My L.A. Diary – Random Facts

Anzeige


Nachdem ich euch vorgestern mein letztes Coachella Outfit gezeigt habe, gibt es heute noch eine letzte Zusammenfassung aus meiner Zeit in Los Angeles. Ich werde ja unheimlich wehmütig bei den schönen Erinnerungen, die wir dort hatten, denn nach dem Coachella haben wir noch eine Woche zusammen in LA verbracht und Leute, in einer Woche kann ziemlich viel passieren….
 

Random Facts aus Los Angeles

– Wir (Lisa, Tanja & Lena von Blogger Bazaar, Lina, Toni, Nina, Kayla, Sylvie & Bonnie) lebten in einer fetten Villa mitten in den Hollywood Hills mit Ausblick auf Downtown LA. Das war einfach so krass, dass ich es gar nicht fassen konnte und immer wieder aufs Neue überwältigt war. Außerdem war die Villa so riesig, dass wir zu 11 dort leben konnten – und uns trotzdem nicht auf den Keks gingen. Meistens nicht.
L1009565_WEB
 
– Nur was das Saubermachen anging, konnten wir uns nie so richtig einigen…
 
– Irgendwie hat es am Ende dann immer Kayla gemacht..
 
– Eine weitere Herausforderung war, dass ständig bestimmte Dinge spurlos verschwanden, vorzugsweise Kabel, Stecker, Sonnenbrillen und Zippos. Die Frage „Habt ihr mein XY gesehen? Das lag vorhin noch genau hier….“ kam so ungefähr im Minutentakt.
 
– Am Ende wusste keiner mehr so Recht, wem was gehörte. War aber auch ok so.
 
– Außer Lina. Die hatte sämtliche Besitztümer mit einem pinken „Lina“-Sticker versehen. Auch schlau!
 
– Vor allem die Samsung-Stecker waren sehr beliebt…
 
– Denn wir hatten noch vor dem offiziellen Verkaufsstart das Samsung Galaxy S6 Edge für unsere Amerika Reise bekommen und es wurde zu meinem ganz offiziellen Amerika Smartphone. Anfangs war es zwar eine Umstellung, aber sobald ich es gerafft habe (ich kenn mich mit Android ja glücklicherweise aus..) habe ich ziemlich Gefallen gefunden, insbesondere am „schöne Haut“-Filter. Am Ende habe ich es aber meiner Freundin Lina geschenkt, schliesslich hatte sie noch das iPhone 4…….
L1009295_WEB
 
– Und Lisa ist so ungefähr der einzige Mensch, den ich kenne, der es schafft, dieses flache Handy noch im Flugzeug zu verlieren. Es ist tatsächlich in einen Spalt gerutscht und es hat eine halbe Stunde gedauert, bis das Flugpersonal den ganzen Sitz auseinandergebaut hatte um ihr Handy da wieder rauszufischen. Fing ja gut an^^
 
– Tatsächlich fing unsere Reise aber wirklich richtig gut an, denn wir bekamen ein Upgrade bei Air Berlin und durften Business Class fliegen. Das haben Lina und ich natürlich sehr genossen.
La-diary-5
 
– Und nicht nur hin, sondern auch zurück, was unser Glück war!! So konnte ich auf dem Rückweg ein wenig schlafen und war nicht ganz so fertig!!
 
– Anders als die Flugbegleiter, sind die Mitarbeiter an den amerikanischen Flughäfen so schrecklich unfreundlich! Warum?! Macht es denen Spass Menschen zu piesacken?
 
– Wir hatten zwei Cadillacs gehabt und ich wollte die ganze Zeit damit fahren, aber Lina hatte so wenig Vertrauen in meine Fahrkünste, dass sie mir verboten hatte zu fahren – zu Unrecht! Denn sobald ich den heißen Schlitten mal fahren durfte und mein Können in Punkto Sicherheit unter Beweis gestellt habe, bin ich zu ihrer Lieblingsfahrerin avanciert und musste von da an immer fahren. Wer nämlich in Berlin fahren kann, kann vermutlich überall fahren.
_M7A4386_WEB
 
– Ungeschlagene Top-Autofahrerin war aber trotzdem Nina. Ich sag’s euch: dieses Mädchen hat echt Eier und weiss wie man sich durch die Gegend sneakt und sich in klitzekleine Lücken quetscht… Da kann sich echt noch der ein oder andere Kerl was abgucken!
 
– Generell habe ich mich ziemlich oft über den Verkehr in LA aufgeregt, insbesondere wenn ich an einer Kreuzung links abbiegen musste. Denkt ihr, dass da etwa Zeit eingeplant ist? Natürlich nicht! Man hat eine Sekunde, in der man über Gelb drüberfahren kann, dann rasen die anderen Autos schon los und hupen dich an. Keine clevere Ampelschaltung!
 
– Von den Staus ganz zu schweigen…
 
– Oder den Strafzetteln, die einfach mal 63$ kosten! Dabei waren wir nur 10 min. zu spät…
 
– Aber ohne Auto kommt man dort einfach nirgendwohin..
 
– Außer mit dem Fahrrad. Wir waren zwischendurch nämlich sogar sportlich aktiv und haben eine Fahrradtour zwischen Santa Monica und Venice Beach gemacht. Sehr hübsch und sehr empfehlenswert!
 
– Die verbrannten Kalorien haben wir dann im Steakhaus STK wieder ganz schnell zu uns genommen…. war aber auch viel zu lecker…
 
– Am Ende der Reise habe ich mich auch ganz unwohl im Bikini gefühlt, denn nach zwei Wochen Fressen und minimaler sportlicher Betätigung war ich ganz schön… weich!
L1009464_WEB
 
– Wie im Himmel habe ich mich dagegen gefühlt, als wir auf dem Fairfax Flohmarkt waren: Lauter filigraner Schmuck, Bandshirts und Vintagekleidung – und das alles für mega gute Preise! Ein Muss für alle, die auf diesen typischen Hippieschmuck stehen!
 
– Den Rest meiner Kohle habe ich glaube ich bei Nasty Gal verbraten. So ein geiler Laden, aber nicht grade günstig…
L1009894_WEB
 
– Meine Kurzzeit-Adresse in LA habe ich übrigens genutzt, um einen zollfreien Einkauf bei Shopbob zu machen. Ich hatte zwar die Qual der Wahl, aber am Ende ist es dieser Blazer, dieser Ring und diese ultrageile Passhülle geworden..
 
– Zurück zur Villa. Die Hälfte der Gruppe hat sich mit den Nachbarn angefreundet, sodass wir uns auf zwei riesige Villen verteilt haben. Ein Territorium reicht halt nicht.
 
– Ich bin tatsächlich nicht ein einziges Mal feiern gegangen. Und ich habe es noch nicht mal vermisst oder bereut.
 
– Denn die schönsten Moment für mich waren am Ende aber die, wo wir einfach in Ruhe Zeit am Pool verbrachten, uns sonnten oder Zuhause gemeinsam aßen. Ich bin halt so ein Stubenhocker. Aber bei so einer Villa und so tollen Menschen ist das kaum erstaunlich!
 
 
Danke Blogger Bazaar für die geilste Zeit unseres Lebens und auf ein baldiges Wiedersehen… dann in Ibiza! Yeay!

I showed you my last Coachella outfit 2 days ago, now it’s time for a last summary from my time in LA. I am filled with sweet melancholy when I think about those days, not just Coachella but also the week we spent together in LA. I tell you guys, a lot can happen in one week…
 

Random Facts from Los Angeles

 
– We (Lisa, Tanja & Lena of Blogger Bazaar, Lina Toni, Nina, Kayla, Sylvie & Bonnie) lived in a kick-ass villa sat right amidst the Hollywood Hills with a view over downtown LA. It was indescribable, almost too much to take in. I was blown away over and over again. The villa was so huge that we could easily live there – the eleven of us – without getting on each others nerves. Most of the time.
L1009565_WEB
 
– Only when it came to cleaning we were not always on the same page…
 
– Somehow, in the end Kayla always ended up doing it…
 
– Another challenge was that some items had a way of mysteriously disappearing without a trace, mostly caples, plugs, shades and Zippo’s. The question ‘did you see my XY? I swear it was right here a minute ago…’ popped up somewhere in the house practically every minute.
 
– At some point no one knew what belonged to whom anymore. And that was ok.
 
– Except for Lina, who had labelled are her possessions with pink ‘Lina’ stickers. Smart girl!
 
– Samsung chargers were especially popular.
 
– We had received the Samsung Galaxy S6 Edge prior to the official sales launch for our trip to the USA, and it became my official American Smartphone. In the beginning it took some doing to adapt, but once I got it (thankfully I am no stranger to Android) I started to really get into it. I especially loved the ‘pretty skin’ filter. But in the end I gifted it to my friend Lina, who was still on an iPhone 4…
L1009295_WEB
 
– And Lisa has to be the only person I know who manages to lose this flat phone on a plane. It slipped into a crack and it took the cabin crew half an hour to disassemble the seat to retreive the precious phone. What a start ^^
 
-Actually we had a great start as we got an upgrade from airberlin!
La-diary-5
 
– Speaking of crew, why are staff on American airports so extremely unfriendly? Do they get a kick out of harassing people?
 
– We travelled in two Cadillacs and wanted to drive them around pretty much all of the time, but Lina had so little confidence in my driving skills that she forbade me to drive – an injustice! As soon as I had the chance to drive the hot ride and to prove how responsible I was, I got promoted to being her favorite chauffeur and had to do the job all the time. I guess if you can manage traffic in Berlin you’re ready for every street!
_M7A4386_WEB
 
– I have to admit though, if it came to driving I had nothing on Nina. I’m telling you, the girl has cojones and knows how to squeeze a car through every little nook and into every tiny space. Honestly, some boys out there could learn a lot from her.
 
– I complained about traffic in LA quite a lot, especially in situations where I had to take a left turn at a junction. You think they give you time to do that? ‘Course not! You have about one second to put your foot down before all the other cars conspire to cut you off and honk their horns at you. Traffic lights in the USA don’t make sense.
 
– Not to mention the traffic jams….
 
– Or the parking tickets. 63 bucks! And we were only ten minutes late….
 
– But there is no way to get around LA without a car.
 
– Except for the bike, actually. Believe it or not, we were physically active sometimes. We embarked on a bike tour between Santa Monica and Venice Beach. Super pretty, and a big recommendation.
 
– We made sure to replenish the calories we burned along the way – in STK steak house. Too tasty!
 
– Towards the end of the trip I felt rather uneasy in my bikini. After two weeks of binge eating and minimal exercise I was pretty… soft.
L1009464_WEB
 
– Fairfarx fleamarket made me feel like in heaven: loads of finely-worked jewellery, band shirts and vintage clothing, all at fantastic prices. A must for all of you that enjoy typical hippy fasion.
 
– What money I had left I squandered at Nasty Gal. What an amazing store, but not exactly cheap…
L1009894_WEB
 
– By the way, I made the best of having a short-term address in LA and shopped tax-free at Shopbob. I faced the agony of choice… and decided to go for this blazer, ring and extra-amazing passport-cover.
 
– Back to the villa. Half our group made friends with the neighbours, so we ended up sprawling out over two villas. One territory ain’t enough.
 
– I did not jump into the nightlife once. Can you believe it? And I did not even miss or regret it.
 
– All in all, the most beautiful moments for me were those spent lounging quietly at the pool, enjoying the sun or sharing meals together at home. That’s the kind of couch potato I sometimes am. On the other hand, I guess it’s not much of a surprise with such a great house and such great people around.
 
 
Thank you, Blogger Bazaar, for the most amazing time of our lives. See you soon…. in Ibiza! Yippieeee!

 
L1009647-web

L1009534_WEB

L1009403_WEB

L1009400_WEB

L1009531_WEB

L1009489_WEB

L1009468_WEB

LEICA_WEEK_ONE_034

LEICA_WEEK_ONE_018

LEICA_WEEK_ONE_036

L1009199_WEB

LEICA_WEEK_ONE_071

LEICA_WEEK_ONE_070

LEICA_WEEK_ONE_060

_M7A4353_WEB

_M7A4359_WEB

L1009631_WEB

LEICA_WEEK_ONE_041

LEICA_WEEK_ONE_084

L1009792_WEB

L1009765_WEB

L1009684_WEB

L1009477_WEB

L1009464_WEB

L1009437_WEB

LEICA_WEEK_ONE_067

LEICA_WEEK_ONE_048

LEICA_WEEK_ONE_049

LEICA_WEEK_ONE_055

LEICA_WEEK_ONE_044

LEICA_WEEK_ONE_045

LEICA_WEEK_ONE_051

LEICA_WEEK_ONE_043

LEICA_WEEK_ONE_052

LEICA_WEEK_ONE_014

LEICA_WEEK_ONE_013

LEICA_WEEK_ONE_012

LEICA_WEEK_ONE_010

LEICA_WEEK_ONE_009

L1006680-Kopie

LEICA_WEEK_ONE_002

L1008965_WEB

LA-Diary-3

LA-Diary-2

L1008924_WEB

L1008916_WEB

LA-Diary-1

L1006581-Kopie

LEICA_WEEK_ONE_039

LEICA_WEEK_ONE_069

LEICA_WEEK_ONE_038

LA-Diary-4

L1000093_WEB

L1009547_WEB

L1006721-Kopie

L1009957_WEB

LEICA_WEEK_ONE_074

LEICA_WEEK_ONE_101

L1009673_WEB

May 1, 2015
Category - random facts, trip
Taged under - ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

49 Kommentare

  1. Diese Bilder sind so traumhaft geworden!!! Und ich liebe einfach deine so ehrliche Art und Weise, deine Beiträge zu verfassen!

    Wunderbarer Post!

    Weißt du, was Lina für eine Canon benutzt hat?

    Lieben Gruß,

    Lea
    Zuckerschlecken

  2. Ich bin unendlich begeistert von diesen Bildern! Wurden sie mit dem Samsung Galaxy S6 geschossen oder wurden auch andere Kameras benutzt? würde mich sehr interessieren!

  3. Hallo :) Könntest du mir sagen was das fuer ein Bikini ist und wo du den her hast der ist nämlich richtig schön :-)

      1. Liebe Masha,

        du hattest doch mal mehrere schwarze Bikinis von Asos gepostet… wo finde ich diesen post? bzw. wo war das dabei? ich such schon so lange… und bei dem Wochenrückblick finde ich keinen Link :(
        Kann mir jemand helfen?

  4. Liebe Masha,

    toller Post und viele Bilder. Aber wie kann man sich bitte bei deiner Figur unwohl im Bikini fühlen? Du schaust super aus und ich denke man sollte die Objektivität nicht verlieren , auch nicht im Body-addicted California! Ich war selber da und weiß wie krass man sich dort vergleichen kann. Da ist Deutschland noch seicht ;) Also Po raus und den Körper bitte feiern.

    Liebst,

    Madlen

    http://www.madlenboheme.com

  5. Sehr toller Post und unglaubliche Fotos, man kann die gute Stimmung förmlich fühlen, und wünscht sich nur, auch dort sein zu können :)

  6. Ich weiß, du bekommst das hier ständig zu lesen, aber du bist so wunderschön! Echt unglaublich, was du mittlerweile alles erreicht hast!

  7. Solche Posts liebe ich, wirklich toll! :)
    Die Bilder sind fantastisch und man merkt wie dir andere Menschen am Herzen liegen. Das handy zu verschenken war eine gute Tat. :)

  8. wow, richtig schöne Bilder :) Machen sehr lust auf LA. Wurde euch die Villa eigentlich auch von Samsung gesponsert? Und vor allem hast du auch irgendwelche Stars getroffen ;) ? Das fehlte mir irgendwie in deinen Random Facts :) Liebe Grüße

    1. neee
      die villa hatten die mädels so angemietet :)
      wir hatten ja mehrere sponsoren und davon haben wir entsprechend die tickets und die villa bezahlt!

  9. Wahnsinnig schöne Fotos!
    Die Stimmung in jedem dieser Fotos ist einfach herrlich. So schön sommerlich und voller Freude! :)
    Die Fotos von dir im Schwimmbad sind der absolute Knaller! Du bist und bleibst einfach eine mega Schönheit! Dein “echter” Nachname ist ja mega cool! :)
    Hört sich irgendwie mega “hochwertig” an, also wenn du weißt was ich meine. :3 x)
    Schwer zu erklären, hihi :)

    XX,
    Christina Key

  10. Sehr sehr schöne Fotos :)
    Dass mit dem Handy… nunja, ich glaube das hätte mir auch passieren können :D
    Aber super dass noch den Weg aus den Tiefen des Sitzes heraus gefunden hat ;D
    Aber wirklich ein schöner Post, vor allem die Fotos sind toll geworden!

    Liebste Grüße
    Mina von http://www.minamia.de

  11. Die Bilder sind der Wahnsinn! Das macht mir richtige Vorfreude auf Amerika nächstes Jahr :-)

  12. WOW die Fotos und das Video erst – purer Neid!! Ihr seht alle so unglaublich schön aus, Goals Goals Goals!! <3