FASHION WEEK DAY 4

Anzeige

Die Fashion Week ist ganz offiziell vorbei und damit heisst es:

Endlich wieder schlafen können. Endlich keine schmerzenden Füsse. Endlich wieder Zeit für sich. Endlich keine Klamottenberge überall verteilt. Endlich wieder Alltag. Endlich wieder Jeans und Chucks. Endlich wieder ungemachte Haare. Endlich wieder Ruhe in Berlin.

Leider heisst das auch Abschied nehmen von Freunden, von der Inspiration, die an jeder Ecke lauerte, den Partys, von denen ich mich bei keiner einzigen betrinken konnte und von der ganzen Aufregung, die man ja, trotz Gemecker, doch irgendwie genossen hat.

Die letzte Station war das Fashion Blogger Cafe, der wohl schönste Teil der Fashion Week und damit das Versprechen sich ganz bald wiederzusehen. Ganz ganz bald.

 

Random Facts

 

  • Niemand kann so gut aufmuntern wie Sabrina
  • Jana hat diese wundervolle Art mit Fachbegriffen zu jonglieren und einfach nur mega die Ahnung zu haben und einen dann total erstaunt anzuschauen, weil man selbst einfach vollkommen im Dunkeln tappte „Woher weisst du das alles?““Keine Ahnung, es interessiert mich halt, ich hab es irgendwo gelesen“ „Uff….:“
  • Das Lieblingskleidungsstück sämtlicher Fashionblogger und alle die im entferntesten damit zu tun haben: Maxiröcke und -kleider! Ich kann sie schon nicht mehr sehen!
  • Toko und Jana batteln sich ständig – diesmal: wer schiesst im unerwarteten Moment das schlimmste Bild vom jeweils anderen.
  • Die bezaubernde Bonnie traut sich nicht mir Hallo zu sagen, und ich bin zu schüchtern, weil ich denke die kennt mich eh nicht. Dabei hätte ich sie am liebsten geknuddelt und ihr gesagt wie zauberhaft ich sie finde.
  • Ein ganzer Saal voller Fashionblogger sang Happy Birthday zu Bonnies 27stem Geburtstag und rührte sie damit fast zu Tränen!
  • Bis gestern war mir gettyimages kein Begriff.
  • Niemand kann Muscheln zu großartig tragen wie Jasmin
  • Jana liebt Photoboxen über alles (ich auch!)
  • Sabrina kann keine mit Rauch gefüllten Seifenblasen machen
  • Maria vom Mädchenflohmarkt spricht perfektes Deutsch obwohl sie in Moskau zur Schule gegangen ist und dort auch ihren Abschluss gemacht hat. Mein hört kein bisschen Akzent – wow! (Ausserdem ist sie unendlich süß!)
  • Rotschopf hat mit die schönsten Haare.
  • Fashionblogger rasten bei Seifenblasen vollkommen aus. Und Toko. Der macht nämlich die schönsten.
  • Beim Thema Nagellack stehen Bonnie und ihr Mann auf den Partnerlook. Morgen trägt es ganz Paris, wetten?
  • Sobald du bei Spiegel Online auch nur ganz klein auf einem Bild zu sehen bist weisst du es dank deiner zuverlässigen Leser sofort.
  • Die ehrlichsten Stunden sind immer die gemeinsamen am See  (Jana du fehlst mir man!)

 

July 6, 2013
Category - event, fashion

Leave a Reply

Your email address will not be published.

12 Kommentare

  1. Haha, als ob du nicht auch Maxiröcke getragen hast, …. sorry dass die anderen Menschen so unterblichtet sind und sie erst ein halbes Jahr später tragen. Du hebst echt langsam ab, liebe Masha. Als “normales” Mädchen macht das so echt keinen Spaß mehr.

    1. du, ich liebe maxikleider und maxiröcke, nur wenn du dabei gewesen wärst hättest du gesehen, dass ungelogen die hälfte aller menschen diese dinger getragen hat – dabei gibt es doch sooo viele tolle Kleidungsstücke die die beine nicht verstecken sondern betonen!
      ich finde es halt einfach schade. aber ja, hauptsache erstmal einen vorwurf machen -.-

      1. Ja und ich finde nicht, dass das ein unberechtigter Vorwurf ist. Ich war nie Eine die i.wie begeister war von Kommentaren die dich bloßgestellt haben und einfach nur darum gingen, dich zu dissen. Der Satz war meiner Meinung nach einfach unnötig und man kommt sich vor wie der letzte Bauer weil´s die Röcke halt leider jetzt erst im H&M gibt. Da ists dann halt für unser Eins doch erschwinglicher und wenn man nicht gesponsort wird, ist man froh dass man sich sowas dann auch mal kaufen kann ohne i.wo im Ausland zu bestellen. Aber okey, … ich such jetzt nach tollen Klamotten die meine Beine betonen … obwohl ich eiglt gern Maxiröcke tragen würde, … aber halt nein, ich machs lieber nicht, weils ja jetzt jeder macht. Manchmal ist dieses “ich muss unbedingt ein Individuum sein” Getue nur noch schlimm … alle denken so und im Endefekt sind sie dann doch gleich.

  2. Achja, eins verstehe ich nicht… Wieso hattest du Angst, dass sie dich nicht kennt? Du warst doch bei der Neueröffnung vom Shit Shop im Laden, da hätte sie dich doch bestimmt wiedererkannt? :)

  3. Guten Morgen!
    Ui, danke für das Kompliment an meine Haare! Es war schön dich seit laaangem mal wieder zu sehen!
    Ich hoffe du hast noch ein schönes Wochenende gehabt! Liebe Grüße und bis bald hoffentlich mal wieder!!
    Liebe Grüße, Eileen

  4. Es ist grade sehr “angesagt” Bonnie doof zu finden. Dass du trotzdem ehrlich bleibst und so öffentlich deine Bewunderung zum Ausdruck bringst respektiere ich sehr :-)
    Und ganz nebenbei. Wenn ich dich sehen würde, würde ich mich auch nicht trauen hallo zu sagen, weil ich dich nicht nerven will. Dabei würde ich dich auch am Liebsten umarmen, weil du so zauberhaft bist :3 Lass dich nicht verbiegen und sag auch in Zukunft deine ehrliche Meinung.
    LG Julia

  5. Bonnie Strange? Ernsthaft? Proleten-Bonnie from the Block mit ihren Proletensohlen unterm Schuh? Oh Masha!!! Und mit Verlaub, ich denke nicht, dass irgendwer in Paris sich was abguckt bei ihr ;)

    1. Ach man, als ob dir noch nicht aufgefallen wäre, dass Bonnie zur Zeit eine der beliebtesten Fashionpersonen aus Deutschland ist und auch international bekannt geworden ist! Natürlich hat sie ihren eigenen Stil, aber gerade ihr Ghettochic ist das, was sie ausmacht. Ist doch cool, dass jemand den Proletenstyle mit Stil so verkörpert, dass es am Ende geil aussieht!! :-)