Interior: mein Arbeitszimmer

my blogger office | working place | Berlin | interior

Nachdem ich es schon eine halbe Ewigkeit angekündigt habe, zeige ich euch heute endlich.. mein Arbeitszimmer!
 
Ich bin wirklich unheimlich stolz drauf endlich ein eigenes Arbeitszimmer zu haben – und dann gleich auch noch so ein Schönes! Das Besondere an meinem Arbeitszimmer ist, das viele der Stücke echte Unikate sind und es dadurch eben noch persönlicher ist. Tatsächlich verbringe ich den Großteil der Zeit in diesem Raum und deswegen sollte alles perfekt sein, angefangen bei der Aufbewahrung bis hin zu dem Accessoires. Und das ist mir gelungen!
 
Da wäre zum Beispiel mein Tylko Regal, das ich mithilfe der passenden App selbst zusammengestellt habe, sodass es exakt die Maße hat, die ich brauche. Doch nicht nur die Höhe oder Breite kann man mit Hilfe der App einstellen, sondern auch die Farbe, die Tiefe und die Beweglichkeit der einzelnen Elemente – und das kinderleicht mit einem Regler! Übrigens gibt es bei Tylko nicht nur Regale, sondern auch andere Möbelstücke.
Als das Regal nach wenigen Wochen geliefert wurde, habe ich es sogar ganz allein(!) geschafft es zusammenzubauen, weil weder geschraubt noch gebohrt werden muss, sondern die massiven Holzplatten einfach nur zusammengesteckt werden müssen. Mega easy!

my office

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

tylko

Um das Regal möglichst dekorativ zu gestalten, habe ich alles, was nicht sehr dekorativ ist in farblich zusammenpassende Kisten untergebracht und durch dekorative Elemente wie Vasen, Zeitschriften oder dem Leuchtglobus Raum geschaffen.
 
Für alles, was nicht unbedingt sehr dekorativ ist und schwer in Kisten untergebracht werden kann(zB. Aktenordner) habe ich einen zusätzlichen kleinen Schrank gekauft, der sich mitsamt dem Drucker hinter der Tür versteckt.

 
 

Ein weiterer Dreh- und Angelpunkt in der Wohnung ist mein Schreibtisch von Mycs, der ziemlich präsent mitten im Raum steht.
Auch ihn habe ich mithilfe eines modularen Systems online auf der Seite zusammengestellt und auf meine individuellen Bedürfnisse angepasst. So hat mein #Girlboss-Schreibtisch beispielsweise eine Schublade in der Mitte und kann je nach Bedarf größer oder kleiner gemacht werden. Besonders gern mag ich hier aber die Füße, die den ganzen Look besonders machen und dem Tisch etwas skandinavisches geben. Ein kleines Extra: die Tischbeine passen einfach perfekt zum Parkett! Doch neben Tischen kann man bei mycs (übrigens aus Berlin!!) auch Sideboards, Regale, Schränke und wirklich ganz viele tolle Sachen mit dem Echtzeit-Konfigurator erstellen und wirklich j e d e s einzelne Element selbst bestimmen, sei es die Größe oder die Farbe jedes einzelnen Schrankfachs. Endlich keine Kompromisse mehr! Und das Beste: das Teil hat eine mega Qualität, ist super schnell da und die Lieferung ist im Preis inklusive!
 
Übrigens war mein Tischentwurf Teil der Gastdesigner Reihe, wo viele verschiedene Blogger wirklich wunderbare Teile entworfen haben, vom Sideboard bis zum Tisch! Schaut mal rein, was die anderen Blogger so designt haben!

 
my blogger office | working place | Berlin | interior

picture: Walnut
Drahtkorb: H&M
Vase: H&M
Lampe: Nordlux
Uhr: Georg Jensen

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Bildschirmfoto 2016-07-14 um 13.41.42

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Blumentöpfe: Bolia
Bunte Kisten: Hay
Blumentopf (gold): H&M
Karaffe: Georg Jensen

 
 

Mein sprichwörtliches Highlight im Raum, ist mein Logo aus Leuchtröhren in Pink von Sygns. Zwar erkennt man nicht auf den ersten Blick was es ist, doch kaum knipse ich es an passiert das Wunder und mein Logo strahlt hell leuchtend.
 
Doch auch die anderen Dinge in diesem Raum wurden sorgsam ausgewählt, wie die Kleiderstange von Bolia (als Alternative zur omnipräsenten Kleiderstange von Hay), die minimalistische Karaffe von Georg Jensen, die schüchterne Tischlampe und jedes einzelnen Bild.
 
Was ich gelernt habe ist: dieses Zimmer braucht Zeit. Es ist ein Ort, der mich erdet und deswegen ist es für mich nicht nur unheimlich wichtig in diesem Raum Zeit zu haben, sondern sie auch für ihn zu nehmen, damit er sich entwickelt, ähnlich wie mein Blog es getan hat und ich mich in ihm selbst entwickeln kann. Deswegen wird es garantiert nicht das letzte Update sein aus diesem Zimmer, aber ich halte euch garantiert auf dem Laufenden…

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

5 Tipps fürs Office
 

– Ich bin Jemand, der gerne vergisst zu trinken, wenn eine Flasche nicht griffbereit neben mir steht. So eine Karaffe ist eine sehr ansehnliche Alternative. Jeden Morgen tue ich eine Zutat hinein (zB. Beeren oder Limette) und fülle es mit Wasser auf. So erfüllt die Karaffe nicht nur ihren Zweck sondern sieht auch noch richtig schön aus!
 
– Blumen machen den Raum gleich viel freundlicher! Es muss ja nicht gleich so ein riesiger Strauss sein, ein kleines Plänzchen reicht auch schon für eine bessere Atmosphäre im Raum. Wem das zu anstrengend ist, sich jede Woche auf dem Markt neue Blumen zu kaufen, für den ist zB. Bloomy Days (das nutze ich) eine tolle Alternative. Jede Woche ein frischer Strauss Blumen zu einem fairen Preis :)
 
– Damit der Inhalt meines Tylko Regals nicht zu chaotisch aussieht, habe ich all den Kleinkram in zusammenpassende Kisten und Fächer untergebracht (zB. Von Hay und Muji). So sieht das Regal gleich um einiges schöner und aufgeräumter aus.
 
-Kein Bilderrahmen parat? Kein Problem! Ich benutze teilweise auch einfach schwarzes Tape, das bringt ein bisschen Abwechslung!
 
-Sorgsam ausgewählt hält länger!
Ich bin jemand, der sich beim Einrichten extreeem viel Zeit lässt und selten etwas spontan kauft. Diese Herangehensweise hat sich ausgezahlt, denn viele Accessoires im Raum (Bilder, Zeitschriften, etc) sind viele Jahre alt und ich habe noch immer große Freude daran! Deswegen kann ich es euch nur raten beim Einrichten nichts zu überstürzen, dann habt ihr viel länger Freude an eurer Einrichtung!

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

my blogger office | working place | Berlin | interior

Blogger-Office-16

This post is also available in Englisch Russisch



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Kommentare

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schliessen