Fashion Week Review

Anzeige

Nachdem der Fashion Week Monat nun endlich oder doch leider vorbei ist, lässt sich sehr gut zusammenfassen, welche Trends uns nächste Saison erwarten. Überraschungen sind keine dabei, stattdessen entwickeln sich die diesjährigen Trends weiter.
 
Die gute Nachricht: Viele Stücke unserer Garderobe können wir auch nächstes Jahr weiterhin anziehen.

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Layering

Was wir im Winter schon lieben, wird nun spätestens nächstes Jahr auch im Frühling und Sommer zum Lieblings-Stilelement. Damit ist man gewappnet für die kühlen Morgenstunden, kann über den warmen Tag Schichten ablegen und diese abends beim Feierabendtreffen mit den Freunden im Park wieder überziehen.

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Es bleibt sportlich

Sneakers kann man sich von der Bildfläche nicht mehr wegdenken und Logo-Sweaters trägt man schon lange nicht mehr zum Sport! Genauso sportlich geht es weiter: die Sneakers dürfen gerne weiterhin getragen werden, Caps sind sowieso ein cooles Accessoires und perfekt für Bad Hair Days und Joggingpants kann man auch mal alltagstauglich chic kombinieren.
Das findet mittlerweile sogar Karl Lagerfeld…

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Immer noch Bauch einziehen!

Auch dieser Trend war schon mal Thema, aber es hat sich gezeigt, dass er in allen vier Städten nicht wegzudenken war. Die Taillenbetonung bleibt und nimmt immer engere Ausmaße an. Nicht nur bauchfreie Crop-Tops sind dabei Hauptakteure, auch durch Gürtel oder hoch geschnittene Taillen schaffen wir eine Betonung der Bauchgegend. Naja, wenigstens ist grade noch Winter und wir haben genug Zeit, um die Bikinifigur zum nächsten Jahr auf Vordermann zu bringen.

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Steh zu deiner Weiblichkeit!

Im Kontrast zur Sportlichkeit steht wahrscheinlich die Feminität: transparente Rüschen, bedruckte Organza-Stoffe, Rosa und Pink so weit das Auge reicht. Hinzu kommt, das die Unterwäsche ruhig sichtbar sein kann, sprich: transparente Blusen oder tief ausgeschnittene Kleider, wo die Unterwäsche leicht rausblitzt verleihen dem Look den Lolita Charme.

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Schultern gerade!

Schulter-Betonung ist wohl die einzige Überraschung für die neue Saison. Es geht wieder an die Schulter Polster in diversen Ausführungen, besonders natürlich bei Blazern und Jacken. Ob uns das gefällt oder zu sehr an die 80er und die schrecklichen Bilder unsere Mütter erinnert, das wird sich dann im Praxistest nächsten Frühling zeigen…

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Es wird 3-Dimensional!

3-D Drucker sind inzwischen in aller Munde. Es gibt Schuhe, Taschen, ja sogar Essen aus dem 3-D Drucker. Klar, dass da auch die Stoffe um diesen Trend nicht herumkommen. Denn eine 3-D Stoffe sind nächstes Jahr ein großes Thema, soll heißen: Stoffe, die verschiedene Ebenen haben, die haptisch einiges hermachen und nicht nur gut aussehen. Diese kommen nicht aus dem 3-D Drucker, aber sind dennoch voll im Trend.

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Prints all over

Masha Sedgwick | Fashion Week | SS17 | Paris| Review |Trends |Germany

Die letzten Jahre ging es Prints-mäßig eher gedeckt und unauffällig daher. Doch das ändert sich mit der nächsten Saison. Prints soweit das Auge reicht! Ob Katzen-Motive, Ananas-Drucke oder Pflanzen-Grafiken, Prints sind vor allem bei den Accessoires nicht wegzudenken. Das Motto lautet: Je verspielter, desto besser!

This post is also available in ENRU

Oktober 21, 2016
Category - fashion week
Taged under - , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.