15 Dinge aus dem Alltag, auf die ich nicht mehr verzichten kann

Es gibt Dinge, auf die kann und will ich nicht mehr verzichten. Dinge, zu denen ich einen besonderen Bezug habe. Sowas wie Lieblingsjeans zB. oder der Lieblingsduft. Dinge, die von gemeinsamen Geschichten erzählen, die nach Erinnerungen duften und nach Erlebtem klingen.
Dinge die ich einfach liebe. Weil sie irgendwie zu mir gehören. Mich begleiten. Manche täglich. Andere zu besonderen Anlässen. Manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick. Manchmal auch erst auf den zweiten. Aber sie alle haben etwas gemeinsam: ich kann sie mir aus meinem Leben nicht mehr wegdenken.
 
Heute erzähle ich euch 15 kleine Geschichten, von Dingen, die mich, manche länger, andere noch nicht so lang, begleiten.
Dinge, aus meinem Alltag. Dinge, die ich liebe.
 

 

1. die coolen Monster Kopfhörer

Als ich zum ersten Mal die Monster Kopfhörer aufhatte, habe ich mich in genau diesem Moment gefragt: Wie zur Hölle habe ich es vorher eigentlich ausgehalten? Was habe ich unterwegs eigentlich immer gemacht? Weniger Musik gehört – scheinbar. Denn schöne und gute Kopfhörer machen doofe Momente erträglicher. Vertreiben Langeweile und zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen. Sie erzählen von Momenten, wenn man grade hoch oben über den Wolken schwebt. Von neu entdeckten Lieblingstracks. Und wieder entdeckten Lieblingsliedern. Von entspannten Spaziergängen. Und von Stresssituationen, die dank The xx weniger stressen.

2. die perfekte Lederjacke

Jahrelang habe ich nach einer schönen, erschwinglichen (heimlich träume ich ja noch immer von der Acne Lederjacke..) Lederjacke gesucht – und sie bei Mango gefunden. Eben genau die aus ganz weichem Leder, die perfekt sitzt und coole Reißverschlüsse hat. Die, die immer lässig aussieht und das Outfit erst komplett macht. Die, die erst nach Jahren richtig gut aussieht (wir arbeiten dran).
Die Lederjacke seht ihr nicht so oft auf Fotos und trotzdem habe ich sie fast immer bei mir. Wie ein schützender Begleiter, der bei Kälte und schlechtem Wetter für dich da ist. Die Lederjacke und ich – wir haben uns schon ziemlich gern :)

3. das verwaschene Shirt

Mittlerweile befinden sich ein paar verwaschene Shirts in meinem Kleiderschrank und sie haben eins gemeinsam: ich kann sie nicht aussortieren. Verwaschene Shirts sind einfach eine Leidenschaft. Sie machen glamouröse Outfits cool und coole Outfits extra cool. Verwaschene Geschichten erzählen schon von ganz alleine Geschichten und haben einen Charm, wie ihn nur abgetragene Lederjacken haben – einen ganz besonderen eben. Dieses Allround-talent (man kann es nämlich auch als Kleid tragen) erzählt vom italienischen Sommer, vom französischen Winter, von Fashion Weeks und vom Rockstar-Gefühl. Das Shirt erzählt Geschichten, die jedermann offensichtlich sind.

4. das Jawbone

Mein Jawbone ist das neuste Teil aus dieser Liste, doch ich wusste sofort, dass ich nicht mehr ohne kann. Rund um die Uhr begleitet es mich, zählt meine Schritte, misst meinen Schlaf, doch noch wichtiger: es motiviert mich. Gesünder zu essen. Mich mehr zu bewegen. Optimaler zu leben.
Das Jawbone und ich, wir werden noch viele gemeinsame Geschichten schreiben. Das fühl ich so.

5. der Bad Hair Days Hut

Es gibt Tage. Und es gibt Tage, da kann sogar das GHD nichts gescheites zaubern. Und dafür gibt es meinen Zauberhut, der aus Bad Hair Days good Hair Days macht. Der aus einer mürrischen Masha eine happy Masha macht. Dieser Lieblingshut sieht vor allem nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer gut aus. Er erzählt von Sonnentagen, Festivalfeelings, aber auch von neuen Freundschaften – und dem ewigen Hinterherrennen, wenn der Wind ihn grade mal wieder vom Kopf geweht hat :)

6. der pechschwarze Nagellack

Jeder entwickelt mit der Zeit eine Lieblingsnagellackfarbe. Bei manchen ist es rot, andere lieben nude und ich komme nicht von schwarz weg. Und das schon seit vielen Jahren. Ich bin da auch ein bisschen praktisch veranlagt. Schwarz geht halt einfach immer. Hier mal ne Delle drin? Schnell mal überlackiert. Ausserdem muss schwarzer Nagellack nicht ordentlich aussehen. Er kann auch mal rutnergerockt sein. Und da ich eh nicht der Mensch bin, der voll auf seine Hände achtet (ja, ich sollte mal öfter Handcreme und sowas verwenden) ist das halt einfach meine Farbe. Ob schon damals zu Emo-Zeiten oder heute zum schicken Outfit. Manche Dinge ändern sich halt nie..

7. die ewige It-Bag von Celine

Meine Trio Bag ist auch ein Neuzugang, aber ein heiß ersehnter und lange gewünschter. Es gibt halt Taschen, die sehen gut aus. Und es gibt Taschen, die gut aussehen, klassisch sind und wo auch noch alles reinpasst, was man unterwegs braucht. Taschen, wie die Celine Trio.
Zugegeben, mittlerweile hat man sich auf den Blogs ein bisschen an ihr sattgesehen, aber meiner Liebe tut das keinen Abbruch. Spätestens wenn ich mal wieder mein übergroßes Portmonai, Handy, iPad, Schlüssel und gaaaaanz viel Kosmetik reingestopft bekommen habe, bin ich froh das Geld in dieses Teil investiert zu haben. Weil ich sie seitdem fast jeden Tag trage. Weil sie einfach ist. Schlicht. Ein Raumwunder. Und einfach durch und durch perfekt. Und obwohl sie so neu ist, haben wir schon gemeinsame Geschichten zu erzählen. Geschichten, die grade erst beginnen.

8. das zarte Seidentop von Filippa K.

Das schwarze Seidentop von Filippa K(nicht im Bild) war eigentlich ein Spontankauf. Weil es grade reduziert war. Weil ich grade Geld hatte und weil naja, es ein Basic ist, das man sicher gut kombinieren kann. Dass sie ausgerechnet diese kleine, schwarze Top zu meinem Liebling im Kleiderschrank mausern würde, hätte ich damals noch nicht gedacht. Aber als ich an mein Lieblingstop dachte, wusste ich sofort welches das ist. Aber warum ausgerechnet das?
Weil es immer perfekt passt. Weil es den perfekten Schnitt hat. Den perfekten Stoff. Die perfekte Farbe und das perfekte Detail. Es ist eins dieser Dinge, die sich zurückhalten, aber trotzdem auffallen. Es ist die schlichte Schönheit im Schrank, die sich ihrer selbst gar nicht so bewusst ist. Und das wohl von mir meistgetragene Oberteil. Und obwohl wir zusammen schon so viel unterwegs waren, es einen Stammplatz in meinem Koffer hat und schon so viele Wäschen erlebt hat sieht es aus wie neu. Immer und immer wieder.

9. die Naked Eyeshadow Palette

Die Naked-Palette war eher so ein Spontan-kauf. Ich hab schon so ein bisschen davon gelesen und dachte mir: „Naja warum nicht?“
Doch erst als ich anfing sie wirklich zu benutzen merkte ich erst wie unverzichtbar sie ist. Auch wenn sie etwas sperrig ist, habe ich sie auf jeder Reise bei mir. Die Farben, die Qualität und alles zusammengenommen machen die Palette für mich grade unverzichtbar. Hier mal zweckentfremdet als Higlighter. Da mal einen Akzent gesetzt. Morgen mal einen ganz neuen Look ausprobiert. Diese Palette erzählt von New Yorker Fashion Events. Von Pariser Nächten. Und von neuen Maßstäben.

10. der dunkle Mac Lippenstift

Wenn ich mir nur einen einzigen Lippenstift aussuchen dürfte, es wäre dieser hier: der Mac Media. Nicht zu hell, aber auch nicht zuuu dunkel. Beerig und lange haltbar. Eben der Ton, nach dem ich jahrelang gesucht habe. Ich liebe diesen Lippenstift einfach, denn er passt perfekt zu mir. An Tagen, wo ich keine Lust habe mich großartig zu schminken, aber auch an Tagen, wo ich den Wow!-Effekt erzielen möchte. Wilde Partynächte, elegante Dinner oder einfach Shoppingausflüge – in New York und London. Der Media und ich – wir haben echt Geschichten zu erzählen.

11. die rose-farbene Nixon Uhr

Ich war eigentlich nie so der Uhrenmensch. Da mal eine Baby-G und hier mal eine Casio, aber so richtig was war das nichts mit mir und Uhren. Bis ich die Nixon fand – oder eher die Nixon mich. Hier hat es einfach klick gemacht. Die Uhr passte. Eigentlich ist es ja auch eine Herrenuhr, die mag ich eh viel lieber. Eine, die mehr als nur die Zeit anzeigt. Egal, wo ich grade bin. Eine, die ruhig weitertickt, wenn mir grade mal wieder die Zeit wegläuft.

12. das GHD

Das GHD ist eher ein Akteur im Hintergrund. Einer, der lieber hinter, als vor der Kamera steht. Aber einer, der das Projekt am Leben hält. Ich wäre ohne Glätteeisen überhaupt nicht überlebensfähig. Ob Locken, glatte Haare oder „hier nur eben kurz was auffrischen“. Ich benutze mein Glätteeisen fast täglich und liebe es, wie meine Haare nach dem Styling aussehen. Mein pinkes GHD ist die Tussi in mir.

13. die übergroße Prada Sonnenbrille

Normalerweise gehe in in Flughäfen immer an diesen Duty-free Läden usw. einfach vorbei. Sie interessieren mich nicht. Auch an diesem Tag, aber moment – was ist denn das da hinten? Ich sah die Sonnenbrille schon von weit, weit weg. Ging wieder zurück. Las das Label. Las den Preis. Und ging weiter. Stieg ins Flugzeug. Aber die Brille ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Tagelang. Wochenlang. Bis ich nicht mehr anders konnte. Diese Brille erzählt von fröhlichen Ausflügen. Von Sonne. Von Fahrradtouren. Von beeindruckenden Städten und von ganz vielen tollen Cafes.

14. die sexy Pumps

Ich weiss noch, wie ich nach dem perfekten Paar Pumps gesucht habe. Hoch sollten sie sein, aber tragbar. Elegant, aber nicht langweilig. Hochwertig, aber kein Vermögen kosten. Ich suchte wirklich monatelang. Doch kein Paar war perfekt genug. Bis ich das hier traf. Der perfekte Schnitt. Mit transparenten Einsätzen zu einem guten Preis. Gesehen – gekauft und seitdem total oft getragen. Wenn es um die Frage geht, welche Schuhe ich zu einem besonderen Anlass anziehe, probiere ich viele aus und lande am Ende doch immer bei denen. Weil sie das Outfit automatisch aufwerten. Meine Beine länger machen und meine Haltung edler. Sie erzählen Geschichten von besonderen Anlässen. Von den leckersten Abendessen, die ich jemals hatte. Von den schönsten Orten, die ich besichtigt habe. Und von den interessantesten Menschen, die ich traf.

15. die Acid washed Jeans

War doch klar dass sie noch fehlte: die Lieblingsjeans. Es gibt immer diese eine Lieblingsjeans. Die von der man morgens denkt, neee, die kann ich doch nicht schon wieder anziehen – und tut es dann am Ende doch. Meine ist von Dr. Denim, fällt schon halb auseinander und sitzt noch nicht mal sonderlich gut. Trotzdem hänge ich an ihr. Ich weiss nicht mal warum. Ich liebe sie einfach. Sie hat die perfekte Waschung, sitzt wie eine Leggings und passt einfach immer. Insbesondere dann, wenn ich mal wieder nicht weiss, was ich anziehen soll.
Deswegen erzählt sie von fragenden Blicken in den Spiegel, von gemütlichen Tagen, von zahlreichen Shootings und von dem Gefühl, einfach genau richtig angezogen zu sein.
 

 
So, das waren 15 Lieblingsteile aus meinem Alltag. Ich gebe Gegenständen übrigens nie Namen (die kann ich mir eh nicht merken), aber wenn ich das tun würde, hätte ich mir bei diesen Dingen besonders viel Mühe gegeben.
 
Übrigens: Ich finde es selbst total interessant, was andere in ihrem Alltag so lieben. Welche Dinge sind für euch unverzichtbar? Ich will jetzt keine richtige Blogparade starten (zu anstrengend), aber ich würde mich dennoch freuen, wenn der ein oder andere die Idee aufgreift. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ihr mir erzählt, worauf ihr auf keinen Fall verzichten könnt und wenn ihr sogar darüber schreibt würde ich mich freuen den Artikel unter einem Link nachlesen zu können, denn ich finde, dass so eine Auswahl viel über den Stil und vielleicht sogar die Art eines Menschen aussagt. Ich bin schon ganz gespannt :)



Leave a Reply

Your email address will not be published.

25 Comments



  1. Meine liebsten Teile sind:
    -Die Naked 1 Palette
    -Mein Haarband, das mir über Nacht wunderschöne Locken macht.
    -Die Nieten Lederboots von Sacha die du sogar auch hast http://media-cache-ak0.pinimg.com/736x/a4/c5/c4/a4c5c4d7d703e4433c54c6f30595f87b.jpg
    -meine Wildleder, Glattleder, Nieten, Kreuz Tasche von TopShop ich hab sie jetzt seit 2 Jahren und trage sie ungelogen fast jeden Tag mit mir rum, es passt alles rein, sie ist wunderschön, und passt immer! http://galleryplus.ebayimg.com/ws/web/261461099052_1_0_1/1000×1000.jpg (hab ne weile gebraucht bis ich endlich ein Bild gefunden hatte xD)
    – ein über 30 Jahre alter Parker von meinem Vater, an den ich einen Fellkragen und Nieten dran gemacht habe. Ich liebe das Teil!!!

    Reply


  2. ;) Hübsche Sachen hast du da ;) Auch wenn ich Jawbone erst mal googeln musste ;)

    Ich würde wohl nicht mehr ohne meine Doc Martens wollen… Sie sind einfach wunderbar und man kann sie bzw ich kann einfach ;) (sehr zum Leidwesen meines Freundes) zu allem möglichen kombinieren ;)

    Viele Grüße
    Fiona

    Reply

  3. Lederjacke, Pistol Boots, Pashli Bag, Skinny Jeans, Mac Concealer, YSL City Drive Lidschattenpalette und f die Lippen Chanel Candeur Rouge Coco Shine- ohne das geht nix :D ajaaa und Eyelineeeer

    P.S. Bin großer Fan deiner Videos :D

    Reply

  4. Bei mir wäre es wohl die Naked-Palette die mich ständig begleitet! :D

    Reply

  5. Ich hab mir damals von Deichmann Boots geholt und die bisschen umgekrempelt, seit dem trag ich sie so oft – sie müssten eigentlich schon auseinander fallen!
    Abgesehen vom Handy (schäm) meine H&M- Jeans , keine Ahnung warum aber sie sitzt einfach perfekt und ich fühl mich immer super in ihr!

    Reply

  6. Oh den Hut habe ich auch und er ist auch mein stetiger Begleiter geworden :))

    Reply

  7. Hallo :)

    Also mir gefallen alle Outfits und deine Bilder sehr gut. Dein Blog ist echt toll.

    Ich habe seit Anfang des Jahres auch einen eigenen Fashionblog. Ich würde mich super freuen, wenn du auch mal auf meiner Seite schaust. Daaaannnkkkeee :D Schon mal im Voraus!!!

    Liebe Grüße Johanna

    http://fashionstylebyjohanna.blogspot.de/

    Reply

  8. Seit neuestem muss meine CK- Uhr immer dabei sein, die ich von meinem Freund zu unserem anniversay bekommen hab http://lilouparis.com/de/

    Neben meinem normalem Portmonee, hab ich ein eigentliches Zigarettenetui von Pylones umfunktioniert in eine Mini-Geldbörse – Ich liebe dieses süße Fischmotiv :) –> https://www.coolinarium.de/images/produkte/i98/981363-pylones-zigarettenetui-scale.jpg

    Und das letzte wäre mein Smartphone und ein wunderbarer ISANA Lippenpflegestift Fruit & Gloss “Cranberry-Acai” – ich muss immer wieder meine Lippen damit benetzten ;) –> http://www.rossmannversand.de/produkt/359270/isana-lippenpflege-fruit-und-gloss-cranberry-acai.aspx

    Liebe Grüße!
    http://redchillilounge-spiceupyourlife.blogspot.com/

    Reply

  9. Ein richtig schöner Post!
    Schön, dass du zu jedem Teil extra etwas erzählst und das Video ist auch richtig süß : )

    Liebe Grüße Lou

    Reply

  10. Ohne mein Angel Handtaschenflakon, meinen Colossal Mascara von L’Oréal, den Superstay-Lippenstift (Farbe538) + Dior Addict Gloss (556) uns meinen Puder Tolérance Teint von La Roche-Posay verlasse ich nicht das Haus! Das ist mein Erste-Hilfe-Kit für alle möglichen Desaster des Alltags, die einem so unterwegs passieren könnten!

    Reply

    1. hahaha – mega gute Auswahl, aber ja das mit dem Notfallkit kenn ich XD

      Reply

  11. Ja das tolle Top ist mir auch schon bei deinen Looks aufgefallen :D
    Grundsätzlich finde ich Seide ist einfach das perfekte Material! Ist nicht nur wunderschön und fühlt sich toll an, sondern hält zudem (was man erstmal gar nicht vermutet) wirklich ewig!
    Insgesamt ein sehr schöner Post :)

    Liebe Grüße!
    http://themultiplechoice.blogspot.com

    Reply

  12. Ich hab viele Lieblingsteile, die Tag für Tag im Einsatz sind. Als allererstes kommt mir meine goldene Michael Kors Uhr in den Kopf. Seit ich sie mir von meinem Weihnachtsgeld vor 2 Jahren gekauft habe, verging kein Tag (gammelige Sonntage ausgenommen ^^), an dem ich sie nicht getragen habe. Außerdem unverzichtbar: goldener Michael Kors Ring, Lederjacke von Zara und MAC “Creme Cup” Lippenstift.

    xoxo Elli

    Reply
X
- Enter Your Location -
- or -
SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER
Later
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Your Email is safe and will never be forwarded to 3rd parties.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close