The Stranger Things logo shirt

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

How about talking about some first world blogger problems again?

It’s been a while (like a week or something) and as the week is almost over I’m asking myself: maybe I’m no true fashion girl.

photos: Constant Evolution

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

Okay, maybe I’m no girl anymore anyway (be true to yourself Masha!) so let’s talk about the fashion thing. The truth is: if I could, I’d wear jeans and sweaters everyday. I’d look every day the same, but some how I prefer the simple stuff.
 
In my daily life I don’t wear fishnet stockings and in my daily life I don’t even wear a jeans without strech. The best thing about it: you’re quite the same. You prefer my everyday uniform, because it’s what you would wear, too.
I’m a basic bitch and so are you.
 
But then fashion week begins and somethings strange happens: I transform.
 
Suddenly I prefer high heels over sneakers and golden trousers over jeans. What happened? I feel like a completely different person, full of inspiration and part of this whole fashion week circus. I transform into fashion-week-Masha.

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

My outfit is something in between: on the one hand I’d wear the shirt and the trousers in my daily life, but I’m not sure about the rest. Especially the shirt was a real eyecatcher during fashion week (‘I love stranger things!’ ‘me, too’), which was awesome. But it’s not my last fashion week look….

pants: Topshop
bag: Pinko
shirt: Amazon
shoes: Topshop
coat: Topshop

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

Fashion Week styling | location: Berlin | labels: Topshop, Pinko | Wie kombiniere ich ein Stranger Things Logo shirt und eine Lackhose

Bag: Rebecca Minkoff
Bracelet: Edited
Earrings: Blond
Ring: Blond
Shoes: Evita
Pants: Mango
Notes: Urban Outfitters
Candle: Anthropologie
Socks: Asos
Lipstick: Smashbox
Parfum: Yves Saint Laurent
T-Shirt: Mango
Jacket: New Look



Leave a Reply

Your email address will not be published.

46 Comments


  1. Ich liebe einfach deinen Style mach bitte weiter so. Du bist so wunderschön. Bei welchem Friseur lässt du dir deine Haare mach ich würde mir auch gerne einen Ombre machen lassen, aber bin mir nicht sicher ob mir sowas steht.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag

    Reply

    1. Hallo Lisa,

      danke dir! Ich bin grade bei Shan Rahimkhan in Berlin :)

      xx

      Reply

  2. Großartiges Outfit! In welcher Größe hast du denn das Shirt bestellt? Ich MUSS das haben und bin aber unsicher!

    Reply

  3. Hallo,

    die Hose ist der Hammer. Ein absolut tolles Outfit.

    Gruss Alex

    Reply

  4. Das Shirt ist mega cool! *_*
    Ich liebe die Serie! Ich habe sie innerhalb von wenigen Tage komplett angesehen, Suchtfaktor einfach 100!
    Dein Outfit gefällt mir mega gut! Dein Hairstyling passt einfach perfekt zu diesem Look. :)

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    Reply

    1. Ja ich bin auch mega der Fan!! Sollte nicht langsam eine zweite Staffel rauskommen? Wobei manchmal ist es schöner wenn es keine zweite gibt, dann behält man sie in schöner Erinnerung :)

      Reply

  5. Ich kenn das gut, am liebsten würd ich auch nur normale Sachen tragen, doch dann erwacht wieder diese Lust an der Mode und ich überlege mir ausgefallene Looks :D

    Reply

  6. Was für ein toller Look, auch wenn ich mit der Serie zum Shirt irgendwie nix anfangen konnte! :D
    Die Fotos und die Fotokonstellation bzw die Postkonstellation im Allgemeinen hauen mich mal wieder um! Man sieht echt, wie viel Arbeit du da reinsteckst und wie viel Mühe du dir gibst, Hut ab, wirklich klasse.
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

    Reply

  7. Das kenne ich auch nur zu gut! Es gibt wirklich Tage, da fehlt es mir so an Inspiration bzw. steht bei mir die Gemütlichkeit so hoch im Kurs, da habe ich echt keine Lust, mich so richtig herzurichten bzw. auch neue Kombinationen auszuprobieren.. und dann gibt es Tage, da bin ich so richtig modemutig <3 Dieses auf und ab gehört nun mal irgendwie dazu :) Die Hose von Topshop hab ich mir auch schon vor ein paar Wochen gegönnt – toll, dass du sie nun auch kombinierst! Dein Look gefällt mir total gut – hab schon ein paar Inspirationen/Ideen sammeln können – vielen Dank dafür <3

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    Reply

    1. Ja diese Hose hat sich innerhalb kürzester Zeit zu meinem Liebling manifestiert!! :)

      Ich freue mich auf jeden Fall wenn ich dich zu einer neuen Kombinationsidee inspirieren konnte! :)

      Reply

  8. Und bei mir ist es genau umgekehrt! Ich habe oft das Gefühl, meine Umwelt würde sich ein bisschen mehr unauffällige Alltags-Looks wünschen, aber ich trage ein schwingendes Retrodress einen Tag nach Lederhose und Felljacke, kombiniere Plüschrucksack zu Midi-Bleistiftrock und Doc Martens und Uniformweste, wenn ich mich zu Jeans durchringen kann, dann muss zumindest Statement-Schmuck dazukommen, und wenn es wirklich unspektakulär zu werden droht, sieht man bei mir zumindest irgendwelche fancy Bralet-Träger oder Schuhe. Oder Mustermix, Blumenschal zu Fischgratmantel.
    Als ich gerade vor Kurzem – einem so raren Jeanstag – mal wieder darüber nachgedacht habe, warum das so ist, entdeckte ich die Lösung: ich fühle mich sonst unsichtbar, auf eine unentspannte Weise. So, als ob die Leute in den Straßen immer gegen einen stoßen würden – ganz anders, wenn ich etwas trage, mit dem ich anecke oder einfach nur positiv auffalle. Mein Vorsatz für das Modejahr 2017: mehr Secondhand, und viel mehr Möglichkeiten entdecken, das selbe Ding (öffentlichkeitstauglich) zu tragen! Mal sehen, ob ich mich heuer mit dem Hemd-als-Rock-Rock doch zur Arbeit traue… :D

    Reply

    1. Aber genau das finde ich auch so großartig an dir! Du traust dich was und zelebrierst jeden Tag und machst ihn damit zu was Besonderem. Du hast eine Stimme, eine Meinung und bist ganz bei dir selbst.

      Ich finde das richtig richtig toll und du solltest das unbedingt beibehalten, also JA greif zum Hemd-Rock (was auch immer das ist)!!!

      Reply

      1. Da hast du sowas von Recht! Mit Masha-Approval geht’s noch besser – auch und vor allem, wenn z.B, mein Chef wieder mal mit hochgezogener Augenbraue sagt: “Also, ihr Frauen könnt euch bei Kleidung anscheinend echt alles erlauben…!”

        Hahaha, der Hemdrock! Das hab’ ich beim Herumspielen so “erfunden”, bevor plötzlich viele Blogs das von irgendeinem Streetstyle kopiert haben: Das isteinfach ‘n (Herren-)Hemd, als Rock getragen! Der Kragen ist der Bund, durch den lässt sich meistens ganz super noch ein schmaler Gürtel fädeln, und die Ärmel sind entweder vorne verknotet oder nach innen gezogen und unsichtbar, und vorne ist die Knopfleiste :D

        Reply

  9. Hi Masha,
    Ich finde die Mischung an dem Look ist genau richtig.
    Wenn man nicht grade in seinem Job gezwungen ist, bestimmte Kleidung zu tragen, dann kann doch eigentlich jeder machen, was er will. Das ist doch grade das schöne an Mode.
    Manchmal lauf ich rum wie der letzte Landstreicher und an nem anderen Tag fragen mich meine Kollegen was ich nach der Arbeit noch vor habe, obwohl dann nur nich auf die Couch geht, trotz Glitzerkleid. Das wird dann gegen was bequemes getauscht.
    Oft hab ich das Gefühl, dass die Menschen immer etwas in Schubladen sortieren müssen, dabei ist es doch schöner wenn es keine Regeln gibt, meiner Meinung nach.
    Wenn du schon sagst, dass deine Leser es gut finden, was du machst, dann scheinst du doch was richtig zu machen, oder nicht?
    Liebe Grüße

    PS: Hab das Shirt schon bei Instagram angeschmachtet. Super Teil!

    Reply

    1. Hi Aless,

      ich mag deine Sichtweise :)
      Nur das mit dem Glitzerkleid sollte ich öfter so machen, wobei… wenn man das Glitzerkleid durch Seidenjumpsuits ersetzt, bin ich voll dabei :D

      Reply

  10. Oh, eigentlich waren ja diese bedruckten Shirts lange nicht so angesehen.
    Finde ich aber irgendwie cool, dass das jetzt wieder kommt :)

    deine Kombi aus Hose + Fischernetz (obwohl du keine in deinem Alltag tragen würdest :P) hat auch echt was :) !

    Liebste Grüße,
    Vivi
    Vanillaholica.com

    Reply

    1. ja ich auch! Ich werde demnächste auch wieder öfters welche tragen :)
      Ich habe da grade wieder richtig Lust drauf!!

      Reply

  11. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Aber im Wandelbaren liegt ja auch der Reiz! LG Steffi / redseconals.com

    Reply

  12. Cool wie du schreibst:) geht mir eigentlich auch so mit den basic Kleidern im Alltag..und dann wieder möchte man sich “transformen”. Finde deinen Stil super! Liebe Grüsse

    Reply

  13. Super Outfit! Ich liebe die Netzstrumpfhose unter der Hose und die (Kunst)Felljacke sowieso. Ich habe in meinem Blog ebenfalls Outfits mit diesen Elementen. Schaut einfach vorbei:

    http://couturista.de/blog/

    Reply

    1. Hi Sandra,
      ich eigentlich auch, aber ich bin wieder bereit dazu. Alles kommt wieder :)

      Reply

  14. Masha!!
    Kein Witz: Während ich deinen Post letzte, sitze ich in Blazer und Jogger am Schreibtisch…
    Was das wohl aussagt?! :D

    Komm gut ins Wochenende! :)

    Liebst,
    Mina von Minamia.de

    Reply

    1. Hi Mina,
      klar: oben Business, unten chiller :D

      Ich find’s sympathisch <3

      Reply

  15. Ah wie cool, ich kann mir wirklich vorstellen, dass das Shirt ein super Einstieg in jegliche Gespräche war – die Serie war (ist) ja auch einfach mal der Hammer ;)
    Supercoole Kombi, ich finde du hast dein fashionWeek Outfit trotzdem tragbar gestylt :)

    xxx
    Tina
    http://styleappetite.com

    Reply

    1. Ja ich war selbst überrascht!! Ich hoffe bald kommt die zweite Staffel raus….

      Reply

  16. Ich kenne diese Schizophrenie. Auf dem Blog zeige ich teilweise voll abgefahrene Looks, aber so laufe ich im Alltag oft nicht rum. Akut sitze ich tatsächlich in schwarzer Fake-Lederhose (das spannendste heute am Look), grauem Kaschmirpulli und weißem Shirt am PC. Und mann, liebe ich diese Uniform. Und mann, finde ich den Look trotz der Simplizität stylisch ohne Ende. So geht es ja auch vielen. Je einfacher das Outfit, desto besser. Und darum mögen die Leser solche Looks vermutlich auch am meisten; weil sie sie kennen und sich in dich hinein versetzen können. Aber manchmal macht ein bisschen Modezirkus auch Spaß…

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    Reply

    1. Hi Biene,
      kein Scherz: das ist meine absolute Wohlfühlkombi! Die ist mega bequem, aber grade eben noch stylisch genug, dass ich mich als Modebloggerin vor mir selbst rechtfertigen kann :D

      Reply

  17. Hey hooo! Erstmal ne klassische Aussage: Geiler Look!!! <3 Nun zu deinen Aussagen: Ist nicht genau diese Individualität und Vielfältigkeit von Fashion das Faszinierende daran? Natürlich lieben wir es alle bequem und lässig gekleidet zu sein und dieser Kleidungsstil nimmt wahrscheinlich auch den größten Anteil ein. Aber von Zeit zu Zeit möchten wir doch auch mal "anders" sein, Trends ausprobieren, manchmal auch auffallen. Ich denke da ist nichts verwerfliches dran, auch nicht, wenn wir uns nicht ganz sicher sind, ob wir "das sind" oder nicht.

    Liebe Grüße Gitta

    Reply

    1. Hi Gitta,

      ich weiss nicht. Ich kenne auch Mädels bei denen hat Mode einen noch höheren Stellenwert als bei mir im Leben. Die machen sich gefühlt IMMER schick, ich dagegen kann auch mal aussehen wie eine Obdachlose XDDD

      Reply

  18. Das kenne ich zu gut…
    Manchmal ist mir nach rausputzen und schick machen, dann kommt Blüschen, Rüschen, Schleifen, Cardigan, Blazer, Pumps etc. etc. zum Einsatz
    UND manchmal ist mir einfach nur nach bequem und casual (aber trotzdem noch modisch, kein Schlabber-Look). Seitdem ich schwanger bin sogar überwiegend… ;-)

    LG
    Britta

    Reply

  19. hatte noch nicht mal fertig gelesen, da war das shirt schon im warenkorb. super kombiniert, die hose ist der hammer.

    Reply
X
- Enter Your Location -
- or -

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close