Jahresrückblick 2016 Teil 1

Anzeige

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

„A mind that is streched by new experience can never go back to it’s old dimensions.“

Es ist der erste Tag im neuen Jahr und hier sitze ich also, schaue auf Kapstadt und spiele das vergangene Jahr im Kopf noch mal durch. Wenn ich es zusammenfassen müsste, dann würde es ungefähr so klingen: alles neu.
 
Tatsächlich ist es für mich ein bisschen das Jahr der Veränderungen: neue Wohnung, neues Layout, neues Blogkonzept, neue Reiseziele, neue Menschen und neues Selbstbewusstsein. 2016 habe ich mich oft bewusst gegen eine altbewährte Methode entschieden und stattdessen eine Alternative gewählt. Ich habe öfter auf mein Bauchgefühl gehört und mich von spontanen Entscheidungen treiben lassen. Ich habe einfach was Neues probiert und meine Grenzen ausgeweitet. Immer wieder. Und es war das Beste, was ich machen konnte.
 
Natürlich bedeutet die Offenheit für neue Abenteuer auch teilweise eine Abkehr von alten Gewohnheiten, sodass ich viel mit mir selbst kämpfen musste und auch oft meine eigenen Entscheidungen hinterfragt habe. Jetzt, am Ende des Jahres bin ich sehr froh über den Großteil meiner Entscheidungen, im Gegenteil: ich finde ich hätte sie schon eher fällen müssen.
 
Ich weiss nicht, ob es an Kapstadt liegt, aber am Ende des Jahres bin ich einfach nur happy.
Klar, es war ein wirklich sehr anstrengendes Jahr, ich habe viel geopfert und nicht selten auch meine eigenen Ängste überwinden müssen, aber es war auch unheimlich intensiv und ich hatte unfassbar glückliche Momente zwischendrin, in denen ich nichts anderes fühlte als pures Glück. Momente, wie dieser hier.
Doch welche Momente waren es eigentlich, die das Jahr so besonders gemacht haben?

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Januar
 
Das neue Jahr 2016 habe ich bei meinem Eltern begrüßt, was fast schon Tradition hatte. Dort bin ich am Strand spazieren gegangen, ein bisschen geklettert und habe großartig gegessen, also fast so wie in Kapstadt ein Jahr später.
 
Doch nach einem ruhigen Start ins Jahr, ging es richtig ab: ich habe mein neues Blogdesign gelauncht (schon wieder ein Jahr her..), habe die Fashion Week in Berlin mitgemacht (und mich mal wieder darüber aufgeregt) und mich dem Thema Zeitmanagement gewidmet.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Februar
 
Nach der Fashion Week bin ich erstmal wieder vor dem Winter geflüchtet – nach Thailand!
 
Leider war es nur eine Woche, die ich dort war, aber es war eine großartige Reise, wo ich fleißig Kräfte für das bevorstehende, große Abenteuer gesammelt habe: den Umzug in ein neues Zuhause!
 
Außerdem habe ich mich mal wieder über diesen Social Media Fame aufgeregt, war ja klar, schließlich war ja Fashion Week in Berlin.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

thailand-4

März

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Im März hatte ich ein kleines Tief zu überwinden, war unzufrieden mit meinem Körper und generell voller Selbstzweifel. Ich bekam aber so viel positives Feedback von euch, dass es mir rasch wieder besser ging.  
Ansonsten feierte ich Geburtstag, war in Wien und auf den Fashion Weeks unterwegs und kuschelte mit Valentina.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

April
 
Im April widmete ich mich wieder angenehmeren Fragen des Lebens, so wie zB. der, ob ich heiraten sollte oder nicht. Dieser Beitrag sorgte für viel Diskussion und viele konnten meine Entscheidung nicht ganz nachvollziehen.
 
Doch der April hielt noch ein weiteres Abenteuer für mich bereit: Coachella 2.0! Es war mein zweites Mal dort und deswegen beschloss ich die Reise nach Kalifornien zu verlängern und einen kleinen Roadtrip dranzuhängen. Der gehörte auf jeden Fall zu einem der schönsten Erinnerungen in 2016!

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Mai
 
Im Mai war ich zurück aus Kalifornien und musste erstmal meine vielen Eindrücke verarbeiten.
 
Zusätzlich widmete ich wieder mehr dem Beautythema, zB. wie man einen Signature Look für sich kreiert und welche Beauty Hacks man wissen sollte.
 
Außerdem wurde es richtig privat: ich verriet euch, wie ich eigentlich meinen Freund kennengelernt habe und zeigte ein paar Bilder und meinen sehr ungewöhnlichen Style bevor ich bloggte.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Juni

 

Im Juni ging es gleich wieder zurück nach LA.
 
Persönlich wurde es auch, denn ich verriet die 10 harten Lektionen, die ich durchs Bloggen gelernt habe Für hitzige Diskussionen dagegen sorgte mein Nein heisst Nein Beitrag.
 
Doch nicht alles am Juni war gut, denn ich wurde in Barcelona ausgeraubt und meines liebsten Hab und Gutes bestohlen. Danach war ich erstmal richtig richtig traurig. Im Übrigen hat mich diese Erfahrung so sehr geprägt, dass ich bis heute ein übertrieben vorsichtiges Verhalten an den Tag lege und auch seither keine „größere Investition“ mehr getätigt habe. Bis heute macht mich das Thema sehr traurig und ist definitiv mein persönliches Lowlight 2016.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Juli
 
Was wäre eine Berliner Fashion Week ohne einen kritischen Beitrag von mir, der einen Einblick hinter die Kulissen gibt? Eben.
 
Außerdem sprach ich über ein Thema, das mir sehr am Herzen lag: das aktuelle Weltgeschehen.
Doch der aufwendigste Beitrag des Jahres war eindeutig der, in dem ich meine Ausgaben aufzähle und versuche einen realistischen Blick auf das Leben eines Selbstständigen zu geben.
Kaum ein Beitrag sorgte in diesem Jahr für so viel Gesprächsstoff, denn das Thema Geld scheint bis heute eins der beliebtesten zu sein :)

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

August
 
Im August ging es zu meiner ersten Fashion Week nach Kopenhagen und nach London, wo ich einen Nervenzusammenbruch hatte und beschloss weniger zu arbeiten, weil ich schlichtweg vollkommen überfordert war und mich das Bloggen nicht mehr glücklich machte, sondern nur noch belastete. Ich war einfach so unfassbar traurig und die Entscheidung kürzer zu treten fiel mir überhaupt nicht leicht, doch ich wusste, dass es nicht anders geht.
 
Ich musste weniger arbeiten und so beschloss ich mich von meinen jahrelangen Gewohnheiten zu verabschieden und nicht mehr jeden Tag zu bloggen, sondern eben so, wie es einfach in mein Leben passt und stattdessen lieber einzelne Beiträge mit viel mehr Liebe zu gestalten. Ich bin im Nachhinein echt froh über diese Entscheidung, denn mein Blog hat sich dadurch enorm positiv verändert und ich bin seitdem sehr viel ausgeglichener.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

September
 
Im September kam ich dann wieder in Berlin an und widmete mich endlich einem Thema, das ich besonders lange im Blick hatte: der wahren Lösung gegen Liebeskummer. Ich glaube dieses Thema war schon lange fällig.
 
Außerdem ging eine große Kampagne endlich online, dessen Teil ich sein durfte.
 
Ein weiteres Highlight war der zweiteilige Beitrag über die Sorgen einer End-zwanzigerin, der nicht nur vom Text sehr aufwendig war, sondern auch von den Fotos her, die im DDR Thema geschossen waren. Es war übrigens auch der Anfang einer wunderbaren neuen Zusammenarbeit zwischen Fee und mir.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

2016_01_07_pandora_masha_00861_web

Oktober
 
Im Oktober ging es nach Island, wo ich so ungefähr die krassesten Bilder schoss, die es auf meinem Blog jemals gab. Doch auch persönlich war Island für mich eins meiner größten Highlights des Jahres. Ich bin einfach nur verliebt in dieses Land und bin so happy, dass ich zusammen mit Lina diese großarige Reise unternommen habe!
 
Tatsächlich hat mich Island nachhaltig so beeindruckt, dass ich darüber nachdachte irgendwann vielleicht endgültig in die Natur zu ziehen.
 
Ein weiterer Beitrag, der mir am Herzen lag war der über Social Media Safety mit 5 einfachen Tipps, wie man sich im Social Media Alltag grundsätzlich schützen kann, nachdem mich der Paris Überfall von Kim Kardashian so zum Nachdenken brachte.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

November
 
Im November war ich wieder in Berlin und musste erstmal meine Eindrücke aus Island verarbeiten. Ein Post, der dabei herausgekommen ist war meine allererste Kurzgeschichte, die auch echt gut bei euch ankam!
 
Außerdem gab ich Tipps, wie man die perfekte Location findet und den Berliner Style trägt.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Dezember
 
Weihnachten stand vor der Tür, deswegen gab es einige Gift Guides und eine weitere Kurzgeschichte, passend zur festlichen Stimmung.
 
Besonders polarisiert hat allerdings der Beitrag, wo ich mich über den mädchenhaften Stil ausließ und einige Blogger bezogen dazu sogar auf ihren Blogs Stellung.
Das fand ich besonders cool!
 
Doch auch mein Alexander McQueen Shooting kam bei euch super an und den Abschluss machten meine Wünsche fürs neue Jahr.
 
Ein ziemlich intensiver Dezember war das!

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

Mein größter Dank gilt an euch, meine Leser, weil ihr mir so viel Liebe und Kraft gebt und eure Kommentare mich so glücklich machen.
 
Grade in diesem Jahr haben sie mir oft durch die schlechteren Zeiten geholfen und eure Worte haben mich in dunklen Stunden begleitet und mir ein Licht geschenkt.
 
Danke natürlich auch an mein Team, das mich so krass unterstützt hat in diesem Jahr und ohne deren Einsatz viele Beiträge niemals online gegangen wären.

Best of 2016 | Masha Sedgwick |Blog | Blogger | Germany Berlin | Review 2016

DANKE für ein spannendes Jahr 2016!

This post is also available in ENRU

Januar 3, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.