Berlin Guide: Die besten Vintage Shops in Berlin

Anzeige

Wie der eine oder andere von euch vielleicht schon mitbekommen hat, widme ich mich auf diesem Blog vermehrt dem Thema Nachhaltigkeit, vor allem in der Mode. Nachdem ich euch von fairen, neuen Labels erzählt habe und über die Nachhaltigkeit im High-End-Segment schrieb, möchte ich mich nun dem wohl umweltfreundlichsten und dabei am meisten Freude bereitenden Weg widmen, auf dem man Mode konsumieren kann. Richtig, dem Second-Hand-Shopping. Denn wer Vintage-Kleidung kauft, verbraucht keine weiteren Ressourcen, spart Verpackungsmüll und unterstützt die Fast Fashion Branche und ihre Praxen nicht. Während die einen lieber Online-Second-Hand Shopping betreiben und auf Seiten wie Kleiderkreisel, Depop und Vestiaire Collective auf die Suche gehen, wird bei anderen der Jagdinstinkt vor allem dann geweckt, wenn sie von einer Kleiderstange zur nächsten stöbern können. Hier in Berlin funktioniert das besonders gut – und es scheint auch für jeden etwas dabei zu sein. Von kleinen, kuratierten Läden, bei denen ihr oftmals wunderschöne Designer-Pieces finden können bis hin zum Humana am Alexanderplatz, bei dem Geduld und Zeit gefragt sind.

Hier möchte ich die besten Vintage Shops der Hauptstadt mit euch teilen. Was sind eure Favoriten?

Vintage Revivals

Schönhauser Allee 127, 10437 Berlin, Deutschland
Mo-Sa: 10 – 20 Uhr

 
Immer noch gibt es viele, die davor zurückschrecken aus zweiter Hand zu kaufen. Denn nicht jeder mag sich durch Kleiderhaufen wühlen, um zwischen all den Stoffen das Traumstück zu finden und schließlich doch nur frustriert den Laden zu verlassen. Doch Second-Hand-Shopping geht auch entspannter. Ein Paradebeispiel dafür ist Vintage Revivals auf der Schönhauser Allee. Die Kleiderstangen sind übersichtlich und doch ist der Laden nicht zu klein, sodass man befürchtet, nichts zu finden. Die Stücke sind vorsortiert, liebevoll kuratiert und so angeordnet, dass man nicht gleich beim Hereingehen schon den Überblick verliert. Vintage Revivals findet ihr nicht nur in Berlin, sondern auch in Frankfurt und München, bald auch in Hamburg. Für alle, die in diesen Zeiten lieber auf das Laden-Erlebnis verzichten: Den Online-Shop von Vintage Revivals findet ihr hier. 

Garments Vintage 

Linienstraße 204 10119 Berlin
Mo-Sa: 13-18 Uhr


Garments Vintage ist bereits eine Second-Hand Institution in Berlin. Bereits seit Jahren betreiben die Kostümbildnerinnen Astrid Lafos und Sandra Keil ihren Laden, wo Designerstücke neben erschwinglicheren Teilen hängen. Hier kann jedoch nicht nur eingekauft werden. Garments Vintage verleiht nämlich auch Kostüme an Stylist*innen und Kostümbildner*innen. Wer demnächst durch Mitte spaziert, sollte bei dem Laden in der Linienstraße definitiv vorbeischauen. 

Archive Berlin 

Rosenthaler Straße 72 10119 Berlin 
Mo-Fr: 12-20 Uhr

Bedruckte Shirts, ausgewählte Sneaker, Sweatshirts und Trainingsanzüge im All-Over-Look. Wer auf der Suche nach High-Streetwear ist, ist bei Archive Berlin genau richtig. Neben Kleidung gibt es hier auch ausgewählte Mode-Publikationen aus zweiter Hand zu finden, wie das Magazin „Unterwegs mit Jürgen Teller“ oder „Love looks not with the eyes“, das die Designs von Alexander McQueen zeigt. Diese gibt es nicht nur vor Ort in Mitte zu finden, sondern auch im Online Store von Archive Berlin. 

Das neue Schwarz

Mulackstraße 38 10119 Berlin
Mo-Sa: 12-20 Uhr
 

Ganz in der Nähe, am Rosa Luxemburg Platz in Mitte, erwartet euch gleich der nächste Store mit ausgewählten Vintage-Pieces. „Das neue Schwarz“ begann ursprünglich als Online-Shop und hat es mit zwei Läden in Berlin und in Wien aus dem virtuellen Raum geschafft. Es ist der perfekte Ort für alle, die bereit sind etwas mehr Geld auszugeben und dafür mit wunderbaren Designer-Stücken von Helmut Lang, Givenchy, Dior oder Yohji Yamamoto so wie vielen weiteren Labels bereichert werden. 

Humana Second Hand 

Größten Stores:
Frankfurter Tor 3 10243 Berlin, Mo-Sa: 10-20 Uhr 
Alexanderstraße 7, 10178 Berlin, Mo-Sa: 10-20 Uhr


Bei Humana handelt es sich um eine Second-Hand Kette, die in Deutschland 35 Stores betreibt. Die Hälfte dieser Filialen findet ihr tatsächlich in Berlin. Mittlerweile fühlt es sich an, als hätten die meisten Berliner einen geheimen Lieblings-Humana. Die größten Filialen findet ihr jedoch am Frankfurter Tor, sowie auf der Alexanderstraße, ganz in der Nähe des Alexanderplatz. Wer einen dieser Stores betritt, lässt sich auf eine Zeitreise sowie ein kleines Abenteuer ein. Obwohl die Stücke nach Rubriken und Farben sortiert sind, solltet ihr genügend Zeit, Geduld und Ausdauer mitbringen, wenn ihr wirklich etwas finden wollt. Doch bekanntlich ist ja der Weg das Ziel, deshalb ist die Freude beim Ergattern eines besonderen Teils dafür umso größer. Im Gegensatz zu kleineren Stores mit ausgewählten Stücken gibt es hier, aufgrund der Masse, Second Hand zu wirklich günstigen Preisen zu kaufen. 

Die Garage 

Ahornstraße 2 10787 Berlin 
Mo-Fr: 12-19 Uhr, Sa: 12-18 Uhr
 

Wenige Gehminuten vom Nollendorfplatz entfernt, schräg gegenüber von der kroatischen Botschaft in einer ruhigen Straße, müsst ihr nur die Treppe nach unten nehmen und schon seid ihr im Vintage-Paradies angekommen. Im Gegensatz zu den anderen Second Hand Stores aus dieser Liste, gibt es hier Kleider, Shirts, Taschen und Schuhe zum Kilo-Preis von 25 Euro zu kaufen. An der Kasse könnt ihr eure ausgewählten Teile also wiegen lassen, Stückpreise gibt es hier nicht. 

Outofuse Berlin 

H&M Mitte Garten, Schönhauser Straße 13, 10178 Berlin 
Mo-Sa: 11-20 Uhr 


Hinter Out Of Use Berlin steckt das Paar Sissi Pohle und Patrick Scherzer, die von ihren gemeinsamen Reisen in ihrem gelben Mercedes und mit ihrem Dackel Luise die schönsten Vintage-Stücke mit nach Berlin bringen. Diese könnt ihr nicht nur in ihrem Online-Shop, sondern auch im Concept Store H&M Mitte Garten in der Schönhauser Straße kaufen. Hier finden nicht nur verschiedene Events statt, es kann auch Kaffee im grünen Hinterhof des Stores getrunken werden und genau hier findet ihr auch die Vintage-Stücke des Berliner Paares. Zwischen Schuhen von Chanel, Oversized Hemden aus den 70er Jahren und Halstüchern aus Seide, gibt es hier auch Kunstbücher sowie Bildbände, als auch Magazin-Ständer, Keramikvasen und Kaffee-Tassen, die man gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Einen kleinen Vorgeschmack bekommt ihr beim Scrollen durch den Instagram-Account des Berliner Vintage-Labels, wo die Pieces mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt werden. 

Oktober 21, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.