Der große Haarbeitrag Teil 2 – die Extensions

Anzeige

Nachdem ich meine Traumhaarfarbe endlich nach einigem Aufwand und Probieren erreicht habe (alles zum Thema Färben findet ihr in Teil I), folgt nun der zweite Schritt: Die Extensions.

 

Obwohl der Longbob, bzw. die Zwischenlänge, die ich zZ. habe ziemlich im Trend liegt, hatte ich da ehrlich gesagt einfach keine Lust mehr drauf. Ich wollte wieder lange Haare. Am liebsten jetzt s o f o r t.

Ich liebe lange Haare einfach. Es sieht direkt weiblicher aus, wenn man langes, gelocktes Haar hat und während ich bei kühleren Tönen auch einen graden, edgy Schnitt gut finde, bevorzuge ich bei warmen Haartönen eher den femininen Schnitt. Und in meinem ganzen Haarwahn sah ich nur die eine Lösung: Extensions.

 

Normalerweise benutze ich dafür immer Echthaar Clip-ins, mit denen ich auch stets sehr zufrieden war und mir der Stress mit den Clip ins morgens, wenn ich sie mal nicht brauche, nichts ausmacht, aber die nächsten Wochen werde ich kaum zuhause sein, viel unterwegs sein, ob in London, Paris oder Moskau und um ehrlich zu sein, habe ich unterwegs keine Lust auf Stress. Ich will mich wohlfühlen. Wenn dann die Haarfarbe nicht zu 100% zu den richtigen Haaren passt oder so eine Tresse rausschaut kann das auch schon mal ein wenig peinlich werden. Die „falschen“ Haare bleiben aber einfach drin, werden mitgefärbt und mitgewaschen, auch wenn ich an sich nicht so der Fan von dauerhaften Extensions bin. Da mein Vertrauen in Friseure fürs Erste vollkommen erschüttert ist, lasse ich auch hier keinen vermeidlichen Profi ran, der mir am Ende vielleicht sogar meine kostbar erstrebte Haarfarbe versaut. Nein, nein, nein.

Ich hab mich also selbst an meine Haare gewagt und erkläre euch Schritt für Schritt.

 

Schritt 1 – Das Färben

 

Echthaarextensions (achtet immer drauf, dass ihr Echthaar benutzt! Vertraut mir einfach, alles andere macht keinen Sinn!) können ganz normal mitgefärbt und mitgewaschen werden. Wenn ihr keinen passenden Ton findet, nehmt den Ton eurer Ausgangshaarfarbe und färbt ihn mit eurem Lieblingsprodukt. In meinem Fall war es ein hellbraun, das ich mit meiner Haarfarbe behandelt habe. Der Vorteil an dauerhaften Bondings gegenüber Clips ist, dass sie, dadurch, dass sie vorm waschen nicht rausgenommen werden können, sich die Haarfarbe genauso rauswäscht wie im echten Haar und ihr nicht in die Situation kommt, dass Clips und Haare nicht zusammenpassen.

Ansonsten gibt es beim Färben nichts anderes zu beachten, als bei normalen Haaren.

 

 

Schritt 2 – das Befestigen
 
Bei Clip-ins ist das eine leichte Geschichte. Zack, zack und nach 10 min. ist alles drin. Meistens. Die Haare müssen ein wenig antoupiert werden und am besten frisch gewaschen. Bei Bondings sieht es schon ein wenig komplizierter aus.

Ich habe erstmal eine horizontale Linie nach der nächsten abgearbeitet, sprich: ich habe die Haare Schicht für Schicht abgetrennt und an kleine dünne Strähnen meines echten Haares die Extension befestigt.

Ich hatte das Glück Bondings zu haben (von 1001Extension) mit Schlaufen dran. Ich habe also eine dünne Strähne durch die Schlaufe gezogen und das Bonding mit dem Ring drumrum mit der Zange festgeknipst.

Nehmt euch unbedingt dafür ein paar Stunden Zeit, am besten guckt ihr dabei eine Serie oder so und habt zwei Spiegel so aufgestellt, dass ihr auch sehen könnt, was bei euch hinten so los ist.

Diese Prozedur dauert einige Stunden (ich habe 4 Stunden gebraucht!) und es ist wirklich wichtig, dass ihr gründlich seid, sonst macht ihr euch damit die Haare kaputt! Die Strähne befestigt ihr am besten ca. 5 cm vom Ansatz entfernt, also nicht direkt an der Kopfhaut, damit ihr auch problemlos einen Zopf etc. machen könnt. Es ist generell nicht schädlich für Haare oder Kopfhaut, aber trotzdem solltet ihr vorsichtig sein und keine zu dicken Strähnen nehmen. Sorgfältigkeit und Ruhe ist das A und O hierbei.

 

 

Schritt 3 – der Abschluss

 

Wenn ihr findet, dass es jetzt genug Haare sind (ich habe 1,5 Packungen verbraucht), dann müsst ihr die Haare anpassen, denn wenn ihr sie nicht ein wenig stutzt und schneidet, sieht man sofort, dass ihr Extensions trägt, weil der Schritt von eurem (bestenfalls auch noch ein bisschen kaputten Haar) zu den Extensions einfach ein zu großer ist (Extensions sehen meist ja auch gesünder aus als euer eigenes Haar). Allerdings kommt bitte nicht auf die Idee sie jetzt einfach grade abzuschneiden. Ihr müsst die Schere quasi von der Mitte an ansetzen, mit der einen Hand die Haare unten festhalten und mit der anderen Hand mit der offenen Schere erst leicht und dann immer stärker durchs Haar gehen. Benutzt dafür auch keine olle Küchenschere, sondern ein hochwertiges Modell.

Pflegen könnt ihr die Haare genauso wie eure echten Haare, aber benutzt bitte keine grobe Bürste o.ä. Sondern nur eine ganz weiche, die eure Haare nicht ausreist oder strapaziert. Geht wirklich vorsichtig mit eurer Prachtmähne um, sie wird es euch danken.
 

 

Bondings vs. Clip-ins

 

Bondings:

+ kein morgendlicher Stress mit dem Rein/Rausknipsen

+ Haarfarbe passt sich immer automatisch an

+ Haare bzw. Haarlänge „wächst mit“

– ab und an verliert man Strähnen

– Stress beim einmaligen Rein und Rausmachen

– fühlt sich nicht „schön“ an, wenn man durchs Haar geht

– Man kann den Teil „vor dem Bonding“ als das Stück bevor das Bonding am echten Haar losgeht nicht kämmen, weswegen bei schlechter Anbringung bzw. Pflege das Haar verfilzen kann.

+ Ideal wenn man viel unterwegs ist (und Zeit in Hotelzimmern verbringt)

 

Clip-ins
 

+ ideal für gelegentlich lange Haare

+ man kann sie vorm Waschen rausnehmen (spart Zeit beim Föhnen!)

+ perfekt, wenn man sich seine unbehandelten Haare ab und an gelegentlich verlängern möchte (keine Probleme weil Haarfarben nicht mehr zusammenpassen)

– können kratzen bzw. sich unangenehm auf der Kopfhaut anfühlen

+ ideal, wenn man bei seiner Haarlänge flexibel bleiben möchte

– ein wenig peinlich beim neuen Freund, wenn du erstmal ins Bad verschwinden musst um deine Haare loszuwerden :D

 

 

Fazit:
 

Ich mag meine neue Haarlänge sehr gerne und bereue es auch nicht sie auf diese Weise verlängert zu haben, denn die nächste Zeit werde ich sehr viel unterwegs sein und möchte aber was das Aussehen angeht keine Abstriche machen, also ist diese Form der Verlängerung fürs Erste ideal. Sobald ich aber wieder ein wenig Ruhe habe, steige ich wieder um auf Clip-ins, allein schon, weil mein Freund jedesmal ein wehleidiges Gesicht macht, wenn er mir durch die Haare geht :)

 


 
 
 

August 27, 2013
Category - beauty
Taged under - ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

34 Kommentare

  1. Hey Masha,

    super Beitrag vielen Dank! Ich finde das sieht super schön bei dir aus! Ich intressiere mich auch für Extensions habe aber gelesen das es da enorme Qualitätsunterschiede gibt. Ich habe mir jetzt zur Probe echte Bonding Extensions hier bestellt: https://justbeautifulhair.de/ mit passenden Pflegeprodukte. Ich bin schon mega gespannt und werde in dem Zuge auch gleich deine Anleitung testen ;). Wie lange haben die Extensions bei dir gehalten? Viele Grüße Yvonne

  2. Sieht echt toll aus, doch finde ich die 4 Stunden schon echt aufwendig. Wie heißt es aber so schön “Wer schön sein will muss leiden ” . Ich bezweifel allerdings, dass ich das überhaupt alleine hinbekommen würde :-)

  3. Hey Masha,

    willst du ev. ein Update machen ob du zufrieden bist mit den Microrings?
    Würde mich sehr interessieren.

    lg Linda

  4. Erstmal vielen Dank für die tolle Anleitung. Die Extensions stehen dir super. Du hast aber auch von generell sehr schönes Haar. Bin da schon ein bisschen neidisch :) Ich hatte noch nie Extension drinnen, will mir jetzt aber auch mal welche zulegen. Zum Friseur möchte ich aber nicht unbedingt gehen, weil mir das da einfach zu teuer ist. Im Fernsehen hatten die letztens einen informativen Bericht über Extensions gebracht. Da wird am Ende erklärt das man zum Angleichen unbedingt zu einem Profi gehen soll. Bei dir hats aber auch super ohne Friseur geklappt.
    Ich werde mir wohl auch solche Bondings zulegen :)
    Lg
    Özzie

  5. Oh Gott, 4 Stunden hätte ich gar keine Lust dazu an meinen haaren rumzufummeln.
    Aber diese Länge mit deiner Haarfarbe sieht echt klasse aus und wenn man sich wohlfühlt ist das einfach die Hauptsache, besonders wenn man viel Stress hat (:

  6. dir stehen diese etwas längeren haare und auch die haarfarbe besser :) sieht sehr gut aus! was ich cool fände, wäre ein extensions-video oder wenigstens ein video, in dem du erklärst, wie du deine haare schneidest…habe es nicht verstanden ;) viele liebe grüße

  7. Ich finde die Haare haben sich nicht wirklich verlängert oder verdichtet. Und dass sie unten so fiselig sind, sieht eher nach kaputtem Eigenhaar aus. Ein bisschen mehr Haare hätten es vielleicht getan.
    Ich würde sowas glaube ich eh nie versuchen, weil das sicher so schnell rauswächst. Und wenn du bereits 5 cm unterm Ansatz ansetzt, dann schauen die doch schnell raus, oder ist das bei dir nicht so?

  8. Hey,
    in deinem ersten Beitrag waren deine haare richtig dunkelrot nach dem Färben. Wie hast du die jetzt so hell bekommen? Ich finde die Farbe super und würde die gerne mal an mir ausprobieren… Wäre toll, wenn du antworten würdest.
    LG
    kathi

    1. ja ich habe zuviel farbe genommen und jetzt wo ich extra ganz viel und intensiv mit anti schuppen shampoo gewaschen habe hat sich vieles rausgewaschen :)

  9. oh krass, dass das bei dir so gut funktioniert. Ich hatte bislang diese Bondings, die man mit der Zange zudrückt, Klebe-Extensions und Clip ins und diese Bondings waren bei mir eine Katastrophe. Die erste Woche gings noch, aber dann haben sich ständig Strähnen verabschiedet und nach 3 Wochen blitzen die ständig aus :( ganz abgesehen davon, dass die rein und rausmachprozedur so irre umständlich ist..

  10. Sieht richtig toll aus bei dir! Ich persönlich bräuchte sowas aber nicht.
    Wär mir zu viel Stress und ich hätte bei meinen dünnen Haaren immer irgendwie Angst, dass man es sieht. Ich trage auch oft Zopf und kann mir einfach nicht vorstellen, dass es so natürlich aussieht. Und wenn man Leute mit Extensions mal aus der Nähe betrachtet, fällt es immer auf, finde ich…

  11. Sieht super aus, finde die fügen sich gut ein :) Extensions liegen witzigerweise auch bei mir rum, sind ganz neu und muss sie demnächst mal ausprobieren – sind allerdings clip-ins (echthaar 56cm). Solche bondings waren mir zu riskant, ich hab zu oft gelesen dass die haare irgendwann ausreißen oder lichter werden :/ Hoffentlich läuft bei dir alles glatt, tanz nich zu wild damit ;)

    Spark&Bark

    xx

    1. ja mit clip-ins habe ich immer gute erfahrungen gemacht :)

      Mal schauen wie das mit den bondings so lief… bisher ganz gut! Mal schauen^^

      ich kann ja ein update geben?

  12. Sieht richtig richtig riiiichtig gut aus! Ich mag vor allem das, was “Suse” kritisiert hat. Dass die Haare unten so ein wenig…dünner und messy sind. Ich mag diesen Look.
    Generell sieht du irgendwie wieder…mashamäßiger aus, falls das Sinn macht :D

  13. Ich muss sagen, stimme Suse zu.Sieht nicht gut aus. Man sieht auch deutlich, dass die Extensions (unteren Haare) farblich deutlich anders aussehen. Schade :( Finde deine Haarveränderung missglückt..

  14. Hast du eine ganz normale Zange benutzt? Auf der Seite, die du verlinkt hast, steht ja, dass man ein Glätteisen benutzen soll, um die Bindung zu erhitzen, damit es dann auch hält.
    Auf dem Foto setzt du die Zange auch ziemlich weit unten an, soll man das so machen? Ich dachte immer, so ein, zwei Zentimeter nach dem Ansatz..

    LG, Marie

  15. HI Masha,

    es sieht soooo schön aus!!! Aber sag mal die Haarfarbe ist doch jetzt wieder eine andere als beim letzten Beitrag, oder??? Darf ich fragen, was du jetzt drin hast. Das Rot ist echt der Wahnsinn <3

    Liebe Grüße
    Anni

  16. Sieht gut aus ;) und ich finde, lange Haare stehen dir auch einfach besser!
    Extensions sind schon ne feine Sache aber doch schon Pflegeaufwendig…
    Kämmen bzw bürsten kann man z.B perfekt mit einem Tangle Teezer…
    Man sollte auch darauf achten, dass die Stelle, an der die Extensions mit den echten
    Haaren verbunden sind, nicht mit Spülung o.ä in Verbindung kommt, weil das die Haare glatt macht und gerade bei Micro Rings, können dann die “echten” Haare, aus der Öse rutshen, egal wie fest diese gequetscht ist!
    Ich persönlich steh nicht auf dieses ” ich muss auf dies und jenes achten” auch wenn es schön aussieht :-) aber das ist jedem selber überlassen.
    Ich kann auf jedenfall verstehen, dass Du wieder lange Haare wolltest und gerade wenn man viel unterwegs ist, keine Lust auf heckmeck hat!!

  17. Lange Haare sehen aber nur schön aus, wenn sie gepflegt und gesund sind. Deine Verlängerung hat ne harte kante und wirkt total dünn und fisselig. Du bräuchtest doppelt so viele Haare, damit du auch Locken, Wellen oder eben deine Frisur tragen kannst, damit es voll und verführerisch wirkt. Ich find diese dünnen Rattenschwänze, die auch die Emo-Girls gern mal “Extensions” nennen, einfach furchtbar, gerade weil du sonst so dickes Haar hast.

  18. Ich hatte oft echt Haar Extensions -mit der Schweisstechnik! Ich war immer zu frieden mit meiner Haarfee, sie hat das super gemacht -es ist niemandem aufgefallen, dass ich Extensions habe. Jetzt mache ich aber mal ne Pause und schneide mir eine coole Kurzhaarfrisur. :-)

  19. Toll, toll, toll, sieht wirklich klasse und sehr natürlich aus.
    Ich habe bis jetzt nur ab und an Clip-Ins verwendet, aber kann mir vorstellen, dass sich die Bondings nicht so toll anfühlen. Aber, wer schön sein will… ; )
    Wahnsinn, dass du das alleine hingekriegt hast. Musstest du nicht die übelsten Verrenkungen praktizieren?
    Wie kriegt man die Dinger überhaupt wieder raus!?

    Auf jeden Fall spitze und viel Spaß beim rumjetten, ich würde gerne mit!!! <3

    1. Hey Masha! :)
      Eine Frage, hattest du vorher von 1001 Extensions auch die Clip ins? Will mir nämlich welche bestellen, da ich Bondings vorher immer hatte und ich die meinen Haaren nicht mehr antun will/kann. Wenn du die hattest, wollte ich fragen, ob du mit einem Paket hingekommen bist? Da steht nämlich 1 Paket enthält 70 gramm und sieben, unterschiedlich große, Tressen. Das hört sich schon viel an, hab aber angst, dass ich bestelle und nicht hinkomme.

      Liebe Grüße!

      achja, deine Haare sehen übrigens toll aus!