Bye Bye Raten!

Anzeige

Hast du schon mal was auf Raten gekauft? Ich schon. 

Was mich angeht: Ich hatte nicht schon immer einen finanziellen Puffer – aber dafür umso mehr Kosten für Anschaffungen, die ich mir nicht auf einen Schlag leisten konnte. Angefangen bei Maley, dessen OP ganz schön ins finanzielle Gewicht damals gefallen ist und zuletzt dann die Küche, die in unserer aktuellen Wohnung steht. Ehrlich gesagt war ich ziemlich froh, als ich sie endlich abbezahlt habe, denn ich versuche nach Möglichkeit Schulden und finanzielle Verpflichtungen möglichst zu meiden, denn gerade in der Selbstständigkeit, wo es eben kein festes Gehalt gibt, können einem monatliche Verpflichtungen das Genick brechen. Die Erleichterung war also groß und aus Erfahrung bin ich entsprechend vorsichtig geworden, auch wenn die Versuchung groß ist.

Ich habe das Gefühl, dass man mittlerweile alles auf Raten kaufen kann, von der
Designertasche bis zum Lebensmitteleinkauf. Und kein Wunder: man ist online unterwegs, will oder braucht was Neues und klickt beim Check-out schnell auf Ratenzahlung. Da gerät auch mein Finger manchmal ins Zittern. 

Und ich bin da nicht alleine, denn 47% aller Deutschen haben bereits eine Ratenzahlung genutzt und vor allem im Bereich Kleidung, Elektronik und Haushalt werden Ratenzahlungen immer beliebter. Mittlerweile werden sogar ganze 30% aller Käufe über Buy Now, Pay Later abgewickelt.

Anyfin hilft dir deinen Ratenkredit schneller abzubezahlen und Zinskosten zu sparen.
Anyfin hilft dir deinen Ratenkredit schneller abzubezahlen und Zinskosten zu sparen.

Ratenzahlungen sind also ein Thema, das wirklich viele betrifft und auf den ersten Blick nach einer bequemen Option aussieht.
Denn die Ratenzahlung hat einige positiven Aspekte: Die Realität ist nun mal, dass es finanziell manchmal doch etwas knapper ist, die Ersparnisse nicht so groß sind und wichtige Geräte wie z.B. die Waschmaschine schon mal kaputtgehen können. Ratenkauf kann also eine sinnvolle Sache sein, sofern man den Überblick über die Kosten nicht verliert, nicht unbedacht handelt und kein existenzbedrohliches finanzielles Risiko eingeht, also sich z.B. für eine Designertasche verschuldet. Trust me, das ist es nicht wert, aber passier.

Anyfin hilft dir deinen Ratenkredit schneller abzubezahlen und Zinskosten zu sparen.



Die Kehrseite der Ratenzahlung? Sie ist meist intransparent. Schaut man genauer hin, verstecken sich Zusatzkosten und viele wissen nicht, wie viel sie bei Ratenzahlungen eigentlich wirklich zahlen. Denn: bei jedem Ratenkauf nimmt man einen Kredit auf, der viel zu hoch verzinst wird und dadurch eben extrem teuer. Immerhin gibt es ein Projekt, das ein bisschen Transparenz in die Sache bringt:

Anyfin.

Anyfin ist nämlich eine Finanzapp, die checkt, ob eure Bedingungen vom Ratenkauf fair sind. Wenn ja, passt alles und du weißt Bescheid und zahlst weiterhin deine Raten. Wenn nicht, machen sie dir ein individuelles Angebot, deine Zinsen für bereits vorhandene Raten und Kredite zu senken und eliminieren alle Gebühren für dich. Dein Kredit wird durch Anyfin von ihrer Partnerbank beglichen und du zahlst von da an geringere Zinsen bei Anyfin. Mit dem Code MASHA bekommt ihr sogar 20 Euro von der Kreditsumme abgezogen. Bisher haben Anyfin den Effektivzins ihrer deutschen Kunden um durchschnittlich 36% gesenkt. Das Gute dabei ist, dass die Anfrage dort gerade mal 5 Minuten dauert, nichts kostet und du dich an nichts bindest. Anyfin versucht alles so transparent wie möglich für dich zu gestalten, ohne kleine Sternchen oder sonstiges Kleingedrucktes mit versteckten Fallen. Du kannst einfach mal prüfen lassen, ob für irgendeinen deiner bestehenden Ratenlaufe ein besseres Angebot drin ist. Und dann hast du immer noch in Ruhe Zeit zu überlegen, ob du das Angebot dann annehmen willst. Falls du im Prozess doch noch Fragen hast, kannst du dich einfach an Anyfin wenden, die sind den ganzen Tag im Kundenservice erreichbar.

Wie du siehst: es gibt nichts zu verlieren (außer die Extrakosten deines alten Kredits vielleicht), also lad dir die App einfach mal runter und probier es aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.