. wir waren 4 jahre zusammen und sind nun anderthalb getrennt. mal wollte er was von mir dann wieder nicht und ah, jetzt hat er eine neue freundin und ich bin so fertig.. weil ich dachte er liebte mich wirklich. sorry dass hier das keinen interessiert. ich hoffe ich schaffe es genauso wie du :-(

  71. Der Artikel ist schon recht alt, aber ich möchte trotzdem noch etwas kommentieren, da dieser Punkt nicht angesprochen wird:

    Du siehst dich im Mittelpunkt der Welt. Das erklärt auch diesen Blog. Du hast es bis heute nicht geschafft, mit dir selbst ins Reine zu kommen, sondern nur wieder über eine neue Liebe, wie du selbst sagst. Wenn diese Liebe geht, stehst du doch wieder so da wie zuvor. Du hast dir eine neue Abhängigkeit geschaffen.

    Du urteilst über Menschen, die deinen Liebeskummer für übertrieben halten, dass sie selbst nie so intensiv geliebt haben. So ist es aber in den meisten Fällen nicht, die meisten Menschen können das einfach besser verarbeiten, weil sie sich eben nicht abhängig von jemandem gemacht haben und weil sie nicht denken, dass sich die Welt nur um sie dreht.

    Innere Ruhe benötigt keine Selbstdarstellung, mach dir mal Gedanken darüber.

    1. Hallo! Ich möchte auch kommentieren, auch wenn der Artikel alt ist, denn es hat mir so gut gefallen… Ich bin auch verreist als ich Schluss mit meinem Freund gemacht habe und das hilft absolut aber wie du sagst, manchmal habe ich ihn megavermisst. Der Grund unserer Trennung war überhaupt nicht das Ende der Liebe, sondern sein Problem mit Alkohol, dass die Beziehung langsam zerstört hat. Psychisch bin ich heute ganz erholt aber ich brauchte eine Psychotherapie machen und psychologische Beratung zusätzlich bekommen. Mir hat es auch sehr geholfen, regelmäßig Sport zu treiben, dadurch habe ich meine negative Gefühle losgelassen und sogar neue Leute kennengelernt :) Liebe Grüße aus München, Joanna.

    2. Also: Kontakt zum Ex ist direkt nach der Trennung überhaupt nicht gut! Da hilft nur eine sofortige Kontaktsperre, mindestens 6 Monate. Danach ist evtl. eine neue Annäherung möglich, wenn das bis dahin überhaupt noch gewünscht ist.

      Denn in dieser Zeit sollte man sich um seine Interessen, seine Hobbys, seine Freunde kümmern. Um sein Leben. Und wenn man dann eine ganze Zeit für sich war und an sich gearbeitet hat, dann kann es sein dass man sowieso kein Interesse mehr am Ex-Partner hat.

      Ein Luxusproblem ist Liebeskummer bestimmt nicht. Das weiß bestimmt jeder hier, wie schlimm Liebeskummer sein kann. Und das sollte man für sich auch ernst nehmen und nicht herunterspielen. Jeder verarbeitet seinen Liebeskummer eben anders und unterschiedlich schnell.

      Ich finde auch, man sollte sich in einer Beziehung nicht für den Partner verbiegen und ändern. Der Schuss geht immer nach hinten los. Sei Du selbst, jeder hat nun mal seine eigene Persönlichkeit und sollte diese auch leben dürfen. Sonst stehst Du nach der Trennung auf einmal da und weißt gar nicht mehr, wer Du überhaupt bist.

      Es bringt übrigens absolut nichts, nach der Trennung den genauen Grund zu erfahren. Das sollte man sich klar machen, wenn der Ex den Grund nicht nennt. Versucht nicht, euch selbst einen Grund zu geben. Das ist reine Spekulation und bringt euch nur schlechte Gefühle. Selbst wenn er ihn nennt: Gebt nichts darauf. Was sind schon Worte? Wer weiß, ob es der wahre Grund ist? Keiner. Und deshalb gibt es nur eins: Pfeif auf den Grund, schließe mit der Beziehung und dem Ex-Partner ab.

      Nachfolgende Partner mit dem Ex zu vergleichen, ist natürlich absolutes Gift für jede neue Beziehung und Du erreichst damit nur eins: Das Ende der neuen Beziehung ist bereits vorbestimmt!

      Und um letztendlich wieder glücklich zu werden, ist bestimmt erst mal kein neuer Partner nötig. Denn bis Du den findest, musst Du erst einmal an Dir arbeiten und für Dich selbst wieder glücklich werden.

      Erst dann kannst Du wieder offen für eine ehrliche, schöne Partnerschaft sein. Und allerspätestens dann ist auch der Ex vergessen.

      Alles Liebe,
      Jens

    3. auch wenn dein beitrag schon ziemlich alt is…ich möchte noch mal mit dir reden, wenn du in derselben situation steckst. trauer kann man nich einfach so überwinden. und ich finde deinen kommentar absolut nutzlos dazu. villt magst du so denken, aber da bist du eher die ausnahme. schau mal die ganzen anderen comments an, von leuten, denen es genauso geht wie masha. haben die dann auch alle nen geltungsdrang, weil die welt sich ja nur um sie dreht??

  72. Wie wäre es, sich alle negativen Eigenschaften von dem Ex-Freund von der Seele zu schreiben? Das verändert den Focus und das rosarote Licht verblasst immer mehr! Danach vielleicht eine Liste mit Eigenschaften, die der Ex nicht hatte, Frau sich aber bei dem neuen Partner wünscht?

  73. Ich liebe diesen Artikel und obwohl ich ihn bereits mehrfach gelesen habe, muss ich weinen. Du schreibst mir aus der Seele, ich habe das Gefühl ich lese meine eigene Geschichte.
    Meine Trennung ist mittlerweile 6 Monate her und ich leide immer noch. Ich habe das Gefühl, dass ich die Liebe meines Lebens verloren habe und das es keinen Menschen gibt, der solche starken Gefühle in mir auslösen kann. Und obwohl er mich immer wieder verletzt, hören diese Gefühle einfach nicht auf. Ich versuche momentan mein Leben neu zu ordnen, aber es ist leider schwerer als gedacht, aber ich hoffe es wird mir genauso gelingen wie es dir gelungen ist.

    1. So wie dir geht es mir auch …. :( ich leide seit 6 Monaten und ich hab das Gefühl ich sterbe am gebrochenen Herzen, meine schmerzen werden immer größer, von tag zu tag!

  74. Wow, echt langer Artikel. Weißt du, was mir am meisten hilft? Ich schreibe über meinen Liebeskummer, genau das was du machst ;) Wenn man seine Gefühle niederschreibt, ist man nachher viel klarer im Kopf. Und in deinem Fall haben auch andere Leser was davon.

    LG Michael

  75. “Macht euer Glück nicht von einer anderen Person abhängig, sondern leitet eure Leidenschaft um und schafft etwas auf das ihr stolz sein könnt. Das macht nicht nur euch als Mensch interessant, sondern kann einen auch wirklich erfüllen.
    Nie war ich so kreativ, wie zu der Zeit, als ich traurig war”

    -genau das.

  76. Ich weiß nun nicht, ob mein Kommentar eben gepostet wurde… daher: noch einmal. :D

    Was für ein wunderbarer Post, Masha! <3

    Ich habe deinen Blog kennengelernt, als er für dich hauptsächlich noch als “Ventil” für deinen Liebeskummer diente. Und ich konnte mit dir fühlen, mit dir leiden. Auch wenn es bei mir nicht die “Große Liebe” war, hat mich ebenfalls ein Kerl schon zutiefst verletzt und ich knabbere heute noch daran, obwohl ich wieder glücklich bin. Würde ich ihn sehen, würde mir immer noch das Herz bis zum Hals schlagen.

    Es ist toll zu lesen, dass du wieder glücklich bist und die schweren Zeiten hinter dir gelassen hast.
    Ich wünsche euch Beiden alles Gute <3

    1. Liebe Masha,

      hab eure Berichte gelesen und sie helfen mir ganz gut.

      Meine Große Liebe hat sich vor kurzem von mir getrennt, und ich hab das Gefühl, ich falle in ein tiefes Loch.

      Wir kannten uns bereits als Jugendliche bis wir dann aus beruflichen Gründen getrennt wurden.

      Später hatten wir beide Familie und seine Frau hat sich von ihm getrennt bzw. scheiden lassen.

      Da er zur Zeit keine Bindung hatte, sah ich meine Chance, die alte Liebe wieder aufflammen zu lassen.

      4 Jahre habe ich gehofft, er würde wieder mehr Gefühl für mich entwickeln, aber am Ende waren es nur eine Affäre, wahrscheinlich um seine Exfrau eifersüchtig zu machen, damit sie wieder zurückkommt.

      Jetzt ist es wahrscheinlich vorbei, da er sein Ziel erreicht hat.

  77. Mal wieder sitzen wir in in einer lustigen Runde, viel Wein, gutes Essen, danach Kaffee und das übliche Gelaber, es geht um alles Mögliche, auf einmal auch um Schmerzen. “Bauchschmerzen sind schlimm”, “nee, Kopfschmerzen sind viel fieser, wenn das so nonstop bohrt und man sich auf nix konzentrieren kann” “ja, aber auch Zahnschmerzen” “alles, was am Kopf ist, Ohrenschmerzen sind die Hölle”
    es wird wie immer durcheinander geredet und sich übertrumpft.
    Dann aus einer Ecke
    ” Herzschmerzen”
    Stille.
    Und jeder denkt “stimmt, schlimmer geht´s nicht”

  78. Dein Text ist wirklich toll geschrieben. Ich kann mir vorstellen, dass es unzählige junge Mädchen gibt, die sich sehr gut damit identifizieren können und die aus diesem Grund genau so berührt sind wie ich es bin.
    Es freut mich für dich, dass du deinen Weg gegangen bist und es letztendlich auch an dein Ziel geschafft hast. Zu dieser Leistung gehört wirklich eine ganze Menge und du kannst stolz auf dich sein! Es ist schön zu hören, dass du nun so glücklich bist und damit auch vielen wieder Hoffnung gibst.
    Alles Gute :-)

  79. Liebe Masha!

    Ich sitze hier und habe Tränen in den Augen, weil ich genau das die letzten drei Jahre erlebt habe. Du bist ein toller Mensch, der genau das niedergeschrieben hat, was mir auch passiert ist. Jedenfalls in ähnlicher Form. Und deshalb kann ich dich so unglaublich gut verstehen. Ich finde den Post so schön, weil er einem Mut macht und sehr persönlich ist. Und das ist ja das was einen Menschen ausmacht: Die Art wie man sein Leben bewältigt.
    Mein Exfreund hat mich nach zwei Jahre betrogen, es mir nicht erzählt, musste das dann selbst rausfinden und ich bin bis heute noch nicht über diesen Verlust hinweg. Denn auch er hatte nie einen Kommentar für mich übrig ausser:”Ich kann mir ja nicht aussuchen in wen ich mich verliebe und ich kann dafür nichts, irgendwann wirst du mich verstehen”. Ich warte bis heute darauf ihn zu verstehen. Und ich habe jede Möglichkeit genutzt, die oben aufgestellt ist um ihn zu vergessen. Allerdings habe ich mich in eine Art Alkohol-Schwebezustand verrannt und das muss man sich dann auch erstmal eingestehen. Danach geht die Bewältigung ja erst richtig los. Ich habe damals den Kontakt sofort abgebrochen aber es ist seitdem kein Tag vergangen an dem ich nicht an ihn gedacht habe. Und jetzt habe ich seit einem halben Jahr jemand neues und ich hätte nie gedacht, dass ich für einen Menschen noch einmal so viel empfinden würde.

    Masha, ich danke dir aus tiefstem Herzen für diesen Post und bin froh zu wissen, dass ich nicht alleine Jahrelang gelitten habe.
    Ich wünsche dir alles Liebe für deine weitere (Liebes-) Zukunft und hoffe dass du glücklich bist.

    1. Les mal deine eigenen Posts, in dem davor warst du diejenige die Lenn und Tanja angesprochen hatte, ich als Leser wusste vorher gar nicht dass dein Ex jetzt mit dieser Jean Dean zusammen ist. Es ist natürlich jedem das seine was er postet und du machst das, … was dein Ding ist und ich find´s gut wenn jemand sein Ding durchzieht, solange er andere Leute nicht i.wie verletzt oder ihnen i.was nimmt und du gibst halt einfach nicht nur deine Privatsphäre preis, sondern auch die deines Ex´es (komisches Wort) …

    2. ja richtig. Allerdings steht da etwas darüber, dass einer davon mein Ex ist? Oder welchen Bezug ich zu Tanja habe? Es hätte genauso gut sein können, dass Tanja meine Tante ist oder was auch immer und ich ihr alles gute wünsche für ihre neue Beziehung.

      Du kannst mir glauben, dass ich hier Niemanden verletze, Geheimnisse preisgebe oder sonst was. Die Information ist öffentlich (das heisst auch für dich und mich) zugänglich. Jedenfalls via Tanja.
      Wer sich also tatsächlich für das Thema interessiert und traurigerweise sind das ja Einige, die meinten sie hätten ein Mitspracherecht, kommt also easy an alle Infos ran, die ihn so interessieren.
      Im Übrigen haben sich beide Parteien nicht darüber beschwert, zumal es ja auch nicht Schlimmes ist (!). Sie stehen zueinander, auch öffentlich und das ist doch nett. Aber hey, trotzdem nett, dass ihr sie in Schutz nimmt, aber keine Sorge, das können sie auch selbst ;)

      Auch dieses Argument ist also…. fürn Arsch.

    3. Was willst du denn ständig mit Argumenten? Ich verstehs nicht, …. warum fühlst du dich so angegriffen wenn dir Leute evtl. Denkanstöße geben wollen, …. ich versteh den Zirkus hier echt nicht, also ich versteh die anderen kack Aussagen wie : ” Ja Lenn, Tanja … Bla bla bla.” genauso wenig, versteh mich nicht falsch …. ich mein soll jeder sein Brei kochen, … aber warum meinst du , dass hier alles ins rechte Licht rücken zu müssen? Jeder kann doch das tun was ihm gefällt … und wenn du ” Lenn & Tanja ” ( ich kann die Namen schon nicht mehr hören) glückwünscht, dann machst dus halt, … was du dir dabei gedacht hast und was nicht ist doch deine Sache, .. selbst wenn du sie scheiße findest !!! Ich mein aus vielen Kommentaren kann man eigtl nur rauslesen, dass sie´s besser finden, wenn du vll. die Privatsphäre andere Leute schützt , …. wenn du so weiter machen willst wie bisher dann geb doch ´n F*ck drauf, .. sorry für die derbe Sprache, aber ist so. Ich hoff du kannst mit den Leuten hier abschließen! Lg Lena.

  80. Es gibt nichts schlimmeres als eine geliebte Person zu verlieren. Ich persönlich habe über 3 Jahre gebraucht um meine Ex Beziehung zu verarbeiten, konnte erst sagen, dass ich darüber hinweg bin als ich wieder ernsthaft verliebt war. Und ganz ehrlich, über den Schmerz kommt man nie ganz hinweg. Er begleitet einen immer, auch wenn er irgendwann nur noch in der Erinnerung besteht, ist er doch da. Wunden verheilen, Narben können verblassen, aber nie verschwinden. Jemand der den Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen nicht versteht und sich ernsthaft einbildet über das Leid und den Schmerz von anderen Menschen urteilen zu dürfen, ist für mich nur bedauernswert.

    Ich habe mich noch nie dazu berufen gefühlt, Hater zu kommentieren, denn meine Erziehung hat das Credo: “Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, dann sag lieber gar nichts” beinhaltet. Vieles was hier kommentiert wurde kann nicht als Kritik angesehen werden und ich frage mich immer wieder bei diesem wunderbaren Blog, den ich seit Beginn verfolge:

    Warum mach ich mir die Mühe, lese und kommentiere den Blog eines Menschen den ich augenscheinlich Scheiße finde, den ich weiß Gott warum mit meinen fiesen Kommentaren verletzen will? Ich verstehe die Hater hier nicht und bin mir leider auch nicht sicher ob ich belustigt oder traurig über die Frechheit, Dummheit und Langeweile von einigen Menschen bin.

    Ich liebe diesen Blog, die Bilder, die Mode und jeden einzelnen Eintrag. Ich freue mich für den Erfolg, den dieser Blog hat, und dass ich als Leser etwas dazu beitrage.

  81. Der Text hat mich einfach nur berührt. Mir selbst ist sowas auch schon geschehen. Leider…
    Aber habe mich nur kurz später neu verliebt. Die Monate Pause die du nennst, hatte ich auch irgendwie…habe schon mit der Beziehung abgeschlossen als ich noch mit ihm zusammen war. Irgendwo dachte ich das es vielleicht doch nochmal was wird…aber das war wohl nix >.< Meinen jetzigen Freund hab ich per SMS kennengelernt. Eigentlich habe ich eine SMS an eine Freundin schreiben wollen weil diese eine neue Nummer hatte. Doch durch eingeben einer einzigen falschen Ziffer, ging die SMS an die falsche Person. Er hat dann zurückgeschrieben und wir haben immer weiter geschrieben und dann später telefoniert und irgendwann ist er zu mir gefahren. Obwohl wir knapp 2 1/2 Stunden auseinander wohnen, sehen wir uns regelmässig. Wir haben uns damals gedacht: //Lass uns die Beziehung eingehen und es versuchen// und ich muss sagen bis jetzt bereue ich es kein Stück! Finde es wundervoll das auch du wieder Liebe finden durftest! Wünsche dir und deinem Partner viel Glück und auch den anderen Paaren die hier unterwegs sind! Viele liebe Grüsse aus der Schweiz!

  82. Für gewöhnlich verzichte ich ja auf eine Stellungnahme bzw. Interpretation meiner Texte.
    Ich möchte mich dennoch kurz äußern, bevor ihr weiterhin Unsinn schreibt und dann auch noch denkt ihr seid im Recht.

    1. Das Bild ist nicht Besonderes und das war auch die Absicht dahinter. Es ist natürlich, nahezu ungeschminkt und so wie ich halt aussehe nach einer 5- stündigen Zugfahrt.

    2. Das bisschen Liebeskummer das nahezu alle kennen…..
    Ich denke jeder erlebt sowas anders Abhängigkeit von der Intensität der Beziehung, aber wenn ihr lesen könntet, würdet ihr euch dazu auch nicht äußern, weil ich das bereits im Text behandelt habe. Lächerlich.

    3. euer Lieblingspunkt: “MÖGLICHERWEISE”
    -> ich beschrieb die Phase der Akzeptanz, sprich der Moment, wo man begreift, dass man diese Möglichkeit erst in Erwägung zieht, verinnerlicht und später dann begreift.

    Meine Metapher mit “ich könnte mich NIEMALS WIEDER in einen Lamborghini setzten, JETZT wo ich …” – aber ja, das kann man natürlich umgehen und zeigt mir nur (ausschließlich!) dass ihr nur das seht, was ihr sehen wollt, und das nur um unnötig zu “kritisieren” oder wie man das heutzutage nennt.
    Das Drama ist vorbei. Schon eine ganze Weile. Niemand ist hier mit Niemandem verfeindet. Akzeptiert das und sucht nicht immer nach Hinweisen. Alle Beteiligten sind glücklich und das freut mich.

    4. wie schlimm das für meinen Partner ist? Mein Partner ist keine 18 mehr, dass sich sein Ego dadurch angegriffen fühlen müsste. Er weiss um meine Gefühle für ihn und ab einem bestimmten Alter hat man nunmal eine Vergangenheit. So ist das eben und die prägt einen ja schließlich auch.

    5. ich habe weder ein schlechtes Wort über Lenn oder Tanja verloren. Im Gegenteil. Ich habe beide auch namentlich mit keinem Wort erwähnt.

    5.1. Es ist nunmal schwer so ein Thema vernünftig anzusprechen und Ratschläge zu geben. Ich habe versucht so gut es ging allgemein und persönlich zugleich zu halten.
    Und wenn man den Text allein so lesen würde ohne meine Beiträge von vor über einem Jahr zu lesen würde man auch nicht wissen über wen dieser Text handelt.

    6. Ich will auch nicht darstellen wie glücklich ich bin, auch nicht dass ich jetzt AUCH einen freund habe, so nach dem Motto “Ätschbätsch”. Nein, wer das glaubt hat den Text vollkommen falsch interpretiert, was traurig ist, weil es letzten Endes nichts zu interpretieren gab, weil ich direkt geschrieben habe, worum es mir hier geht.

    Ich finde es grausam, wie man sich im Internet hier teilweise benimmt, aber ich werde weiterhin Texte dieser Art schreiben, denn dank eurer lieben Kommentare und persönlichen Mails weiss ich, dass viele die Intention dennoch verstanden haben. Danke für euren Zuspruch ♥

    1. “Traurig, dass Meinungsfreiheit heutzutage so wörtlich von jedem genommen wird und jeder meint seinen Scheiss unbedingt der Welt mitteilen zu müssen. Ich vermisse Werte wie Anstand und Respekt und Empathie….” … musst ich fast ´n bisschen lachen, vorallem bei ” seinen Scheiss unbedingt der Welt mitteilen zu müssen.” …. ich les dein Blog aber trotzdem und find dich wahnsinnig hübsch und schön und stilvoll :D :D aber das war vll. echt etwas die falsche Wortwahl als Blogger. Ich find es übrigens auch scheiße was manche Blogger hier abziehen oder auch nicht Blogger bzw andere Anonymos.

    1. haha! ich schicke das mal zu irgendeiner 16.00 rtl sendung und mal schauen, vielleicht sind die ja hierdran interessiert. ein fall für brigitte ist das aber schon.
      tanja, die kleine naive, die rumschreit.
      lenn, der durchaus dumme, der sich um kopf und kragen redet.
      maria, die feministen, die hier wirklich noch den letzten tropfen selbstbehauptung von einem leeren glas behaupten möchte.

      großes kino.

    2. Ich glaube du meinst Britt, aber ja ;). Die Story ist echt die Peinlichkeit aller Peinlichkeiten. Zwei naive Mädchen und ein Typ, der sich ins Fäustchen lacht. Und die ganze Welt darf dank Facebook, Instagram und Blogspot dran teilhaben. Ist wie GZSZ oder ein Autounfall. Hingucken will man nicht, weggucken kann man aber auch nicht!!!!

  83. Ich lese deinen Blog jetzt schon länger und bin immer wieder überrascht von deiner Offenheit. Ich kann leider nicht so selbstbewusst über mein Privatleben sprechen wie du, daher bleibt dieser Kommentar anonym. Ich bin selbst in einer unglaublich komplizierten Situation im Moment. Es liegt zum Teil an meinen Eltern, zu einem anderen Teil aber auch bei uns. Mein Exfreund und ich wären irgendwie gern wieder zusammen und lieben uns auch noch. Meine Eltern haben aber ein Problem mit ihm und er meint, ich habe mich zu sehr verändert. Wir träumen von einer gemeinsamen Zukunft und können doch nicht mit dem Gedanken leben so zusammen zu sein wie es im Moment aussieht.

    Es ist aber beruhigend, zu wissen, dass es anderen auch so geht.

    Danke :)

  84. Ich lese heute zum ersten mal deinen Blog und ich finde es unglaublich was du geschrieben hast und wie ehrlich du bist.
    Mir ging es nämlich genauso & ich dachte immer das wäre nicht normal solange über eine Trennung hinweg zu brauchen…
    Danke, das tat sehr gut diesen Beitrag zu finden und zu lesen .

    & hiermit hast du auch eine Leserin mehr ;)

  85. Ok, jetzt muss ich aber auch mal was zu dem Thema hier loswerden.

    Eh ich geschnallt hatte, wer dieser Lenn ist und diese ganzen persönlichen Verbindungen von Masha und dieser Jane Dean auseinander klamüsert und wieder zusammen gebastelt hatte, hats eine Ewigkeit gedauert… aber jetzt bin ich halbwegs im Bilde.

    Und folgendes möchte ich dazu nun mal sagen: 1. Wie kann es sein, dass dieser Lenn erst mit einer zusammen ist und dann mit der anderen, deren Freundin nämlich? Oder sind Masha und Jane gar keine Freundinnen? Also falls doch, ist das ja schon ein Unding. Wie kann das denn sein, dass diese Jane (die nebenbei bemerkt aussieht wie 12) sich darauf einlässt? Wäre das meine “Freundin” wäre die Tussnelda für mich gestorben!!! Das ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass man die Finger vom Ex einer Freundin lässt. Ganz egal ob diese die Beziehung toleriert oder gar absegnet.

    2. Was heißt denn MÖGLICHERWEISE nie wieder zusammen kommen? Nachtigall, ick hör dir trapsen. Klingt nicht nach einem abgeschlossenen Thema für dich… auch wenn ich dir wünschen würde, dass du damit abgeschlossen hättest.

    3. Wie schlimm muss das für den neuen Mann an deiner Seite sein, deinen Post zu dem Thema zu lesen? Es weiß zwar niemand wer er ist (noch nicht jedenfalls), aber trotzdem macht man sich nun so sein Bild von ihm und irgendwie tut er einem leid. Zum einen wird auch er sich fragen, was dieses MÖGLICHERWEISE zu bedeuten hat und zum zweiten wird er somit Teil dieser peinlichen Internet-Soap.

    Und 4. So ein Gewese um einen Mann, der aussieht wie nen Emo. Ich dachte ja, die wären seit fünf Jahren ausgestorben ;).

    Etwas gutes muss ich aber auch noch loswerden. Ich finds toll, dass Masha auch negative Kommentare freischaltet. Das zeigt, dass sie durchaus kritikfähig ist!

    1. und übrigens ist diese Jane Dean eine üble Blogtext Diebin. Ihr altes Blog wurde angeblich “gehacked”, aber sie hat den einfach gelöscht weil ihr einige Menschen auf die Spur gekommen sind. Buh! ):

    2. was ist daran so schlimm, wenn jemand aussieht wie ein Emo? Tut dir das am dicken Zeh weh oder wie? Warum fällt es Internetleuten so schwer, andere Stile zu akzeptieren, warum neigen Internetmenschen so sehr dazu alles zu kritisieren und sich selbst als höchsten Standard zu sehen? Jaja und dann sagen, dass Rassismus und Sexismus scheiße ist und selbst jeden und alles in Schubladen stecken und verurteilen…

    3. WTF sind Internetmenschen? Leute, die das Internet nutzen oder wie oder was? Und steckst du mich da jetzt etwa in eine Schublade ;)? Unerhört ;). Ich habe übrigens mit keinem Wort erwähnt, dass es schlimm ist, wie ein Emo auszusehen. Ich persönlich empfinde es nur als die unattraktivste Art und Weise sich zu kleiden als Mann. Ich bin aber auch schon 27 und bin mir sicher, dass Man(n) sich früher oder später auch nicht mehr so anzieht. Ist halt ne Jugendkultur.

      Abgesehen davon sieht er ja so auch wohl gar nicht mehr aus… hab nochmal gestöbert… überholter Emo triffts jetzt eher. Ich wollte damit einfach ausdrücken, dass sich Liebeskummer nicht lohnt… schon gar nicht bei so einer Art “Mann”. Aber man kann sich wohl nicht aussuchen in wen man sich verliebt. Es sollte gar nicht so böse rüberkommen, wie Mimöschen wie du das jetzt aufgefasst haben.

      Was diese Jane Dean angeht… ich habe ihren Blog nie gelesen. Ich hab jetzt mal reingeschaut, eben wegen dieser Geschichte hier. Ich finde sie aber recht uninteressant. Sie sieht aus wie jede andere Modebloggerin auch (irgendwie auch wie ein nicht ernstzunehmender Abklatsch von Lina Tesch, die ich übrigens super toll finde und die ich als Bloggerin auch echt respektiere!!!) und sie ist sicher auch noch ziemlich jung. Ich orientiere mich modisch schon an anderen reiferen Fashionbloggerinnen.

      So bin ich übrigens auch zu Masha gekommen. Ich hab sie bei Lookbook entdeckt und fand ihre Styles immer ganz interssant. Dass dieser Blog auf eine persönliche Aufarbeitung ist, habe ich erst spät bemerkt… und ich finds halt schade. Eigentlich wäre die neue Liebe der perfekte Zeitpunkt gewesen nie wieder ein Wort über diesen Ex-Typen zu verlieren und diesen Blog erwachsen werden zu lassen… so erwachsen wie ich ihn gehalten habe anfangs. Ich hielt Masha Sedgwick für eine der reiferen Fashionbloggerinnen.

      Anyways, liebste Grüße an alle anderen Internetmenschen da draußen ;)

    4. Word!!! Finde Jane Dean auch ziemlich lame und diesen Lennard auch echt komisch. Der sieht aus wien kleiner Junge. Masha find ich eigentlich schon hübsch, aber leider tut sie sich mit diesem Post wirklich keinen Gefallen. Kann mich meiner Vorrednerin also nur anschließen.

  86. Hallo Maria,

    ich finde diesen Post echt gut und er kommt wie gerufen. Denn gerade befinde ich mich mittendrin… in der Liebeskummerspirale.

    Es fühlt sich an als hätte mir jemand ein riesiges Herz in die Brust geschlagen und ich bin nun dazu verurteilt immer mit dieser klaffenden, blutenden Wunde rumzulaufen. Es tut weh und eigentlich kannst du dich kaum bewegen. Nicht drehen, nicht bücken, nicht mal einen deiner Arme bewegen ohne dass es höllisch schmerzt. Und immer ist man kurz davor auf dem Boden zusammen zu sinken und die Wunde einfach bluten zu lassen… bis man nichts mehr fühlt und nur noch taub ist.

    Mittlerweile schmerzt sie nicht mehr so sehr… oder auch, man gewöhnt sich an den Schmerz und läuft nun eben mit diesem Loch in der Brust herum. Es wird schon zuwachsen. Manchmal breche ich noch kurz in Tränen aus, heule dann zehn Minuten vor mich hin, aber dann ist es wieder überstanden.

    Und irgendwann werde ich sicher nicht mehr weinen. Die Wunde wird vielleicht nie ganz verheilen, aber ich kann sie dann ertragen.

    Ich wünsche dir von Herzen alles Glück der Welt für deine neue Liebe! Auf dass dir niemehr so ein Loch in der Brust klafft!!!

  87. Wer sagen kann “Liebeskummer hat jeder mal” hat noch nie richtig geliebt!

    Aber so sind sie nunmal die heutigen Ich-spring-von-einem-Bett-ins-nächste-Mädchen. Sich selbst so wenig wert, dass sie jeden Hans an ihr Höschen lassen und denen die Männer die sie an sich ran lassen ebenfalls nichts wert sind.

    Ich kann deine Gefühle vollkommen nachvollziehen. Besonders wir, solche Personen die nur schwer Menschen an sich heranlassen können leiden sehr, wenn wir diese Person wieder verlieren sollten.
    Klar hat Lenn große Fußstapfen bei dir hinterlassen. Die werden niemals vollkommen von jemand anderem ausgefüllt werden und sollten dies auch nicht. Lenn hat dich mit zu der Person gemacht, die du bist. Dich geprägt.
    Gefühle zu einer Person die man einmal so sehr geliebt hat werden niemals völlig vergehen. Wenn sie gehen, nehmen sie automatisch ein Stück deines Herzens mit. Ich finde das schön so. So muss es sein. In der Hoffnung, dass sie es gut für dich verwahren.

    Wie kann man behaupten, jemanden vollkommen geliebt zu haben, wenn innerhalb von Momenten *schnips* die Gefühle einfach aufhören?!?

    Vllt sind die ganzen Mädchen hier aber auch einfach noch zu jung, um “Liebe” begreifen zu können…

    Ich wünsche dir und deinem neuen Mann nur das Beste. Möge er dein Herz nicht mitnehmen, sondern ein Teil davon werden.

  88. danke für deine offenheit. ich hätte nicht gedacht dass jemand eben dieses problem hat mich welchem ich mich so lange habe rumschlagen müssen. mein erster liebeskummer kam mit 16. er hielt bis ich 20 war. ich habe mich ausprobiert, wollte den ersten schmerz überwinden, mit allem was mir möglich war. der zweite große liebeskummer kam 2009. dazu die damit verbundenen depressionen, psychopharmaka etc. – seit 2011 bin ich am gesunden, mit meinem verlobten. wir kannten uns 2 monate nachdem wir uns verlobt haben. ja, mütter haben recht. immer. auch wenn man es nicht wahrhaben mag. sie sagte: es geht vorbei. die depressionen gehen vorbei. auch ich habe mich in die arbeit gestürzt, wollte mich aber nie wieder binden. und dann … passiert es. ich freue mich, dass du diese schwierige zeit überwunden hast und ich hoffe, dass du glücklich bleibst. du hast es verdient. du bist stark.

    vlg
    dahi

  89. also ich kenn alle drei persönlich und kann offen und ehrlich sagen, ich habe nie etwas peinlicheres gesehen.

    maria versucht sich hier zwanghaft gut reinzureden.
    lenn springt von einer zu anderen in jahresetappen. lebt von der abhängigkeit anderer.
    tanja postet erst das elic ihr wundermann ist, 2 monate später postet sie dauerhaft das lenn nun ihr übermann ist, wobei der noch vor paar monaten wieder was von masha wollte.
    also im ernst? ist das nicht mittlerweile eher peinlich zu presentieren.

    dieses argument das euer leben mich interessieren würde, stimmt dann leider auch nicht. es wird mir auf facebook und instragram leider tagtäglich zur schau presentiert …

    am ende tun mir alle 3 ganz leid. aber nicht im negativen. die werden schon dadraus lernen und irgendwann erwachsen werden.

    1. äh… dann hör doch auf sie bei instagram und facebook sowie blogspot zu stalken?
      Es gibt eine Milliarde Mitglieder bei Facebook (Stand: Oktober 2012), guck doch da mal nach netten Freunden für dich.

  90. Hallo Masha,
    ich kenne deinen Blog erst seit kurzem und bin überrascht, wie krass offen du über deine Gefühle berichtest. Aber dein Post ist toll geschrieben, man merkt einfach, was für eine schwere Zeit du hattest und wie es dir jetzt besser geht. Vor allem ein Punkt hat mich bewegt – auch mir hat letztens eine Freundin genervt gesagt, dass ich doch endlich über meinen Ex hinweg kommen soll. Wenns doch so einfach wäre!
    Mach weiter so!

  91. Ich glaube dir gefällt einfach die Vorstellung vom zerstörten unglücklichen Mädchen dass schwere Zeiten durchgemachen musste und nun endlich ihr Glück gefunden hat.
    Ich kenn dich zwar nicht aber Liebeskummer hat jeder mal ( du stellst dich so hin als wäre es bei dir was ganz einzigartiges und besonderes) und jemand der über den ex hinweg ist muss nicht zwanghaft zur Schau stellen wie glücklich man jetzt ist.
    Und ist dir eigentlich aufgefallen dass du geschrieben hast : Wir werden MÖGLICHERWEISE nie wieder zusammenkommen?!
    Jemand der grad ehrlich nei verliebt und glücklich ist hätte das WOMÖGLICH weggelassen.
    Und wie meinst du dass du lange Zeit brauchst um dich zu öffnen? Ich finde deine Posts könnten gar nicht offener sein und mehr über eine Person preisgeben..

    1. das kleine Wort was alles verrät.
      ich habe drauf gewartet, dass es endlich jemand checkt.

      ich habe Lenn nie glücklicher gesehen als gerade und denke, dass werden die beiden diesmal auch seeeeehr gut festhalten ;)

  92. Wunderschöner, ehrlicher und offener Post. Tut gut, sowas zu lesen und hat mich gleich dazu inspiriert mal selber einen kleinen Beitrag über ein ähnliche Thema zu posten :-)

    Ich finds gut geschrieben, ich mag es, wenn jemand seine Meinung nicht versteckt. Und du stehst da vollends dahinter. Authentisch – sehr toll!

    Dankeschön fürs Teilen mit uns.

    LG
    Emily

  93. Wow! Ich bin echt beeindruckt von deinem Text. Auch wenn ich selbst noch nicht Liebeskummer in diesen Ausmaß erlebt habe, nehme ich doch sehr viel mit aus diesem Text. Auch für andere Situationen im Leben. Ich werde mir diesen Text wohl noch oft durchlesen.

    Du hast mich nicht nur dazu gebracht mal einen Post zu kommentieren, sondern ab jetzt auch regelmäßig deinen Blog zu lesen. Solche tiefgründigen Texte machen echt einen guten Blogger aus!

  94. This is such a sweet and uplifting post! It’s full of good, realistic advice. I love that you didn’t try to make it sound easy, because getting over any sort of grief is never easy. I’m so glad you’re feeling happy again and were able to share this with us. Thank you.

  95. Zu allererst: Ich habe tatsächlich beinahe gleichlang gebraucht, um all die sinnlosen Kommentare hier zu lesen, wie deinen tollen Beitrag…
    Auch ich gehöre wie manche, die hier kommentiert haben, eher zu deinen stillen Lesern – aber zu diesem Beitrag kann auch ich nicht still sein.

    Ich finde es unglaublich großzügig und aussagekräftig, dass du deinen Lesern solche Einblicke in dein Leben erlaubst. Es war wohl damit zurechnen, dass es hier negative Meinungen dazu gibt – solch persönliche Posts (vor allem von großen Bloggern) spalten einfach immer wieder und wieder die Gemüter bzw. meinen manche Leute einfach, dass sie ihren Shit (sorry für die Ausdrucksweise) überall dazugeben müssen, vor allem solche, die eigentlich keine Ahnung vom Bloggen haben bzw eben nicht selbst einen besitzen. (Dasselbe passiert auch beim Thema Geld verdienen mit Bloggen, gewagte Outfits, usw.).
    Nicht das du es nötig hättest, dass ich oder sonst wer dich hier verteidigt, aber manche Reaktionen hier sind einfach eine bodenlose Frechheit. Dein Text hat bzw wird sicher vielen Menschen geholfen/helfen und viele werden sich gerade auch sehr mit dir identifizieren können (ich kann das zumindest). Und deswegen möchte ich einfach nur, dass du weißt, dass nicht alle total doof und neidisch und was weiß ich sind, sondern dankbar. Danke, dass du uns teilhaben lässt. Ich finde es toll, dass du deinen Oldtimer jetzt gefunden hast, der die Fussstapfen zu füllen vermag :)

    liebste Grüße,
    Chris

    1. Es ist ja eigentlich sogar völlig egal, was sie postet. Es kommt ja immer solch dämlicher Humbug. Man gewinnt den Eindruck, dass hier jeder zweite wohl ein abgeschlossenes Psychologiestudium hat und derzeit ohne Anstellung ist und sich deshalb mit Blogeinträgen beschäftigen muss und natürlich alles besser weiß.

      Sie braucht ja mittlerweile nur ein paar Bilder mit einem Mann drauf posten und schon kommt irgendwelcher Quatsch. Bööööhhh!

      Naja..

  96. Ich bin wohl an dem Punkt, an dem du in diesen 2 Jahren warst – obwohl ich in einer Beziehung bin…
    Ein hilfreicher und aufschlussreicher Text! Danke

  97. Ich verstehe nicht, warum sich die Anonymen so gerne darüber aufregen, dass du das “so öffentlich” machst…dass “jeder aus deinem Bekanntenkreis das lesen kann”… Das spiegelt doch einfach diese starke “I-don’t-give-a-außerehelichenbeischlaf”-Einstellung wieder, das hier ist dein Blog und du darfst posten worauf du Lust hast.
    Ich finde deinen Text sehr ehrlich und wirklich schön geschrieben. Wenn ich mir deinen Ex anhand deiner Beschreibung so vorstelle, dann scheint er an sich ein netter aber irgendwie feiger Kerl zu sein. Und ja – du machst es seiner neusten Flamme und allen weiteren Damen danach sicherlich nicht einfach in die Fusstapfen einer Masha Sedgwick zu treten :)

    Vielleicht erschütterst du das Blogger-Weltbild dieser Menschen mit deinen nicht ausschließlich nur aus Outfit-Posts bestehenden Ausgüssen. Sie sind wohl überfordert. Es gibt eben noch Leute in der Bloggerwelt die keine Nagellack- Reviews schreiben, kommt endlich damit klar.

    Es ist irgendwie faszinierend, das Menschen die du noch nie in deinem Leben ganzen gesehen hast und über die du wahrscheinlich nie im Leben einen einzigen Gedanken verlieren wirst sich hier den Mund fusselig reden (bzw. schreiben) und versuchen der Internet-Bloggerwelt zu erklären WIE man einen Blog zu führen hat und versuchen dir zu erklären, dass du megadoof bist. buhhh!

    Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und finde es toll, dass du dich nicht scheust Gefühle zu zeigen.
    :)

    1. das was du darstellen willst und dein erster abschnitt stimmen nicht so ganz überein,…. du bildest dir ein urteil über ihren ex, aber verlangst von anonymen postern, dass sie sich kein urteil über mascha bilden?

    2. Ich bin der Meinung, ihr dürft über alles und jeden urteilen aber nicht vergessen, dass hinter den geschriebenen Zeilen ein Mensch wie du und ich sitzt, vielleicht entfernt Verwandt mit der Nachbarstochter deiner Tante in Kambodscha. Was hier manche von sich geben ist einfach so gemein.
      Man suhlt sich in der Internetanonymität und schwadroniert vor sich hin, beleidigt Leute die ein öffentliches und vielleicht auch spannenderes Leben führt als man selbst.
      Ich weiß ja nicht wie alt ihr alle seid, aber setzt euch doch lieber an eure Hausaufgaben/Hausarbeiten/Referate, lernt eine neue Sprache, betätigt euch ehrenamtlich, setzt euch für etwas ein, tretet Parteien bei, putzt mal wieder unterm Bett, geniesst die Zeit mit euren Eltern und Großeltern, macht Sport mit euren Freunden, führt eure Hunde aus die neben euch sitzen und sich wundern warum ihr in seltsamer Sitzposition vor den Bildschirmen meinen Text gerade lest.

      Liebe Mädels, wacht auf! Anstatt uns gegenseitig nieder zu machen und uns gegenseitig zu beneiden/haten/beleidigen, sollten wir zusammenhalten. Wir Leben in einer Männerdominierenden Manipulationsgesellschaft, lassen alles mit uns machen, müssen schlank sein wie die Playboy-Models und lassen uns auf unser Äußeres reduzieren, gelten als Quasseltanten und Zicken, Schuhe und Make Up und yeah boy, buy me a drink. Wir zeigen mit unseren nackten Fingern auf andere Frauen und vergessen dabei, dass vier andere Finger auf uns zeigen.

      Niemand verurteilt ihren Ex dafür, dass er ohne Grund Schluss gemacht hat, dann zu ner anderen Dame geflitzt ist, irgendwann mit ihr Schluss gemacht hat, dann wieder zur Ex gehoppelt ist, mit ihr dann wieder Schluss gemacht hat um dann mit der besten Freundin rumzueiern um dann wieder bei Frau Nummer 2 zu sprinten.
      Vielleicht ist er ein Mann der wenigen Worte oder traut sich nicht mit der Wahrheit rauszurücken, vielleicht muss er eine Hose öfter anziehen, um zu wissen ob sie richtig sitzt. Aber eine Hose mit gebrauchsspuren, wird an der Kasse nicht mehr zurückgenommen.

      Liebe Grüße,
      ein Niemand.
      (schaut euch mal die Doku Miss Representation an…vielleicht hört ihr dann auf “unschuldige” Blogger zu nerven und könnt euch auf die wahren Probleme fokussieren…)

  98. Ich finde es unmöglich wie viele hier sich über Personen äußern, die sie nie zuvor im Leben kennen gelernt habe.
    Kann man einen Menschen beurteilen nur weil man ein paar wenige Hintergrundinformationen zu seinem Privatleben kennt? Man merkt das doch selbst im täglichen Leben, wie viele Menschen würdet ihr behaupten verstehen euch zu 100%, können nachempfinden was ihr gefühlt, gedacht, gelebt habt? Ich wage zu behaupten so gut wie niemand.
    Ich finde es unfair wie hier hier über Masha, Lenn und Tanja geredet wird.
    Ihr urteilt auf Grund von ein paar Informationen aus dem Internet?
    Ich muss dazu sagen, dass ich keinen der Betroffenen persönlich kenne.
    Aber diese Oberflächlichkeit die hier an den Tag gelegt wird finde ich unreif. Der Charakter eines Menschen, sein Handeln, seine Gefühle sind von so vielen Faktoren abhängig, jeder Mensch weiß doch selber wie komplex die eigene Person, das eigene Denken, die eigenen Emotionen sind.
    Wie könnt ihr dann also aufgrund von ein paar Sätzen diese drei Menschen in solche Schubladen stecken? Denn dieser blog, diese Texte, diese im Vergleich doch wenigen Worte reichen doch niemals aus um die Gründe des Handels dieser Menschen zu erklären oder zu begründen?

    Masha hat hier während einer Zugfahrt ihre aktuellen Gedanken aufgeschrieben und mit uns geteilt. Ihre Meinung, ihre Gefühle, ihre Emotionen. Das man dazu Kritik hat, okay. Sei sie positiv oder negativ, damit muss man rechnen wenn man, wenn auch in begrenzter art und weise, sein Leben mit der Öffentlichkeit teilt.
    Aber dieses in Schubladen stecken und diese krassen Angriffe auf Personen die die meißten nicht einmal persönlich zu Gesicht bekommen haben…für mich einfach ein no go!

    Masha, ich finde deinen blog toll, du bist für mich eine riesige modische Inspiration! Dein Style ist unverwechselbar.
    “Liebe muss nicht bitten, auch nicht fordern. Liebe muss die Kraft haben, in sich zur Gewißheit zu kommen. Dann wird sie nicht mehr gezogen, sondern zieht.” Hesse

    1. Denk du dich einfach mal in den Ex rein , … außerdem es urteilt hier niemand über die besagte Tanja oder über Lenn, …. es wurde lediglich dazu angeregt vll. das privat Leben des Expartners bzw das Liebesleben außenvor zu lassen, …. ?! Außerdem sind viele der Texte von den Anonymen Leuten hier einfach nur kritisch, ich kann jetzt nur aus dem ” du siehst aus als würdest du drogen nehmen” Post was beleidigendes rauslesen.

  99. Erstmal: wunderschöne Fotos Masha! Ich finde dich viel viel hübscher, wenn du nicht so doll geschminkt bist, du hast so ein hübsches Gesicht! :)

    Fast hätte ich dich jetzt zugelabert mit meinem eigenen Leidensweg, deinem sehr ähnlich. Ich gebe dir mit so vielem so Recht. Bei mir war es übrigens letzten Endes der beschwerliche Marsch zum Therapeuten, der mich aus der Depression gezogen hat. Ratgeber sind schön und gut, aber niemand ersetzt einen Behandler aus Fleisch und Blut und das war wohl meine Rettung. Denn erst danach sieht man, wieviel Licht um einen ist und dass man einfach nur die Augen verbunden hatte.

    liebe Grüße,

    Nath

  100. Danke für diesen wundervollen und sehr persönlichen Post, er hat mich echt berührt. Es ist einfach hart, im Unklaren zu stehen, nicht zu wissen wie und warum..der Boden unter den Füßen ist einfach weg.
    Ich bin mit meinem Freund zwar erst anderthalb Jahre zusammen aber wir wissen wir gehören einfach zusammen, ich will mir garnicht erst ausmalen, wie es wäre, wenn es kein “wir” mehr geben würde. Ich kann nachvollziehen, wie man sich in einer solch Situation fühlt und es ist wirklich schwer wieder ausm Loch zu kommen..Respekt vor dir und deinem Text ♥

  101. für deinen neuen mann, ist es sicher nicht einfach diesen post zu lesen aber natürlich weist du das und würdest es nicht tun, wenn du dir seiner nicht völlig sicher wärest. :)
    ich finde dich absolut mutig und von mir aus darfst du auch sehr gerne ein wenig mit der nasenspitze in der höh’ posten, denn ich finde du hast das recht dazu. mit dir hat schließlich alles angefangen (bzgl. lenn) die anderen hühner kamen dann alle nur zum reste essen aus der scheune.

    bleib einfach masha. die rockt nämlich.

  102. Es ist schon einfach die Krönung, dass hier Kommentare wie :” Lenn kann keine Beziehung führen….. Mimimi” zustande kommen. Man wird das Gefühl nicht los, dass Masha Sedgwick ihre Fan – Gemeinde rekrutiert,….. haha. Ne Spaß beiseite, aber das ist echt unnötig. Vorallem, weil sicher ein Teil deiner Leser die beiden nun auf Fb sucht und wie hier auch schon ersichtlich ist, ohne irgendeine Ahnung verurteilt. Klasse Leistung

  103. “Im Gegenteil: Ich war ja nicht ohne Grund mit ihm zusammen. Ich habe ihn geliebt und in meinen Augen waren wir das perfekte Paar und er der perfekte Mann. Und das war eben das Problem. Ich bin nicht unbedingt die bindungsfreundlichste Person der Welt. Es ist nicht so, dass ich mich ungern auf Menschen generell einlasse – es ist nur sehr schwierig an mich so ranzukommen, dass ich jemanden so liebe, dass ich auch nachhaltig unter einem Verlust leiden würde.”

    bist du ich oder ich du?
    du sprichst mir total aus der seele. mein freund hat vor genau einem monat schluss gemacht. einfach so. eine begründung gab es und gibt es auch jetzt nicht wirklich und im moment ist das “einsehen” noch sehr weit weg..ich finde mich also (leider) in jeder einzelnen zeile hier wieder..
    danke für den ehrlichen und tollen post!

  104. Das ist so bewegend und herzergreifend. Ich bin richtig gerührt :)

    Mir würde es kein Stück anders gehen, wenn ich meinen jetzigen Freund verlieren würde. In einigen Zeilen konnte ich mich selbst wiedererkennen. Wenn es reine, tiefe Liebe ist, dann macht einem die “Arbeit” an der Liebe Spaß. Das einer der wundervollsten Dinge sind die gemeinsamen Momente. Auch wenn man nichts macht und nur Fernsehen sieht. Hauptsache man ist ihm Nahe. Und die Krönung: Wenn er einen in die Augen sieht, einen anlächelt und man sieht, dass er glücklich ist. Wegen dir.
    Umso mehr freue ich mich, dass du ihn gefunden hast. Ich wünsche dir wirklich von Herzen alles, alles Liebe. Auch wenn ich vorher noch nie auf deinem Blog war und dich schon gar nicht kenne (:

    Liebe Grüße
    C.

  105. ohje, so nen Text habe ich jetz gebraucht.
    Ich und mein Freund haben uns erst vor paar Wochen nach 3 wunderschönen jahren getrennt. Ich halte es kaum aus und das dauert jetzt noch 2 Jahre?? -.- oh man.
    Aber wirklich toll geschrieben, mach weiter so!

  106. Wirklich schöner Text und ich bin 100% deiner Meinung, was die Ablenkungen betrifft.
    Aber ich muss sagen es ist auch nicht leicht los zu lassen, wenn man den Grund der Trennung kennt oder selbst gesagt hat, dass es vorbei ist. Das ist nämlich bei mir der Fall. Und da ist andauernd die Hoffnung “wenn ich ihm noch eine Chance geben würde, vielleicht ändert er sich ja”. (zu Sam M.) Der Grund dafür war, dass er nicht ganz treu sein konnte, aber es nie wirklich geschafft hat fremd zu gehen. Dh da sind auch die Fragen “Hätte er es wirklich getan? Wäre dies, wäre das?”.

    Wenn man wirklich geliebt hat, dann ist es nie leicht los zu lassen. Die Trennungs-Gründe etc sind dem Herz egal.

  107. Das ganze ist schon sehr, sehr sehr rührend … und ich glaub 2/3 aller Menschen hatten schonmal Liebeskummer, …. deswegen versteh ichs auch nicht warum du das hier so aufbauscht. Genausowenig ist es für mich verständlich, wieso du erst jetzt, wo du eine neue Beziehung hast, wieder glücklich sein kannst, …. für mich vollkommen fragwürdig. Wenn ich den Text hier so lese, kommt mir eigtl. auch nur der Gedanke in den Kopf :” Okey, die Lady will, dass jeder weiß wie glücklich sie ist…” Natürlich verspürt man sowas auch am Anfang der Beziehung, .. aber wenn ich grad am Anfang einer glücklichen Beziehung stehe, warum muss ich dann über Liebeskummer und meinen Ex schreiben (ich muss hier auch erwähnen, dass wenn ich der besagte Ex wäre, … würde ich dir solche Einträge verbieten, ich mein das ist auch für ihn sehr persönlich und ich wette mit dir, ihm gefällt das sicher ganz und gar nicht. Außerdem ist es rücksichtslos was seine Privatsphäre betrifft, immerhin ist er nicht mehr dein Freund und will vll. mit dem ganzen hier nichts mehr zutun haben.) …. was ich aufjedenfall sagen möchte (was auch nicht als einfach hingestellte kritik gelten soll), vll. überdenkst du einfacah mal die Art mit privaten Sachen umzugehen, so bietest du einfach immer wieder ´ne Angriffsfläche und vll. verärgerst du auch Menschen in deinem nahem Umfeld.

    1. stimme dir ganz genau zu.
      mir fehlt der kritische ansatz von den ganzen leserin. diese betücheln von oh du bist so toll, ja großartig, ist ein schöner ansatz, aber wenn mit etwas abgeschlossen habe, dann brauch ich das noch monate, jahre später immer wieder betohnen.
      oder manche brauchen es eben. die größte frage bleibt, warum führe ich eigentlich einen blog dieser art? was gibt er mir? und was sollte er mir geben?
      beantworten wir uns doch alle selber mal diese fragen, dass ist doch viel interessanter, als wer da mal wieder mit wem rumvögelt. am ende hatte es hier doch eh jeder mit jedem.
      yammmi!

    2. nennt sie den namen des ex? nein. da wir sie nicht kennen, wissen wir auch nicht, wer ihr ex ist.. also was soll das.. er ist identitätslos!..solang man nicht alles daran gibt als leser, ihn aufzufinden…bleibt er auch unbekannt.. weil wie gesagt, da steht weder n name noch ne adresse noch ne telefonnummer…

      zweitens.. wat lest ihr das denn, wenn ihr nur rumbitchen wollt?

      nur ma zur info.. n blog isn öffentliches online-tagebuch!!! da kann jeder schreiben, was ihm gefällt so langs nich persönlichkeits verletzend wird.. und wurde die persönlichkeit des exfreundes verletzt??? mal richtig gelesen.. sie sagt sogar WIEDERHOLT.. was fürn toller er war und sie nich ohne grund so verliebt war… außerdem, wenn es ihr hilft, lasst sie doch.. ihr müsst das nicht lesen -.-

    3. Ach komm schon, erzähl doch nichts, wie oft wird det name lenn denn hier verwendet?? Zum einen das und weil sie die Namen der beiden im Post vorhrr auch erwähnt hat, …. Übrigens muss ich jetzt auch mit dem Standardsatz kontern, woe du schon sagst es ist ein öffentliches “Tagebuch” somit muss ich.als Verfasser auch mit Meinungen rechnen, die mir nivht so in den Kram passen, also wad soll das.

    4. hahahahah seinen namen weiß man doch sehr wohl :’D sie hat oft genug damals bilder mit ihm geposted und seinen namen erwähnt.. Lennart, noch fragen?

  108. ich erkenne mich darin super wieder… so erging es mir auch 2 jahre lang und ich glaube die Ungewissheit ist das größte übel von allem – es zerfrisst dich von gaaanz tief unten und breitet sich aus

  109. Es freut mich zu lesen wie du die „Fußstapfen“ beschreibst, denn genau die sind der Faktor der es schlichtweg unmöglich macht eine Person hinter sich zu lassen. Wenn eine Beziehung so verläuft dass man aneinander und miteinander wächst, so ist der andere nunmal auch ein Teil von einem selbst und diesen Teil kann man nicht einfach hintersich lassen. Oft fühlt es sich dann so an als ob dieser Teil aus einem rausgerissen wird desto weiter man sich entfernt. Ich denke man sollte akzeptieren dass eine Beziehung verändert und prägt. Ich zumindest habe sehr viel gelernt und bin nun aus meiner Sicht ein „besserer“ Mensch. Ich würde gern anmerken, dass ich finde man muss einen Menschen nicht komplett aus seinem Leben streichen nur weil er kein akiver Teil davon ist. Mir zumindest hat es sehr gut getan zu akzeptieren, dass man einen Menschen lieben und schätzen kann auch wenn er/sie Geschichte ist. Hass ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Alles ändern finde ich ist ein sehr sehr wichtiger Schritt der auch mir unglaublich geholfen hat. Ich finde vorallem im letzten Teil sehr gut wie du zeigst zu was für neuen Erfahrungen und Selbsterkenntnissen einen eine Trennung bringen kann. Durch die Zeit die man alleine mit seinen Gedanken verbringt kann man wieder zu sich selbst finden und zu dem was man sein will.
    Danke für diesen sehr gelungenen Beitrag. Es ist immer wieder schön zu lesen dass es da draußen Menschen gibt die ähnliche Schmerzen durchlebt und überwunden haben.
    Ich wünsch dir ganz viel Glück.
    Sarah. :)

  110. Ich finde, dass was Lenn abzieht kann man nicht mehr Liebe nennen.. Der wechselt doch seine Partner wie die Unterhosen. Er ist eindeutig ein Mensch, der nicht alleine sein kann, kaum ist er mit seiner Ex auseinander (die, die keinen Blog hat), geht er wieder mit Tanja zusammen und Tanja kommt so und so sehr naiv rüber und sobald Lenn an ihrer Tür klopft und fragt ob sie wieder zusammen sein können, kommt natürlich ein ‘Jaaa natürlich hihihihiihi’, also ich kann mir das richtig vorstellen, auch wenn es natürlich nicht genau so abgelaufen sein wird haha. Ich glaube, Lenn weiß überhaupt nicht was Liebe ist und kann es einfach nicht leiden wenn ihn keiner verehrt. Er weiß nunmal was er Frauen sagen muss damit sie ihm zu Füßen liegen. Und da Tanja so ein Romantikmädchen ist, musste er hier ja nur ein wenig seinen Charme spielen lassen, ich bin gespannt wie lange es diesmal hält und wer sein nächstes Opfer ist.

  111. Puh :-D
    Jetzt muss ich doch schon bei der Mitte anfangen zu kommentieren, sonst hab ich bis unten alles vergessen!
    Sehr ehrlich, sehr schlimm und sehr nachzuvollziehen.
    Ich denke, oft gibt es wirklich keinen Grund!
    Man muss nicht imemr etwas falsch machen, damit es nicht mehr klappt.
    Aber ja, natürlich würde man gerne etwas hören, damit man nicht so in der Luft hängt und etwas besser machen kann.
    Noch schweiriger ist es, wenn es so unverhofft kommt und für den andren vllt ganz leicht scheint, das macht einen dann echt fertig.
    Und meistens möchte man vllt noch die Chance haben, demjenigen das alles zurück zu geben, auch wenn man denjenigen ja eigentlich liebt. Eben nur wegen dem Schmerz, den er einem zufügt.

    Ich selbst hatte das so krass glücklicherweise nie.
    Mir wurde meist so weh getan, dass ich dann recht schnell selbst wieder klar kam, durch Freunde und viele Unternehmungen.
    In solchen Club-Sauf-Handy-Nächten hat ne Freundin immer mein Handy verlangt und bei sich aufbewahrt^^
    Trotz allem seh ich es auch wie du, dass man sich ab und zu verkriechen muss und sich anz alleine mit den eigenen Gedanken konfrontieren muss!
    Auch das hilft immer sehr…die Mischung machts!

    Das mit dem Kontaktabbruch ist ein sehr wichtiger Schritt, auch wenn man selbst ja immer wieder hofft, dass sich alles nochmal zum guten wendet.
    Ich bin der Meinung, wenn sowas mal war, wird es sich auch nie mehr ändern. Und wenn, dann auch nur für kurze Zeit. Und sowas hinterlässt danach noch mehr Schäden!

    Also es freut mich, dass du einen Weg gefunden hast und wünsch dir alles Glück der Welt :)

  112. Ich finde es gut, dass du diesen Post veröffentlicht hast!
    Ich zähle ebenfalls zu den Lesern, die deinen Blog von Beginn an verfolgen, habe mit gelitten und konnte mich noch 1,5 Jahre nachdem du gepostet hast und ein ähnlicher Fall bei mir eingetreten ist noch damit identifizieren. Du zeigst den Leuten was es heißt auf blöde Kommentare zu scheißen, dass man das tun sollte, was einen glücklich macht und nicht bloß das was von einem erwartet wird. – Das hat mir wirklich sehr geholfen!
    Solche Texte machen deinen Blog nun mal aus. Durch stumpfe Modeposts kann sich niemand mit dir oder deinem Blog identifizieren, von daher freue ich mich, dass endlich mal wieder so etwas erschienen ist! :)
    LG

  113. Ich finde Masha sieht sehr hübsch aus, ich hätte sie zwar auch älter geschätzt.
    Aber hey, das liegt bestimmt nicht an de Drogen. Ich werde dieses Jahr 32 und man schäzt mich meistens zwischen 20 – 24 Jahre alt und ich treibe mich seit ich 18 bin jedes Wochenende in Clubs herum. Und glaubt mir, ich bin keine heilige…

    Liebe Masha

    Bitte führe Deinen Blog weiter wie bis her, aber das wirst du bestimmt auch! :-) Dein Blog ist einer der wenigen, den ich wirklich regelmässig lese und mich immer über deine Post freue. Dein Blog ist auch der einzige, bei dem mir die Outfitpost gefallen und nich anfangen zu langweilen.

    Liebe Grüsse Karin

  114. Ich finde Masha sieht sehr hübsch aus, ich hätte sie zwar auch älter geschätzt.
    Aber hey, das liegt bestimmt nicht an de Drogen. Ich werde dieses Jahr 32 und man schäzt mich meistens zwischen 20 – 24 Jahre alt und ich treibe mich seit ich 18 bin jedes Wochenende in Clubs herum. Und glaubt mir, ich bin keine heilige…

    Liebe Masha

    Bitte führe Deinen Blog weiter wie bis her, aber das wirst du bestimmt auch! :-) Dein Blog ist einer der wenigen, den ich wirklich regelmässig lese und mich immer über deine Post freue. Dein Blog ist auch der einzige, bei dem mir die Outfitpost gefallen und nich anfangen zu langweilen.

    Liebe Grüsse Karin

  115. Ich finde Masha sieht sehr hübsch aus, ich hätte sie zwar auch älter geschätzt.
    Aber hey, das liegt bestimmt nicht an de Drogen. Ich werde dieses Jahr 32 und man schäzt mich meistens zwischen 20 – 24 Jahre alt und ich treibe mich seit ich 18 bin jedes Wochenende in Clubs herum. Und glaubt mir, ich bin keine heilige…

    Liebe Masha

    Bitte führe Deinen Blog weiter wie bis her, aber das wirst du bestimmt auch! :-) Dein Blog ist einer der wenigen, den ich wirklich regelmässig lese und mich immer über deine Post freue. Dein Blog ist auch der einzige, bei dem mir die Outfitpost gefallen und nich anfangen zu langweilen.

    Liebe Grüsse Karin

  116. Liebe Masha,

    ich bin wohl auch die Sorte “stiller Leser” aber hierzu schreibe ich dir gerne einen netten Kommentar.
    Hut ab für so einen tollen Post und vielen Dank dass du dich stundenlang vor den PC setzt und so schöne Worte verfasst, die bestimmt vielen Leuten helfen!

    Viele Grüße aus Salzburg!

  117. Ich habe gestern bei FB gelesen, dass Du an diesem Posting gearbeitet hast :-)
    Die Zeit hat sich echt gelohnt!
    Ein wunderschöner, ehrlicher und offener Text ♥
    Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie Du dich damals gefühlt hast (werde jetzt aber nicht hier offen darüber schreiben)…..
    Es spricht auch für Dich, dass Du trotz dem ganzen Scheiss, den Du Dir hier in Form von Kommentaren, ab und zu lesen “musst”, immernoch, ab und an, solche privaten, sehr rührende Dinge von Dir Preis gibst!
    Ein echtes Geschenk, an deine Leser, die sich auch für den Menschen Masha interessieren.

    Keep on Rocking Girl – mach weiter so…denn Du scheinst, deinen Weg und vor allem Dich selber und den Kern, auf den aus ankommt (wieder)gefunden zu haben!

  118. Ich finde deinen Post wie immer super, nein eigentlich sogar besser als sonst.
    Mir gings ne Zeit lang auch so und meine Methoden waren deinen ziemlich ähnlich.
    & was mir half war tatsächlich ebenso eine neue Liebe.
    Damit bin ich jetzt schon lange glücklich – werde bald noch eine noch glücklichere Mama –
    und wünsche dir von ganzem Herzen, dass auch du endlich richtig glücklich wirst! :)

    PS: Scheiß auf diese dummen Kommentare, das sind einfach nur arme Kreaturen die sich gerne am
    Leid anderer ergötzen und Salz in Wunden streuen.. entweder weil sie selbst keine Probleme haben,
    oder was ich viel eher vermute: um von ihren eigenen Problemen abzulenken.

  119. gebe meinen vorposter absolut recht. diese ständige sucht nach beziehung, um sich dadurch selbst zu erfüllen, dass ist schon sehr traurig. wenn man sich lenn genau anguckt, sieht man das ja. man möchte es nicht mal. aber man sieht jemand beziehungsunfähigen mit jüngeren um sich selbst dadraus zu definieren.
    diese beitrag hier ist sehr ehrlich und offen, jedoch hat er auch einen beigeschmack von. guckt mal ihr seid wieder zusammen, ich bin aber auch glücklich. wer wirklich glücklich ist, muss das nicht benennen. er ist es einfach und genießt es. dieser ganzer karussell hier ist küntlich hergestellt, für künstliche leser und künstliche anteilnahme.
    aber spannender als jede soap und dafür bin ich euch dankbar. :*

    1. Ach Mensch, da zeigt sich mal wieder bei den Kommentaren, wie unsensibel das Internet einen doch macht.

      Die Liebe ist nun einmal das wichtigste im Leben. Damit meine ich gar nicht unbedingt eine feste Beziehung, sodnern das gesamte soziale Umfeld (nicht umsonst STIRBT ein Baby, wenn man sich nicht um es kümmert und es liebkost. Das kannst du gerne googeln. Nur Nahrung und warme Kleidung reichen nicht, das Kind braucht Geborgenheit, der Mensch ist eine biologische Frühgeburt.)

      “wer wirklich glücklich ist, muss das nicht benennen. er ist es einfach und genießt es. dieser ganzer karussell hier ist küntlich hergestellt, für künstliche leser und künstliche anteilnahme.”
      Meiner Meinung bennent man es doch gerade dann, wenn man glücklich ist! Noch nie einem frisch Verliebten beim schwärmen zugehört, oder Leute, die gerade eine Krise überwunden haben, frohlocken gehört? Kaum einer von uns kennt Masha wirklich, das ist ganz richtig, aber von gekünsteltem Mitleid zu sprechen ist auch nicht richtig. Man muss eine Person doch nicht im realen Leben kennen, um mit ihr zu fühlen, und wenn du über die Fähigkeit des “Mitfühlens” nicht verfügst, kannst du einem wirklich nur Leid tun :)

      Masha, ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft!
      “Never a failure, always a lesson.” Solche Sprüche sind zwar leichter gesagt als getan, aber ich finde, sie sind ganz gesund für die eigene Einstellung :)
      Liebe Grüße aus Hamburg, M.

  120. Hallo Masha, ich lese deinen Blog auch schon seit Anfang an und habe deine Fortschritte und Rückschläge mitbekommen. Wenn man schon einmal solch eine tiefe Krise durch hat, weiß man, dass beides dazu gehört. Man legt keinen Schalter um und plötzlich hat man ein neues Leben. Es gibt Momente in denen man denkt, dass es so einfach ist, indem man aufsteht, atmet, isst und schlafen geht, bevor alles wieder von vorn losgeht, aber das ist es nunmal nicht. Man durchläuft quasi verschiedene Phasen, Schmerz, Trauer, Wut, Verdrängung (diese Phase ist besonders raffiniert, oder in anderen Worten: eine hinterlistige Schlampe, denn danach merkt man erst, dass man nichts verdrängen kann, dass man sich zwar zwingen kann nicht zu erinnern, aber keine Vergangenheit auslöschen kann)…Teilweise war auch die Zeit in der man weder Rückschläge noch Fortschritte hatte ganz angenehm oder zur Abwechslung mal die Abwesenheit von Unglücklich sein, aber Stillstand als Dauerzustand ist auch keine Lösung. Bei mir hat sich Teilweise eine Art Sucht entwickelt neue Dinge zu versuchen, die helfen könnten, dass man sein Leben wieder auf die Reihe bekommt, denn irgendwie war man es sich selbst schuldig weiterzumachen, voranzukommen. Ich habe dieselben Dinge versucht, die du versucht hast, mit mehr oder weniger Erfolg, obwohl mein Problem ein ganz anderes war. Im Endeffekt lief es aber auf dasselbe hinaus, jemanden verloren zu haben, und ich bin froh, dass du es hier aufgeschrieben hast, denn dazu hätte ich nicht die Kraft gehabt. Ich wünsch dir, dass dein Glück lange lange anhält und dass du nie wieder so etwas durchmachen musst, denn du hast es verdient ;)

  121. “…. der mich komplett erfüllt, glücklich macht und mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen kann. “
    also irgendwie widersprichst du dir in diesem satz selbst. ich meine du setzt dein glücklich sein in bedingung an einen mann. soll jetzt nicht böse klingen, meine auch behaupten zu können deinen text verstanden zu haben, also das mit dem zu sich selbst finden etc. aber das was am ende in meinem kopf gebliebten ist: wieder glücklich sein = neuer partner/neue liebe. ich weiß das alles so hingesagt ist. ich kann die gefühle auch verstehen kann wenn man sich neu verliebt hat. was mir ein wenig auf die nerven geht ist dass einem ständig eingetrichtert wird (sei es vom fernsehen oder der familie oder eigentlich an jeder straßenecke), dass mensch nur glücklich sein kann wenn er irgendwie in einer beziehung steckt und dann alles gut und glücklich ist. einfach alleine zu sein sich mit den sachen zu beschäftigen und bei sich selbst zu sein scheint für mich erstmal irgendwie erstrebenswerter. auch wenn du das in deinem text schreibst. und das auch in der theorie ganz nett klingt und ich eventuell selbst denke okay wennde dich jetzt verliebten würdest wärs vielleicht schon cool und mal was neues und du wärst evtl glücklicher. aber warum denken wir das frage ich mich dann.
    ist das sich binden ein tief menschliches bedürfnis oder irgendwie von außen aufgezwängt. wieso gibt es so sätze wie “du machst mich glücklich” und wieso denken das menschen?

  122. Hach, ich kenne das auch zu gut…

    Bei mir war es nicht ganz so “hart”, aber mein Ex-Freund war für mich auch DER Mann. Wie Arsch auf Eimer war das für mich. Wir waren nicht sehr lange zusammen, aber ich hätte für ihn auch alles getan. Zwischen uns war alles perfekt… dachte ich zumindest. Denn dann kam auch bei uns die urplötzliche Trennung. “Es liegt nicht an dir…” Das Übliche durfte ich mir da auch anhören.

    Danach wollte ich einfach nur Single sein, meine Ruhe haben und bloß keinen Mann in meinem Leben und dann erschien mein jetziger Freund auf der Bildfläche mit dem ich jetzt 2,5 Jahre zusammen bin.

    Er ist mein Oldtimer :)

    Ich wünsche dir nur das Allerbeste für deine Zukunft und das du so glücklich wirst, wie du nur werden kannst :)

    lg

  123. Einen Bezug auf Tanja hab ich nur am Anfang gesehn, als du meintest, dass er wieder ohne Grund Schluss gemacht hat und du in deinem letzten Posting
    geschrieben hast, dass sie gut zusammenpassen. Da musste ich kurz schmunzeln, aber wir wissen ja wie das mit den Interpretationen ist, nicht? Manchmal nah dran, oftmals meilenweit davon entfernt, was eigentlich beabsichtigt war ;)
    Ich gehör zu den “Erstestundelesern”. Ich selbst hab all das nicht erlebt, allerdings gefiel mir immer deine Art zu schreiben, (aber ich mag, dass du mittlerweile auf Groß- und Kleinschreibung achtest ;)) deine Bilder. Ich hab deine Glitzerzeit echt gefeiert. Und dieser Post scheint all das gut abzuschließen. Du hast schon öfter von neuen Anfängen geschrieben, von endgültiger Lösung und ich hoffe dieses mal haut es genau so hin, wie du es dir vorstellst.
    Natürlich interessiere ich mich und viele andere auch für dein Privatleben und fand deine Gedankenposts gut, aber für dich hoffe ich, dass du es weitgehend privat hältst.
    Und ich find dich nicht unseriös, ich find dich ehrlich. Und wer sagt schon, dass seriös sein erstrebenswert ist?
    Du musst diesen Kommentar nicht freischalten :)

  124. Masha..wenn dir einer dumm kommt ,ich mobb sie um! :D
    Wollte eh mal wieder nach Köln :D
    Ah,und find’s cool, dass du meine Beiträge unter den Haterposts veröffentlicht hast, können nun gerne ich blöd anmachen ,wenn’s so Spaß macht , hab gehört ,anonym macht sowas ja besonders viel Laune

  125. Als wüsstest du was bei mir los ist, als würdest du wissen wie in meinem Kopf die ewiggleiche Leier rauf und runter geht, danke ♥ der richtige post, der richtige text im richtigen moment.
    Ich bin zwar (erst) 3 monate getrennt aber ich hab das Gefühl komplett versagt zu haben, suche die fehler bei mir, verzweifel daran sie nicht alle zu finden. Und dann gehts mir plötzlich wieder gut – aber immer mit dem bitteren Beigeschmack “…wenn er jetzt hier wäre”. Bei mir lief zwar einiges anders als bei dir damals, aber ich kenn das Gefühl von panik, angst, Verzweiflung inzwischen sehr sehr gut.

    Und am Ende, am Ende sind wir immer stärker als wir denken.

  126. Auch wenn es scheinbar nicht immer so gut ankommt, dass Du so persönliche Sachen schreibst…ich mag das sehr an Dir. Find ich mutig, dass Du einfach dazu stehst! Schön zu hören, dass Du glücklich bist! Alles Liebe und ich freue mich auf jeden weiteren Post…LG
    Katharina

  127. “Ich könnte mich niemals wieder in einen Lamborghini setzen, jetzt wo ich diesen wertvollen und luxuriösen Oldtimer fahre.” …<3 ich freu mich sehr für dich!

  128. “Ich könnte mich niemals wieder in einen Lamborghini setzen, jetzt wo ich diesen wertvollen und luxuriösen Oldtimer fahre.” …<3 ich freu mich sehr für dich!

  129. sorry ist nicht böse gemeint aber aufm ersten bild siehst du (bzw deine augen) so aus als hättest du fir ordentlich amphe gezogen und zwei nächte nicht geschlafen inklusive feiern.. muss nicht heißen dass es so ist…aber sieht halt so aus xD

    1. Ich sehe, egal ob ich 3h oder 12h geschlafen habe immer grausam um die Augen aus. Ohne Concealer geht da nichts. Warum das bei mir so ist weiß ich nicht, aber ich wollte es nur mal anmerken ^^

      Und ich hatte in meinem Leben noch nie nie nie irgendwas mit illegalen Drogen zu tun.

      Ist jetzt auch dir gegenüber nicht böse gemeint, sollte nur eine Anmerkung sein ^^

    2. Mal ne andere Frage:
      Denkt ihr, ihr seid besser wenn ihr wisst wie man aussieht, wenn man “ordentlich amphe gezogen” hat? oO Kehrt erstmal vor eurer eigenen Tür und wenn ihr bei SO einem Text nichts besseres zu tun habt als auf die Bilder einzugehen, welche hier wirklich unwichtig sind, “einfach mal die Fresse halten” :)

  130. Toller Post und ehrliche Worte… Kann dir einfach nur 100% zustimmen! Habe damals zwar “nur” 1 Jahr gebraucht, aber auch ein Jahr kann einen ziemlich kaputt machen! So wie du schreibst, möchte man dir einfach nur alles Gute wünschen, auch wenn ich dich eigentlich gar nicht kenne! :)

  131. Hallo :)
    Ich lese deinen Blog schon eine ganze Weile und gehöre wohl zu der Kategorie “stiller Leser”. Aber nach den Kommentaren in den letzten Posts und hier auch wieder, möchte ich jetzt doch mal etwas sagen.
    Ich weiß nicht, wer diese Leute sind, die dich hier beleidigen, ob sie dich kennen oder nicht. Aber ich hoffe sehr, dass du dir das nicht allzu sehr annimmst. Es ist letztendlich immer deine Entscheidung was du postest und was nicht. Ich habe das Gefühl, du bist eine sehr starke Frau (ich schleim mal nicht weiter rum und red nicht so viel von deiner Schönheit^^) und ich weiß, dass du die positiven Dinge in deinem Leben sehr zu schätzen weißt und aus den negativen Dingen lernst und deine Stärken herausziehst.

    An die Leute, die hier beleidigen, anonym oder nicht.. das zeugt nicht wirklich von Klasse und Stärke, Leute. Was bringt euch das? Diese Aufmerksamkeit macht euch geil, oder? Na dann bitteschön, habt ihr hier noch etwas davon.

    Und Masha, was ich noch sagen wollte: Danke für deine Worte. Für jeden einzelnen gefühlsbetonten Post. Ich weiß wie es ist zu leiden. im letzten Jahr wäre mir der Liebeskummer lieber gewesen als das was passiert ist. Aber deine Worte zeigen mir, dass es hilft, die Dinge niederzuschreiben. Auch wenn ich keinen Blog habe, tue ich es trotzdem.

    Der schlimmste Satz überhaupt passt hier wohl am besten: Bleib wie du bist!

    Marie.

  132. Finde es zwar bisschen krass, das alles hier so öffentlich zu schreiben in dem Wissen, dass es deine Bekannten usw. auch alles lesen, aber wenn es dir hilft, dann ist es gut! :)
    An die böse Kommentierenden von oben, ihr mögt ja denken was ihr wollt, aber ist das wirklich nötig und die feine Art, anonym rumzugiften?
    Ach und Masha, sorry, das kommt jetzt totaaaaal unangebracht. Aber ich habs schon öfter bei dir gesehen und es macht mich irgendwie kirre… es ist der Kommentar, nicht das Kommentar. ;)

    Lg

  133. Hallo Masha :)

    Auch wenn meine bisherigen Beziehnungen nie über Jahre, sondern maximal Monate (9 Monate mit Unterbrechung war das höchste der Gefühle) gingen, so weiß ich doch was du meinst und vorallem wie du es meinst. Die erste Beziehung: betrogen nach nur wenigen Monaten, totaler Appetitverlust über Monate hinweg (kein Hungern, nein! kein Appetit auf gar nix), danach so eine on/off-Fickbeziehung, von meiner Seite wieder zu viel an Gefühlen, Party, Party, Party, sich in den Menschenmengen verlieren, eine gute Portion beste Freunde und mir ging es als Single gut. Ich war damit glücklich, keinen Idioten an meiner Seite zu haben. Entweder ganz oder gar nicht. Neue Hobbies, neues Selbstvertrauen, mit sich selbst im Einklang. Dann der Moment, wenn du denkst: der ist es jetzt! Und dann wieder Schluss nach 9Monaten, weil es eben doch nicht passt… danach war mir auch alles egal. Ich ließ mich nicht gehen, das hatte ich schon lange gestrichen von der Liebeskummerliste, aber ich habe auch aufgehört zu suchen und dann BOOM: da war er! Der Moment der alles veränderte. Ein Grillabend wie er normaler nicht sein kann, ein Typ, den man so vom hören/sagen/sehen kennt, und er legt deinen momentan Lieblingssong auf, von einer Band, von du dachtest, die kennt eh keiner. Damit waren wir uns schon mal in der Musik einig. Und wie wir uns immer mehr kennen lernten, so merkten wir beide: wir haben den gleichen Sprung in der Schüssel und die gleiche Macke im Hinterkopf :D Ich dachte, es würde nach dem letzten Ex keine Steigerung mehr geben, aber ich hatte mich getäuscht. Und jetzt könnte ich nicht glücklicher sein. Es sind zwar “erst” gut 7Monate, aber es sind die bisher schönsten, die ich je in einer Beziehung erlebt habe. Was der eine denkt, spricht der andere aus. Er kennt mich besser, als ich mich selbst und umgekehrt. Wir wissen auch ohne Worte, was in dem anderen vorgeht (zu 95% der Fälle, aber wer blickt schon zu 100% bei einem weiblichen Gehirn durch :D) … Je mehr ich an die Zeit mit ihm bisher denke, desto mehr kommen mir immer wieder diese gottverdammten Glücksgefühltränen. Ich hasse es. Ich bin doch sonst immer gegen derlei Gefühlsduseleien gewesen. Aber offensichtlich waren die Idioten bisher wirklich nicht die Richtigen für mich.

    Ich freue mich sehr für dich, dass du jemanden gefunden hast, der nochmal dem Lamborghini einen draufsetzen konnte! Das ist mit das beste Gefühl der Welt. ^^

    Ach und zum Thema Mutti hat immer Recht (natürlich hat sie das! ^^)… meine Mutti meinte damals nach Idiot Nr. 1 “Du bist der Jackpot und der Typ hat einfach mal seinen Lottoschein mit den 6 Richtigen weggeworfen. Also mach dir keinen Kopf um den. Er ist selbst Schuld, wenn er das nicht erkennt!” … Mutti müsste man sein – die wissen, wie der Hase läuft ^^

    Ich wünsche euch alles Gute!! Bleib wie du bist, denn alles andere macht keinen Sinn! Love your Blog!! Cheers :*

  134. toller beitrag…
    danke das du so ehrlich und offen bist..
    wuensche dir alles LIEBE und viel ZUVERSICHT..

    love,MiKu
    und danke fuer deine KRAFT

  135. Jeder, der sich über Liebeskumme dieser Art lustig macht, hat meiner Meinung nach noch nie wirklich geliebt und merken müssen, wie es ist, den Menschen zu verlieren, für den man gestorben wäre.. :)
    Ich hab ähnliches durch… Allerdings ist das bei mir inzwischen knappe 7 Jahre her… Und weißt du was..? Ich habe IMMERNOCH gefühle für diese Person. Liebe ist ja nicht einfach so weg. Jedenfalls sollte das nicht so sein.

    Ich wünschte, ich würde drüber wegkommen. Aber selbst jetzt noch, jahre danach, tut es weh daran zu denken. Das ist einfach grauenvoll. Und ich habe auch nie eine Antwort auf mein “warum” bekommen. Trotzdem könnte ich ihn niemals hassen. Auch wenn ich durch ihn soviele Qualen durchleiden musste.. Soviele schlaflose nächte.
    Seit knappen 2 jahren bin ich nun in einer neuen Beziehung. Aber vergessen kann ich “den anderen” ^^ trotzdem nicht… Inzwischen schreiben wir sogar manchmal wieder.. Und jedes Mal geht mir das Herz auf. Das ist merkwürdig. Und vielleicht auch nicht normal..
    Aber was kann man schon für seine gefühle..?! Man kann sie halt nicht einfach “an” oder “aus” knipsen. Auch wenn das schon sehr praktisch wäre.. :)

    Ich danke dir jedenfalls für diesen text! :)

    Love and Nonsense

    foxface-dreams.blogspot.de

  136. Es ist immer schwer keinen Grund für das aus zu haben. Den hab ich seit sechs Jahren nicht und immer mal wieder kommen Phasen da frisst es an mir. Kann das gut verstehen… Das macht es einem schwer abzuschließen…

    1. Und die Feiergeschichte kenne ich leider auch ganz gut.

      Aber schön dass du jetzt glücklich bist. Irgendwann ist es für jeden an der Zeit auch mal einfach nur unbeschwert glücklich zu sein!

  137. sich neu zu verlieben ist natürlich auch leichter gesagt als getan, ich bin da auch sehr vorsichtig und es muss schon wirklich jemand besonderes sein, bis ich mich öffne. bei mir läuft es zurzeit auch naja, wir haben öfters pausen, in denen mein gehirn es wohl sehr witzig findet, sich über alles viel zu viel den kopf zu zerbrechen & mich mit flashbacks zu quälen, sowohl den schönen als auch den eher unschönen!
    das zieht sich bei mir auch schon länger hin, deshalb habe ich selber herausgefunden, wie ich damit am besten umgehen muss & was das beste für mich persönlich in solchen situationen ist. trotzdem lieben dank, dass du deine erfahrungen mit uns geteilt hast!

    xo/Ola

  138. Mich freut das ebenso wie die anderen, aber wie jemand hier schon sagte, man liest mittlerweile leider nicht zum ersten mal “ich bin drüber weg, ich bin jetzt stark, jetzt ist alles anders.” – als alain wieder aktuell war, gabs genau das gleiche auch mal zu hören…

    Wie dem auch sei, wünsche dir das beste und hoffe für dich, dass es diesmal wirklich mal anders ist.

  139. Wunderbar. Dein Post kommt wie gerufen!
    Seit über 2 Jahren geht es mir genauso wie dir.
    Grade am Samstag wieder einen Tag mit meinem Ex verbracht. Nicht ganz freiwillig.
    Wieder stand ich neben ihm und merkte, dass ich längst nich über ihn hinweg bin. Un all den ganzen scheiß den du durch hast.
    Neu verliebt bin ich leider noch nicht, aber ich hoffe ganz stark, dasset mal der Fall sein wird, so wie bei dir und dass ich dann endlich über ihn weg bin.

    Ich denke wir haben genug scheiße gefressen, jetz sind wir am Drücker!
    Und du hast es ja schon sehr gut vorgemacht! ;) ;) Viel Glück!

  140. Ein sehr langer langer Text…voller Gefühle. Ich liebe diese Posts.
    Als du geschrieben hast „ich wünschte das wären meine schlimmsten Sorgen im Leben gewesen“, musste ich sofort an mich denken. Ich habe früher genauso gedacht.Ich habe 10 Jahre sexuellen Missbrauch und viel mehr Müll hinter mir.
    aber als ich dann vor einige Monaten die Person, die ich wirklich soo sehr mochte, verlassen habe, ging es mir auch schlecht. Man entwickelt Gefühle und wenn diese wunderschönen Gefühle mit der Person gehen…ist es eine genauso schlimme sache..
    Ich wünsche dir zumidnest für deine neue Bezieheung alles alles gute. Du packst das schon;)

  141. Toll geschrieben, ehrlich. Ich gehöre zu denen, die deinen Blog schon sehr lange verfolgen und habe deine Texte auch damals regelmäßig gelesen. Irgendwie schön, dass du es dir trotz der vielen Leser nicht nehmen lässt, so persönlich zu werden. Bestimmt hast du mit dem Text auch einigen geholfen. Ich sehe schon wieder die ersten Haterkommentare, aber ich glaube, dir ist schon selbst bewusst, dass man sich davon nicht runterziehen lassen sollte :)
    Ganz liebe Grüße, Valerie

  142. Oh mann und auch ich hatte so etwas hinter mir, nur halt habe ich mich shcneller erholt, nach ungefähr 2 Monaten oder so haha :DD aber ich wollte nur sagen: deine tipps sind wertvoll. habe auch alle (außer ratgeber) tipps durchgemacht. seit dem habe ich aber schon 2 jahre lang keine lust mehr auf beziehung und alle kerle die mir entgegen kommen weise ich nett ab und stecke sie in die “friendzone”. klingt jetzt vielleicht abgedroschen, aber irgendwelche tipps diese abgedroschene, neue eigenschaft von mir loszuwerden? :)

    1. “ah sie hat wieder was gepostet wo ich meinen unnötigen Senf dazugeben kann – scheisse, der Text ist viel zu lang und ich kann nicht lesen, egal da ist ein Bild – da kann ich drauf rumhacken!”
      So oder so ähnlich? ^^

    2. Sie sieht auf diesen Bildern einfach nur natürlich und sehr hübsch aus. Ich frage mich, was du für ein Problem hast?

      Und die “Ich kann ja wohl meine Meinung sagen”-Leier zählt auch nicht. Eine Meinung wäre: “Mir gefallen die Bilder nicht so gut”, aber nicht sowas!

      Und was noch viel wichtiger ist: Der Post ging um viel viel mehr, als um diese 2 Bilder. Lieber mal vorher lesen…

    3. wie frech ist das denn…
      ganz klar leute, die nichts anderes zu tun haben als in ihrer langweiligen freizeit andere fertig zu machen,die mehr mumm haben als sie selbst…

    4. ich finde masha ehrlich gesagt total hübsch, vor allem auf den fotos da oben. bei manchen shootings oder manchmal auf lookbook sieht sie aber wirklich aus wie 30, das liegt dann aber an der frisur, den klamotten und der schminke. ich finde, sie ist natürlich ein wunderschönes mädchen bzw. eine hübsche frau.

  143. Volle starke Frau und gute Ratgeberin.. manchmal braucht man nur ein bisschen mehr Zeit mit sich selbst zu verbringen um die Schwierigkeiten zu gewinnen. Ich zum Beispiel, so wie du, baue auch immer so eine Schneckenhaus um mich, und keiner kann mich mehr stören.. ;)

  144. ich finds unmöglich – immer wieder kaum auffällige Schläge Richtung Tanja.
    Beide, immer wieder, hier direkt oder indirekt aufzutischen find ich einfach richtig unnötig Maria. Da fällt ja anscheinend auch nicht nur mir auf ;)..

    Labberst ständig davon, nichts mehr persönlich zu machen – um andere zu schützen etc., erzählst immer wieder wie du neu verliebst bist, wie du wieder hinter Lenn herheulst, wie du wieder stark bist.

    Kann deinen Post zwar nachvollziehen – aber dennoch finde ich, du hättest das reifer schreiben können. Ob das angenehm für deinen neuen Partner ist? :D ufffff…….

    1. Na jetzt erwarte ich auch Vorschläge wie ich es denn hätte “reifer” schreiben können und bzgl. der Schläge Richtung Tanja weiss ich auch nicht was du meinst, aber hey, man kann auch immer nur das sehen was man sehen will und dass du dir die Mühe machst den gesamten Beitrag durchzulesen um dann letzten Endes DIESES Kommentar abzulassen, finde ich dann doch irgendwie lächerlich.

    2. das hast du damals auch schon getan, als die beiden zusammen waren..
      so einen text verfasst. scroll mal runter, falls du dich nicht erinnerst ;)..

      spricht nicht viel dafür, dass du JETZT über ihn hinweg bist.
      macht dich doch alles sehr sehr unsympathisch.

    3. Ich versteh nicht ,was du jetzt so gegen sie hetzt .
      Allgemein :wieso müssen sich so Leute wie du überall einmischen?!
      Außer dir scheint wohl niemand ein Problem zu haben.
      Sitzt wohl ungeduldig vorm Pc, bis Masha aktualisiert und du weiter trotzen kannst ..meeeeeeeeeeine Güte
      Vorallem ,biete doch mal bisschen Abwechslung ,kritisierst immer das gleiche ,wird langweilig ;)

    4. Ich kenne dich nicht und finde DICH damit unsymphatisch :D fass dir an deine eigene Nase und nerv andere Leute nicht mit deinem Kindergarteneintrag

    5. ANONYM 1 —-> GEH STERBEN!
      Ohne scheiß…inwiefern hat Maria denn bitte gehetzt? Sie wünscht den beiden doch Glück und ich selber kann das vollkommen nachvollziehen. Lenn ist G-E-S-C-H-I-C-H-T-E und mit einem neuen Mann merkt man auch erst, wem man hinterher getrauert hat aber es eigentlich noch viel bessere Menschen auf der Welt gibt, die deine Gefühle wert sind. Abwarten wie lange Lenn jetzt wieder mit Tanja “spielt”!
      Es ist wahr, die Leute lesen immer nur was sie wollen und wenn du unbedingt nen Grund brauchst um Kacke zu labern, dann mach das doch woanders!
      ARMSEELIG!!!

  145. Kurz vorm weinen, weil selbst erlebtes wieder hoch kam. Dennoch: danke für diesen Text.

    Ich wünsche dir alles gute mit deiner neuen Liebe. Du hast es verdient ♥

  146. Ich bin so froh, dass du das postest! War selber Vier Jahre mit meinem Ex zusammen, und das ist auch fast 2 Jahre her. Haben mittlerweile auch keinen Kontakt mehr, aber wollte ihm heute selbst noch ne Nachricht schreiben!!

    Scheiss auf die Leute die so eine Meinung haben. Sollen die deinen Blog nicht verfolgen, wenn sie sich nicht dafuer interessieren. Ich finde es gut, dass du uns Einblicke in dein Leben gibst, so kann man dich gleich besser kennenlernenund macht dich gleich sympathischer! :-)

  147. Gefühlvoll und ehrlich, ich finde der Text ist mehr als gelungen, liebe Masha!
    Ich freue mich wirklich sehr für dich, dass du “befreit” wurdest von den Qualen der Vergangenheit. Ich habe mich in vielen Passagen wiedererkannt, im handeln und fühlen.
    Viel Glück und Freude mit deinem neuen Mann!

    Liebste Grüße, Anna

  148. Wie du deinen neuen Freund beschreibst ..ich habe dann einfach meinen Freund vor Augen :) Liebe kann nun mal auch schön sein, wenn man sich traut !
    und über deinen Mutter-Beitrag musste ich echt schmunzeln ..weil sie nun mal echt immer Recht haben :D
    Liebe Grüße ,sehr toller Beitrag ,spasiba :)

  149. Gott, wie gut ich dich versteh! Ich hab 2011 angefangen zu bloggen. Um eine unerwiderte Liebe zu verarbeiten. Ich hab oft Texte direkt an ihn geschrieben, ohne, dass er je wusste, dass dieser Blog existiert oder von ihm handelt. Ich brauche ein Ventil, um meine unverarbeiteten Gefühle und die ungesagten Worte abzubauen. Es ist schön zu sehen, dass selbst jemand wie du, dessen Leben auf Bildern immer so perfekt wirkt, ganz normale Probleme hat. Und vor allem ist es schön, dass du Persönlichkeit zeigst und nicht nur eines dieser hohlen Modepüppchen bist. Du hast Charakter, deswegen liebe ich deinen Blog. Auch ich hab 2 Jahre lang getrauert, bis vor ein paar Monaten jemand kam, der mich erobert hat. Ich hab schon immer gesagt, dass man eine “wahre Liebe” erst dann komplett loslassen kann, wenn man sich neu verliebt. Und genau das ist mir passiert. Und dir zum Glück auch. Ich wünsch dir auch für die Zukunft alles Gute und Glück der Welt für deine Beziehung ♥

  150. Wahnsinns Post, erkenne mich selbst darin total wieder, auch wenn das bei mir erst ein halbes Jahr her ist. Ich wünsch dir alles Glück der Welt für deine Beziehung & hoffe, dass du weiterhin ab und zu auch mal private Dinge postest, weil du damit sicher vielen Lesern Mut machst & sie inspirierst! :)

  151. ich kann den Text zwar “noch” nciht selbst nachvollziehen, aber es war anscheinend ziemlich hart für dich und ich bin froh das du jetzt den Blog gegründet hast und wieder glücklich bist.
    Sehr schöner Text.:)
    LG

  152. Wenn ich das so lese finde ich mich selbst wieder. Es klingt, als hätte ich diesen Text geschrieben. Im Ernst, am liebsten würde ich mal nen ganzen Abend mit dir verbringen und mal über so Geschichten reden, weil wir uns da unglaublich ähnlich sind und irgendwie alles auch noch fast zeitgleich abgelaufen ist.
    Du hast so recht mit allem was du sagst… und auch wenn wir uns nicht kennen und ich in deinen Augen wahrscheinlich eh nur irgendein Mädchen bin, das zufällig genau so gelitten hat wie du… wenn du ‘ne Freundin brauchst, die all diese Storys noch nicht satt hat : Ich würde sie gerne hören. Einfach um zu wissen ob es wirklich so ähnlich ist wie ich denke oder doch ganz anders…
    Ich freue mich übrigens sehr für dich, dass du wieder jemanden gefunden hast! Ich hoffe bei mir kommt dieser Schritt auch bald…

    Liebe Grüße,
    Svenja von http://sieisteinetraumtaenzerin.blogspot.com

  153. Jedes Wort gelesen. Finde es schön, das du deinen Weg beschreibst. Und ich freue mich natürlich für dich, das du jetzt wieder den passenden Deckel gefunden hast.
    Ich habe vieles ähnliches durchgemacht, ähnliche Erfahrungen gemacht, niemand ist damit je alleine.
    Das wichtigste am Ende ist doch, was wir daraus lernen, was wir in Zukunft besser machen können und vielleicht kann man einiges schon früher deuten.
    Und das wir weitergehen, denn auch wenn es Jahre dauert, irgendwann ist es vorbei und wir werden erfüllt von neuer Liebe. :)

  154. Liebe Masha,
    I love this post. I love it when you tell something about your life. You’re such an inspiration to me.
    And even though I’m not going to a break-up right now, this post is really helpful.
    I can only dream of being half a strong as the person you are today!
    Blogging about your private life is NOT unprofessional. Actually I think it makes you even more of a professional.
    It takes a lot of courage to tell someone about the rough times in your life.
    And it makes this whole blog more personal, more inspiring. It just ables people to see more than just pictures and fashion. They can see the person behind it. And that’s what I love about your blog.
    That’s why I kept reading when I first discovered it.
    Just do what feels good to you!
    You deserve to be happy (:

    XOXO

  155. der text ist richtig, richtig toll geworden!!! wirklich schön wieviel mühe du da reingesteckt hast. ich find mich selber an so vielen stellen wieder und kann nur unterstreichen: diese ständige frage nach dem “warum” ist einfach das schlimmste. und ich glaube auch, dass die gewissheit wodran es jetzt gescheitert hat, einem wenigstens ein bisschen mehr ruhe gibt. dann zerbricht man sich wenigstens nicht die ganze zeit den kopf und macht sich vorwürfe, was man da jetzt falsch gemacht hat. (plus die tatsache, dass man einfach allen boden unter den füßen verliert. es braucht nämlich lange zeit, bis man den wieder findet. zumindest geht es mir so.)

    deine tipps bzw erfahrungen über liebeskummer weg zu kommen find ich auch gut. kann dir da nur 1zu1 zustimmen! die combi aus viiiiel ablenkung, selbstfindung und irgendwie ausdruck für seine gefühle finden machts. das hab ich für mich fest gestellt. :)

    oh und deine mama hat glaub ich auch wirklich recht! ich hab das schon von so vielen leuten gehört. auch wenn ich das selber nicht glauben kann, bin ich mir sicher, dass sich verlieben die aller beste medizin ist. wobei: wahrscheinlich bedingt das eine das andere. wer über den ex weg ist kann sich wieder verlieben und wer sich verliebt kommt entgültig über den ex weg oder so… :D

    wie auch immer. bewundernswert wie du deinen weg gemacht hast! so schluss mit dem geschwafel. für deine jetzige beziehung wünsche ich dir einfach nur, dass ihr gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange glücklich seid!!! :)

  156. Sehr schöner Beitrag. Finde es echt toll, dass du so viel von dir erzählst und dabei so bodenständig bleibst. Es ist echt toll zu hören, dass du es geschafft hast, eine neue Beziehung zu starten, die dir wirklich mehr Glück bringt! :)

  157. I love it when you tell something about your life.
    I see you as an inspiration and although I’m not going through a break-up, these things are helpful.
    You’re in no way unprofessional, telling things like this about yourself, makes you even more professional (in my opinion).
    Just blog what feels good! Just do what feels good!
    You deserve to be happy (:

  158. I love it when you tell something about your life.
    I see you as an inspiration and although I’m not going through a break-up, these things are helpful.
    You’re in no way unprofessional, telling things like this about yourself, makes you even more professional (in my opinion).
    Just blog what feels good! Just do what feels good!
    You deserve to be happy (:

  159. Was für ein tolles Post! <3 Ich finde es zwar nicht so gut, wenn man so persönlich was öffentlich postet, aber dein Eintrag hat mich wirklich berührt. Vielleicht auch genau deshalb, dass es so persönlich ist. Musste auch mal das ganze durchmachen, auch mehrmals, selbst wenn die Geschichten nicht so krass waren, wie bei dir. Bin froh für dich, dass du glücklich in deiner neuen Beziehung bist und wünsche dir alles Gute!

  160. Ich kannte deinen Blog schon, als er nur wenige Seiten füllte und man konnte in jedem Wort den Schmerz förmlich selbst spüren. Auch wenn es das war, was mich an deinem Blog damals so gefesselt hat, freue ich mich wirklich für dich, dass du wieder glücklich bist :)

    Okay, das klingt jetzt irgendwie so, als hätte mir dein Schmerz gefallen… Das ist natürlich Bullshit, aber ich glaube, du weißt schon wie ich das meine.

    Nur das Beste für Euch :)

  161. du hast so eine verdammt starke persönlichkeit, ich bin echt neidisch. als es bei (dann aber doch nciht endgültig) zuende ging, hab ich wahrscheinlich die halfte der oben aufgelisteten “fejler” begangen: verkriechen, niemanden treffen, nicht feiern gehen und wenn doch, ihn nachts nicht ganz nüchtern anrufen. naja, jetzt ist ja alles gut und bei dir auch wie es scheint :)
    alles, alles gute, masha :)))

  162. Ohje, das klingt wirklich hart. Ich bin froh, dass es dir jetzt besser geht! Ich denke, es ist besonders schwer abzuschließen, wenn die Trennung so schwammig war wie bei dir. Wenn jemand den anderen betrogen hat, dann faellt es irgendwie “leichter” (ja also, ne, irgendwie) als wenn man keine Ahnung hat WARUM das ganze jetzt den Bach runtergegangen ist von daher hat er es dir sowieso schwerer gemacht wuerde ich sagen :/ Ich hab teilweise bei Freunden festgestellt, dass es einfacher ist loszulassen, wenn man irgendeinen Grund erfindet (du klammerst zu viel, ich will nich so viel Naehe etc) anstatt den anderen im Ungewissen zu lassen. Und ich glaube, mir wuerde es aehnlich gehen wie du, denn ich bin fast 6 Jahre immer noch mit meinem ersten Freund zusammen und wenn der einfach mit mir Schluss machen wuerde, waer mein Boden wohl erstmal weg. Von daher versteh ich glaub ich ganz gut, was du da durchgemacht hast.

    Wuensch dir fuer deine neue Beziehung alles Gute! :)

    1. Mein Name ist Jane Aslund, lebte in Madrid. Mein Mann hat sich vor zwei Jahren von mir scheiden lassen. Er zog eine andere Frau kennen. Ich weinte jeden Abend, wenn ich mich erinnere, dass meine Tochter mich gefragt hat, wann Papa nach Hause kommt Ich habe ein Mädchen von 9 Jahren. Ich kontaktiere so viele Zaubernetzer im letzten Jahr, keiner konnte meinen Mann zurückbringen, sie forderten alle viel Geld von mir, ich gab den Liebeszauber bis letzte Woche auf, ich besuchte meinen Freund zu Hause, sagte ich zu meinem Freund Alles, was mir passiert, und ich teile meine Herzschmerzen mit meiner Freundin Michelle. Sie stellte mich einem mächtigen Dr.oduduwa aus den afrikanischen Tropen vor, der über eine schwarze magische Kraft verfügt, die jeden bösen Zauber zerstört, der meine Ehe zerstört. Mein Mann wurde von einer anderen Frau böse verzaubert, die mich von meinem Mann scheiden ließ. Mein Mann Anders kam erst gestern zu mir nach Hause und weinte, dass es ihm leid tat, mich scheiden zu lassen. Er bedauerte und sagte, er sei nicht bei Verstand. das ist wahr, mein Mann war von einer anderen Frau böse verzaubert, weil sie behauptet, dass mein Mann sich vor Jahren geheiratet hatte, bevor sie mich heiratete. Oduduwa hilft mir, mein Eheproblem zu lösen. heute abend essen ich und mein mann mit unserer tochter zusammen im grand moms house. Ich bin sehr glücklich und nutze dieses Medium, um die Liebeszauberkräfte von Oduduwa zu würdigen. Ich empfehle den Oduduwa Love-Zauber, wenn Sie ähnliche Eheprobleme haben, senden Sie eine E-Mail an Oduduwa persönliche E-Mail-Adresse über:
        (dr.oduduwaspellcaster@gmail.com)
      Oduduwa löst auch Probleme wie die folgenden:
      – Kerzen anzünden Liebeszauber zu Ex-Ehemann / Ehefrau zurückbringen
      – Honig-Zauberspruch, um das Betrügen zu stoppen und das Lügen in einer Beziehung zu stoppen
      – Friedensliebeszauber, um zurückzugelangen Vertrauen Sie auf Ihre Beziehung
      – Zauberkräfte, wenn Sie Ihr eigenes Baby zur Welt bringen möchten
      – Weißer Zauberspruch, um Scheidung / Trennungszauber zu stoppen.
      – rote Kerzenstöcke verzaubern das Rückzahlungsgeld, das Ihnen jemand gehört
      – Glücksbringer.
      – Rechtschreibprüfung für eine schnelle Jobförderung im Arbeitsamt.
      – Finanzieller Erfolg Zauber.
      – Traditionelle Kräuter und Wurzeln zur Behandlung von Krebserkrankungen und zur Heilung von Bluthochdruck
       Ich habe eine gute positive Absicht, dies wird dazu beitragen, Liebe und Vertrauen in die Ehe wieder herzustellen.