Interior: mein Arbeitszimmer

Anzeige

my blogger office | working place | Berlin | interior

Nachdem ich es schon eine halbe Ewigkeit angekündigt habe, zeige ich euch heute endlich.. mein Arbeitszimmer!
 
Ich bin wirklich unheimlich stolz drauf endlich ein eigenes Arbeitszimmer zu haben – und dann gleich auch noch so ein Schönes! Das Besondere an meinem Arbeitszimmer ist, das viele der Stücke echte Unikate sind und es dadurch eben noch persönlicher ist. Tatsächlich verbringe ich den Großteil der Zeit in diesem Raum und deswegen sollte alles perfekt sein, angefangen bei der Aufbewahrung bis hin zu dem Accessoires. Und das ist mir gelungen!
 
Da wäre zum Beispiel mein Tylko Regal, das ich mithilfe der passenden App selbst zusammengestellt habe, sodass es exakt die Maße hat, die ich brauche. Doch nicht nur die Höhe oder Breite kann man mit Hilfe der App einstellen, sondern auch die Farbe, die Tiefe und die Beweglichkeit der einzelnen Elemente – und das kinderleicht mit einem Regler! Übrigens gibt es bei Tylko nicht nur Regale, sondern auch andere Möbelstücke.
Als das Regal nach wenigen Wochen geliefert wurde, habe ich es sogar ganz allein(!) geschafft es zusammenzubauen, weil weder geschraubt noch gebohrt werden muss, sondern die massiven Holzplatten einfach nur zusammengesteckt werden müssen. Mega easy!

my office

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

tylko

Um das Regal möglichst dekorativ zu gestalten, habe ich alles, was nicht sehr dekorativ ist in farblich zusammenpassende Kisten untergebracht und durch dekorative Elemente wie Vasen, Zeitschriften oder dem Leuchtglobus Raum geschaffen.
 
Für alles, was nicht unbedingt sehr dekorativ ist und schwer in Kisten untergebracht werden kann(zB. Aktenordner) habe ich einen zusätzlichen kleinen Schrank gekauft, der sich mitsamt dem Drucker hinter der Tür versteckt.

 
 

Ein weiterer Dreh- und Angelpunkt in der Wohnung ist mein Schreibtisch von Mycs, der ziemlich präsent mitten im Raum steht.
Auch ihn habe ich mithilfe eines modularen Systems online auf der Seite zusammengestellt und auf meine individuellen Bedürfnisse angepasst. So hat mein #Girlboss-Schreibtisch beispielsweise eine Schublade in der Mitte und kann je nach Bedarf größer oder kleiner gemacht werden. Besonders gern mag ich hier aber die Füße, die den ganzen Look besonders machen und dem Tisch etwas skandinavisches geben. Ein kleines Extra: die Tischbeine passen einfach perfekt zum Parkett! Doch neben Tischen kann man bei mycs (übrigens aus Berlin!!) auch Sideboards, Regale, Schränke und wirklich ganz viele tolle Sachen mit dem Echtzeit-Konfigurator erstellen und wirklich j e d e s einzelne Element selbst bestimmen, sei es die Größe oder die Farbe jedes einzelnen Schrankfachs. Endlich keine Kompromisse mehr! Und das Beste: das Teil hat eine mega Qualität, ist super schnell da und die Lieferung ist im Preis inklusive!
 
Übrigens war mein Tischentwurf Teil der Gastdesigner Reihe, wo viele verschiedene Blogger wirklich wunderbare Teile entworfen haben, vom Sideboard bis zum Tisch! Schaut mal rein, was die anderen Blogger so designt haben!

 
my blogger office | working place | Berlin | interior

picture: Walnut
Drahtkorb: H&M
Vase: H&M
Lampe: Nordlux
Uhr: Georg Jensen

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Bildschirmfoto 2016-07-14 um 13.41.42

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Blumentöpfe: Bolia
Bunte Kisten: Hay
Blumentopf (gold): H&M
Karaffe: Georg Jensen

 
 

Mein sprichwörtliches Highlight im Raum, ist mein Logo aus Leuchtröhren in Pink von Sygns. Zwar erkennt man nicht auf den ersten Blick was es ist, doch kaum knipse ich es an passiert das Wunder und mein Logo strahlt hell leuchtend.
 
Doch auch die anderen Dinge in diesem Raum wurden sorgsam ausgewählt, wie die Kleiderstange von Bolia (als Alternative zur omnipräsenten Kleiderstange von Hay), die minimalistische Karaffe von Georg Jensen, die schüchterne Tischlampe und jedes einzelnen Bild.
 
Was ich gelernt habe ist: dieses Zimmer braucht Zeit. Es ist ein Ort, der mich erdet und deswegen ist es für mich nicht nur unheimlich wichtig in diesem Raum Zeit zu haben, sondern sie auch für ihn zu nehmen, damit er sich entwickelt, ähnlich wie mein Blog es getan hat und ich mich in ihm selbst entwickeln kann. Deswegen wird es garantiert nicht das letzte Update sein aus diesem Zimmer, aber ich halte euch garantiert auf dem Laufenden…

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

5 Tipps fürs Office
 

– Ich bin Jemand, der gerne vergisst zu trinken, wenn eine Flasche nicht griffbereit neben mir steht. So eine Karaffe ist eine sehr ansehnliche Alternative. Jeden Morgen tue ich eine Zutat hinein (zB. Beeren oder Limette) und fülle es mit Wasser auf. So erfüllt die Karaffe nicht nur ihren Zweck sondern sieht auch noch richtig schön aus!
 
– Blumen machen den Raum gleich viel freundlicher! Es muss ja nicht gleich so ein riesiger Strauss sein, ein kleines Plänzchen reicht auch schon für eine bessere Atmosphäre im Raum. Wem das zu anstrengend ist, sich jede Woche auf dem Markt neue Blumen zu kaufen, für den ist zB. Bloomy Days (das nutze ich) eine tolle Alternative. Jede Woche ein frischer Strauss Blumen zu einem fairen Preis :)
 
– Damit der Inhalt meines Tylko Regals nicht zu chaotisch aussieht, habe ich all den Kleinkram in zusammenpassende Kisten und Fächer untergebracht (zB. Von Hay und Muji). So sieht das Regal gleich um einiges schöner und aufgeräumter aus.
 
-Kein Bilderrahmen parat? Kein Problem! Ich benutze teilweise auch einfach schwarzes Tape, das bringt ein bisschen Abwechslung!
 
-Sorgsam ausgewählt hält länger!
Ich bin jemand, der sich beim Einrichten extreeem viel Zeit lässt und selten etwas spontan kauft. Diese Herangehensweise hat sich ausgezahlt, denn viele Accessoires im Raum (Bilder, Zeitschriften, etc) sind viele Jahre alt und ich habe noch immer große Freude daran! Deswegen kann ich es euch nur raten beim Einrichten nichts zu überstürzen, dann habt ihr viel länger Freude an eurer Einrichtung!

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Blogger-Office-16

Juli 14, 2016
Category - blog, Einrichtung, Wohnen
Taged under - , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 Kommentare

  1. So ein lichtgefluteter Raum ist natürlich genial zum Arbeiten. Und wenn man dann auch noch ausreichend Platz hat, kommt man auf besondere Idee. Da ich immer Schwierigkeiten mit meinem Rücken hatte, habe ich mich für einen höhenverstellbaren Tisch entschieden. Arbeiten am PC im Stehen, es gibt nichts besseres

Interior: my office

Anzeige

my blogger office | working place | Berlin | interior

I’ve been announcing this for what seems like forever, but today’s the day, I’m going to show you my new study!
I’m really proud to finally have a dedicated room for work, and excited that my first office turned out so beautiful!
 
What makes this room special is that many pieces you see here are unique items, which makes everything all that more personal. I spend the largest part of my time in this room here, so I wanted everything to be perfect, from storage to accessories. Mission accomplished!
 
Let’s start with my Tylko shelf, the modules of which I selected myself with help from a dedicated app that made it easy to get the exact measures I needed. The app is not only useful to get the height and width right, it also lets you select colour, depth and the specifications of each module – all super simple with an integrated selector. Tylko are not only selling shelves by the way, they have a wide range of furniture on offer.
When the shelf arrived, I even managed to assemble the whole thing completely on my own! Of course it helped a lot that no screwing or drilling was necessary, all I needed to do was to plug together the massive wood slabs – job done. Easy breezy!

my office

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

tylko

I wanted to use the shelf also for decorative items, so I stowed everything that isn’t decorative away in color coded boxes and used the shelf space for elements like vases, magazines and a glowing globe.
 
For items that don’t serve a decorative function and are difficult to stow away in boxes (like files and binders), I bought a small cupboard , which – along with the printer – is half-hidden from sight behind the door.

 
 

Another crucial piece of furniture in my office is my individually designed desk by MYCS, which works perfectly as a centerpiece in the middle of the room. As in the case of the shelf, I worked with a modular system, using the mycs online configuration tool in order to create a piece of furniture that would be catered exactly to my individual needs.
 
For my personal #girlboss-desk, I selected an additional drawer and two extension pieces so that I can easily expand the size of the surface area. I particularly love the desk’s legs, since they are what give the piece its special, very Scandinavian feel. Also: the legs match the parquet floor perfectly!
Apart from desks and tables, mycs also enables you to create individualized shelves, sideboards, coffee tables and more (I love that the company’s headquarter and one of the showrooms are situated in Berlin, btw). With the online configurator, it’s super easy to choose each individual module, select exactly those sizes, colors and designs that you love and see how your design changes throughout the design process in-real time. Good-bye, compromises!
And the best part: The desk is made of high-quality pieces, was delivered super fast directly to my doorstep and the delivery was already included in the price.
 
By the way: My personal desk design is part of the mycs guest design project, for which multiple bloggers have created beautiful furniture pieces – go ahead and take a look at their fabulous designs!

my blogger office | working place | Berlin | interior

picture: Walnut
wire basket: H&M
vase: H&M
lamp: Nordlux
clock: Georg Jensen

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

flowerpots: Bolia
colorful boxes: Hay
golden flowerpot: H&M
carafe: Georg Jensen

 
 

A highlight – quite literally – is my logo in pink neon tubes by Sygns. You don’t see at first sight what’s going on, but when I switch it on my logo pops out miraculously. A real eye-catcher.
 
All the other items in this room were selected with great care as well, like my clothes rail by Bolia (an alternative to the ubiquitous rail by Hay), the minimalist carafe by Georg Jensen, the somewhat shy table lamp, the individual pictures – each lovingly selected. Even the bunch of flowers is a special edition arranged by Jessie for Bloomy Days.
 
One thing I learned: this room needs time. It’s a space that grounds me. I need to have time to be in this room, and I need to make that time consciously. I need to fill this space with life, just like I filled my blog, and let it all grow. In other words, I guarantee that this won’t be the last update from this room. I’ll keep ya posted… :)

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

5 tips for the office
 


– I am prone to forgetting to eat and drink enough, and need to make sure I always have a bottle next to me to hydrate. That said, a carafe is of course a stylish alternative to a bottle. Every morning I put in an ingredient of choice (like berries, or limes…) and fill it with water. Both practical and very pretty to look at!
 
– Flowers make ever room that much friendlier! It need not always be a huge bunch, sometimes a small plant or two are enough to improve the atmosphere a lot.
 
– I didn’t want my ivy shelf to look too chaotic, so I bought little boxes and containers (e.g. by Hay and Muji) for all these small things that tend to fly around. Makes everything much more organized and clean straight away.
 
– No frame at hand? No worries! Sometimes I simply use a bit of black tape instead. A little touch to mix things up!
Selected with care for long-lasting satisfaction.
 
– I really take my time when furnishing a place, it takes me ageeeees, and I don’t usually make spontaneous purchases. With hindsight, this approach really paid off – many of the accessories in my room (pictures, magazines, etc.) are many years old, and I still enjoy them a lot. Take it from me: select your items with care when it’s time to furnish a room, you will enjoy your furniture so much longer.

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Blogger-Office-16

Category - blog, Interior, wohnen
Taged under - , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

67 Kommentare

  1. Liebe Marsha, würdest du mir verraten woher deine Mac Hülle ist, bzw. wie diese heißt?

    Zu deinem Arbeitszimmer braucht man wohl nicht mehr viel sagen – darin kann man wirklich Ruhe finden und den Kopf zum arbeiten nutzen – ich brauche in solchen Räumen auch immer Ordnung, sonst bin ich total nervös ;)

  2. Hallo,

    das ist mal ein toller Arbeitsplatz. Ich möchte auch gern von zu Hause arbeiten, allein schon deshalb, da ich Kinder habe und einen großen Haushalt. Da ich nur sporadisch Zeit habe am Rechner zu arbeiten, sitz ich meistens in der Küche oder in der Stube, was eher nicht schön ist :-( Kann mir schon vorstellen, das wenn man so ein Arbeitszimmer hat wie Du, die Arbeit leichter geht.

    Beneidend grüßt dich Mutti und Hobbyköchin Claudia

  3. Ein Traum! In diesem Arbeitszimmer würde ich auch gerne jeden Tag sitzen. Sehr geschmackvoll und individuell eingerichtet. :-) Frische Blumen müssen bei mir auch immer sein, allerdings auf dem Küchentisch…

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

  4. Du hast mal wieder super viel Geschmack bei der Einrichtung bewiesen. Toll finde ich es, wie lichtdurchflutet das Zimmer wirkt. Sehr minimalisitisch und praktisch zugleich. Ein wunderschönes Arbeitszimmer.

  5. Ein Traum von einem Büro. So ein schöner großer Raum mit Paket! Wunderbar gestaltet hast du ihn und eine tolle persönliche Note gegeben!
    Liebe Grüße,
    Hella von http:/www.advance-your-style.de

  6. Dein Arbeitszimmer sieht großartig aus!
    Schön hell &nicht vollgestopft. Ich glaube, in den Erker würde ich mir noch einen gemütlichen Sessel zum entspannen stellen :)

    Liebe Grüße,
    Josie

  7. Fein eingerichtet! Ich mag die insgesamt optisch ruhige Wirkung, während ich gleichzeitig viele schöne Details finde, an denen sich mein Auge gerne länger aufhält. An die Wand neben dem Fenstererker (dem „torbogenartigen“ Teil) würde eine Tapete mit großem Muster ganz gut passen und dem Ganzen noch mehr Struktur geben. Weil du so viele große Fenster hast, kannst du hierbei auch ganz bedenkenlos eine mit dunkleren oder knalligen Farben wählen, und ich kann mir vorstellen, dass hier ein großrapportiges Muster (also ein „großgemustertes“, keine winzigen Streublümchen) sehr gut wirken würde.

    Ich habe meinen Esstisch von einem Tischler nach meinem Entwurf machen lassen, und er ist deinem Schreibtisch von der Form her ähnlich! Mein Esstisch ist aus dunkelbraun gebeizter Buche mit schrägen, schmal zulaufenden Beinen in einer silbernen Metallfassung, ähnlich deiner schwarzen. Der Tischler war ganz entzückt über das Projekt, und hat mir bei der Lieferung freudestrahlend erzählt, dass er noch nie einen Tisch mit schrägen Beinen gebaut hatte! Zur Feier des „Einzugs des neuen Mitbewohners“ hatte er einen ganz speziellen Algentee mitgebracht, den er auf einer seiner Japan-Reisen erworben hatte. Und den haben wir als allererstes auf diesem Tisch getrunken und Reisegeschichten ausgetauscht. Ich glaube, ich habe den coolsten Tischler der Welt! Am liebsten würde ich noch ganz viele Projekte für ihn entwerfen und planen :)

    Ich finde die Idee mit dem Zeitungsstapel als Hocker super – es gibt sogar ein Modul mit „Füßchen“ und Ledergurten, um genau so, mit einem Zeitschriftenstapel, seinen eigenen Hocker zu bauen.

    Ich lasse mir beim Einrichten auch immer irrsinnig lange Zeit, weil alles mit mir „wachsen“ soll, und ich mich gerne mit Erinnerungen und selbstgefundenen Bildern aus Zeitschriften etc. umgebe, statt die gesamte Dekoration in einem Wisch fertig einzukaufen. Dann würde ich mich wie in einem Katalogzimmer fühlen… so aber wechsle ich die Dekoration und besonders die Bilder immer wieder mal aus.
    Ich suche immer noch eine Schreibtischlampe, die zu meinem über alles geliebten Sekretär, dem „Magic Desk“ von YOMEI aus schwarzem Glattleder, passt. Nachdem ich sie ebenfalls silbern/schwarz, eckig und zart haben will, ist da wohl noch viel Geduld gefragt…

    1. Danke dir <3

      da musste ich jetzt spontan an die hier denken:
      https://www.connox.de/kategorien/leuchten/tischleuchten/louis-poulsen-aj-tischleuchte.html
      oder an die:
      https://www.bolia.com/de-de/produkte/20-102-01_6893458
      oder die:
      https://www.bolia.com/de-de/produkte/20-073-02_3559343

      wegen eckig und zart – vielleicht ist da ja was bei :)

      und wegen der Tapete:
      ich überlege wirklich den Erker entweder in einem pudrigen Rosa zu streichen oder eine flamingotapete dranzukleben^^
      da lagst du schon gar nicht falsch :)

      1. DANKE für deine guten Empfehlungen! Da sind tatsächlich einige sehr interessante Leuchten dabei, ich bin schon ganz tief vergraben in die Schätze! Bolia kannte ich bisher noch gar nicht, aber ihre Designs verursachen große Lust auf’s Einrichtung verändern!

  8. Hallo Masha,

    das ist ein tolles Arbeitszimmer, ich mag es besonders wegen dem minimalistischem Look. Das passt wirklich toll zum Raum.
    Ich darf mir gerade auch ein zweites Zimmer im Haus meiner Eltern einrichten, da verschlinge ich quasi jede Inspiration. Meine Räumlichkeiten sind natürlich nicht so imposant, aber ich versuche mich auch eher am „Einsparen“ und möchte den Raum nicht so vollstopfen.

    Eine Frage habe ich noch: Wie handhabst du es mit den Katzen, haben sie Raumverbot, oder sind sie gut erzogen, dass sie sich von Blumen und Kakteen fern halten? Wir haben nämlich zwei norwegische Waldkatzen, die sich immer sehr für alles interessieren und darum sind wir mit Pflanzen und Co. etwas vorsichtig. Hast du einen Tipp?

    Liebe Grüße
    Charli

    1. nein, meine Katzen sind da nicht so pflanzenaffin, denen sind die Blumen und Kakteen ziemlich egal^^

      Aber leider kann ich dir dazu auch keinen tipp geben :( sorry!

  9. Dein Office ist echt ein Traum, Masha! Hell, freundlich und nicht zugestellt – das sind auf jeden Fall Dinge die das Arbeiten angenehmer machen. Mein Office ist leider noch mein WG-Zimmer aber ich kann es schon gar nicht mehr erwarten im August in meine neue Wohnung zu ziehen, in der ich meinen Arbeitsplatz schöner gestalten kann, da dort einfach viel mehr Platz sein wird. Gerade die Details wie die Drahtkörbe, Vasen und Blumen gefallen mir total gut, weil sie den Raum einfach nochmal besonders machen. Danke für die Inspiration :)

    xx,

    Tina von http://www.lanalankowski.com

  10. Sieht richtig toll aus, vor allem der Schreibtisch! Blendet das Fenster im Hintergrund nicht auf den Bildschirm bei dir? Ich habe mein Office erst kürzlich umgeräumt, weil ich tatsächlich so genervt war von dem Blenden und es mir auch auf die Augen ging…

    1. Das Problem gibt es bei mir auch, deshalb war eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf meines neuen Laptops ein komplett mattes Display. So konnte ich die Situation deutlich verbessern

    2. Hallo Sonja, musste beim Lesen schon an dich denken und wollte dir schon den Link schicken.
      Du warst nur schneller :-)

      LG
      Claudi

  11. Liebe Masha, ein wundervolles Arbeitszimmer was du dir da geschaffen hast!:) Kannst du mir verraten woher du den Kleiderständer und die große Deckenlampe hast?

    Liebe Grüße
    Jana

  12. Wow, ein grandioses Arbeitszimmer, in dem ich auch sehr gerne arbeiten würde!
    Ich renoviere auch gerade mein Wohnzimmer/Büro und langsam nimmt es Form an.
    Die kleinen Tipps mit den Blumen und dem Wasser auf dem Schreibtisch werde ich definitiv am Ende umsetzen!

    Liebe Grüße
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de

  13. Oh da würde ich auch gerne arbeiten! Ich mag mein Büro, aber deines ist so viel offener und heller. Schön dass du endlich nicht mehr in der Küche arbeiten musst und jetzt endlich einen eigenen Raum dafür hast. Es tut gut am Ende des Tages die Tür zu schließen und das ganze nicht mehr sehen zu müssen ;)

    Ich bin gespannt, was du noch so anstellst mit dem Raum und wünsche dir schöne erfolgreiche Stunden darin.

    Viele Grüße
    Stephie

  14. Super schönes Arbeitszimmer <3
    Vor allem die kleinen Details passen perfekt zur Einrichtung und geben ein schönes Gesamtbild ab :)
    Liebste Grüße

  15. Das lässt mein Interior-Herz direkt höher schlagen – ein wirklich wunderschönes Arbeitszimmer! :) Da würde ich morgens wahrscheinlich mit einem breiten Grinsen aufwachen und mich direkt auf die ersten Mails stürzen, haha.

    Das Regal hat’s mir besonders angetan, muss ich gleich online mal schauen. Wir ziehen in ein paar Monaten um und da meine bessere Hälfte auch von zuhause arbeitet, wäre das ja eine klasse Überraschung.

    Viele liebe Grüße,
    Leonie

    http://www.allispretty.net

  16. Total schön!
    Ich liebe die Vielfalt in allen Ecken. Verschiedene Bilder, verschiedene Rahmen, verschiedene Farben, verschiedene deko, verschiedene vasen
    Und doch alles so harmonisch <3

    1. Wow! Das sieht wunderschön aus! Kompliment! Clean aber trotzdem nicht ungemütlich! Was eine schöne Farbgestaltung doch ausmacht! Besonders gut gefällt mir das Regal und der Globus darin…verrätst du mir woher du ihn hast?

      Liebe Grüße an dich!
      Lina